. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 0,25 €, größter Preis: 6,49 €, Mittelwert: 2,25 €
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag - Jägel, Wolf D
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jägel, Wolf D:

Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag - gebunden oder broschiert

1973, ISBN: 9783506741004

[ED: Hardcover/gebunden], [PU: Schöningh Paderborn], Hallo Leute, hier kommt ein hervorragendes und einfach zu verstehendes und umfassendes Buch über die Sprache, das in seiner Bandbreite weit über normalen Deutschunterricht hinausgeht. Es ist wert, hier die komplette Inhaltsangabe niederzuschreiben (Die Zustands/Mängelbeschreibung findet Ihr ganz unten): Vorbemerkung 1. DAS PHÄNOMEN DER SPRACHE 1.1 Was ist Sprache? 1.1.1 Sprache als Barriere 1.1.2 Sprache als Mittel der Verständigung 1.1.3 Sprache und Gemeinschaft 1.1.4 Kommunikationsmodell 1.2 Sprachcodes 1.2.1 Alltagssprache - Kultursprache 1.2.2 Situationsabhängigkeit der Sprache 1.2.3 Sprachbereich, Sprachebene, Sprachschicht 1.2.3.1 Sprachbereich 1.2.3.2 Sprachebene 1.2.3.3 Sprachschicht 1.3 Sprechsituationen (= soziale Situationen) 1.3.1 Situationsangepaßtheit 1.3.2 Nichtangepaßtheit an Situation 1.3.3 Inhalt, Zweck, Adressat 1.4 Abbau der Sprachbarrieren 1.4.1 Fähigkeit zum Rollenwechsel 1.4.2 Zweck dieses Buches 2 SPRECHEN, HÖREN UND VERSTEHEN 2.1 Bewußtes Sprechen 2.1.1 Das Problem der Befangenheit 2.1.2 Selbstkontrolle 2.2 Klares Sprechen 2.2.1 Beispiel: Unklare Auskunft 2.2.2 Beispiel: Klare Auskunft 2.3 Viele Worte machen? 2.3.1 Zwang zur Knappheit 2.3.2 Verständnis ohne Worte 3 GESPRÄCHE 3.1 Allgemeines 3.1.2 A. Goes: Das Gespräch 3.2 Plaudereien 3.2.1 Party-Plauderei 3.2.2 Familien Plauderei 3.3 Gespräche 3.3.1 Charakter 3.3.2 Erziehungsprobleme im Gespräch 3.4 Interviews 3.4.1 Was ist ein Interview? 3.4.2 Fragetypen, Fragetechnik? 3.4.3 Unmittelbares Interview 3.4.4 Gestaltetes Interview 3.4.5 Zur Ausgestaltung 3.4.6 Der Aufnahmeraum bei Tonbandaufnahmen 3.5 Diskussionen 3.5.1 Was ist eine Diskussion? 3.5.1.1 Die allgemeine Diskussion 3.5.1.2 Die Podiumsdiskussion 3.5.1.3 Die Stegreifdiskussion 3.5.1.4 Die Methode 66 3.5.2 Vorbereitung 3.5.3 Der Leiter 3.5.4 Das Verlaufsschema 3.5.5 Planspiel: "Neustadt braucht ein Schwimmbad" 3.5.5.1 Zur Sache 3.5.5.2 Die Lage 3.5.5.3 Die Teilnehmer 3.5.5.4 Die Rollenanweisungen 3.5.5.5 Spielhinweise 3.5.6 Leitfragen zur Diskussion politischer Konflikte 3.5.7 Diskussion - Werkzeug der Demokratie 3.5.7.1 Der Partner 3.5.7.2 J.F. Kennedy: Das Wort in der Demokratie 3.6 Debatten 3.6.1 Was ist eine Debatte? 3.6.2 Aus der Geschäftsordnung des Bundestages 3.6.3 Eine Parlamentsdebatte 3.6.4 Zehn Gebote für die Behandlung des Gegners 4 REDEN, REFERATE, ANSPRACHEN 4.1 Vorbereitung einer Veranstaltung 4.1.1 Oft vergessene Kleinigkeiten 4.1.2 Die Einladung und die Tagesordnung 4.1.2.1 Einladung mit Tagesordnung 4.1.2.2 Einladung ohne Tagesordnung 4.1.2.3 Einladung zu einer Verbandstagung 4.1.3 Der Protokollführer (siehe 8.3) 4.1.4 Der Resolutionsentwurf 4.2 Begrüßungs- und Schlußworte 4.2.1 Allgemeines 4.2.2 Offizielle Begrüßung 4.2.3 Die sogenannten Grußworte 4.2.3.1 Ein Bundespräsident 4.2.3.2 Ein Oberbürgermeister 4.2.4 Das Schlußwort 4.3 Referate 4.3.1. Allgemeines 4.3.2. Arbeitstechniken 4.3.2.1 Das Lesen 4.3.2.2 Das Sammeln 4.3.2.3 Das Ordnen und Gliedern 4.3.2.4 Die Niederschrift 4.3.3 Beispiel: Die Machtergreifung Hitlers 4.3.3.1 Das Sammeln des Materials 4.3.3.2 Das Ordnen und Gliedern des Materials 4.3.4 Der Vortrag des Referats 4.3.4.1 Einleitungsmöglichkeiten 4.3.4.2 Schlußmöglichkeiten 4.4 Reden (Ansprachen) 4.4.1 Allgemeines 4.4.2 Gegenbeispiele 4.4.2.1 K. Tucholsky: Ratschläge für einen schlechten Redner 4.4.2.2 H. Reimann: Ein gewandter Redner 4.4.3 Der Anfang 4.4.3.1 J.F. Kennedy 4.4.3.2 W. Churchill 4.4.3.3 A. Berardelle 4.4.4 Wie überzeuge ich? 4.4.4.1 J. Goebbels: Das Wort als Rauschgift 4.4.4.2 Friedrich der Große: Ein Appell 4.4.4.3 Die echte Rede: Professor Huber vor dem Volksgerichtshof 4.4.5 Der Schluß 4.4.5.1 O. Wels 4.4.5.2 J.F. Kennedy 4.4.6 Die Laudatio 5. APELLE 5.1 Propaganda und Agitation 5.1.1 Propaganda 5.1.2 Agitation 5.1.3 Berührungspunkte 5.1.3.1 Ein Propaganda-Beispiel aus der Gegenwartskunde 5.1.3.2 Solidarisierungsappell aus einem Lesebuch 5.1.3.3 Der Protestsong 5.1.4 Reaktion des kritischen Bürgers 5.2 Die Demonstration 5.2.1 Was ist eine Demonstration? 5.2.2 Grundgesetz Artikel 8 5.2.3 Beispielfall 5.2.3.1 Sachliche Vor-Umfrage 5.2.3.2 Demonstration: Plakate 5.2.3.3 Demonstration: Flugblätter 5.2.3.4 Ergebnis 5.3 Der Aufruf 5.3.1 Goerdelers Aufruf zum 20. Juli 1944 5.3.2 Die Hauptpunkte jedes Aufrufs 5.4 Die Werbung 5.4.1 Was ist Werbung? 5.4.2 Manipulation 5.4.3 Stilmittel 5.4.3.1 Slogan 5.4.3.2 Aufhänger 5.4.3.3 Behauptung 5.4.3.4 Imperativ 5.4.3.5 Fragen 5.4.3.6 Kurzsatz 5.4.4 Public Relations und andere Amerikanismen 6 PRESSE, FUNK UND FERNSEHEN 6.1 Objektivität und Subjektivität 6.1.1 Der Standort 6.1.2 Zwei Zeitungen - zwei Haltungen 6.1.3 Das Problem der Pressefreiheit 6.1.3.1 Das Grundgesetz, Art. 5 (1) 6.1.3.2 A. Huxley: Über die Macht der Presse 6.1.3.3 K. Jaspers: Das Problem der Pressefreiheit 6.2 Nachrichten und Kommentare 6.2.1 Eine Nachricht 6.2.2 Ein Kommentar 6.2.3 Eine Mischform 6.2.4 Ein Leitartikel 6.2.5 Glossen 6.2.5.1 Eine humorvolle Glosse 6.2.5.2 Eine satirische Glosse 6.2.6 Offene Briefe 6.2.7 Leserbriefe 6.3 Von der Reportage zum Feature 6.3.1 Die Reportage 6.3.1.1 Was ist eien Reportage? 6.3.1.2 Eine literarische Reportage 6.3.2 Das Feature 6.3.2.1 Was ist ein Feature? 6.3.2.2 Beginn eines Fernsehspiels 6.3.2.3 Feature als Arbeit einer Jugendgruppe 7 BRIEFE UND KARTEN 7.1 Formales 7.1.1 Jeder Brief soll werben 7.1.2 Formate 7.1.3 Der Umschlag 7.1.4 Der Geschäftsbrief 7.1.5 Der Privatbrief 7.1.5.1 Form 7.1.5.2 Anredeformeln 7.1.5.3 Schlußformeln 7.1.6 Die Postkarte 7.1.6.1 Form 7.1.6.2 Inhalt 7.2 Begriffe aus dem Bereich der Bundespost und Bundesbahn 7.2.1 Briefe 7.2.2 Drucksachen 7.2.2.1 Gewöhnliche Drucksachen 7.2.2.2 Briefdrucksachen 6.3.1 Die Reportage 6.3.1.1 Was ist eine Reportage? 6.3.1.2 Eine literarische Reportage 6.3.2 Das Feature 6.3.2.1 Was ist ein Feature? 6.3.2.2 Beginn eines Fernsehspiels 6.3.2.3 Feature als Arbeit einer Jugendgruppe 7 BRIEFE UND KARTEN 7.1 Formales 7.1.1 Jeder Brief soll werben 7.1.2 Formate 7.1.3 Der Umschlag 7.1.4 Der Geschäftsbrief 7.1.5 Der Privatbrief 7.1.5.1 Form 7.1.5.2 Anredeformeln 7.1.5.3 Schlußformeln 7.1.6 Die Postkarte 7.1.6.1 Form 7.1.6.2 Inhalt 7.2 Begriffe aus dem Bereich der Bundespost und Bundesbahn 7.2.1 Briefe 7.2.2 Drucksachen 7.2.2.1 Gewöhnliche Drucksachen 7.2.2.2 Briefdrucksachen 7.2.3 Fernschreiben 7.2.3.1 Der Fernschreiber 7.2.2.2 Der Text 7.2.4 Das Telegramm 7.2.4.1 Das Formblatt 7.2.4.2 Das ausgefertigte Telegramm 7.2.4.3 Sonstige Telegramm-Formen 7.2.5 Das Kursbuch - Ein Buch mit sieben Siegeln? 7.3 Privatbriefe 7.3.1 Allgemeines 7.3.1.1 Die persönliche Note 7.3.1.2 Pippi Langstrumpf 7.3.1.3 Amerika grüßt 7.3.2 Schicksale in Briefen 7.3.2.1 E. v. Däniken 7.3.2.2 E. Barlach 7.4 Halbprivate Briefe 7.4.1 An Arbeitgeber und Behörden 7.4.1.1 Vorschußgesuch an den Arbeitgeber 7.4.1.2 Beurlaubungsgesuch an einen Schulleiter 7.4.1.3 Entschuldigung für Schulzwecke 7.4.1.4 Antrag auf Verlegung eines Telefonanschlusses 7.4.1.5 Entschuldigung Für Gerichtszwecke 7.4.1.6 Fristverlängerung (Finanzamt) 7.4.1.7 Bitte um Prüfungszulassung 7.4.1.8 Eingabe bzw. Beschwerde 7.4.1.9 Das Anschreiben 7.4.2 An Firmen und Handwerker 7.4.2.1 Die Anfrage und das Angebot 7.4.2.2 Die Ablehnung eines Angebots 7.4.2.3 Der Auftrag 7.4.2.4 Mahnung bei Lieferungsverzug 7.4.2.5 Mängelrüge 7.4.2.6 Antwort auf einen Mahnbrief 7.4.3 Geldangelegenheiten 7.4.3.1 Schuldschein 7.4.3.2 Bürgschaft 7.4.3.3 Kaufvertrag 7.4.4 Die Bewerbung 7.4.4.1 Allgemeines 7.4.4.2 Das Bewerbungsschreiben 7.4.4.3 Der Lebenslauf 7.4.4.4 Zeugnisabschriften 7.4.4.5 Lichtbild 7.4.4.6 Vorstellung 7.4.5 Das Testament 7.4.5.1 Bestimmungen des BGB 7.4.5.2 Zwei Beispiele 7.4.5.3 Ein Zeitdokument 8 BERICHTE 8.1 Stilunterschiede 8.1.1 Die Erzählung 8.1.2 Der Bericht 8.1.3 Die Beschreibung 8.2 Das Tagebuch 8.2.1 Aus Scott's Tagebuch 8.2.2 Beobachtungstagebuch 8.2.3 Bekenntnistagebuch 8.3 Das Protokoll 8.3.1 Allgemeines 8.3.2 Unterrichtsprotokoll 8.3.2.1 Muster 1 (Chemie) 8.3.2.2 Muster 2 (Physik) 8.3.3 Verkehrsunfall-Protokoll 8.3.4 Betriebsunfall-Protokoll 8.4 Das Gutachten 8.4.1 Der Fall 8.4.2 Das Gutachten über den Fall 8.5 Bericht über eine Reise 8.5.1 Das Reisetagebuch (Island) 8.5.2 Der persönlich gefärbte Bericht (Island) 8.6 Berichte über Gelesenen und Gesehenes 8.6.1 Inhaltsangaben 8.6.1.1 Th. Storm: Der Schimmelreiter 8.6.1.2 G. Büchner: Woyzeck 8.6.1.3 G. Hauptmann: Die Weber 8.6.1.4 B Brecht: Herr Puntila und sein Knecht 8.6.1.5 "La strategia del ragno" 8.6.1.6 "Wenn der Vater mit dem Sohne" 8.6.1.7 "Offener Haß gegen Unbekannt" 8.6.1.8 A. Seghers: Das 7. Kreuz 8.6.2 Die Rezension 8.6.2.1 Das Tagebuch der Anne Frank 8.6.2.2 C. Zuckmayer: Der Hauptmann von Köpenick 8.6.2.3 J. Thorwald: Die Patienten 8.6.3 Die Kritik 8.6.3.1 Allgemeines 8.6.3.2 "Kressin stoppt den Nordexpreß" 8.6.3.3 Dreimal "Hör zu" 8.6.4 Die Kurzfassung 8.6.4.1 H.J. Vogel: Bodenloses Bodenrecht 8.6.4.2. Stichwörter 8.6.4.3 Kurzfassung 9 BESCHREIBUNGEN 9.1 Stilunterschiede 9.1.1 Erlebniserzählung 9.1.2 Bericht 9.1.3 Beschreibung 9.1.4 Schilderung (Allgemeines) 9.1.5 Beispiel: Sonnenfinsternis (8.7.1842) 9.1.5.1 Zeitungsbericht 9.1.5.2 Lexikalische Beschreibung 9.1.5.3 Schilderung A. Stifters 9.1.6 Beispiel: New York 9.1.7 Einordnung zweier Texte: Kölner Dom 9.2 Der Stil der Beschreibung 9.2.1 Ausdrucksschulung 9.2.2 Anschauung! 9.2.3 Adjektive 9.2.4 Verben! 9.2.4.1 Allgemeines 9.2.4.2 Beispiele 9.2.5 Fachtermini! 9.2.5.1 Allgemeines 9.2.5.2 Beispiel: Hubraum, Zylinder, Motoranordnung 9.2.6 Zusammenfassung (Stil) 9.2.6.1 Was wird beschrieben? 9.2.6.2 Wie wird beschrieben? 9.3 Dinge 9.3.1 Das Ding an sich 9.3.1.1 Der Mensch, ein Augentier 9.3.1.2 Abbildung 9.3.1.3 Lösung E. Drachs 9.3.2 Verlustanzeige 9.3.2.1 Beispiel: Aktentasche 9.3.2.2 Beispiel: Kunstdiebstahl 9.3.3 Verkaufsangebot: Kühlschrank 9.4 Vorgänge 9.4.1 Allgemeines 9.4.2 Beschreibung einer Maschine 9.4.3 Gebrauchsanweisung 9.4.4 Rezept 9.4.5 Spielregel 9.4.6 Verhaltensregel 9.5 Häuser 9.5.1 Verkaufsangebot 9.5.2 Vermietangebot 9.5.3 Bühnenbild-Anweisung 9.5.4 Zwischen Beschreibung und Schilderung 9.5.4.1 Th. Fontane: Unser Haus in Swinemünde 9.5.4.2 Th. Mann: Delikatessenladen 9.5.4.3 K. Graucop: Die Kapelle von Ronchamp 9.6 Landschaften 9.6.1 Allgemeines 9.6.2 Griechenland 9.6.2.1 Prospekt 9.6.2.2 Klima 9.6.2.3 Kleidung 9.6.2.4 Geldwert 9.6.2.5 Hotel auf Korfu 9.6.3 Schilderung: Korfu, Insel des Pan 9.7 Das Stimmungsbild 9.7.1. Allgemeines 9.7.2 Stilunterschiede 9.7.2.1 Beschreibung: Uferlandschaft 9.7.2.2 Stimmungsbild: Uferlandschaft 9.7.3 Bilddeutung: C.D.Friedrichs "Riesengebirgslandschaft" 9.7.4 Stimmungsbild: H. Broch "Ländlicher Kramladen" 9.7.5 Stimmungsbild: H. Koeppen "New York" 9.7.6 Stimmungsbild: H. Löns "Frühling" 9.7.7 Lyrische Stimmungsbilder 9.7.7.1 G. Trakl: Sommer 9.7.7.2 P. Huchel: Späte Zeit 9.8 Pflanzen 9.8.1 Die Narzisse 9.8.1.1 Beschreibung 9.8.1.2 Schilderung 9.8.2 Beschreibung für den Freizeitgärnter 9.8.2.1 Beispiel: Brennender Busch 9.8.2.2 Beispiel. Iris 9.9 Tiere 9.9.1 Beschreibung: Gorilla 9.9.2 Schilderung: Gorilla 9.9.3 Parabel: R. Musil "Die Affeninsel" 9.9.4 Alltags-Beschreibungen 9.10 Menschen 9.10.1 Allgemeines 9.10.2 Vermißtenmeldung 9.10.3 Steckbrief 9.10.4 Personenschilderung G. Hautpmann "Rose Bernd" 9.10.5 Betriebliche Beurteilung 9.10.5.1 Allgemeiner Aufbau 9.10.5.2 Notenstufen 9.10.5.3 Muster einer Beurteilung 9.10.6 Heiratsanzeigen 9.10.7 Literarische Charakteristiken 9.10.7.1 G. Hauptmann: Emanuel Quint 9.10.7.2 E.M. Arndt: Freiherr vom Stein 9.10.7.3 Th. Mann: Therese Weichbrodt 9.10.8 Beobachtungstips 9.10.9 E. Charles-Roux: Mrs. Mannox 9.10.10 Ben Witter: Die Putzfrau Der Gesamtzustand des Buches ist passabel. Unter "stark abgenutzt" haben wir es eingeordnet, weil es früher wohl einmal Feuchtigkeit gezogen hatte und die ersten 11 Seitenblätter sowie die letzten 5 Seitenblätter hinten braune Flecken aufweisen, welche aber die Lesbarkeit nicht beeinträchtigen. Auch innen gibt es hier und da mal einen Flecken, ist insgesamt aber alles im grünen Bereich. Der Schnitt ist altersgemäß angebräunt und auch oben am Vordercover, auf einem breiten Streifen entlang des Oberschnitts gibt es eine deutliche Bräunung (siehe Foto), sowie am Buchrücken und Rückencover. Trotz allem: Mit diesem Buch kann gearbeitet werden! Wir würden uns freuen, wenn unser Angebot Euch anspricht... Eure Braunaugen, [SC: 1.15], stark abgenutzt, privates Angebot, 23,8 x 16,1 x 1,6 cm, [GW: 400g], [PU: Paderborn], 2.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Braunaugen
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.15)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag. - Jägel, Wolf-Dietrich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Jägel, Wolf-Dietrich:

Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag. - gebunden oder broschiert

1979, ISBN: 9783506741004

[PU: Paderborn : Schöningh], 239 Seiten : Illustrationen , graph. Darst. gebundene Ausgabe, Hardcover/Pappeinband - obere Schnittkante stockfleckig - Buch ist in gutem Zustand ! ISBN 3506741004 ***Sofortversand - Rechnung mit ausgewiesener Mwst. liegt bei!***, [SC: 2.49], gebraucht gut, gewerbliches Angebot, [GW: 510g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
werbinich
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.49)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag. Wolf-Dietrich Jägel - Jägel, Wolf-Dietrich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jägel, Wolf-Dietrich:
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag. Wolf-Dietrich Jägel - gebrauchtes Buch

1972

ISBN: 3506741004

ID: 7585106491

[EAN: 9783506741004], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Paderborn : Schöningh,], SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT, 239 S. : Ill., graph. Darst.; ; 24 cm Antiquarisch gut erhaltenes Exemplar, Einband mit Gebrauchsspuren K9817 ISBN 3506741004 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 470

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Antiquariat Buchhandel Daniel Viertel, Limburg an der Lahn, HE, Germany [8723511] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag - Wolf-Dietrich Jägel
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Wolf-Dietrich Jägel:
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag - gebunden oder broschiert

1, ISBN: 9783506741004

[ED: Gebundene Ausgabe], [PU: Schoeningh Ferdinand GmbH], Gebraucht - Sehr gut AQ - altersgemäßer Zustand, Namenszug / Markierungen möglich, Schnellversand mit dpd - -, [SC: 1.50], wie neu, gewerbliches Angebot, [GW: 458g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag. - Jägel, Wolf-Dietrich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jägel, Wolf-Dietrich:
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag. - gebrauchtes Buch

1973, ISBN: 9783506741004

[ED: Pappe], [PU: Schoeningh Ferdinand Gmbh], [SC: 1.20], leichte Gebrauchsspuren, privates Angebot, [GW: 140g], [PU: Paderborn]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Iringa
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag
Autor:

Wolf-Dietrich Jägel

Titel:

Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag

ISBN-Nummer:

3506741004

Vorbemerkung Diese Gestaltungslehre des Deutschen, die gebräuchliche mündliche und schriftliche Darstellungsformen und einige dazugehörige Formalien im Hinblick auf das öffent- liche Leben, den Beruf und den persönlichen Alltag beschreibt und einübt, wendet sich an fortbildungsbereite Erwachsene, die sich in Kursen oder im Selbstunterricht um Erweiterung ihrer Ausdrucksmög]ichkeiten bemühen, an Schüler berufsbildender Schulen und an Schüler der Abschlußklassen der Sekundarstufe 1.

Detailangaben zum Buch - Sprachliche Mitteilungsformen im Alltag


EAN (ISBN-13): 9783506741004
ISBN (ISBN-10): 3506741004
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 1979
Herausgeber: Paderborn : Schöningh, 1972.

Buch in der Datenbank seit 27.05.2007 22:52:51
Buch zuletzt gefunden am 21.12.2016 11:25:06
ISBN/EAN: 3506741004

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-506-74100-4, 978-3-506-74100-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher