. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 20,79 €, größter Preis: 24,90 €, Mittelwert: 24,01 €
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - Fridtjof Kopp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fridtjof Kopp:

Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - neues Buch

7, ISBN: 9783825814069

ID: 691049628

Die Bürgschaft auf erstes Anfordern wird von der weitaus überwiegenden Meinung als Form der Bürgschaft angesehen. Eine hier erstmals vorgenommene genaue Analyse zeigt jedoch, dass es sich bei dieser Vertragsgestaltung nicht um Bürgschaft handelt: Die Akzessorietät ist Wesensmerkmal der Bürgschaft und nicht einschränkbar. Hingegen enthält die Bürgschaft auf erstes Anfordern, wie die Untersuchung weiter ergibt, keinerlei Akzessorietät. Sie ist ein Sicherungsmittel sui generis. Praktische Konsequenz dieser Erkenntnis ist die Unanwendbarkeit des Bürgschaftsrechts. ´´Die Antwort der hier anstehenden Frage, ob die Bürgschaft auf erstes Anfordern Bürgschaft ist, hat der Verfasser klar und überzeugend entwickelt: Sie ist keine Bürgschaft, sie ist nicht einmal bürgschaftsähnlich, sondern es handelt sich um einen unvollkommen zweiseitig verpflichtenden Vertrag sui generis.´´ Prof. Dr. iur. Elke Herrmann (Universität Siegen) ´´Der heutige Befund der Bürgschaft auf erstes Anfordern . präsentiert ein komplexes Rechtsgebilde, das zu analysieren, wie die Arbeit zeigt, beträchtlicher Mühe bedarf. Stellt man das Ergebnis der Dissertation daneben, wonach eine Bürgschaft nicht gegeben ist und das Rechtsgeschäft dogmatisch sehr viel schlichter strukturiert ist, so fragt man sich, wie es zu dieser Konstruktion hat kommen können. Besonders auch unter diesem Aspekt bestätigt die Entwicklung, die der Verfasser aufdeckt, an sich schon, dass das Ergebnis der Arbeit zutrifft.´´ Prof. Dr. iur. Hans Hermann Seiler (Universität Hamburg) Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät Bücher > Fachbücher > Recht > Zivilrecht > Handels- & Kaufrecht Taschenbuch 07.2008, LIT Verlag, 07.2008

Neues Buch Buch.ch
No. 23136510 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - Fridtjof Kopp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Fridtjof Kopp:

Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - neues Buch

ISBN: 9783825814069

ID: 66ba6d0037357d86e69859b90fff9a53

Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät Die Bürgschaft auf erstes Anfordern wird von der weitaus überwiegenden Meinung als Form der Bürgschaft angesehen. Eine hier erstmals vorgenommene genaue Analyse zeigt jedoch, dass es sich bei dieser Vertragsgestaltung nicht um Bürgschaft handelt: Die Akzessorietät ist Wesensmerkmal der Bürgschaft und nicht einschränkbar. Hingegen enthält die Bürgschaft auf erstes Anfordern, wie die Untersuchung weiter ergibt, keinerlei Akzessorietät. Sie ist ein Sicherungsmittel sui generis. Praktische Konsequenz dieser Erkenntnis ist die Unanwendbarkeit des Bürgschaftsrechts. "Die Antwort der hier anstehenden Frage, ob die Bürgschaft auf erstes Anfordern Bürgschaft ist, hat der Verfasser klar und überzeugend entwickelt: Sie ist keine Bürgschaft, sie ist nicht einmal bürgschaftsähnlich, sondern es handelt sich um einen unvollkommen zweiseitig verpflichtenden Vertrag sui generis." Prof. Dr. iur. Elke Herrmann (Universität Siegen) "Der heutige Befund der Bürgschaft auf erstes Anfordern . präsentiert ein komplexes Rechtsgebilde, das zu analysieren, wie die Arbeit zeigt, beträchtlicher Mühe bedarf. Stellt man das Ergebnis der Dissertation daneben, wonach eine Bürgschaft nicht gegeben ist und das Rechtsgeschäft dogmatisch sehr viel schlichter strukturiert ist, so fragt man sich, wie es zu dieser Konstruktion hat kommen können. Besonders auch unter diesem Aspekt bestätigt die Entwicklung, die der Verfasser aufdeckt, an sich schon, dass das Ergebnis der Arbeit zutrifft." Prof. Dr. iur. Hans Hermann Seiler (Universität Hamburg) Bücher / Fachbücher / Recht / Zivilrecht / Handels- & Kaufrecht 978-3-8258-1406-9, LIT Verlag

Neues Buch Buch.ch
Nr. 23136510 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 3 Monaten, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - Fridtjof Kopp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fridtjof Kopp:
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - neues Buch

ISBN: 9783825814069

ID: e1ea87285002e4ce2631cbc9a9b3b6c2

Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät Die Bürgschaft auf erstes Anfordern wird von der weitaus überwiegenden Meinung als Form der Bürgschaft angesehen. Eine hier erstmals vorgenommene genaue Analyse zeigt jedoch, daß es sich bei dieser Vertragsgestaltung nicht um Bürgschaft handelt: Die Akzessorietät ist Wesensmerkmal der Bürgschaft und nicht einschränkbar. Hingegen enthält die Bürgschaft auf erstes Anfordern, wie die Untersuchung weiter ergibt, keinerlei Akzessorietät. Sie ist ein Sicherungsmittel sui generis. Praktische Konsequenz dieser Erkenntnis ist die Unanwendbarkeit des Bürgschaftsrechts. "Die Antwort der hier anstehenden Frage, ob die Bürgschaft auf erstes Anfordern Bürgschaft ist, hat der Verfasser klar und überzeugend entwickelt: Sie ist keine Bürgschaft, sie ist nicht einmal bürgschaftsähnlich, sondern es handelt sich um einen unvollkommen zweiseitig verpflichtenden Vertrag sui generis." Prof. Dr. iur. Elke Herrmann (Universität Siegen) "Der heutige Befund der Bürgschaft auf erstes Anfordern . präsentiert ein komplexes Rechtsgebilde, das zu analysieren, wie die Arbeit zeigt, beträchtlicher Mühe bedarf. Stellt man das Ergebnis der Dissertation daneben, wonach eine Bürgschaft nicht gegeben ist und das Rechtsgeschäft dogmatisch sehr viel schlichter strukturiert ist, so fragt man sich, wie es zu dieser Konstruktion hat kommen können. Besonders auch unter diesem Aspekt bestätigt die Entwicklung, die der Verfasser aufdeckt, an sich schon, daß das Ergebnis der Arbeit zutrifft." Prof. Dr. iur. Hans Hermann Seiler (Universität Hamburg) Bücher / Fachbücher / Recht / Zivilrecht / Handels- & Kaufrecht 978-3-8258-1406-9, LIT Verlag

Neues Buch Buch.de
Nr. 23136510 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig innerhalb von 3 Monaten, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - Fridtjof Kopp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fridtjof Kopp:
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - neues Buch

ISBN: 9783825814069

ID: 116635978

Die Bürgschaft auf erstes Anfordern wird von der weitaus überwiegenden Meinung als Form der Bürgschaft angesehen. Eine hier erstmals vorgenommene genaue Analyse zeigt jedoch, daß es sich bei dieser Vertragsgestaltung nicht um Bürgschaft handelt: Die Akzessorietät ist Wesensmerkmal der Bürgschaft und nicht einschränkbar. Hingegen enthält die Bürgschaft auf erstes Anfordern, wie die Untersuchung weiter ergibt, keinerlei Akzessorietät. Sie ist ein Sicherungsmittel sui generis. Praktische Konsequenz dieser Erkenntnis ist die Unanwendbarkeit des Bürgschaftsrechts. ´´Die Antwort der hier anstehenden Frage, ob die Bürgschaft auf erstes Anfordern Bürgschaft ist, hat der Verfasser klar und überzeugend entwickelt: Sie ist keine Bürgschaft, sie ist nicht einmal bürgschaftsähnlich, sondern es handelt sich um einen unvollkommen zweiseitig verpflichtenden Vertrag sui generis.´´ Prof. Dr. iur. Elke Herrmann (Universität Siegen) ´´Der heutige Befund der Bürgschaft auf erstes Anfordern . präsentiert ein komplexes Rechtsgebilde, das zu analysieren, wie die Arbeit zeigt, beträchtlicher Mühe bedarf. Stellt man das Ergebnis der Dissertation daneben, wonach eine Bürgschaft nicht gegeben ist und das Rechtsgeschäft dogmatisch sehr viel schlichter strukturiert ist, so fragt man sich, wie es zu dieser Konstruktion hat kommen können. Besonders auch unter diesem Aspekt bestätigt die Entwicklung, die der Verfasser aufdeckt, an sich schon, daß das Ergebnis der Arbeit zutrifft.´´ Prof. Dr. iur. Hans Hermann Seiler (Universität Hamburg) Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Recht>Zivilrecht>Handels- & Kaufrecht, LIT Verlag

Neues Buch Thalia.de
No. 23136510 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Wochen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät - gebrauchtes Buch

2008, ISBN: 9783825814069

ID: 6c9047440677b62f68fbb4f05d4662d8

Binding:Taschenbuch,Edition:1,Label:LIT Verlag,Publisher:LIT Verlag,medium:Taschenbuch,numberOfPages:240,publicationDate:2008-07-01,ISBN:3825814068 Taschenbuch, LIT Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03825814068 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät
Autor:

Fridtjof Kopp

Titel:

Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät

ISBN-Nummer:

3825814068

Detailangaben zum Buch - Die Bürgschaft auf erstes Anfordern - Grenzen vertraglicher Beschränkungen der bürgschaftsrechtlichen Akzessorietät


EAN (ISBN-13): 9783825814069
ISBN (ISBN-10): 3825814068
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 7
Herausgeber: LIT Verlag

Buch in der Datenbank seit 21.12.2011 20:38:21
Buch zuletzt gefunden am 13.10.2016 19:34:10
ISBN/EAN: 3825814068

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8258-1406-8, 978-3-8258-1406-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher