. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 26.80 EUR, größter Preis: 26.80 EUR, Mittelwert: 26.8 EUR
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Fritz Keller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fritz Keller:

Das Wiener Marktamt 1938-1945 - neues Buch

2002, ISBN: 9783702904920

ID: 116511203

Schon in den ersten Tagen nach dem ´´Anschluss´´ Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 ereigneten sich, auch auf den zahlreichen Wiener Märkten, antisemitische Ausschreitungen. Dort, wo lukrative Gewerbebetriebe auf den Märkten angesiedelt waren - hauptsächlich im Großhandelssektor des Naschmarktes und in St. Marx - begannen teilweise schon vor dem ´´Anschluss´´ und sofort danach ´´wilde Arisierungen´´. Der Autor zeigt an Hand des Wiener Markamtes in einer exemplarischen Studie, wie und mit welchen Mitteln ´´Arisierungen´´ durchgeführt wurden. Bereits im Mai 1938 waren alle Stände ´´entjudet´´ und sogar schon neuen Besitzern zugewiesen. Zum Autor Fritz Keller, geb. 1950 in Wien, ist als Bediensteter des Wiener Marktamtes, Gewerkschafter und Historiker aktiv. Buchveröffentlichungen zuletzt: Herausgeber (zusammen mit Bärbel Danneberg, Ali Machalicky, Julius Mende): Die 68er - Eine Generation und ihr Erbe. Wien 1998; Herausgeber von Paul Lafargue: Essays zur Geschichte, Kultur und Politik. Berlin 2002 (mit einem Vorwort von Iring Fetscher); Mitarbeiter des ´´Historisch-kritischen Wörterbuches des Marxismus´´ (hg. von Wolfgang Fritz Haug); 1995 Verleihung des Theodor-Körner-Förderungspreises; 2002 Verleihung des Berufstitels ´´Professor´´. Das Wiener Marktamt 1938-1945 Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Politik & Geschichte>Allgemeines & Lexika, Boehlau Verlag

Neues Buch Thalia.de
No. 16929925 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Fritz Keller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Fritz Keller:

Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Taschenbuch

2002, ISBN: 9783702904920

[ED: Taschenbuch], [PU: Boehlau Verlag], Neuware - Schon in den ersten Tagen nach dem 'Anschluss' Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 ereigneten sich, auch auf den zahlreichen Wiener Märkten, antisemitische Ausschreitungen. Dort, wo lukrative Gewerbebetriebe auf den Märkten angesiedelt waren - hauptsächlich im Großhandelssektor des Naschmarktes und in St. Marx - begannen teilweise schon vor dem 'Anschluss' und sofort danach 'wilde Arisierungen'. Der Autor zeigt an Hand des Wiener Markamtes in einer exemplarischen Studie, wie und mit welchen Mitteln 'Arisierungen' durchgeführt wurden. Bereits im Mai 1938 waren alle Stände 'entjudet' und sogar schon neuen Besitzern zugewiesen. Zum Autor Fritz Keller, geb. 1950 in Wien, ist als Bediensteter des Wiener Marktamtes, Gewerkschafter und Historiker aktiv. Buchveröffentlichungen zuletzt: Herausgeber (zusammen mit Bärbel Danneberg, Ali Machalicky, Julius Mende): Die 68er - Eine Generation und ihr Erbe. Wien 1998 Herausgeber von Paul Lafargue: Essays zur Geschichte, Kultur und Politik. Berlin 2002 (mit einem Vorwort von Iring Fetscher) Mitarbeiter des 'Historisch-kritischen Wörterbuches des Marxismus' (hg. von Wolfgang Fritz Haug) 1995 Verleihung des Theodor-Körner-Förderungspreises 2002 Verleihung des Berufstitels 'Professor'. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x146x15 mm, [GW: 210g]

Neues Buch Booklooker.de
Rhein-Team Lörrach
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Fritz Keller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fritz Keller:
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Taschenbuch

2002

ISBN: 9783702904920

[ED: Taschenbuch], [PU: Boehlau Verlag], Neuware - Schon in den ersten Tagen nach dem 'Anschluss' Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 ereigneten sich, auch auf den zahlreichen Wiener Märkten, antisemitische Ausschreitungen. Dort, wo lukrative Gewerbebetriebe auf den Märkten angesiedelt waren - hauptsächlich im Großhandelssektor des Naschmarktes und in St. Marx - begannen teilweise schon vor dem 'Anschluss' und sofort danach 'wilde Arisierungen'. Der Autor zeigt an Hand des Wiener Markamtes in einer exemplarischen Studie, wie und mit welchen Mitteln 'Arisierungen' durchgeführt wurden. Bereits im Mai 1938 waren alle Stände 'entjudet' und sogar schon neuen Besitzern zugewiesen. Zum Autor Fritz Keller, geb. 1950 in Wien, ist als Bediensteter des Wiener Marktamtes, Gewerkschafter und Historiker aktiv. Buchveröffentlichungen zuletzt: Herausgeber (zusammen mit Bärbel Danneberg, Ali Machalicky, Julius Mende): Die 68er - Eine Generation und ihr Erbe. Wien 1998 Herausgeber von Paul Lafargue: Essays zur Geschichte, Kultur und Politik. Berlin 2002 (mit einem Vorwort von Iring Fetscher) Mitarbeiter des 'Historisch-kritischen Wörterbuches des Marxismus' (hg. von Wolfgang Fritz Haug) 1995 Verleihung des Theodor-Körner-Förderungspreises 2002 Verleihung des Berufstitels 'Professor'., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 211x146x15 mm, [GW: 210g]

Neues Buch Booklooker.de
Sellonnet GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Fritz Keller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fritz Keller:
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Taschenbuch

2004, ISBN: 3702904921

ID: 13961713381

[EAN: 9783702904920], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: Boehlau Verlag Jan 2004], Neuware - Schon in den ersten Tagen nach dem 'Anschluss' Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 ereigneten sich, auch auf den zahlreichen Wiener Märkten, antisemitische Ausschreitungen. Dort, wo lukrative Gewerbebetriebe auf den Märkten angesiedelt waren - hauptsächlich im Großhandelssektor des Naschmarktes und in St. Marx - begannen teilweise schon vor dem 'Anschluss' und sofort danach 'wilde Arisierungen'. Der Autor zeigt an Hand des Wiener Markamtes in einer exemplarischen Studie, wie und mit welchen Mitteln 'Arisierungen' durchgeführt wurden. Bereits im Mai 1938 waren alle Stände 'entjudet' und sogar schon neuen Besitzern zugewiesen. Zum Autor Fritz Keller, geb. 1950 in Wien, ist als Bediensteter des Wiener Marktamtes, Gewerkschafter und Historiker aktiv. Buchveröffentlichungen zuletzt: Herausgeber (zusammen mit Bärbel Danneberg, Ali Machalicky, Julius Mende): Die 68er - Eine Generation und ihr Erbe. Wien 1998; Herausgeber von Paul Lafargue: Essays zur Geschichte, Kultur und Politik. Berlin 2002 (mit einem Vorwort von Iring Fetscher); Mitarbeiter des 'Historisch-kritischen Wörterbuches des Marxismus' (hg. von Wolfgang Fritz Haug); 1995 Verleihung des Theodor-Körner-Förderungspreises; 2002 Verleihung des Berufstitels 'Professor'. 152 pp. Deutsch

Neues Buch ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Fritz Keller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fritz Keller:
Das Wiener Marktamt 1938-1945 - Taschenbuch

ISBN: 9783702904920

[ED: Taschenbuch], [PU: Boehlau Verlag], Neuware - Schon in den ersten Tagen nach dem 'Anschluss' Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 ereigneten sich, auch auf den zahlreichen Wiener Märkten, antisemitische Ausschreitungen. Dort, wo lukrative Gewerbebetriebe auf den Märkten angesiedelt waren - hauptsächlich im Großhandelssektor des Naschmarktes und in St. Marx - begannen teilweise schon vor dem 'Anschluss' und sofort danach 'wilde Arisierungen'. Der Autor zeigt an Hand des Wiener Markamtes in einer exemplarischen Studie, wie und mit welchen Mitteln 'Arisierungen' durchgeführt wurden. Bereits im Mai 1938 waren alle Stände 'entjudet' und sogar schon neuen Besitzern zugewiesen., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 21x14.8x cm, [GW: 210g]

Neues Buch Booklooker.de
buchZ AG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.