. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 37.70 EUR, größter Preis: 43.38 EUR, Mittelwert: 39.97 EUR
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - Thomas Petersen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Thomas Petersen:

Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - neues Buch

ISBN: 9783832401832

ID: 9783832401832

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Konzeptioneller Entwurf multimedialer Lernprogramme im World Wide Web mit exemplarischen Realisierungsbeispielen. Sinnvolle Zusammenstellung und Kombination der multimedialen Möglichkeiten in JAVA und HTML zur Vermittlung als auch interaktiven Visualisierung von Sachverhalten (Prozeeßvisualisierung, Algorithmenfunktion-Visualisierung, Visualisierung von Zusammenhängen bzw. allgem Vorgängen) basierend auf Lern-Theorie. Vergleich der Möglichkeiten von ActiveX und JAVA und deren Sicherheitsaspekte, wie auch Verwendung von bestehendem bzw. (speziell zur hardwarenahen Ansteuerung von Geräten) notwendigen C/C++-Code von JAVA aus respektive von C aus zu JAVA. Möglichkeiten des Startens von Windows-Programmen innerhalb einer Lernumgebung aus Web-Browser heraus. Applet zur schrittweisen Vorführung von Sachverhalten am Beispiel der Kryptographie (Chiffrierung von Klartext). Sinnvolle Programmierkonventionen zur automatischen Dokumentation von JAVA-Applets zu deren Verwendung und der Beschreibung der einzelnen Übergabeparameter aus dem HTML-Dokument. Informationen zum Einsatz von JAVA-Entwicklungswerkzeugen (Integrierte Entwicklungsumgebungen, IDEs) am Beispiel Microsoft J++ und Symantec Visual Cafe. Konzeption von Applets für den Einsatz innerhalb der Vorlesung als auch in einem Vorlesungsmanuskript im WWW zur beliebigen Vor- und Nachbereitung des Lemstoffes. Erläuterungen zum Aufbau des GIF-Dateiformats. Derzeitige Aktivitäten von Verlagen und Universitäten mit Lernprogrammen und Vorlesungen auf dem WWW. Formatverluste beim Konvertieren von Microsoft Word Dateien (\*.DOC) nach \* . HTML mit InternetAssistant von Microsoft bzw mit Word 97 und HTML-Editor HoTMetaL PRO. Präventives Gestalten von Dokumenten in Winword zur Vermeidung von Layoutverlusten beim Abspeichem als HTML. Konvertieren von PostScript-Dateien (\*.ps) nach HTML. Aufnahme und Konvertierung von Audio-Dateien auf Silicon Graphics-Workstations für die Verwendung in JAVA. Grafikwerkzeuge unter Unix/Linux und Windows zum Erstellen animierter GIF-Grafiken. Serverseitiger Passwortschutz von bestimmten Unterverzeichnissen zur dynamischen Freigabe der Informationen bzw auch Zugriffsbeschränkung. Protokollieren des Zugriffs auf bestimmte Web-Sites. Ausführliche Quellenangaben im Internet zum Downloaden von WebBrowser-Plugins, Tools und zum Erhalt der aktuellsten Informationen (URLs/Hyperlinks). Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG: EINSATZ VON LERNANIMATIONEN IM WWW7 1.1ALLGEMEINE VORTEILE7 1.2EINSATZ VON JAVA-APPLETS8 2.AUFGABENBESCHREIBUNG DER DIPLOMARBEIT10 3.LERNTHEORIE11 3.1ALLGEMEINE EINFLÜSSE AUF DAS LERNVERHALTEN11 3.2MÖGLICHKEITEN DER MULTIMEDIALEN WISSENSVERMITTLUNG13 4.AKTIVITÄTEN IM BEREICH TEACHING14 4.1UNIVERSITÄT KARLSRUHE14 4.2EIDGENÖSSISCHE HOCHSCHULE ZÜRICH14 4.3FACHHOCHSCHULE ESSLINGEN / IFS14 4.4VERLAGE MIT TEACI IING-SOFTWARE15 4.4.1Heureka (Klett-Verlag)15 4.4.2HEISE-Verlag (c`t)15 4.4.3Herdt-Verlag18 4.5JAVA-SITES MIT LERN-APPLETS16 4.5.1GAMELAN17 4.5.2JARS18 4.6SONSTIGE QUELLEN UND BEISPIELE VON LERNPROGRAMMEN18 5.KONZEPTIONELLE ARBEIT: LERN-MODELLE20 5.1HINWEISE ZU EINEM GENERELLEN LERN-KONZEPT20 5.2EINZELNE KONZEPTE20 5.2.1benutzersteuerbare schrittweise Vorführung mit vorgesprochenen Sätzen20 5.2.1.1Vorteile dieses Modells21 5.2.1.2zwei gangbare Wege1 5.2.2interaktive .Simulation und visualisierung eines Sachverhaltes22 5.2.3dynamisch zugeschnittene Lernstoff-Aufbereitung während des Lernens23 5.2.4simultane Unterstützung durch Hilfen während der Fingabe23 5.2.5mehrdimensional-vernetzte Lernthemen Aufbereitung nach MindMap24 6.PROFESSIONELLE TOOLS ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN26 6.1TOOLBOOK MIT PROGRAMMIERSPRACHE OPENFRAME26 6.1.1Vorteile von ToolBook26 6.1.2Nachteil von ToolBook26 6.2AUTHORWARE VON MACROMEDIA MIT PROGRAMMIERSPRACHE LIGON27 6.2.1Torteile des MacroMedia-Produktes mit ShockWave27 7.VERWENDUNG VON JAVA ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN28 7.1SCHNELLERE ÜBERTRAGUNG VON JAVA-APPLETS DURCH PACKEN29 7.2SCHÜTZEN VON JAVA-BYTE-CODE VOR DESSEN DE-KOMPRIMIERUNG29 8.ZIELSETZUNG VON LERNBEGLEITENDEM MATERIAL IM WORLDWIDEWEB30 8.1VORLESUNGSMANUSKRIPTE INS WWW STELLEN30 8.1.1Allgemeiner Aufbau eines HTML-Dokumentes für Publikationen31 8.1.1.1Aufbau eines WWW-Dokumentes mit HTML-Tags31 8.1.1.2Beschreibung der einzelnen Programmzeilen des HTML-Aufbaus32 8.1.2Nutzung der sich unter HTML bietenden Möglichkeiten33 8.1.2.1Aufbereitung des Vorlesungsmanuskriptes seitens HTML33 8.1.2.2Aufteilung des Anzeigebereichs des Browsers für Vorlesungsmanuskripte34 8.1.2.2.1Probleme bei durchnummerierten Kapitelüberschriften35 8.1.2.2.2Probleme mit der vom WWW browser verwendeten Standard-Schrift35 8.1.2.2.3Abhilfe von Formatierungs-Problemen in HTML mit Tabellen35 8.1.2.3Hören eines einmaligen Begrüssungstextes beim Laden einer HTML-Seite36 8.1.2.4Einfügen eines Wasserzeichens (Hintergrund-Bild) in das Vorlesungsmanuskript38 8.1.2.5Zur-Verfügung-Stellung des Manuskript für Studenten39 8.1.2.5.1Protokollierung des Zugriffs von Studenten39 8.1.2.5.2Serverseitiger Passwort-Schutz für einzelne Unterverzeichnisse41 8.1.2.5.3Ausdrucken des Manuskriptes von WWW-Browser aus42 8.1.2.5.4Aktivierung der JAVA-Interpretation im verwendeten WWW-Browser43 8.1.3Konvertierung bestehender Vorlesungsmanuskripte nach HTML45 8.1.3.1Layout-Verluste45 8.1.3.2LaTex nach HTML (latex2html)45 8.1.3.3WinWord-Dokumente nach HTML45 8.1.3.3.1Internet Assistant - Zusatzprogramm für WinWord46 8.1.3.3.2der HTML-Editor HoTMetaL PRO46 8.1.4weitere Erstellung von Manuskripten in der gewohnten Textverarbeitungsumgebung47 8.1.4.1präventive Gestaltung von Dokumenten im Hinblick auf spätere Umsetzung nach HTML47 8.1.4.2WinWord: IntemetAssistant47 8.1.4.2.1Bewertung des Internet-Assistent für das Erstellen von Manuskripten47 8.1.5Erstellung und Konvertierung im HTML Editor HoTMetaL PRO48 8.1.6Vorteile für die Lehre48 8.2LABORSOFTWARE UND SPEZIELLE PROGRAMME. IM WWW-BROWSER AUSFUHREN48 8.2.1Vorteile für die vom Studenten auszuführenden Laboraufgaben48 8.2.2Software-Technologie für den Server49 8.2.3Daten zur Server-Software50 8.2.3.1Netz-Server (PC) mit WinnDD als Server-Software50 8.2.3.1.1Merkmale des PC-Servers51 8.2.3.1.2Merkmale des Client52 8.2.3.1.3Systemanforderungen (Hardware)52 8.2.3.2Netz-Server (PC) mit Ntrigue als Senner-Software53 8.2.3.2.1Eigenschaften von Ntrigue53 8.2.3.2.2Systemanforderungen (Hardware)54 8.2.4Allgemeines Angebot an Server-Software für diesen Einsatzzweck54 8.2.4.1Citrix: konkretes Beispiel der Einbindung von Windows-Software in HTML55 8.3EINBINDEN VONMACROMEDIA-LERNSEQIJENZENINHTML MIT SHOCKWAVE58 8.3.1Integration in eine HTML-Seite58 8.3.2Installation des notwendigen WWW-Browser-Plugln. für Netscape59 8.4ACTIVEX-CONTROLS ALS ALTERNATIVE ZU JAVA60 8.4.1Funktionsweise60 8.4.2Unterstützung bei der Einbettung in ein HTML Dokument60 8.4.3Unterschiede gegenüber JAVA ¿Applets60 9.KONKRETE REALISIERUNG VON LERNMODELLEN MIT JAVA UND HTML61 9.1PROGRAMMIER-RICHTLINIEN UND DOKUMENTATION VON JAVA-CODE61 9.1.1Dokumentation der JAVA -Applets per Rückgabeparameter61 9.1.2Programmier-Richtlinien und Variablennamen-Konventionen62 9.1.3Verwendung unterschiedlicher JAVA-Kommentare zur Dokumentation63 9.2VORRAUSSETZUNGEN64 9.2AUDIO-Dateifornial für JAVA64 9.2.1.1Aufnahme von AUDIO-Formaten64 9.2.1.2Konvertierung von AUDIO-Formaten65 9.3EINBINDUNG BESTEHENDEN ODER SPEZIELLEN C++Codes über Native66 9.3.1Vorbemerkung66 9.3.2Erzeugung einer DLL70 9.3.2.1Erstellung des JAVA-Quellcodes & Deklaration der Native-Mothoden70 9.3.2.2Übersetzen des JAVA-Quellcodes70 9.3.2.3Erzeugen der Header-Datei aus der JAVA-Klasse, die der Native Code deklariert hat70 9.3.2.4Schreiben der C-Funktion in Visual C++ 4.170 9.3.2.5Erzeugen der dynamisch ladbaren DLL unter Visual C++71 9.3.2.6Starten des JAVA-Applets71 9.3.2.7Erzeugung der \*.LIB-Datei, wie bereits erwähnt71 R 3. 3Funktionen und Pointer im Java Native Interface (lNl)72 9.3.4Aufbau der JNI-Methoden-Syntax73 9.3.5Bsp. Einer solchen JNI-Header-Datei:74 9.3.6Die JNI-Datentyp-Signatrdr75 9.3.7Die JNI-Methoden-Signatur75 9.3.8Atnvendungsbei.spiek Übergabe von Zeichenketten und Zugriff auf JAVA-Variable76 9.3.9Aufruf von JAVA Methoden aus C: NativeCode (von der DLL aus)77 9.4ALLGEMEIN VERWENDBAR: VORFÜHR-APPLET MIT SPRACHSEQUENZEN78 9.5SPEZIELLES SIMULATIONS-APPLET: MEAN TURNAROUNDTIME79 9.5.1visualisiertes Thema79 9.5.2Entwurfskonzept79 9.5.2.1Realisierung von variabler Größe beim Applet80 9.5.2.1.1Verwendung in der Vorlesung82 9.5.2.1.2Einbau in das Manuskript im WWW83 9.6SPEZIELLES APPLET: STEGANOGRAPHIE84 9.6.1Aufbau des Applets fi`ir den Lernenden84 9.6.2Prinzip des Information Riding84 10.ENTWICKLUNGSUMGEBUNGEN FÜR JAVA85 10.1MICROSOFT VISLIAI. J++85 10.1.1Besonderheiten des integrierten Editors85 10.1.2Einigen von Bedienungselementen in das JAVA Programm86 10.1.3Installation von Microsoft Visual J++87 10.2SYMANTEC VISUAL CAFE87 10.2.1Unterstützung des Entwicklers bei der Erstellung von Applets88 10.2.2Installationsvoraussetzungen (Hardware)89 10.2.3Optische Präsentation der Entwicklungsumgehung Visual Cafe90 11.HILFSMITTEL ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN91 11.1ANIMIERTE GRAFIKEN ERSTELLEN91 11.1.1UNIX: gifmerge91 11.1.1.1Erklärung der wichtigsten Kommandozeilenparameter von gifmerge92 1.1.1.2Windows: gifcon93 12.ENTWICKLUNGSUMGEBUNGEN UND DATEIKONVERTER FÜR HTML96 12.1ZU WINWORD: INTERNET ASSISTANT96 12.2ZUM HTML-EDITOR HOTMFTAL PRO97 13.AUSBLICKE98 14.LITERATUR- UND INFORMATIONSQUELLEN-VERZEICHNIS99 15.ANHÄNGE101 Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA: Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Konzeptioneller Entwurf multimedialer Lernprogramme im World Wide Web mit exemplarischen Realisierungsbeispielen. Sinnvolle Zusammenstellung und Kombination der multimedialen Möglichkeiten in JAVA und HTML zur Vermittlung als auch interaktiven Visualisierung von Sachverhalten (Prozeeßvisualisierung, Algorithmenfunktion-Visualisierung, Visualisierung von Zusammenhängen bzw. allgem Vorgängen) basierend auf Lern-Theorie. Vergleich der Möglichkeiten von ActiveX und JAVA und deren Sicherheitsaspekte, wie auch Verwendung von bestehendem bzw. (speziell zur hardwarenahen Ansteuerung von Geräten) notwendigen C/C++-Code von JAVA aus respektive von C aus zu JAVA. Möglichkeiten des Startens von Windows-Programmen innerhalb einer Lernumgebung aus Web-Browser heraus. Applet zur schrittweisen Vorführung von Sachverhalten am Beispiel der Kryptographie (Chiffrierung von Klartext). Sinnvolle Programmierkonventionen zur automatischen Dokumentation von JAVA-Applets zu deren Verwendung und der Beschreibung der einzelnen Übergabeparameter aus dem HTML-Dokument. Informationen zum Einsatz von JAVA-Entwicklungswerkzeugen (Integrierte Entwicklungsumgebungen, IDEs) am Beispiel Microsoft J++ und Symantec Visual Cafe. Konzeption von Applets für den Einsatz innerhalb der Vorlesung als auch in einem Vorlesungsmanuskript im WWW zur beliebigen Vor- und Nachbereitung des Lemstoffes. Erläuterungen zum Aufbau des GIF-Dateiformats. Derzeitige Aktivitäten von Verlagen und Universitäten mit Lernprogrammen und Vorlesungen auf dem WWW. Formatverluste beim Konvertieren von Microsoft Word Dateien (\*.DOC) nach \* . HTML mit InternetAssistant von Microsoft bzw mit Word 97 und HTML-Editor HoTMetaL PRO. Präventives Gestalten von Dokumenten in Winword zur Vermeidung von Layoutverlusten beim Abspeichem als HTML. Konvertieren von PostScript-Dateien (\*.ps) nach HTML. Aufnahme und Konvertierung von Audio-Dateien auf Silicon Graphics-Workstations für die Verwendung in JAVA. Grafikwerkzeuge unter Unix/Linux und Windows zum Erstellen animierter GIF-Grafiken. Serverseitiger Passwortschutz von bestimmten Unterverzeichnissen zur dynamischen Freigabe der Informationen bzw auch Zugriffsbeschränkung. Protokollieren des Zugriffs auf bestimmte Web-Sites. Ausführliche Quellenangaben im Internet zum Downloaden von WebBrowser-Plugins, Tools und zum Erhalt der aktuellsten Informationen (URLs/Hyperlinks). Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG: EINSATZ VON LERNANIMATIONEN IM WWW7 1.1ALLGEMEINE VORTEILE7 1.2EINSATZ VON JAVA-APPLETS8 2.AUFGABENBESCHREIBUNG DER DIPLOMARBEIT10 3.LERNTHEORIE11 3.1ALLGEMEINE EINFLÜSSE AUF DAS LERNVERHALTEN11 3.2MÖGLICHKEITEN DER MULTIMEDIALEN WISSENSVERMITTLUNG13 4.AKTIVITÄTEN IM BEREICH TEACHING14 4.1UNIVERSITÄT KARLSRUHE14 4.2EIDGENÖSSISCHE HOCHSCHULE ZÜRICH14 4.3FACHHOCHSCHULE ESSLINGEN / IFS14 4.4VERLAGE MIT TEACI IING-SOFTWARE15 4.4.1Heureka (Klett-Verlag)15 4.4.2HEISE-Verlag (c`t)15 4.4.3Herdt-Verlag18 4.5JAVA-SITES MIT LERN-APPLETS16 4.5.1GAMELAN17 4.5.2JARS18 4.6SONSTIGE QUELLEN UND BEISPIELE VON LERNPROGRAMMEN18 5.KONZEPTIONELLE ARBEIT: LERN-MODELLE20 5.1HINWEISE ZU EINEM GENERELLEN LERN-KONZEPT20 5.2EINZELNE KONZEPTE20 5.2.1benutzersteuerbare schrittweise Vorführung mit vorgesprochenen Sätzen20 5.2.1.1Vorteile dieses Modells21 5.2.1.2zwei gangbare Wege1 5.2.2interaktive .Simulation und visualisierung eines Sachverhaltes22 5.2.3dynamisch zugeschnittene Lernstoff-Aufbereitung während des Lernens23 5.2.4simultane Unterstützung durch Hilfen während der Fingabe23 5.2.5mehrdimensional-vernetzte Lernthemen Aufbereitung nach MindMap24 6.PROFESSIONELLE TOOLS ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN26 6.1TOOLBOOK MIT PROGRAMMIERSPRACHE OPENFRAME26 6.1.1Vorteile von ToolBook26 6.1.2Nachteil von ToolBook26 6.2AUTHORWARE VON MACROMEDIA MIT PROGRAMMIERSPRACHE LIGON27 6.2.1Torteile des MacroMedia-Produktes mit ShockWave27 7.VERWENDUNG VON JAVA ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN28 7.1SCHNELLERE ÜBERTRAGUNG VON JAVA-APPLETS DURCH PACKEN29 7.2SCHÜTZEN VON JAVA-BYTE-CODE VOR DESSEN DE-KOMPRIMIERUNG29 8.ZIELSETZUNG VON LERNBEGLEITENDEM MATERIAL IM WORLDWIDEWEB30 8.1VORLESUNGSMANUSKRIPTE INS WWW STELLEN30 8.1.1Allgemeiner Aufbau eines HTML-Dokumentes für Publikationen31 8.1.1.1Aufbau eines WWW-Dokumentes mit HTML-Tags31 8.1.1.2Beschreibung der einzelnen Programmzeilen des HTML-Aufbaus32 8.1.2Nutzung der sich unter HTML bietenden Möglichkeiten33 8.1.2.1Aufbereitung des Vorlesungsmanuskriptes seitens HTML33 8.1.2.2Aufteilung des Anzeigebereichs des Browsers für Vorlesungsmanuskripte34 8.1.2.2.1Probleme bei durchnummerierten Kapitelüberschriften35 8.1.2.2.2Probleme mit der vom WWW browser verwendeten Standard-Schrift35 8.1.2.2.3Abhilfe von Formatierungs-Problemen in HTML mit Tabellen35 8.1.2.3Hören eines einmaligen Be, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - Thomas Petersen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Thomas Petersen:

Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - neues Buch

ISBN: 9783832401832

ID: 126001270

Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Konzeptioneller Entwurf multimedialer Lernprogramme im World Wide Web mit exemplarischen Realisierungsbeispielen. Sinnvolle Zusammenstellung und Kombination der multimedialen Möglichkeiten in JAVA und HTML zur Vermittlung als auch interaktiven Visualisierung von Sachverhalten (Prozeessvisualisierung, Algorithmenfunktion-Visualisierung, Visualisierung von Zusammenhängen bzw. allgem Vorgängen) basierend auf Lern-Theorie.Vergleich der Möglichkeiten von ActiveX und JAVA und deren Sicherheitsaspekte, wie auch Verwendung von bestehendem bzw. (speziell zur hardwarenahen Ansteuerung von Geräten) notwendigen C/C++-Code von JAVA aus respektive von C aus zu JAVA.Möglichkeiten des Startens von Windows-Programmen innerhalb einer Lernumgebung aus Web-Browser heraus. Applet zur schrittweisen Vorführung von Sachverhalten am Beispiel der Kryptographie (Chiffrierung von Klartext).Sinnvolle Programmierkonventionen zur automatischen Dokumentation von JAVA-Applets zu deren Verwendung und der Beschreibung der einzelnen Übergabeparameter aus dem HTML-Dokument.Informationen zum Einsatz von JAVA-Entwicklungswerkzeugen (Integrierte Entwicklungsumgebungen, IDEs) am Beispiel Microsoft J++ und Symantec Visual Cafe.Konzeption von Applets für den Einsatz innerhalb der Vorlesung als auch in einem Vorlesungsmanuskript im WWW zur beliebigen Vor- und Nachbereitung des Lemstoffes. Erläuterungen zum Aufbau des GIF-Dateiformats.Derzeitige Aktivitäten von Verlagen und Universitäten mit Lernprogrammen und Vorlesungen auf dem WWW. Formatverluste beim Konvertieren von Microsoft Word Dateien (*.DOC) nach * . HTML mit InternetAssistant von Microsoft bzw mit Word 97 und HTML-Editor HoTMetaL PRO. Präventives Gestalten von Dokumenten in Winword zur Vermeidung von Layoutverlusten beim Abspeichem als HTML. Konvertieren von PostScript-Dateien (*.ps) nach HTML.Aufnahme und Konvertierung von Audio-Dateien auf Silicon Graphics-Workstations für die Verwendung in JAVA. Grafikwerkzeuge unter Unix/Linux und Windows zum Erstellen animierter GIF-Grafiken.Serverseitiger Passwortschutz von bestimmten Unterverzeichnissen zur dynamischen Freigabe der Informationen bzw auch Zugriffsbeschränkung.Protokollieren des Zugriffs auf bestimmte Web-Sites.Ausführliche Quellenangaben im Internet zum Downloaden von WebBrowser-Plugins, Tools und zum Erhalt der aktuellsten Informationen (URLs/Hyperlinks).Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:1.EINLEITUNG: EINSATZ VON LERNANIMATIONEN IM WWW71.1ALLGEMEINE VORTEILE71.2EINSATZ VON JAVA-APPLETS82.AUFGABENBESCHREIBUNG DER DIPLOMARBEIT103.LERNTHEORIE113.1ALLGEMEINE EINFLÜSSE AUF DAS LERNVERHALTEN113.2MÖGLICHKEITEN DER MULTIMEDIALEN WISSENSVERMITTLUNG134.AKTIVITÄTEN IM BEREICH TEACHING144.1UNIVERSITÄT KARLSRUHE144.2EIDGENÖSSISCHE HOCHSCHULE ZÜRICH144.3FACHHOCHSCHULE ESSLINGEN / IFS144.4VERLAGE MIT TEACI IING-SOFTWARE154.4.1Heureka (Klett-Verlag)154.4.2HEISE-Verlag (c't)154.4.3Herdt-Verlag184.5JAVA-SITES MIT LERN-APPLETS164.5.1GAMELAN174.5.2JARS184.6SONSTIGE QUELLEN UND BEISPIELE VON LERNPROGRAMMEN185.KONZEPTIONELLE ARBEIT: LERN-MODELLE205.1HINWEISE ZU EINEM GENERELLEN LERN-KONZEPT205.2EINZELNE KONZEPTE205.2.1benutzersteuerbare schrittweise Vorführung mit vorgesprochenen Sätzen205.2.1.1Vorteile dieses Modells215.2.1.2zwei gangbare Wege15.2.2interaktive .Simulation und visualisierung eines Sachverhaltes225.2.3dynamisch zugeschnittene Lernstoff-Aufbereitung während des Lernens235.2.4simultane Unterstützung durch Hilfen während der Fingabe235.2.5mehrdimensional-vernetzte Lernthemen Aufbereitung nach MindMap246.PROFESSIONELLE TOOLS ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN266.1TOOLBOOK MIT PROGRAMMIERSPRACHE OPENFRAME266.1.1Vorteile von ToolBook266.1.2Nachteil von ToolBook266.2AUTHORWARE VON MACROMEDIA MIT PROGRAMMIERSPRACHE LIGON276.2.1Torteile des MacroMedia-Produktes mit ShockWave277.VERWENDUNG VON JAVA ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN287.1SCHNELLERE ÜBERTRAGUNG VON JAVA-APPLETS DURCH PACKEN297.2SCHÜTZEN VON JAVA-BYTE-CODE VOR DESSEN DE-KOMPRIMIERUNG298.ZIELSETZUNG VON LERNBEGLEITENDEM MATERIAL IM WORLDWIDEWEB308.1VORLESUNGSMANUSKRIPTE INS WWW STELLEN308.1.1Allgemeiner Aufbau eines HTML-Dokumentes für Publikationen318.1.1.1Aufbau eines WWW-Dokumentes mit HTML-Tags318.1.1.2Beschreibung der einzelnen Programmzeilen des HTML-Aufbaus328.1.2Nutzung der sich unter HTML bietenden Möglichkeiten338.1.2.1Aufbereitung des Vorlesungsmanuskriptes seitens HTML338.1.2.2Aufteilung des Anzeigebereichs des Browsers Diplomarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,8, Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik Esslingen (Unbekannt), Sprache: Deutsch eBook eBooks>Sachbücher>Computer & Internet>Internet, Diplom.de

Neues Buch Thalia.ch
No. 37263374 Versandkosten:IT (EUR 12.83)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - Thomas Petersen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Thomas Petersen:
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - neues Buch

ISBN: 9783832401832

ID: 126001270

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Konzeptioneller Entwurf multimedialer Lernprogramme im World Wide Web mit exemplarischen Realisierungsbeispielen. Sinnvolle Zusammenstellung und Kombination der multimedialen Möglichkeiten in JAVA und HTML zur Vermittlung als auch interaktiven Visualisierung von Sachverhalten (Prozeessvisualisierung, Algorithmenfunktion-Visualisierung, Visualisierung von Zusammenhängen bzw. allgem Vorgängen) basierend auf Lern-Theorie. Vergleich der Möglichkeiten von ActiveX und JAVA und deren Sicherheitsaspekte, wie auch Verwendung von bestehendem bzw. (speziell zur hardwarenahen Ansteuerung von Geräten) notwendigen C/C++-Code von JAVA aus respektive von C aus zu JAVA. Möglichkeiten des Startens von Windows-Programmen innerhalb einer Lernumgebung aus Web-Browser heraus. Applet zur schrittweisen Vorführung von Sachverhalten am Beispiel der Kryptographie (Chiffrierung von Klartext). Sinnvolle Programmierkonventionen zur automatischen Dokumentation von JAVA-Applets zu deren Verwendung und der Beschreibung der einzelnen Übergabeparameter aus dem HTML-Dokument. Informationen zum Einsatz von JAVA-Entwicklungswerkzeugen (Integrierte Entwicklungsumgebungen, IDEs) am Beispiel Microsoft J++ und Symantec Visual Cafe. Konzeption von Applets für den Einsatz innerhalb der Vorlesung als auch in einem Vorlesungsmanuskript im WWW zur beliebigen Vor- und Nachbereitung des Lemstoffes. Erläuterungen zum Aufbau des GIF-Dateiformats. Derzeitige Aktivitäten von Verlagen und Universitäten mit Lernprogrammen und Vorlesungen auf dem WWW. Formatverluste beim Konvertieren von Microsoft Word Dateien (*.DOC) nach * . HTML mit InternetAssistant von Microsoft bzw mit Word 97 und HTML-Editor HoTMetaL PRO. Präventives Gestalten von Dokumenten in Winword zur Vermeidung von Layoutverlusten beim Abspeichem als HTML. Konvertieren von PostScript-Dateien (*.ps) nach HTML. Aufnahme und Konvertierung von Audio-Dateien auf Silicon Graphics-Workstations für die Verwendung in JAVA. Grafikwerkzeuge unter Unix/Linux und Windows zum Erstellen animierter GIF-Grafiken. Serverseitiger Passwortschutz von bestimmten Unterverzeichnissen zur dynamischen Freigabe der Informationen bzw auch Zugriffsbeschränkung. Protokollieren des Zugriffs auf bestimmte Web-Sites. Ausführliche Quellenangaben im Internet zum Downloaden von WebBrowser-Plugins, Tools und zum Erhalt der aktuellsten Informationen (URLs/Hyperlinks). Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG: EINSATZ VON LERNANIMATIONEN IM WWW7 1.1ALLGEMEINE VORTEILE7 1.2EINSATZ VON JAVA-APPLETS8 2.AUFGABENBESCHREIBUNG DER DIPLOMARBEIT10 3.LERNTHEORIE11 3.1ALLGEMEINE EINFLÜSSE AUF DAS LERNVERHALTEN11 3.2MÖGLICHKEITEN DER MULTIMEDIALEN WISSENSVERMITTLUNG13 4.AKTIVITÄTEN IM BEREICH TEACHING14 4.1UNIVERSITÄT KARLSRUHE14 4.2EIDGENÖSSISCHE HOCHSCHULE ZÜRICH14 4.3FACHHOCHSCHULE ESSLINGEN / IFS14 4.4VERLAGE MIT TEACI IING-SOFTWARE15 4.4.1Heureka (Klett-Verlag)15 4.4.2HEISE-Verlag (c't)15 4.4.3Herdt-Verlag18 4.5JAVA-SITES MIT LERN-APPLETS16 4.5.1GAMELAN17 4.5.2JARS18 4.6SONSTIGE QUELLEN UND BEISPIELE VON LERNPROGRAMMEN18 5.KONZEPTIONELLE ARBEIT: LERN-MODELLE20 5.1HINWEISE ZU EINEM GENERELLEN LERN-KONZEPT20 5.2EINZELNE KONZEPTE20 5.2.1benutzersteuerbare schrittweise Vorführung mit vorgesprochenen Sätzen20 5.2.1.1Vorteile dieses Modells21 5.2.1.2zwei gangbare Wege1 5.2.2interaktive .Simulation und visualisierung eines Sachverhaltes22 5.2.3dynamisch zugeschnittene Lernstoff-Aufbereitung während des Lernens23 5.2.4simultane Unterstützung durch Hilfen während der Fingabe23 5.2.5mehrdimensional-vernetzte Lernthemen Aufbereitung nach MindMap24 6.PROFESSIONELLE TOOLS ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN26 6.1TOOLBOOK MIT PROGRAMMIERSPRACHE OPENFRAME26 6.1.1Vorteile von ToolBook26 6.1.2Nachteil von ToolBook26 6.2AUTHORWARE VON MACROMEDIA MIT PROGRAMMIERSPRACHE LIGON27 6.2.1Torteile des MacroMedia-Produktes mit ShockWave27 7.VERWENDUNG VON JAVA ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN28 7.1SCHNELLERE ÜBERTRAGUNG VON JAVA-APPLETS DURCH PACKEN29 7.2SCHÜTZEN VON JAVA-BYTE-CODE VOR DESSEN DE-KOMPRIMIERUNG29 8.ZIELSETZUNG VON LERNBEGLEITENDEM MATERIAL IM WORLDWIDEWEB30 8.1VORLESUNGSMANUSKRIPTE INS WWW STELLEN30 8.1.1Allgemeiner Aufbau eines HTML-Dokumentes für Publikationen31 8.1.1.1Aufbau eines WWW-Dokumentes mit HTML-Tags31 8.1.1.2Beschreibung der einzelnen Programmzeilen des HTML-Aufbaus32 8.1.2Nutzung der sich unter HTML bietenden Möglichkeiten33 8.1.2.1Aufbereitung des Vorlesungsmanuskriptes seitens Diplomarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,8, Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik Esslingen (Unbekannt), Sprache: Deutsch eBook eBooks>Sachbücher>Computer & Internet>Internet, Diplom.de

Neues Buch Thalia.ch
No. 37263374 Versandkosten:DE (EUR 12.46)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - Thomas Petersen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Thomas Petersen:
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - neues Buch

ISBN: 9783832401832

ID: 126001270

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Konzeptioneller Entwurf multimedialer Lernprogramme im World Wide Web mit exemplarischen Realisierungsbeispielen. Sinnvolle Zusammenstellung und Kombination der multimedialen Möglichkeiten in JAVA und HTML zur Vermittlung als auch interaktiven Visualisierung von Sachverhalten (Prozeessvisualisierung, Algorithmenfunktion-Visualisierung, Visualisierung von Zusammenhängen bzw. allgem Vorgängen) basierend auf Lern-Theorie. Vergleich der Möglichkeiten von ActiveX und JAVA und deren Sicherheitsaspekte, wie auch Verwendung von bestehendem bzw. (speziell zur hardwarenahen Ansteuerung von Geräten) notwendigen C/C++-Code von JAVA aus respektive von C aus zu JAVA. Möglichkeiten des Startens von Windows-Programmen innerhalb einer Lernumgebung aus Web-Browser heraus. Applet zur schrittweisen Vorführung von Sachverhalten am Beispiel der Kryptographie (Chiffrierung von Klartext). Sinnvolle Programmierkonventionen zur automatischen Dokumentation von JAVA-Applets zu deren Verwendung und der Beschreibung der einzelnen Übergabeparameter aus dem HTML-Dokument. Informationen zum Einsatz von JAVA-Entwicklungswerkzeugen (Integrierte Entwicklungsumgebungen, IDEs) am Beispiel Microsoft J++ und Symantec Visual Cafe. Konzeption von Applets für den Einsatz innerhalb der Vorlesung als auch in einem Vorlesungsmanuskript im WWW zur beliebigen Vor- und Nachbereitung des Lemstoffes. Erläuterungen zum Aufbau des GIF-Dateiformats. Derzeitige Aktivitäten von Verlagen und Universitäten mit Lernprogrammen und Vorlesungen auf dem WWW. Formatverluste beim Konvertieren von Microsoft Word Dateien (*.DOC) nach * . HTML mit InternetAssistant von Microsoft bzw mit Word 97 und HTML-Editor HoTMetaL PRO. Präventives Gestalten von Dokumenten in Winword zur Vermeidung von Layoutverlusten beim Abspeichem als HTML. Konvertieren von PostScript-Dateien (*.ps) nach HTML. Aufnahme und Konvertierung von Audio-Dateien auf Silicon Graphics-Workstations für die Verwendung in JAVA. Grafikwerkzeuge unter Unix/Linux und Windows zum Erstellen animierter GIF-Grafiken. Serverseitiger Passwortschutz von bestimmten Unterverzeichnissen zur dynamischen Freigabe der Informationen bzw auch Zugriffsbeschränkung. Protokollieren des Zugriffs auf bestimmte Web-Sites. Ausführliche Quellenangaben im Internet zum Downloaden von WebBrowser-Plugins, Tools und zum Erhalt der aktuellsten Informationen (URLs/Hyperlinks). Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.EINLEITUNG: EINSATZ VON LERNANIMATIONEN IM WWW7 1.1ALLGEMEINE VORTEILE7 1.2EINSATZ VON JAVA-APPLETS8 2.AUFGABENBESCHREIBUNG DER DIPLOMARBEIT10 3.LERNTHEORIE11 3.1ALLGEMEINE EINFLÜSSE AUF DAS LERNVERHALTEN11 3.2MÖGLICHKEITEN DER MULTIMEDIALEN WISSENSVERMITTLUNG13 4.AKTIVITÄTEN IM BEREICH TEACHING14 4.1UNIVERSITÄT KARLSRUHE14 4.2EIDGENÖSSISCHE HOCHSCHULE ZÜRICH14 4.3FACHHOCHSCHULE ESSLINGEN / IFS14 4.4VERLAGE MIT TEACI IING-SOFTWARE15 4.4.1Heureka (Klett-Verlag)15 4.4.2HEISE-Verlag (c´t)15 4.4.3Herdt-Verlag18 4.5JAVA-SITES MIT LERN-APPLETS16 4.5.1GAMELAN17 4.5.2JARS18 4.6SONSTIGE QUELLEN UND BEISPIELE VON LERNPROGRAMMEN18 5.KONZEPTIONELLE ARBEIT: LERN-MODELLE20 5.1HINWEISE ZU EINEM GENERELLEN LERN-KONZEPT20 5.2EINZELNE KONZEPTE20 5.2.1benutzersteuerbare schrittweise Vorführung mit vorgesprochenen Sätzen20 5.2.1.1Vorteile dieses Modells21 5.2.1.2zwei gangbare Wege1 5.2.2interaktive .Simulation und visualisierung eines Sachverhaltes22 5.2.3dynamisch zugeschnittene Lernstoff-Aufbereitung während des Lernens23 5.2.4simultane Unterstützung durch Hilfen während der Fingabe23 5.2.5mehrdimensional-vernetzte Lernthemen Aufbereitung nach MindMap24 6.PROFESSIONELLE TOOLS ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN26 6.1TOOLBOOK MIT PROGRAMMIERSPRACHE OPENFRAME26 6.1.1Vorteile von ToolBook26 6.1.2Nachteil von ToolBook26 6.2AUTHORWARE VON MACROMEDIA MIT PROGRAMMIERSPRACHE LIGON27 6.2.1Torteile des MacroMedia-Produktes mit ShockWave27 7.VERWENDUNG VON JAVA ZUR ERSTELLUNG VON LERNSEQUENZEN28 7.1SCHNELLERE ÜBERTRAGUNG VON JAVA-APPLETS DURCH PACKEN29 7.2SCHÜTZEN VON JAVA-BYTE-CODE VOR DESSEN DE-KOMPRIMIERUNG29 8.ZIELSETZUNG VON LERNBEGLEITENDEM MATERIAL IM WORLDWIDEWEB30 8.1VORLESUNGSMANUSKRIPTE INS WWW STELLEN30 8.1.1Allgemeiner Aufbau eines HTML-Dokumentes für Publikationen31 8.1.1.1Aufbau eines WWW-Dokumentes mit HTML-Tags31 8.1.1.2Beschreibung der einzelnen Programmzeilen des HTML-Aufbaus32 8.1.2Nutzung der sich unter HTML bietenden Möglichkeiten33 8.1.2.1Aufbereitung des Vorlesungsmanuskriptes seitens HTML Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA eBook eBooks>Sachbücher>Computer & Internet>Internet, Diplom.de

Neues Buch Thalia.ch
No. 37263374 Versandkosten:GB (EUR 12.75)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - Thomas Petersen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Thomas Petersen:
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA - Erstausgabe

1997, ISBN: 9783832401832

ID: 28214304

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA
Autor:

Petersen, Thomas

Titel:

Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA

ISBN-Nummer:

3832401830

Detailangaben zum Buch - Konzeptioneller Entwurf von multimedialen Lernprogrammen für den Einsatz im World Wide Web mit JAVA


EAN (ISBN-13): 9783832401832
ISBN (ISBN-10): 3832401830
Erscheinungsjahr: 1997
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 14.06.2008 19:23:03
Buch zuletzt gefunden am 16.11.2016 16:56:32
ISBN/EAN: 3832401830

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-0183-0, 978-3-8324-0183-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher