. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7.99 EUR, größter Preis: 14.57 EUR, Mittelwert: 10.67 EUR
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - Juliane Jänisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Juliane Jänisch:

Die Verfassung von Vertragsverbindungen - neues Buch

2005, ISBN: 9783638419222

ID: 689111193

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 15 Punkte, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: Seminar: Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Zielsetzung Vorliegend möchte ich im Rahmen des rechtsphilosophischen und rechtssoziologischen Seminars Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit dem von Marc Amstutz verfassten system- und netzwerkthematischen Aufsatz Die Verfassung von Vertragsverbindungen führen. Dazu werde ich die Argumentation des Marc Amstutz nachskizzieren und versuchen, etwaige Schwachstellen aufzuzeigen. 2. Problematik Geänderte ökonomische und technische Rahmenbedingungen haben in den letzten Jahrzehnten zu einem Anwachsen multipolarer Schuldverhältnisse, z.T. mit einer Vielzahl Beteiligter, geführt. Unsere Wirtschaftsordnung entwickelt sich damit hin zu immer komplexeren Leistungsbeziehungen. Das Zivilrecht muss sich der Aufgabe stellen, diesen Abläufen einen verlässlichen Ordnungsrahmen zur Verfügung zu stellen jedoch orientiert sich das Schuldrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) vorrangig an zweiseitigen Schuldverhältnissen . Der erhöhte Komplexitätsgrad multipolarer Schuldverhältnisse führt somit zu einer zunehmenden Überforderung des klassischen bipolaren Systems. Die Folge sind Probleme in der interessengerechten Lösungsfindung innerhalb konfliktgeladener zusammengesetzter Verträge (Vertragsverbindungen). Immer mehr Monografien widmen sich daher dieser Thematik , so auch der zu untersuchende Aufsatz des Prof. Dr. Marc Amstutz. Die Verfassung von Vertragsverbindungen eBooks > Fachbücher > Recht PDF 19.09.2005, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 26291283 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - Juliane Jänisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Juliane Jänisch:

Die Verfassung von Vertragsverbindungen - neues Buch

2004, ISBN: 9783638419222

ID: 125796407

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 15 Punkte, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: Seminar: Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Zielsetzung Vorliegend möchte ich im Rahmen des rechtsphilosophischen und rechtssoziologischen Seminars Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit dem von Marc Amstutz verfassten system- und netzwerkthematischen Aufsatz Die Verfassung von Vertragsverbindungen führen. Dazu werde ich die Argumentation des Marc Amstutz nachskizzieren und versuchen, etwaige Schwachstellen aufzuzeigen. 2. Problematik Geänderte ökonomische und technische Rahmenbedingungen haben in den letzten Jahrzehnten zu einem Anwachsen multipolarer Schuldverhältnisse, z.T. mit einer Vielzahl Beteiligter, geführt. Unsere Wirtschaftsordnung entwickelt sich damit hin zu immer komplexeren Leistungsbeziehungen. Das Zivilrecht muss sich der Aufgabe stellen, diesen Abläufen einen verlässlichen Ordnungsrahmen zur Verfügung zu stellen jedoch orientiert sich das Schuldrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) vorrangig an zweiseitigen Schuldverhältnissen . Der erhöhte Komplexitätsgrad multipolarer Schuldverhältnisse führt somit zu einer zunehmenden Überforderung des klassischen bipolaren Systems. Die Folge sind Probleme in der interessengerechten Lösungsfindung innerhalb konfliktgeladener zusammengesetzter Verträge (Vertragsverbindungen). Immer mehr Monografien widmen sich daher dieser Thematik , so auch der zu untersuchende Aufsatz des Prof. Dr. Marc Amstutz. Die Verfassung von Vertragsverbindungen eBook eBooks>Fachbücher>Recht, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 26291283 Versandkosten:DE (EUR 12.64)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - Juliane Jänisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Juliane Jänisch:
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - neues Buch

2004

ISBN: 9783638419222

ID: d8fb1345e392d55e8fed164b1b5c5998

Die Verfassung von Vertragsverbindungen Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 15 Punkte, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: Seminar: Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Zielsetzung Vorliegend möchte ich im Rahmen des rechtsphilosophischen und rechtssoziologischen Seminars Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit dem von Marc Amstutz verfassten system- und netzwerkthematischen Aufsatz Die Verfassung von Vertragsverbindungen führen. Dazu werde ich die Argumentation des Marc Amstutz nachskizzieren und versuchen, etwaige Schwachstellen aufzuzeigen. 2. Problematik Geänderte ökonomische und technische Rahmenbedingungen haben in den letzten Jahrzehnten zu einem Anwachsen multipolarer Schuldverhältnisse, z.T. mit einer Vielzahl Beteiligter, geführt. Unsere Wirtschaftsordnung entwickelt sich damit hin zu immer komplexeren Leistungsbeziehungen. Das Zivilrecht muss sich der Aufgabe stellen, diesen Abläufen einen verlässlichen Ordnungsrahmen zur Verfügung zu stellen jedoch orientiert sich das Schuldrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) vorrangig an zweiseitigen Schuldverhältnissen . Der erhöhte Komplexitätsgrad multipolarer Schuldverhältnisse führt somit zu einer zunehmenden Überforderung des klassischen bipolaren Systems. Die Folge sind Probleme in der interessengerechten Lösungsfindung innerhalb konfliktgeladener zusammengesetzter Verträge (Vertragsverbindungen). Immer mehr Monografien widmen sich daher dieser Thematik , so auch der zu untersuchende Aufsatz des Prof. Dr. Marc Amstutz. eBooks / Fachbücher / Recht, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 26291283 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - Juliane Jänisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Juliane Jänisch:
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - neues Buch

2004, ISBN: 9783638419222

ID: 125796407

1. Zielsetzung Vorliegend möchte ich im Rahmen des rechtsphilosophischen und rechtssoziologischen Seminars Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit dem von Marc Amstutz verfassten system- und netzwerkthematischen Aufsatz Die Verfassung von Vertragsverbindungen führen. Dazu werde ich die Argumentation des Marc Amstutz nachskizzieren und versuchen, etwaige Schwachstellen aufzuzeigen. 2. Problematik Geänderte ökonomische und technische Rahmenbedingungen haben in den letzten Jahrzehnten zu einem Anwachsen multipolarer Schuldverhältnisse, z.T. mit einer Vielzahl Beteiligter, geführt. Unsere Wirtschaftsordnung entwickelt sich damit hin zu immer komplexeren Leistungsbeziehungen. Das Zivilrecht muss sich der Aufgabe stellen, diesen Abläufen einen verlässlichen Ordnungsrahmen zur Verfügung zu stellen jedoch orientiert sich das Schuldrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) vorrangig an zweiseitigen Schuldverhältnissen . Der erhöhte Komplexitätsgrad multipolarer Schuldverhältnisse führt somit zu einer zunehmenden Überforderung des klassischen bipolaren Systems. Die Folge sind Probleme in der interessengerechten Lösungsfindung innerhalb konfliktgeladener zusammengesetzter Verträge (Vertragsverbindungen). Immer mehr Monografien widmen sich daher dieser Thematik , so auch der zu untersuchende Aufsatz des Prof. Dr. Marc Amstutz. Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 15 Punkte, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: Seminar: Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Recht, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Thalia.ch
No. 26291283 Versandkosten:DE (EUR 12.59)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - Juliane Jänisch
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Juliane Jänisch:
Die Verfassung von Vertragsverbindungen - neues Buch

2004, ISBN: 9783638419222

ID: 125796407

1. ZielsetzungVorliegend möchte ich im Rahmen des rechtsphilosophischen und rechtssoziologischen Seminars Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft eine kritisch-konstruktive Auseinandersetzung mit dem von Marc Amstutz verfassten system- und netzwerkthematischen Aufsatz Die Verfassung von Vertragsverbindungen führen. Dazu werde ich die Argumentation des Marc Amstutz nachskizzieren und versuchen, etwaige Schwachstellen aufzuzeigen.2. ProblematikGeänderte ökonomische und technische Rahmenbedingungen haben in den letzten Jahrzehnten zu einem Anwachsen multipolarer Schuldverhältnisse, z.T. mit einer Vielzahl Beteiligter, geführt. Unsere Wirtschaftsordnung entwickelt sich damit hin zu immer komplexeren Leistungsbeziehungen. Das Zivilrecht muss sich der Aufgabe stellen, diesen Abläufen einen verlässlichen Ordnungsrahmen zur Verfügung zu stellen jedoch orientiert sich das Schuldrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) vorrangig an zweiseitigen Schuldverhältnissen . Der erhöhte Komplexitätsgrad multipolarer Schuldverhältnisse führt somit zu einer zunehmenden Überforderung des klassischen bipolaren Systems. Die Folge sind Probleme in der interessengerechten Lösungsfindung innerhalb konfliktgeladener zusammengesetzter Verträge (Vertragsverbindungen). Immer mehr Monografien widmen sich daher dieser Thematik , so auch der zu untersuchende Aufsatz des Prof. Dr. Marc Amstutz. Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 15 Punkte, Technische Universität Dresden, Veranstaltung: Seminar: Zentrum und Peripherie im Rechtssystem der Weltgesellschaft, 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Recht, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Thalia.ch
No. 26291283 Versandkosten:AT (EUR 12.35)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.