. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 44.00 EUR, größter Preis: 49.98 EUR, Mittelwert: 45.2 EUR
Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930  mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde  Bd. 41 - Brüchert, Hedwig
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Brüchert, Hedwig:

Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930 mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde Bd. 41 - gebrauchtes Buch

1994, ISBN: 9783515062824

[PU: Stuttgart : Steiner], geb., HC., XIII, 414 S. : Ill., graph. Darst. 25 cm die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands Auslandsversandkosten auf Anfrage) INHALTSVERZEICHNIS: Abkürzungsverzeichnis XI Verzeichnis der Abbildungen XII Verzeichnis der Graphiken XII Verzeichnis der Tabellen XIII 1. Einleitung 1 2. Von der Armenpflege zur kommunalen Daseinsvorsorge - Sozial- politische Herausforderung an die Städte in der Phase der Urbanisierung 9 2.1 Die Urbanisierung im Deutschen Reich 1871 bis 1914 9 2.2 Wandel und Ausweitung der Aufgaben der Kommunen als Folge von Industrialisierung und Urbanisierung 13 2.3 Städtische Sozialpolitik im Spannungsfeld von Sozialreformern, Kirche, Arbeiterbewegung und Staat 17 2.4 Die Rolle der Oberbürgermeister der deutschen Großstädte beim Ausbau der kommunalen Sozialpolitik 25 2.5 Die Stadtverordnetenversammlungen 26 2.6 Die Haltung der Sozialdemokratie zur Mitwirkung in der Kommunal- politik 29 2.7 Die Gemeindefinanzen 32 2.8 Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit zwischen den Städten 34 3. Sozialpolitik in Mainz in der Wilhelminischen Ära (1890-1914) 38 3.1 Ausgangslage 38 3.1.1 Politische Rahmenbedingungen 38 3.1.2 Finanzielle Rahmenbedingungen 46 3.1.3 Bevölkerungsentwicklung, Sozial- und Wirtschaftsstruktur 51 3.1.4 Sozialpolitik in Mainz: Organisation 59 3.2 Armenwesen 63 3.2.1 Traditionelle Armenpflege vor und nach Einführung des Elberfelder Systems 63 3.2.2 Das Pfandhaus 71 3.2.3 Die Städtische Sparkasse 73 3.3 Arbeiterschutz 79 Exkurs: Die Gewerbeinspektion, Arbeitsbedingungen: Arbeitszeiten, Sonntagsarbeit, Urlaub. Löhne und Lebenshaltungskosten. Frauenarbeit, Kinderarbeit 80 3.3.1 Das Gewerbegericht 102 3.3.2 Das Städtische Arbeitsamt 112 3.3.3 Rechtsauskunftsstellen Mr Arbeiter 126 3.3.4 Arbeitslosenffirsorge 131 3.4 Wohnungsfürsorge 142 3.4.1 Die Städtische Wohnungsinspektion 145 3.4.2 Förderung des Kleinwohnungsbaus 159 3.5 Kinder- und Jugendfürsorge 171 3.5.1 Von der Waisen- und Pflegekinderffirsorge zur Städtischen Zentrale für Jugendfürsorge 172 3.5.2 Kinderkrippen. Kindergärten, Horte 175 3.5.3 Bekämpfung von Säuglingssterblichkeit 181 3.5.4 Sozialpolitik in der Volksschule 186 3.6 Allgemeine Gesundheitsfürsorge 200 3.6.1 Die gemeinsame Ortskrankenkasse 202 3.6.2 Das Städtische Krankenhaus 207 3.6.3 Bekämpfung der Tuberkulose 213 3.6.4 Städtische Apotheken 217 3.6.5 Volksbäder 218 3.6.6 Wasserversorgung 221 3.6.7 Kanalisation 226 3.6.8 Straßenreinigung, Müllabfuhr 230 3.6.9 Der Schlacht- und Viehhof 233 3.6.10 Weitere Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge 236 3.7 Städtische Wirtschaftsbetriebe 239 3.7.1 Das Gaswerk 239 3.7.2 Das Elektrizitätswerk 242 3.7.3 Die elektrische Straßenbahn 244 4. Städtische Sozialpolitik im Ersten Weltkrieg 248 4.1 Auswirkungen des Krieges auf die Kommunen 248 4.2 Fürsorge für die Familien der Soldaten, für Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene 251 4.3 Die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Brennstoffen und Bekleidung 255 4.4 Der Arbeitsmarkt im Krieg 264 4.5 Kinder- und Jugendtürsorge im Krieg 267 4.6 Wohnungsfürsorge im Krieg 272 5. Städtische Sozialpolitik in der Weimarer Republik 277 5.1 Ausgangslage nach Kriegsende 277 5.1.1 Neue politische Rahmenbedingungen 277 5.1.2 Auswirkungen von Reichsfinanzreform und Inflation auf die städtischen Finanzen 281 5.1.3 Auswirkungen der französischen Besatzung auf die Stadt 284 5.1.4 Bevölkerungsentwicklung und Eingemeindungen 286 5.2 Wohlfahrtspflege 287 5.2.1 Sonderfürsorgemaßnahmen für die Opfer von Krieg und Inflation 288 5.2.2 Das Fürsorgewesen von 1924 bis zur Weltwirtschaftskrise 291 5.2.3 Bekämpfung des Hungers 296 5.3 Arbeitsrecht und Arbeiterschutz 297 5.3.1 Vom Gewerbegericht zum Arbeitsgericht 299 5.3.2 Verstaatlichung der Arbeitsvermittlung 301 53.3 Einführung der Arbeitslosenversicherung 303 5.4 Wohnungsfürsorge 305 5.4.1 Wohnungszwangsbewirtschaftung, Mieterschutz 305 5.4.2 Kommunaler Wohnungsbau 308 53 Kinder- und Jugendfürsorge 317 5.5.1 Das Städtische Jugendamt 317 5.5.2 Kindergärten, Kinderhorte, Tagesheime 318 5.5.3 Säuglings- und Mütterfürsorge 320 5.5.4 Volksschule, Schulhygiene 324 5.6 Gesundheitsfürsorge 329 5.6.1 Neuorganisation des Gesundheitswesens 330 5.6.2 Gesundheitliche Aufklärung 332 5.6.3 Entwicklung des Städtischen Krankenhauses 333 5.6.4 Tuberkulosebekämpfung 335 5.6.5 Geschlechtskrankenfürsorge 337 5.6.6 Hilfe für psychisch Kranke und Alkoholiker 340 5.6.7 Desinfektionswesen und Schädlingsbekämpfung 341 5.7 Die Weiterentwicklung der kommunalen Versorgungsunternehmen 342 5.7.1 Das Wasserwerk Hof Schönau 342 5.7.2 Die Gründung der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden 343 6. Ergebnisse 349 Quellen- und Literaturverzeichnis 355 Anhang: Kurzbiographien Mainzer Kommunal- und Sozialpolitiker 387 Ausgewählte Dokumente 394 Register 408 V17898C3 ISBN 3515062823 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 . (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse * TÄGLICHER VERSAND (Montag-Freitag Pakete Dienstag-Freitag) *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die Bestellung wird in diesem Fall auf Rechnung versandt., [SC: 5.90], gebraucht gut, gewerbliches Angebot, [GW: 1001g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
OK Buchversand
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 5.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930 ; mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde ; Bd. 41 - Brüchert, Hedwig
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Brüchert, Hedwig:

Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930 ; mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde ; Bd. 41 - gebrauchtes Buch

1994, ISBN: 3515062823

ID: 25985

geb., HC., XIII, 414 S. : Ill., graph. Darst. ; 25 cm; die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands; Auslandsversandkosten auf Anfrage) INHALTSVERZEICHNIS: Abkürzungsverzeichnis XI Verzeichnis der Abbildungen XII Verzeichnis der Graphiken XII Verzeichnis der Tabellen XIII 1. Einleitung 1 2. Von der Armenpflege zur kommunalen Daseinsvorsorge - Sozial- politische Herausforderung an die Städte in der Phase der Urbanisierung 9 2.1 Die Urbanisierung im Deutschen Reich 1871 bis 1914 9 2.2 Wandel und Ausweitung der Aufgaben der Kommunen als Folge von Industrialisierung und Urbanisierung 13 2.3 Städtische Sozialpolitik im Spannungsfeld von Sozialreformern, Kirche, Arbeiterbewegung und Staat 17 2.4 Die Rolle der Oberbürgermeister der deutschen Großstädte beim Ausbau der kommunalen Sozialpolitik 25 2.5 Die Stadtverordnetenversammlungen 26 2.6 Die Haltung der Sozialdemokratie zur Mitwirkung in der Kommunal- politik 29 2.7 Die Gemeindefinanzen 32 2.8 Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit zwischen den Städten 34 3. Sozialpolitik in Mainz in der Wilhelminischen Ära (1890-1914) 38 3.1 Ausgangslage 38 3.1.1 Politische Rahmenbedingungen 38 3.1.2 Finanzielle Rahmenbedingungen 46 3.1.3 Bevölkerungsentwicklung, Sozial- und Wirtschaftsstruktur 51 3.1.4 Sozialpolitik in Mainz: Organisation 59 3.2 Armenwesen 63 3.2.1 Traditionelle Armenpflege vor und nach Einführung des Elberfelder Systems 63 3.2.2 Das Pfandhaus 71 3.2.3 Die Städtische Sparkasse 73 3.3 Arbeiterschutz 79 Exkurs: Die Gewerbeinspektion, Arbeitsbedingungen: Arbeitszeiten, Sonntagsarbeit, Urlaub. Löhne und Lebenshaltungskosten. Frauenarbeit, Kinderarbeit 80 3.3.1 Das Gewerbegericht 102 3.3.2 Das Städtische Arbeitsamt 112 3.3.3 Rechtsauskunftsstellen Mr Arbeiter 126 3.3.4 Arbeitslosenffirsorge 131 3.4 Wohnungsfürsorge 142 3.4.1 Die Städtische Wohnungsinspektion 145 3.4.2 Förderung des Kleinwohnungsbaus 159 3.5 Kinder- und Jugendfürsorge 171 3.5.1 Von der Waisen- und Pflegekinderffirsorge zur Städtischen Zentrale für Jugendfürsorge 172 3.5.2 Kinderkrippen. Kindergärten, Horte 175 3.5.3 Bekämpfung von Säuglingssterblichkeit 181 3.5.4 Sozialpolitik in der Volksschule 186 3.6 Allgemeine Gesundheitsfürsorge 200 3.6.1 Die gemeinsame Ortskrankenkasse 202 3.6.2 Das Städtische Krankenhaus 207 3.6.3 Bekämpfung der Tuberkulose 213 3.6.4 Städtische Apotheken 217 3.6.5 Volksbäder 218 3.6.6 Wasserversorgung 221 3.6.7 Kanalisation 226 3.6.8 Straßenreinigung, Müllabfuhr 230 3.6.9 Der Schlacht- und Viehhof 233 3.6.10 Weitere Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge 236 3.7 Städtische Wirtschaftsbetriebe 239 3.7.1 Das Gaswerk 239 3.7.2 Das Elektrizitätswerk 242 3.7.3 Die elektrische Straßenbahn 244 4. Städtische Sozialpolitik im Ersten Weltkrieg 248 4.1 Auswirkungen des Krieges auf die Kommunen 248 4.2 Fürsorge für die Familien der Soldaten, für Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene 251 4.3 Die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Brennstoffen und Bekleidung 255 4.4 Der Arbeitsmarkt im Krieg 264 4.5 Kinder- und Jugendtürsorge im Krieg 267 4.6 Wohnungsfürsorge im Krieg 272 5. Städtische Sozialpolitik in der Weimarer Republik 277 5.1 Ausgangslage nach Kriegsende 277 5.1.1 Neue politische Rahmenbedingungen 277 5.1.2 Auswirkungen von Reichsfinanzreform und Inflation auf die städtischen Finanzen 281 5.1.3 Auswirkungen der französischen Besatzung auf die Stadt 284 5.1.4 Bevölkerungsentwicklung und Eingemeindungen 286 5.2 Wohlfahrtspflege 287 5.2.1 Sonderfürsorgemaßnahmen für die Opfer von Krieg und Inflation 288 5.2.2 Das Fürsorgewesen von 1924 bis zur Weltwirtschaftskrise 291 5.2.3 Bekämpfung des Hungers 296 5.3 Arbeitsrecht und Arbeiterschutz 297 5.3.1 Vom Gewerbegericht zum Arbeitsgericht 299 5.3.2 Verstaatlichung der Arbeitsvermittlung 301 53.3 Einführung der Arbeitslosenversicherung 303 5.4 Wohnungsfürsorge 305 5.4.1 Wohnungszwangsbewirtschaftung, Mieterschutz 305 5.4.2 Kommunaler Wohnungsbau 308 53 Kinder- und Jugendfürsorge 317 5.5.1 Das Städtische Jugendamt 317 5.5.2 Kindergärten, Kinderhorte, Tagesheime 318 5.5.3 Säuglings- und Mütterfürsorge 320 5.5.4 Volksschule, Schulhygiene 324 5.6 Gesundheitsfürsorge 329 5.6.1 Neuorganisation des Gesundheitswesens 330 5.6.2 Gesundheitliche Aufklärung 332 5.6.3 Entwicklung des Städtischen Krankenhauses 333 5.6.4 Tuberkulosebekämpfung 335 5.6.5 Geschlechtskrankenfürsorge 337 5.6.6 Hilfe für psychisch Kranke und Alkoholiker 340 5.6.7 Desinfektionswesen und Schädlingsbekämpfung 341 5.7 Die Weiterentwicklung der kommunalen Versorgungsunternehmen 342 5.7.1 Das Wasserwerk Hof Schönau 342 5.7.2 Die Gründung der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden 343 6. Ergebnisse 349 Quellen- und Literaturverzeichnis 355 Anhang: Kurzbiographien Mainzer Kommunal- und Sozialpolitiker 387 Ausgewählte Dokumente 394 Register 408 V17898C3 ISBN 3515062823 Versand D: 5,90 EUR Sozialgeschichte, Geschichte und Historische Hilfswissenschaften, Mainz, Rheinland-Pfalz, Sozialstudien, historische Studien , kommunalhistorische Studien, [PU:Stuttgart : Steiner,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, 63452 Hanau
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 5.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930 ; mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde ; Bd. 41 - Brüchert, Hedwig
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Brüchert, Hedwig:
Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930 ; mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde ; Bd. 41 - gebunden oder broschiert

1994

ISBN: 3515062823

ID: 15355240957

[EAN: 9783515062824], [SC: 2.8], [PU: Stuttgart : Steiner,], SOZIALGESCHICHTE, GESCHICHTE UND HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, MAINZ, RHEINLAND-PFALZ, SOZIALSTUDIEN, STUDIEN , KOMMUNALHISTORISCHE, geb., HC., XIII, 414 S. : Ill., graph. Darst. ; 25 cm; die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands; Auslandsversandkosten auf Anfrage) INHALTSVERZEICHNIS: Abkürzungsverzeichnis XI Verzeichnis der Abbildungen XII Verzeichnis der Graphiken XII Verzeichnis der Tabellen XIII 1. Einleitung 1 2. Von der Armenpflege zur kommunalen Daseinsvorsorge - Sozial- politische Herausforderung an die Städte in der Phase der Urbanisierung 9 2.1 Die Urbanisierung im Deutschen Reich 1871 bis 1914 9 2.2 Wandel und Ausweitung der Aufgaben der Kommunen als Folge von Industrialisierung und Urbanisierung 13 2.3 Städtische Sozialpolitik im Spannungsfeld von Sozialreformern, Kirche, Arbeiterbewegung und Staat 17 2.4 Die Rolle der Oberbürgermeister der deutschen Großstädte beim Ausbau der kommunalen Sozialpolitik 25 2.5 Die Stadtverordnetenversammlungen 26 2.6 Die Haltung der Sozialdemokratie zur Mitwirkung in der Kommunal- politik 29 2.7 Die Gemeindefinanzen 32 2.8 Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit zwischen den Städten 34 3. Sozialpolitik in Mainz in der Wilhelminischen Ära (1890-1914) 38 3.1 Ausgangslage 38 3.1.1 Politische Rahmenbedingungen 38 3.1.2 Finanzielle Rahmenbedingungen 46 3.1.3 Bevölkerungsentwicklung, Sozial- und Wirtschaftsstruktur 51 3.1.4 Sozialpolitik in Mainz: Organisation 59 3.2 Armenwesen 63 3.2.1 Traditionelle Armenpflege vor und nach Einführung des Elberfelder Systems 63 3.2.2 Das Pfandhaus 71 3.2.3 Die Städtische Sparkasse 73 3.3 Arbeiterschutz 79 Exkurs: Die Gewerbeinspektion, Arbeitsbedingungen: Arbeitszeiten, Sonntagsarbeit, Urlaub. Löhne und Lebenshaltungskosten. Frauenarbeit, Kinderarbeit 80 3.3.1 Das Gewerbegericht 102 3.3.2 Das Städtische Arbeitsamt 112 3.3.3 Rechtsauskunftsstellen Mr Arbeiter 126 3.3.4 Arbeitslosenffirsorge 131 3.4 Wohnungsfürsorge 142 3.4.1 Die Städtische Wohnungsinspektion 145 3.4.2 Förderung des Kleinwohnungsbaus 159 3.5 Kinder- und Jugendfürsorge 171 3.5.1 Von der Waisen- und Pflegekinderffirsorge zur Städtischen Zentrale für Jugendfürsorge 172 3.5.2 Kinderkrippen. Kindergärten, Horte 175 3.5.3 Bekämpfung von Säuglingssterblichkeit 181 3.5.4 Sozialpolitik in der Volksschule 186 3.6 Allgemeine Gesundheitsfürsorge 200 3.6.1 Die gemeinsame Ortskrankenkasse 202 3.6.2 Das Städtische Krankenhaus 207 3.6.3 Bekämpfung der Tuberkulose 213 3.6.4 Städtische Apotheken 217 3.6.5 Volksbäder 218 3.6.6 Wasserversorgung 221 3.6.7 Kanalisation 226 3.6.8 Straßenreinigung, Müllabfuhr 230 3.6.9 Der Schlacht- und Viehhof 233 3.6.10 Weitere Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge 236 3.7 Städtische Wirtschaftsbetriebe 239 3.7.1 Das Gaswerk 239 3.7.2 Das Elektrizitätswerk 242 3.7.3 Die elektrische Straßenbahn 244 4. Städtische Sozialpolitik im Ersten Weltkrieg 248 4.1 Auswirkungen des Krieges auf die Kommunen 248 4.2 Fürsorge für die Familien der Soldaten, für Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene 251 4.3 Die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Brennstoffen und Bekleidung 255 4.4 Der Arbeitsmarkt im Krieg 264 4.5 Kinder- und Jugendtürsorge im Krieg 267 4.6 Wohnungsfürsorge im Krieg 272 5. Städtische Sozialpolitik in der Weimarer Republik 277 5.1 Ausgangslage nach Kriegsende 277 5.1.1 Neue politische Rahmenbedingungen 277 5.1.2 Auswirkungen von Reichsfinanzreform und Inflation auf die städtischen Finanzen 281 5.1.3 Auswirkungen der französischen Besatzung auf die Stadt 284 5.1.4 Bevölkerungsentwicklung und Eingemeindungen 286 5.2 Wohlfahrtspflege 287 5.2.1 Sonderfürsorgemaßnahmen für die Opfer von Krieg und Inflation 288 5.2.2 Das Fürsorgewesen von 1924 bis zur Weltwirtschaftskrise 291 5.2.3 Bekämpfung des Hungers 296 5.3 Arbeitsrecht und Arbeiterschutz 297 5.3.1 Vom Gewerbegericht zum Arbeitsgericht 299 5.3.2 Verstaatlichung der Arbeitsvermittlung 301 53.3 Einführung der Arbeitslosenversicherung 303 5.4 Wohnungsfürsorge 305 5.4.1 Wohnungszwangsbewirtschaftung, Mieterschutz 305 5.4.2 Kommunaler Wohnungsbau 308 53 Kinder- und Jugendfürsorge 317 5.5.1 Das Städtische Jugendamt 317 5.5.2 Kindergä

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Versandantiquariat Ottomar Köhler, Hanau, Germany [54272265] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.80
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930 ; mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde ; Bd. 41 - Brüchert, Hedwig
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Brüchert, Hedwig:
Städtische Sozialpolitik vom wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise : eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890 - 1930 ; mit 38 Tabellen. -Schunk, Geschichtliche Landeskunde ; Bd. 41 - gebunden oder broschiert

1994, ISBN: 3515062823

ID: 15355240957

[EAN: 9783515062824], [PU: Stuttgart : Steiner,], SOZIALGESCHICHTE, GESCHICHTE UND HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, MAINZ, RHEINLAND-PFALZ, SOZIALSTUDIEN, STUDIEN , KOMMUNALHISTORISCHE, geb., HC., XIII, 414 S. : Ill., graph. Darst. ; 25 cm; die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse (reg. Paketversand innerhalb Deutschlands; Auslandsversandkosten auf Anfrage) INHALTSVERZEICHNIS: Abkürzungsverzeichnis XI Verzeichnis der Abbildungen XII Verzeichnis der Graphiken XII Verzeichnis der Tabellen XIII 1. Einleitung 1 2. Von der Armenpflege zur kommunalen Daseinsvorsorge - Sozial- politische Herausforderung an die Städte in der Phase der Urbanisierung 9 2.1 Die Urbanisierung im Deutschen Reich 1871 bis 1914 9 2.2 Wandel und Ausweitung der Aufgaben der Kommunen als Folge von Industrialisierung und Urbanisierung 13 2.3 Städtische Sozialpolitik im Spannungsfeld von Sozialreformern, Kirche, Arbeiterbewegung und Staat 17 2.4 Die Rolle der Oberbürgermeister der deutschen Großstädte beim Ausbau der kommunalen Sozialpolitik 25 2.5 Die Stadtverordnetenversammlungen 26 2.6 Die Haltung der Sozialdemokratie zur Mitwirkung in der Kommunal- politik 29 2.7 Die Gemeindefinanzen 32 2.8 Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit zwischen den Städten 34 3. Sozialpolitik in Mainz in der Wilhelminischen Ära (1890-1914) 38 3.1 Ausgangslage 38 3.1.1 Politische Rahmenbedingungen 38 3.1.2 Finanzielle Rahmenbedingungen 46 3.1.3 Bevölkerungsentwicklung, Sozial- und Wirtschaftsstruktur 51 3.1.4 Sozialpolitik in Mainz: Organisation 59 3.2 Armenwesen 63 3.2.1 Traditionelle Armenpflege vor und nach Einführung des Elberfelder Systems 63 3.2.2 Das Pfandhaus 71 3.2.3 Die Städtische Sparkasse 73 3.3 Arbeiterschutz 79 Exkurs: Die Gewerbeinspektion, Arbeitsbedingungen: Arbeitszeiten, Sonntagsarbeit, Urlaub. Löhne und Lebenshaltungskosten. Frauenarbeit, Kinderarbeit 80 3.3.1 Das Gewerbegericht 102 3.3.2 Das Städtische Arbeitsamt 112 3.3.3 Rechtsauskunftsstellen Mr Arbeiter 126 3.3.4 Arbeitslosenffirsorge 131 3.4 Wohnungsfürsorge 142 3.4.1 Die Städtische Wohnungsinspektion 145 3.4.2 Förderung des Kleinwohnungsbaus 159 3.5 Kinder- und Jugendfürsorge 171 3.5.1 Von der Waisen- und Pflegekinderffirsorge zur Städtischen Zentrale für Jugendfürsorge 172 3.5.2 Kinderkrippen. Kindergärten, Horte 175 3.5.3 Bekämpfung von Säuglingssterblichkeit 181 3.5.4 Sozialpolitik in der Volksschule 186 3.6 Allgemeine Gesundheitsfürsorge 200 3.6.1 Die gemeinsame Ortskrankenkasse 202 3.6.2 Das Städtische Krankenhaus 207 3.6.3 Bekämpfung der Tuberkulose 213 3.6.4 Städtische Apotheken 217 3.6.5 Volksbäder 218 3.6.6 Wasserversorgung 221 3.6.7 Kanalisation 226 3.6.8 Straßenreinigung, Müllabfuhr 230 3.6.9 Der Schlacht- und Viehhof 233 3.6.10 Weitere Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge 236 3.7 Städtische Wirtschaftsbetriebe 239 3.7.1 Das Gaswerk 239 3.7.2 Das Elektrizitätswerk 242 3.7.3 Die elektrische Straßenbahn 244 4. Städtische Sozialpolitik im Ersten Weltkrieg 248 4.1 Auswirkungen des Krieges auf die Kommunen 248 4.2 Fürsorge für die Familien der Soldaten, für Kriegsbeschädigte und Hinterbliebene 251 4.3 Die Versorgung mit Nahrungsmitteln, Brennstoffen und Bekleidung 255 4.4 Der Arbeitsmarkt im Krieg 264 4.5 Kinder- und Jugendtürsorge im Krieg 267 4.6 Wohnungsfürsorge im Krieg 272 5. Städtische Sozialpolitik in der Weimarer Republik 277 5.1 Ausgangslage nach Kriegsende 277 5.1.1 Neue politische Rahmenbedingungen 277 5.1.2 Auswirkungen von Reichsfinanzreform und Inflation auf die städtischen Finanzen 281 5.1.3 Auswirkungen der französischen Besatzung auf die Stadt 284 5.1.4 Bevölkerungsentwicklung und Eingemeindungen 286 5.2 Wohlfahrtspflege 287 5.2.1 Sonderfürsorgemaßnahmen für die Opfer von Krieg und Inflation 288 5.2.2 Das Fürsorgewesen von 1924 bis zur Weltwirtschaftskrise 291 5.2.3 Bekämpfung des Hungers 296 5.3 Arbeitsrecht und Arbeiterschutz 297 5.3.1 Vom Gewerbegericht zum Arbeitsgericht 299 5.3.2 Verstaatlichung der Arbeitsvermittlung 301 53.3 Einführung der Arbeitslosenversicherung 303 5.4 Wohnungsfürsorge 305 5.4.1 Wohnungszwangsbewirtschaftung, Mieterschutz 305 5.4.2 Kommunaler Wohnungsbau 308 53 Kinder- und Jugendfürsorge 317 5.5.1 Das Städtische Jugendamt 317 5.5.2 Kindergä

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Versandantiquariat Ottomar Köhler, Hanau, Germany [54272265] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.80
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Städtische Sozialpolitik vom WIlhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise: Eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890-1930 - Brüchert-Schunk, Hedwig
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Brüchert-Schunk, Hedwig:
Städtische Sozialpolitik vom WIlhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise: Eine sozial- und kommunalhistorische Untersuchung am Beispiel der Stadt Mainz 1890-1930 - gebunden oder broschiert

1994, ISBN: 9783515062824

[PU: Steiner, Franz], 413 Seiten Gebundene Ausgabe Exemplar aus einer wissenchaftlichen Bibliothek / Sofort verfügbar / Rechnung mit ausgewiesener MwSt. liegt bei / daily shipping worldwide with invoice /, [SC: 2.90], gebraucht gut, gewerbliches Angebot, [GW: 550g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Mosakowski & Stiasny GbR
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Städtische Sozialpolitik vom Wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise
Autor:

Hedwig Brüchert-Schunk

Titel:

Städtische Sozialpolitik vom Wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise

ISBN-Nummer:

3515062823

Detailangaben zum Buch - Städtische Sozialpolitik vom Wilhelminischen Reich bis zur Weltwirtschaftskrise


EAN (ISBN-13): 9783515062824
ISBN (ISBN-10): 3515062823
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 1994
Herausgeber: Steiner, Franz

Buch in der Datenbank seit 01.01.2010 18:03:07
Buch zuletzt gefunden am 25.10.2016 16:38:08
ISBN/EAN: 3515062823

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-515-06282-3, 978-3-515-06282-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher