. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 2,99 €, größter Preis: 3,62 €, Mittelwert: 3,23 €
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - Dana Melzer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Dana Melzer:

Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - neues Buch

2015, ISBN: 9783640334612

ID: 9200000042758032

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 2,3, Universität Leipzig (Institut für Philosphie), Veranstaltung: Proseminar: Anthropologie des Körpers, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Bereich des Sports hat sich im letzten Jahrhundert enorm verändert. Galt Sport, hier noch in Form von körperlicher Leibesertüchtigung eher der Erhaltung der Gesundheit, so ist es in unserer heutigen Gesellschaft ein wichtiger Punkt, der s..., Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 2,3, Universität Leipzig (Institut für Philosphie), Veranstaltung: Proseminar: Anthropologie des Körpers, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Bereich des Sports hat sich im letzten Jahrhundert enorm verändert. Galt Sport, hier noch in Form von körperlicher Leibesertüchtigung eher der Erhaltung der Gesundheit, so ist es in unserer heutigen Gesellschaft ein wichtiger Punkt, der sich zu einer eigenständigen Kulturform entwickelt hat, die die Gesellschaft und Wirtschaft durch ihre Prinzipien 'Höher, Schneller, Weiter' bestimmt. Des Weiteren ist durch den enormen Anstieg des Sportes in unserem Alltag eine Art 'Körperrevolution' entstanden. Die derzeitige Sportkultur beruft sich auf die drei großen Fs. Werte wie Fit durch Fun und Fairness. Sieht man jedoch genau hin, steckt leider nicht allzu viel hinter diesen Leitsprüchen. Das Ziel ist nicht mehr nur fit zu sein und den Körper gesundheitlich zu stärken, sondern oft wird ein Selbst-Grenzgang versucht. Fun ist zwar immer noch ein wichtiger Teil unserer Sportkultur, was zur Entwicklung neuer Sportarten und Fitnesstrends führt, aber im Vordergrund steht das 'sich anpassen' an ein von der Gesellschaft und den Medien geschaffenem körperlichen Vorbild. Sportler bestehen auf ihr gutes Recht mit ihrem Körper machen zu dürfen was sie wollen, um in ihrem Beruf oder Hobby bestmögliche Erfolge zu erzielen. Genauso wie ein viel beschäftigter Geschäftsmann sich mit Koffein wach halten und aufputschen kann, möchten die Sportler die Möglichkeit genießen durch leistungssteigernde Mittel an ihre Grenzen zu gehen. In der folgenden Arbeit soll es nicht um das Problem der Fairness im Hochleistungssport gehen, wenn Sportler durch das Dopingverhalten anderer indirekt zum Doping gezwungen werden, wenn sie weiterhin an der Weltspitze stehen wollen. Im Gegensatz dazu soll vielmehr der intrapersonelle Aspekt betrachtet werden. Wie weit darf der Versuch der Körperneuerschaffung gehen, und hat der Körper an sich Rechte, die durch den Dopenden geachtet und gewahrt werden sollten? Productinformatie: Taal: Duits; Formaat: ePub met kopieerbeveiliging (DRM) van Adobe; Kopieerrechten: Het kopiëren van (delen van) de pagina's is niet toegestaan ; Geschikt voor: Alle e-readers te koop bij bol.com (of compatible met Adobe DRM). Telefoons/tablets met Google Android (1.6 of hoger) voorzien van bol.com boekenbol app. PC en Mac met Adobe reader software; ISBN10: 3640334612; ISBN13: 9783640334612; , Duits | Ebook | 2015, Studie & Management, Mens & Maatschappij, Filosofie, School en studie, Filosofie, Meer filosofie, Grin Verlag

Neues Buch Bol.com
bol.com
Nieuw, Direct beschikbaar Versandkosten:Direct beschikbaar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - Dana Melzer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Dana Melzer:

Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - neues Buch

5, ISBN: 9783640334612

ID: 166819783640334612

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, .), Note: 2,3, Universität Leipzig (Institut für Philosphie), Veranstaltung: Proseminar: Anthropologie des Körpers, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Bereich des Sports hat sich im letzten Jahrhundert enorm verändert. Galt Sport, hier noch in Form von körperlicher Leibesertüchtigung eher der Erhaltung der Gesundheit, so ist es in unserer heutigen Gesellschaft ein wichtiger Punkt, der s Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, .), Note: 2,3, Universität Leipzig (Institut für Philosphie), Veranstaltung: Proseminar: Anthropologie des Körpers, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Bereich des Sports hat sich im letzten Jahrhundert enorm verändert. Galt Sport, hier noch in Form von körperlicher Leibesertüchtigung eher der Erhaltung der Gesundheit, so ist es in unserer heutigen Gesellschaft ein wichtiger Punkt, der sich zu einer eigenständigen Kulturform entwickelt hat, die die Gesellschaft und Wirtschaft durch ihre Prinzipien 'Höher, Schneller, Weiter' bestimmt. Des Weiteren ist durch den enormen Anstieg des Sportes in unserem Alltag eine Art 'Körperrevolution' entstanden. Die derzeitige Sportkultur beruft sich auf die drei groBen Fs. Werte wie Fit durch Fun und Fairness. Sieht man jedoch genau hin, steckt leider nicht allzu viel hinter diesen Leitsprüchen. Das Ziel ist nicht mehr nur fit zu sein und den Körper gesundheitlich zu stärken, sondern oft wird ein Selbst-Grenzgang versucht. Fun ist zwar immer noch ein wichtiger Teil unserer Sportkultur, was zur Entwicklung neuer Sportarten und Fitnesstrends führt, aber im Vordergrund steht das 'sich anpassen' an ein von der Gesellschaft und den Medien geschaffenem körperlichen Vorbild. Sportler bestehen auf ihr gutes Recht mit ihrem Körper machen zu dürfen was sie wollen, um in ihrem Beruf oder Hobby bestmögliche Erfolge zu erzielen. Genauso wie ein viel beschäftigter Geschäftsmann sich mit Koffein wach halten und aufputschen kann, möchten die Sportler die Möglichkeit genieBen durch leistungssteigernde Mittel an ihre Grenzen zu gehen. In der folgenden Arbeit soll es nicht um das Problem der Fairness im Hochleistungssport gehen, wenn Sportler durch das Dopingverhalten anderer indirekt zum Doping gezwungen werden, wenn sie weiterhin an der Weltspitze stehen wollen. Im Gegensatz dazu soll vielmehr der intrapersonelle Aspekt betrachtet werden. Wi Philosophy, Religion & Spirituality, Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs~~ Dana Melzer~~Philosophy~~Religion & Spirituality~~9783640334612, de, Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs, Dana Melzer, 9783640334612, GRIN Verlag, 05/28/2009, , , , GRIN Verlag, 05/28/2009

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - Dana Melzer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Dana Melzer:
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - neues Buch

2007

ISBN: 9783640334612

ID: 52465aee0cbc5c9c9726300b39eb1bc8

Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 2,3, Universität Leipzig (Institut für Philosphie), Veranstaltung: Proseminar: Anthropologie des Körpers, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Bereich des Sports hat sich im letzten Jahrhundert enorm verändert. Galt Sport, hier noch in Form von körperlicher Leibesertüchtigung eher der Erhaltung der Gesundheit, so ist es in unserer heutigen Gesellschaft ein wichtiger Punkt, der sich zu einer eigenständigen Kulturform entwickelt hat, die die Gesellschaft und Wirtschaft durch ihre Prinzipien Höher, Schneller, Weiter bestimmt. Des Weiteren ist durch den enormen Anstieg des Sportes in unserem Alltag eine Art Körperrevolution entstanden. Die derzeitige Sportkultur beruft sich auf die drei grossen Fs. Werte wie Fit durch Fun und Fairness. Sieht man jedoch genau hin, steckt leider nicht allzu viel hinter diesen Leitsprüchen. Das Ziel ist nicht mehr nur fit zu sein und den Körper gesundheitlich zu stärken, sondern oft wird ein Selbst-Grenzgang versucht. Fun ist zwar immer noch ein wichtiger Teil unserer Sportkultur, was zur Entwicklung neuer Sportarten und Fitnesstrends führt, aber im Vordergrund steht das sich anpassen an ein von der Gesellschaft und den Medien geschaffenem körperlichen Vorbild. Sportler bestehen auf ihr gutes Recht mit ihrem Körper machen zu dürfen was sie wollen, um in ihrem Beruf oder Hobby bestmögliche Erfolge zu erzielen. Genauso wie ein viel beschäftigter Geschäftsmann sich mit Koffein wach halten und aufputschen kann, möchten die Sportler die Möglichkeit geniessen durch leistungssteigernde Mittel an ihre Grenzen zu gehen.In der folgenden Arbeit soll es nicht um das Problem der Fairness im Hochleistungssport gehen, wenn Sportler durch das Dopingverhalten anderer indirekt zum Doping gezwungen werden, wenn sie weiterhin an der Weltspitze stehen wollen. Im Gegensatz dazu soll vielmehr der intrapersonelle Aspekt betrachtet werden. Wie weit darf der Versuch der Körperneuerschaffung gehen, und hat der Körper an sich Rechte, die durch den Dopenden geachtet und gewahrt werden sollten? eBooks / Fachbücher / Philosophie, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 25911210 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - Dana Melzer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Dana Melzer:
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - neues Buch

2007, ISBN: 9783640334612

ID: d43f94badde970af63a15827aff12d1b

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 2,3, Universität Leipzig (Institut für Philosphie), Veranstaltung: Proseminar: Anthropologie des Körpers, Sprache: Deutsch Der Bereich des Sports hat sich im letzten Jahrhundert enorm verändert. Galt Sport, hier noch in Form von körperlicher Leibesertüchtigung eher der Erhaltung der Gesundheit, so ist es in unserer heutigen Gesellschaft ein wichtiger Punkt, der sich zu einer eigenständigen Kulturform entwickelt hat, die die Gesellschaft und Wirtschaft durch ihre Prinzipien Höher, Schneller, Weiter bestimmt. Des Weiteren ist durch den enormen Anstieg des Sportes in unserem Alltag eine Art Körperrevolution entstanden. Die derzeitige Sportkultur beruft sich auf die drei großen Fs. Werte wie Fit durch Fun und Fairness. Sieht man jedoch genau hin, steckt leider nicht allzu viel hinter diesen Leitsprüchen. Das Ziel ist nicht mehr nur fit zu sein und den Körper gesundheitlich zu stärken, sondern oft wird ein Selbst-Grenzgang versucht. Fun ist zwar immer noch ein wichtiger Teil unserer Sportkultur, was zur Entwicklung neuer Sportarten und Fitnesstrends führt, aber im Vordergrund steht das sich anpassen an ein von der Gesellschaft und den Medien geschaffenem körperlichen Vorbild. Sportler bestehen auf ihr gutes Recht mit ihrem Körper machen zu dürfen was sie wollen, um in ihrem Beruf oder Hobby bestmögliche Erfolge zu erzielen. Genauso wie ein viel beschäftigter Geschäftsmann sich mit Koffein wach halten und aufputschen kann, möchten die Sportler die Möglichkeit genießen durch leistungssteigernde Mittel an ihre Grenzen zu gehen.In der folgenden Arbeit soll es nicht um das Problem der Fairness im Hochleistungssport gehen, wenn Sportler durch das Dopingverhalten anderer indirekt zum Doping gezwungen werden, wenn sie weiterhin an der Weltspitze stehen wollen. Im Gegensatz dazu soll vielmehr der intrapersonelle Aspekt betrachtet werden. Wie weit darf der Versuch der Körperneuerschaffung gehen, und hat der Körper an sich Rechte, die durch den Dopenden geachtet und gewahrt werden sollten? eBooks / Fachbücher / Philosophie, [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch Buch.de
Nr. 25911210 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - Dana Melzer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Dana Melzer:
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs - neues Buch

ISBN: 9783640334612

ID: 9783640334612

Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs Doping-und-die-Freiheit-des-individuellen-K-rpergebrauchs~~Dana-Melzer Philosophy>Philosophy>Philosophy NOOK Book (eBook), GRIN Verlag

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs
Autor:

Melzer, Dana

Titel:

Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs

ISBN-Nummer:

3640334612

Detailangaben zum Buch - Doping und die Freiheit des individuellen Körpergebrauchs


EAN (ISBN-13): 9783640334612
ISBN (ISBN-10): 3640334612
Erscheinungsjahr: 1
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 30.11.2007 21:13:15
Buch zuletzt gefunden am 12.01.2017 01:33:48
ISBN/EAN: 3640334612

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-33461-2, 978-3-640-33461-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher