. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 34.95 EUR, größter Preis: 41.46 EUR, Mittelwert: 36.25 EUR
´Eine Zeitschrift gegen das Vergessen´ - Marko Martin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marko Martin:

´Eine Zeitschrift gegen das Vergessen´ - neues Buch

2003, ISBN: 9783631511053

ID: 690828366

Die Kulturzeitschrift Der Monat, 1948 von der amerikanischen Besatzungsmacht gegründet, war eines der wichtigsten Periodika der Nachkriegszeit. Hier schrieben Emigranten wie Hannah Arendt, Hermann Broch oder Hilde Spiel, hier wurden Essays von Thomas Mann und Roman-Auszüge von Hemingway, Faulkner oder Günter Grass erstmalig publiziert. Getragen vom Geist der re-education und eines dezidierten Antitotalitarismus, wurde Der Monat ein Podium diktaturkritischer Schriftsteller und Intellektueller, die den Abschied vom «deutschen Sonderweg» publizistisch begleiteten. Um so seltsamer, dass es bis heute keine literaturkritische Untersuchung der Texte gab, die hier veröffentlicht wurden und zum Teil wie etwa Marcel Reich-Ranickis Abrechnung mit dem Restaurationsliteraten Gerd Gaiser neue Weichen im Kulturleben der jungen Bundesrepublik stellten. Marko Martins Studie holt dies jetzt nach und stellt ausgewählte Monat-Beiträge in einen umfassenderen mentalitäts- und geistesgeschichtlichen Zusammenhang. Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift Der Monat Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft > Germanistik Taschenbuch 12.08.2003, Lang, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 11232401 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
'Eine Zeitschrift gegen das Vergessen' - Marko Martin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Marko Martin:

'Eine Zeitschrift gegen das Vergessen' - neues Buch

ISBN: 9783631511053

ID: e1848eb166a72b526913704329ca4686

Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift Der Monat Die Kulturzeitschrift Der Monat, 1948 von der amerikanischen Besatzungsmacht gegründet, war eines der wichtigsten Periodika der Nachkriegszeit. Hier schrieben Emigranten wie Hannah Arendt, Hermann Broch oder Hilde Spiel, hier wurden Essays von Thomas Mann und Roman-Auszüge von Hemingway, Faulkner oder Günter Grass erstmalig publiziert. Getragen vom Geist der re-education und eines dezidierten Antitotalitarismus, wurde Der Monat ein Podium diktaturkritischer Schriftsteller und Intellektueller, die den Abschied vom «deutschen Sonderweg» publizistisch begleiteten. Um so seltsamer, daß es bis heute keine literaturkritische Untersuchung der Texte gab, die hier veröffentlicht wurden und zum Teil wie etwa Marcel Reich-Ranickis Abrechnung mit dem Restaurationsliteraten Gerd Gaiser neue Weichen im Kulturleben der jungen Bundesrepublik stellten. Marko Martins Studie holt dies jetzt nach und stellt ausgewählte Monat-Beiträge in einen umfassenderen mentalitäts- und geistesgeschichtlichen Zusammenhang. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Germanistik 978-3-631-51105-3, Lang

Neues Buch Buch.de
Nr. 11232401 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
´Eine Zeitschrift gegen das Vergessen´ - Marko Martin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Marko Martin:
´Eine Zeitschrift gegen das Vergessen´ - neues Buch

ISBN: 9783631511053

ID: 35934676

Die Kulturzeitschrift Der Monat, 1948 von der amerikanischen Besatzungsmacht gegründet, war eines der wichtigsten Periodika der Nachkriegszeit. Hier schrieben Emigranten wie Hannah Arendt, Hermann Broch oder Hilde Spiel, hier wurden Essays von Thomas Mann und Roman-Auszüge von Hemingway, Faulkner oder Günter Grass erstmalig publiziert. Getragen vom Geist der re-education und eines dezidierten Antitotalitarismus, wurde Der Monat ein Podium diktaturkritischer Schriftsteller und Intellektueller, die den Abschied vom «deutschen Sonderweg» publizistisch begleiteten. Um so seltsamer, daß es bis heute keine literaturkritische Untersuchung der Texte gab, die hier veröffentlicht wurden und zum Teil wie etwa Marcel Reich-Ranickis Abrechnung mit dem Restaurationsliteraten Gerd Gaiser neue Weichen im Kulturleben der jungen Bundesrepublik stellten. Marko Martins Studie holt dies jetzt nach und stellt ausgewählte Monat-Beiträge in einen umfassenderen mentalitäts- und geistesgeschichtlichen Zusammenhang. Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift Der Monat Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Germanistik, Lang

Neues Buch Thalia.de
No. 11232401 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin, Marko:
"Eine Zeitschrift gegen das Vergessen" - Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift "Der Monat/I - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783631511053

[ED: Taschenbuch], [PU: Lang, Peter Frankfurt], [SC: 3.90], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 150g]

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versand in die Schweiz (EUR 3.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Eine Zeitschrift gegen das Vergessen - Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift Der Monat - Martin, Marko
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin, Marko:
Eine Zeitschrift gegen das Vergessen - Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift Der Monat - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783631511053

[ED: Taschenbuch], [PU: Lang, Peter Frankfurt], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 150g]

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Eine Zeitschrift gegen das Vergessen: Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift "Der Monat"
Autor:

Martin Marko

Titel:

Eine Zeitschrift gegen das Vergessen: Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift "Der Monat"

ISBN-Nummer:

3631511051

Detailangaben zum Buch - Eine Zeitschrift gegen das Vergessen: Bundesrepublikanische Traditionen und Umbrüche im Spiegel der Kulturzeitschrift "Der Monat"


EAN (ISBN-13): 9783631511053
ISBN (ISBN-10): 3631511051
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2003
Herausgeber: Peter Lang International Academic Publishers

Buch in der Datenbank seit 29.04.2007 23:12:45
Buch zuletzt gefunden am 06.11.2016 19:20:21
ISBN/EAN: 3631511051

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-631-51105-1, 978-3-631-51105-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher