. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 23,00 €, größter Preis: 59,00 €, Mittelwert: 51,80 €
Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - John Ayers; Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
John Ayers; Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello:

Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - gebunden oder broschiert

1984, ISBN: 3451201992

ID: 20660526565

[EAN: 9783451201998], [SC: 2.3], [PU: Basel u. Wien, Herder, Freiburg], GESCHICHTE, ENTWICKLUNG, KERAMIK, KULTUR, HANDEL, HANDELSGUT, STIL, AUSSEHEN, HERSTELLUNG, GEBRAUCHSGUT, GUT, GÜTER, BEDEUTUNG, KUNST, DEKORATION, STATUS, 397 Seiten. Kunstledereinband im Pappschuber. guter Zustand, Pappschuber mit Lagerspuren und stark nachgedunkelt, Seiten gebräunt, INHALT: Einleitung: Dioe chinesische Keramik - Die vietnamesische Keramik - Die koreanische Keramik - Die japanische Keramik - Marken und siegel - Zeittafel _____ "Zu Beginn des 17. Jahrhunderts kaperten die Holländer zwei portugiesische Frachtschiffe, das eine nahe der Insel Sankt Helena (1602), das andere vor der Küste von Jo-hore (1603). Die beiden Schiffe waren mit chinesischem Porzellan beladen, das später in Amsterdam versteigert wurde und dort reißenden Absatz fand. Damals kam die Bezeichnung Kraak-Porzellan, "Porzellan von den Caraccen" (portugiesisch "caracca" = Frachtschiff) für das blauweiße Porzellan aus der Ming-Periode auf. Keramik aus dem Fernen Osten war bereits im vorangegangenen Jahrhundert nach Südeuropa gelangt, und zwar durch die Portugiesen auf dem Umweg über Goa oder durch die Spanier auf dem Umweg über Mexiko. Doch das erfolgreiche Piratenstück der Holländer zu Beginn des 17. Jahrhunderts kann als der eigentliche Auslöser für jene Flut von fernöstlicher Keramik angesehen werden, mit der Europa in den folgenden Jahrhunderten überschwemmt wurde. Gegen Mitte des 18. Jahrhunderts schafften die Schiffe der Holländischen Ostindiengesellschaft über drei Millionen Stück chinesischen und später auch japanischen Porzellans (als politische Unruhen gegen Ende der Ming-Zeit zeitweilig den friedlichen Handel mit China behinderten) nach Europa. Porzellan war eben zu einem "Gebrauchsartikel" geworden. An den orientalischen Porzellanen schätzte man besonders die Wasserundurchläs-sigkeit, die Reinheit, die Schönheit und die vergleichsweise niedrigen Preise. Für Porzellane als Antiquitäten, als Sammlerstücke oder als Zeugnisse fernöstlicher Kultur interessierte man sich erst viel später. Das Interesse erstreckte sich dann auch auf die Keramik aus Korea und die von der indochinesischen Halbinsel. Man kann sagen, daß dieses Interesse von Jahrhundert zu Jahrhundert zunahm und bis heute nicht nachgelassen hat. Mit Hilfe einer Auswahl von 318 Exemplaren authentischer Meisterwerke fernöstlicher Keramik aus dem Bestand der Museen von Boston, London, Paris, Washington, Seoul, Stockholm, Djakarta, Teheran und Tokio zeichnen in diesem Buch vier Experten das faszinierende Bild der Keramikkunst aus den vier wichtigsten Herstellungsländern des Fernen Ostens. Diese Experten sind John Ayers für China, Hélène Fromentin für Vietnam, Madeleine Paul-David für Korea und Adolfo Tambu-rello für Japan. Sie beschreiben eine Welt von zarter Schönheit, von der das vorangestellte Zitat des Kenko - eines buddhistischen Mönchs und Zeitgenossen Petrarcas - nur einen der vielen Aspekte der Kunst fernöstlicher Keramik erahnen läßt. ." aus dem Buch Standartversand als Buchsendung (Lieferzeiten zwischen 4-10 Tage) , bitte eine Mitteilung wenn es zu Weihnachten zugestellt werden soll!!! Innerhalb Deutschlands werden keine Zustandkosten für schnelleren Versand erhoben. Innerhalb Deutschlands können Bestellung nach dem 22.12.2016 10 Uhr nicht mehr zu Weihnachten zugestellt werden, Für Österreich ist der letzte Termin der 19.12.2015 und ein um maximal 4? höhere Versandpauschale wird fällig. Weitere Länder bitte um Nachfrage. 4000 Gramm.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Lausitzer Buchversand, Drochow, D, Germany [2621518] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - John Ayers; Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

John Ayers; Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello:

Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - gebunden oder broschiert

1984, ISBN: 3451201992

ID: 20660526565

[EAN: 9783451201998], [PU: Basel u. Wien, Herder, Freiburg], GESCHICHTE, ENTWICKLUNG, KERAMIK, KULTUR, HANDEL, HANDELSGUT, STIL, AUSSEHEN, HERSTELLUNG, GEBRAUCHSGUT, GUT, GÜTER, BEDEUTUNG, KUNST, DEKORATION, STATUS, 397 Seiten. Kunstledereinband im Pappschuber. guter Zustand, Pappschuber mit Lagerspuren und stark nachgedunkelt, Seiten gebräunt, INHALT: Einleitung: Dioe chinesische Keramik - Die vietnamesische Keramik - Die koreanische Keramik - Die japanische Keramik - Marken und siegel - Zeittafel _____ "Zu Beginn des 17. Jahrhunderts kaperten die Holländer zwei portugiesische Frachtschiffe, das eine nahe der Insel Sankt Helena (1602), das andere vor der Küste von Jo-hore (1603). Die beiden Schiffe waren mit chinesischem Porzellan beladen, das später in Amsterdam versteigert wurde und dort reißenden Absatz fand. Damals kam die Bezeichnung Kraak-Porzellan, "Porzellan von den Caraccen" (portugiesisch "caracca" = Frachtschiff) für das blauweiße Porzellan aus der Ming-Periode auf. Keramik aus dem Fernen Osten war bereits im vorangegangenen Jahrhundert nach Südeuropa gelangt, und zwar durch die Portugiesen auf dem Umweg über Goa oder durch die Spanier auf dem Umweg über Mexiko. Doch das erfolgreiche Piratenstück der Holländer zu Beginn des 17. Jahrhunderts kann als der eigentliche Auslöser für jene Flut von fernöstlicher Keramik angesehen werden, mit der Europa in den folgenden Jahrhunderten überschwemmt wurde. Gegen Mitte des 18. Jahrhunderts schafften die Schiffe der Holländischen Ostindiengesellschaft über drei Millionen Stück chinesischen und später auch japanischen Porzellans (als politische Unruhen gegen Ende der Ming-Zeit zeitweilig den friedlichen Handel mit China behinderten) nach Europa. Porzellan war eben zu einem "Gebrauchsartikel" geworden. An den orientalischen Porzellanen schätzte man besonders die Wasserundurchläs-sigkeit, die Reinheit, die Schönheit und die vergleichsweise niedrigen Preise. Für Porzellane als Antiquitäten, als Sammlerstücke oder als Zeugnisse fernöstlicher Kultur interessierte man sich erst viel später. Das Interesse erstreckte sich dann auch auf die Keramik aus Korea und die von der indochinesischen Halbinsel. Man kann sagen, daß dieses Interesse von Jahrhundert zu Jahrhundert zunahm und bis heute nicht nachgelassen hat. Mit Hilfe einer Auswahl von 318 Exemplaren authentischer Meisterwerke fernöstlicher Keramik aus dem Bestand der Museen von Boston, London, Paris, Washington, Seoul, Stockholm, Djakarta, Teheran und Tokio zeichnen in diesem Buch vier Experten das faszinierende Bild der Keramikkunst aus den vier wichtigsten Herstellungsländern des Fernen Ostens. Diese Experten sind John Ayers für China, Hélène Fromentin für Vietnam, Madeleine Paul-David für Korea und Adolfo Tambu-rello für Japan. Sie beschreiben eine Welt von zarter Schönheit, von der das vorangestellte Zitat des Kenko - eines buddhistischen Mönchs und Zeitgenossen Petrarcas - nur einen der vielen Aspekte der Kunst fernöstlicher Keramik erahnen läßt. ." aus dem Buch Standartversand als Buchsendung (Lieferzeiten zwischen 4-10 Tage) , bitte eine Mitteilung wenn es zu Weihnachten zugestellt werden soll!!! Innerhalb Deutschlands werden keine Zustandkosten für schnelleren Versand erhoben. Innerhalb Deutschlands können Bestellung nach dem 22.12.2016 10 Uhr nicht mehr zu Weihnachten zugestellt werden, Für Österreich ist der letzte Termin der 19.12.2015 und ein um maximal 4? höhere Versandpauschale wird fällig. Weitere Länder bitte um Nachfrage. 4000 Gramm.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Lausitzer Buchversand, Drochow, D, Germany [2621518] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - John Ayers; Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
John Ayers; Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello:
Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - gebrauchtes Buch

2017

ISBN: 3451201992

ID: 592136948

30 cm. 397 Seiten. Kunstledereinband im Pappschuber guter Zustand, Pappschuber mit Lagerspuren und stark nachgedunkelt, Seiten gebräunt,. INHALT: Einleitung: Dioe chinesische Keramik - Die vietnamesische Keramik - Die koreanische Keramik - Die japanische Keramik - Marken und siegel - Zeittafel _____ "Zu Beginn des 17. Jahrhunderts kaperten die Holländer zwei portugiesische Frachtschiffe, das eine nahe der Insel Sankt Helena (1602), das andere vor der Küste von Jo-hore (1603). Die beiden Schiffe waren mit chinesischem Porzellan beladen, das später in Amsterdam versteigert wurde und dort reißenden Absatz fand. Damals kam die Bezeichnung Kraak-Porzellan, "Porzellan von den Caraccen" (portugiesisch "caracca" = Frachtschiff) für das blauweiße Porzellan aus der Ming-Periode auf. Keramik aus dem Fernen Osten war bereits im vorangegangenen Jahrhundert nach Südeuropa gelangt, und zwar durch die Portugiesen auf dem Umweg über Goa oder durch die Spanier auf dem Umweg über Mexiko. Doch das erfolgreiche Piratenstück der Holländer zu Beginn des 17. Jahrhunderts kann als der eigentliche Auslöser für jene Flut von fernöstlicher Keramik angesehen werden, mit der Europa in den folgenden Jahrhunderten überschwemmt wurde. Gegen Mitte des 18. Jahrhunderts schafften die Schiffe der Holländischen Ostindiengesellschaft über drei Millionen Stück chinesischen und später auch japanischen Porzellans (als politische Unruhen gegen Ende der Ming-Zeit zeitweilig den friedlichen Handel mit China behinderten) nach Europa. Porzellan war eben zu einem "Gebrauchsartikel" geworden. An den orientalischen Porzellanen schätzte man besonders die Wasserundurchläs-sigkeit, die Reinheit, die Schönheit und die vergleichsweise niedrigen Preise. Für Porzellane als Antiquitäten, als Sammlerstücke oder als Zeugnisse fernöstlicher Kultur interessierte man sich erst viel später. Das Interesse erstreckte sich dann auch auf die Keramik aus Korea und die von der indochinesischen Halbinsel. Man kann sagen, daß dieses Interesse von Jahrhundert zu Jahrhundert zunahm und bis heute nicht nachgelassen hat. Mit Hilfe einer Auswahl von 318 Exemplaren authentischer Meisterwerke fernöstlicher Keramik aus dem Bestand der Museen von Boston, London, Paris, Washington, Seoul, Stockholm, Djakarta, Teheran und Tokio zeichnen in diesem Buch vier Experten das faszinierende Bild der Keramikkunst aus den vier wichtigsten Herstellungsländern des Fernen Ostens. Diese Experten sind John Ayers für China, Hélène Fromentin für Vietnam, Madeleine Paul-David für Korea und Adolfo Tambu-rello für Japan. Sie beschreiben eine Welt von zarter Schönheit, von der das vorangestellte Zitat des Kenko - eines buddhistischen Mönchs und Zeitgenossen Petrarcas - nur einen der vielen Aspekte der Kunst fernöstlicher Keramik erahnen läßt. ...." aus dem Buch Wir danken unseren Kunden/Kundinnen und Kollegen/Kolleginnen für ein schönes Jahr 2016. Und wünschen ALLEN ein gutes neues Jahr 2017. Versand D: 5,90 EUR [geschichte, entwicklung, keramik, kultur, handel, handelsgut, stil, aussehen, herstellung, gebrauchsgut, gut, güter, bedeutung, kunst, dekoration, status], [PU:Freiburg: Basel u. Wien, Herder. 1984]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Lausitzer Buchversand, 01994 Drochow
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 5.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - John Ayers Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
John Ayers Madeleine Paul-David Helene Fromentin und Adolfo Tamburello:
Die Keramik des fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan/ Mit ausführlichen Bildlegenden von Taka Akanuma, John Ayers, Sunu Choi, Jan Fontein u.a. - gebrauchtes Buch

1984, ISBN: 9783451201998

[ED: Kunstledereinband im Pappschuber], [PU: Basel u. Wien, Herder], guter Zustand, Pappschuber mit Lagerspuren und stark nachgedunkelt, Seiten gebräunt, INHALT: Einleitung: Dioe chinesische Keramik - Die vietnamesische Keramik - Die koreanische Keramik - Die japanische Keramik - Marken und siegel - Zeittafel _____ "Zu Beginn des 17. Jahrhunderts kaperten die Holländer zwei portugiesische Frachtschiffe, das eine nahe der Insel Sankt Helena (1602), das andere vor der Küste von Jo-hore (1603). Die beiden Schiffe waren mit chinesischem Porzellan beladen, das später in Amsterdam versteigert wurde und dort reißenden Absatz fand. Damals kam die Bezeichnung Kraak-Porzellan, "Porzellan von den Caraccen" (portugiesisch "caracca" = Frachtschiff) für das blauweiße Porzellan aus der Ming-Periode auf. Keramik aus dem Fernen Osten war bereits im vorangegangenen Jahrhundert nach Südeuropa gelangt, und zwar durch die Portugiesen auf dem Umweg über Goa oder durch die Spanier auf dem Umweg über Mexiko. Doch das erfolgreiche Piratenstück der Holländer zu Beginn des 17. Jahrhunderts kann als der eigentliche Auslöser für jene Flut von fernöstlicher Keramik angesehen werden, mit der Europa in den folgenden Jahrhunderten überschwemmt wurde. Gegen Mitte des 18. Jahrhunderts schafften die Schiffe der Holländischen Ostindiengesellschaft über drei Millionen Stück chinesischen und später auch japanischen Porzellans (als politische Unruhen gegen Ende der Ming-Zeit zeitweilig den friedlichen Handel mit China behinderten) nach Europa. Porzellan war eben zu einem "Gebrauchsartikel" geworden. An den orientalischen Porzellanen schätzte man besonders die Wasserundurchläs-sigkeit, die Reinheit, die Schönheit und die vergleichsweise niedrigen Preise. Für Porzellane als Antiquitäten, als Sammlerstücke oder als Zeugnisse fernöstlicher Kultur interessierte man sich erst viel später. Das Interesse erstreckte sich dann auch auf die Keramik aus Korea und die von der indochinesischen Halbinsel. Man kann sagen, daß dieses Interesse von Jahrhundert zu Jahrhundert zunahm und bis heute nicht nachgelassen hat. Mit Hilfe einer Auswahl von 318 Exemplaren authentischer Meisterwerke fernöstlicher Keramik aus dem Bestand der Museen von Boston, London, Paris, Washington, Seoul, Stockholm, Djakarta, Teheran und Tokio zeichnen in diesem Buch vier Experten das faszinierende Bild der Keramikkunst aus den vier wichtigsten Herstellungsländern des Fernen Ostens. Diese Experten sind John Ayers für China, Hélène Fromentin für Vietnam, Madeleine Paul-David für Korea und Adolfo Tambu-rello für Japan. Sie beschreiben eine Welt von zarter Schönheit, von der das vorangestellte Zitat des Kenko - eines buddhistischen Mönchs und Zeitgenossen Petrarcas - nur einen der vielen Aspekte der Kunst fernöstlicher Keramik erahnen läßt. ...." aus dem Buch Wir danken unseren Kunden/Kundinnen und Kollegen/Kolleginnen für ein schönes Jahr 2016. Und wünschen ALLEN ein gutes neues Jahr 2017., [SC: 5.90], gewerbliches Angebot, 30 cm, [GW: 4000g], [PU: Freiburg]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Lausitzer Buchversand
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 5.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Keramik des Fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan. - John Ayers, Helen Fromentin,  Madeleine  Paul-David und  Adolfo Tamburello
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
John Ayers, Helen Fromentin, Madeleine Paul-David und Adolfo Tamburello:
Die Keramik des Fernen Ostens. China - Vietnam - Korea - Japan. - gebrauchtes Buch

1984, ISBN: 3451201992

ID: 19821

Unbekannter Einband 4°, 398 Seiten mit unzähligen Farb-Abbildungen und 2 Schwarz-weiß-Zeichnungen, betitelt. Orig.-Kunstleder mit farbig illustr. Orig.-Pappschuber - Schuber mit leichten Gebrauchsspuren, Buch selbst in sehr gutem Zustand - 1984. S 4301 Asien, Kunsthandwerk, Kulturgeschichte gebraucht; gut, [PU:Freiburg, Herder Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Antiquariat Kirchheim Weykopf, 97268 Kirchheim
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Keramik des Fernen Ostens. China, Vietnam, Korea, Japan
Autor:

Helen Fromentin und Madeleine. Paul-David John Ayers

Titel:

Die Keramik des Fernen Ostens. China, Vietnam, Korea, Japan

ISBN-Nummer:

3451201992

Originaleinband und Schuber, 1984; großformatiger Bildband (400 Seiten) mit zahlreichen prachtvollen Abbildungen

Detailangaben zum Buch - Die Keramik des Fernen Ostens. China, Vietnam, Korea, Japan


EAN (ISBN-13): 9783451201998
ISBN (ISBN-10): 3451201992
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 1984
Herausgeber: Freiburg, Herder, 1988

Buch in der Datenbank seit 04.06.2007 15:26:11
Buch zuletzt gefunden am 06.01.2017 12:47:59
ISBN/EAN: 3451201992

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-451-20199-2, 978-3-451-20199-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher