. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 15.30 EUR, größter Preis: 101.95 EUR, Mittelwert: 48.64 EUR
Menschen und Mächte. 4. Aufl. - Schmidt, Helmut
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schmidt, Helmut:

Menschen und Mächte. 4. Aufl. - gebrauchtes Buch

1987, ISBN: 3886802787

ID: OR24433658 (1009378)

Siedler, Vlg, 474 S. : Ill., graph. Darst., Kt. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag. Gebraucht, aber sehr gut erhalten. - Mit Beilage: "Politik" Nr. 15. Sept. 1986. Informationsdienst der SPD. 16 S.; geheftet. - Vorrede - Mit den Russen leben - Erste Begegnung mit Breschnew (Mai 1973) -Austausch bitterer Kriegserinnerungen - Urlaubsreise in die Sowjetunion (Sommer 1966) - Sondierende Gespräche über die Möglichkeit einer Normalisierung des Verhältnisses zwischen Bonn und Moskau (Sommer 1969) - Herbert Wehners Bedeutung für die Bonner Ostpolitik - Russisch-sowjetische Kontinuität - Der russisch-sowjetische Expansionsdrang - Imperialismus und Ideologie - Der Inferioritäts- und der Sicherheitskomplex der sowjetischen Führung - Sowjetische Strategie und deutsche Interessen Das geteilte Deutschland - Die Riegelstellung - Grenzen und Möglichkeiten Bonns, zur Normalisierung Mitteleuropas beizutragen - Brücken zur russischen Kultur - Adenauer und die Hallstein-Doktrin - Brandts Durchbruch - Motive der sowjetischen Öffnungspolitik Anfang der siebziger Jahre - Erster Besuch bei Breschnew "Großer Bahnhof" - Die Pracht des Kreml - Erster Meinungsaustausch - Streit um Berlin - Die Beharrlichkeit Gromykos -In einem Gespräch unter vier Augen lenkt Breschnew ein - Sein besonderes Interesse an der Fortsetzung der Entspannungspolitik - Erste Erwähnung des spezifischen Ungleichgewichts im Bereich der Mittelstreckenraketen - Der Zwiespalt mit China -Ein zufriedenstellendes Ergebnis - Pressekonferenz ohne Damen - Zwischenakt - Die Helsinki-Konferenz im Sommer 1975 als Höhepunkt der Entspannungsphase - Kossygin und Tichonow - Der deutschsowjetische Wirtschaftsaustausch - Andrej Gromyko - Breschnews Wunsch nach direktem Draht - Seine wachsende Irritation über Carter - Die Wiener MBFR-Verhandlungen - Breschnew in Langenhom - Ein neues Problem: SS 20 -Aussprache auf Schloß Gymnich (5. Mai 1978) - Ich unterbreite Breschnew meine Besorgnisse wegen der neuen Raketen - Bei aller Nüchternheit bleibt die Atmosphäre freundlich - Ungezwungenes Beisammensein in meinem Hamburger Haus - Das Politbüro revidiert sich - Auf dem Weg zum Doppelbeschluß -Zwischenlandung - in Moskau (25. Juni 1979) - Drohungen und Verlockungen - - Gromyko kommt nach Bonn (23. November 1979) - - Eine gewisse Ratlosigkeit - Der sowjetische Einmarsch in - Afghanistan - Eine Welle der Empörung - Handelsembargo - und Olympiaboykott - Ich halte an meinem geplanten - Moskau-Besuch fest - Deutsche Bündnistreue - Das Thema - Afghanistan - Meine Tischrede verärgert das Politbüro - - Besuch des deutschen Soldatenfriedhofs Ljubino - - Die Sowjets lenken ein - Gespräch mit Ustinow und Ogarkow - Katarakt der Gerontokratie - Letzte Begegnung mit Breschnew (Bonn, November 1981) - Beschwerden über Reagan - Die Bundesregierung verliert nach 1982 an außenpolitischem Gewicht - Gorbatschows Kritik an der Ära Breschnew - Grundlegende Reform durch Gorbatschow? Die Fähigkeit, das Publikum zu fesseln - Voraussetzungen für das Gelingen des 13. Fünfjahresplanes - Widerstände auf vielen Ebenen - Die Handelsbilanz der Sowjetunion - Die Fehler von Reykjavik - Die Verringerung der Rüstungsausgaben als Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg - Rüstungsabbau durch Vertrag - eine historische Chance Ein persönlicher Triumph? - Westliche Vorbehalte gegen die beiderseitige Null-Lösung - Die Argumente halten näherer Prüfung nicht stand - Schwere Mängel der "flexible response" - Nachbarschaft - Militärisches Gleichgewicht als Voraussetzung guter Nachbarschaft - Bewegung durch Gorbatschow - Osteuropa zwischen Bangen und Hoffen - Gromykos Zuversicht - Das "gemeinsame Haus Europa" - Die USA - von der Schwierigkeit, eine Weltmacht zu sein - Deutsch-amerikanische Kontinuität - Vernachlässigung der europäischen Interessen durch Carter und Reagan - Die Vitalität der amerikanischen Nation - Drei Kategorien von Meinungsverschiedenheiten - Erste Eindrücke von Amerika - Erinnerungen an die Schulzeit - Krieg und Kriegsfolgen - Care-Pakete und Marshallplan - Meine erste Amerika-Reise (1950) - Besuch der Verwandten in Duluth - Alte und neue Freundschaften - Meine Hochachtung vor dem amerikanischen Spitzenjournalismus - Der Stern Kennedys - Die Faszination seiner Inaugurationsrede - Die Beilegung der - Kubakrise - Die Erschütterung über Kennedys Ermordung - Johnson stürzt Erhard - Desillusionierung - Streit um das MLF-Projekt - Der sogenannte - Devisenausgleich - Demütigung für Erhard - Robert McNamara - Nixon: die Strategie des Gleichgewichts Frühstück bei Nixon (November 1969) - Ein Stratege von hohen Graden - Aufhebung der allgemeinen Wehrpflicht - Melvin Laird - Querschüsse gegen Brandts Ostpolitik - Die erste Dollarkrise - Arthur Burns - Das System von Bretton Woods zerfällt - - Die Library Group - Paul Volcker - Freigabe der Wechselkurse - - Die USA verspielen ihre währungspolitische Führung - - George Shultz - Die Strukturkrise der Weltwirtschaft - nimmt ihren Lauf - Freundschaft mit Gerald Ford - "Der Ford hat Courage" - Differenzen über die - Entwicklung in Spanien und Portugal - MBFR und SALTII - - Fords Besuch in Bonn (Juli 1975) - Helsinki - Der erste - Weltwirtschaftsgipfel - Der Westen auf einem Höhepunkt der - Einigkeit - Das Ende der Stationierungskosten - Die Finanzkrise - der Stadt New York - Abschied von Ford und Kissinger - Jimmy Carter: Idealismus und Wankelmut Der fehlerhafte Ansatz seiner Politik gegenüber der Sowjetunion - Die unerfüllbare Mission von Cyrus Vance - Carter manövriert sich in eine schwierige Lage - Meine Sorge über die sogenannten "Theater Weapons" - Der wachsende Einfluß Brzezinskis - Auf dem Wege zum Doppelbeschluß Meine Londoner Rede vom 28. Oktober 1977 - Im Weißen Haus beginnt ein Prozeß des Umdenkens - Das Vierertreffen von Guadeloupe (Januar 1979) - Der Doppelbeschluß wird konzipiert - Carter setzt die Chinapolitik Nixons fort - Teilerfolg im Nahen Osten - Camp David - Khomeini: Die Geiselnahme von Teheran - - Der Fehlschlag der Carterschen Befreiungsaktion - Vergleich mit - Mogadiscio und Entebbe - Das Ende des Schahs - Der Nahe - und Mittlere Osten: ein Bündel ungelöster Probleme - Der naive - Optimismus der Amerikaner - Carters Außenpolitik bricht zusammen Innenpolitischer Druck und außenpolitischer Alleingang - Carter verkündet die "Bestrafung" der Sowjetunion - Er äußert Vorbehalte gegen Giscard - Ich interveniere bei Vance und mahne zur Vorsicht - Treffen mit Carter - Der Olympiaboykott // u.v.a.m. ISBN 3886802787Deutschland [Außenpolitik, Innenpolitik, BRD] 1987, [PU: Siedler, Berlin]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Fundus-Online GbR
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Menschen und Mächte. - Schmidt, Helmut
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Schmidt, Helmut:

Menschen und Mächte. - gebrauchtes Buch

1987, ISBN: 3886802787

ID: 1009378

4. Aufl. 474 S. : Ill., graph. Darst., Kt. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag. Gebraucht, aber sehr gut erhalten. - Mit Beilage: "Politik" Nr. 15. Sept. 1986. Informationsdienst der SPD. 16 S.; geheftet. - Vorrede - Mit den Russen leben - Erste Begegnung mit Breschnew (Mai 1973) -Austausch bitterer Kriegserinnerungen - Urlaubsreise in die Sowjetunion (Sommer 1966) - Sondierende Gespräche über die Möglichkeit einer Normalisierung des Verhältnisses zwischen Bonn und Moskau (Sommer 1969) - Herbert Wehners Bedeutung für die Bonner Ostpolitik - Russisch-sowjetische Kontinuität - Der russisch-sowjetische Expansionsdrang - Imperialismus und Ideologie - Der Inferioritäts- und der Sicherheitskomplex der sowjetischen Führung - Sowjetische Strategie und deutsche Interessen Das geteilte Deutschland - Die Riegelstellung - Grenzen und Möglichkeiten Bonns, zur Normalisierung Mitteleuropas beizutragen - Brücken zur russischen Kultur - Adenauer und die Hallstein-Doktrin - Brandts Durchbruch - Motive der sowjetischen Öffnungspolitik Anfang der siebziger Jahre - Erster Besuch bei Breschnew "Großer Bahnhof" - Die Pracht des Kreml - Erster Meinungsaustausch - Streit um Berlin - Die Beharrlichkeit Gromykos -In einem Gespräch unter vier Augen lenkt Breschnew ein - Sein besonderes Interesse an der Fortsetzung der Entspannungspolitik - Erste Erwähnung des spezifischen Ungleichgewichts im Bereich der Mittelstreckenraketen - Der Zwiespalt mit China -Ein zufriedenstellendes Ergebnis - Pressekonferenz ohne Damen - Zwischenakt - Die Helsinki-Konferenz im Sommer 1975 als Höhepunkt der Entspannungsphase - Kossygin und Tichonow - Der deutschsowjetische Wirtschaftsaustausch - Andrej Gromyko - Breschnews Wunsch nach direktem Draht - Seine wachsende Irritation über Carter - Die Wiener MBFR-Verhandlungen - Breschnew in Langenhom - Ein neues Problem: SS 20 -Aussprache auf Schloß Gymnich (5. Mai 1978) - Ich unterbreite Breschnew meine Besorgnisse wegen der neuen Raketen - Bei aller Nüchternheit bleibt die Atmosphäre freundlich - Ungezwungenes Beisammensein in meinem Hamburger Haus - Das Politbüro revidiert sich - Auf dem Weg zum Doppelbeschluß -Zwischenlandung - in Moskau (25. Juni 1979) - Drohungen und Verlockungen - - Gromyko kommt nach Bonn (23. November 1979) - - Eine gewisse Ratlosigkeit - Der sowjetische Einmarsch in - Afghanistan - Eine Welle der Empörung - Handelsembargo - und Olympiaboykott - Ich halte an meinem geplanten - Moskau-Besuch fest - Deutsche Bündnistreue - Das Thema - Afghanistan - Meine Tischrede verärgert das Politbüro - - Besuch des deutschen Soldatenfriedhofs Ljubino - - Die Sowjets lenken ein - Gespräch mit Ustinow und Ogarkow - Katarakt der Gerontokratie - Letzte Begegnung mit Breschnew (Bonn, November 1981) - Beschwerden über Reagan - Die Bundesregierung verliert nach 1982 an außenpolitischem Gewicht - Gorbatschows Kritik an der Ära Breschnew - Grundlegende Reform durch Gorbatschow? Die Fähigkeit, das Publikum zu fesseln - Voraussetzungen für das Gelingen des 13. Fünfjahresplanes - Widerstände auf vielen Ebenen - Die Handelsbilanz der Sowjetunion - Die Fehler von Reykjavik - Die Verringerung der Rüstungsausgaben als Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg - Rüstungsabbau durch Vertrag - eine historische Chance Ein persönlicher Triumph? - Westliche Vorbehalte gegen die beiderseitige Null-Lösung - Die Argumente halten näherer Prüfung nicht stand - Schwere Mängel der "flexible response" - Nachbarschaft - Militärisches Gleichgewicht als Voraussetzung guter Nachbarschaft - Bewegung durch Gorbatschow - Osteuropa zwischen Bangen und Hoffen - Gromykos Zuversicht - Das "gemeinsame Haus Europa" - Die USA - von der Schwierigkeit, eine Weltmacht zu sein - Deutsch-amerikanische Kontinuität - Vernachlässigung der europäischen Interessen durch Carter und Reagan - Die Vitalität der amerikanischen Nation - Drei Kategorien von Meinungsverschiedenheiten - Erste Eindrücke von Amerika - Erinnerungen an die Schulzeit - Krieg und Kriegsfolgen - Care-Pakete und Marshallplan - Meine erste Amerika-Reise (1950) - Besuch der Verwandten in Duluth - Alte und neue Freundschaften - Meine Hochachtung vor dem amerikanischen Spitzenjournalismus - Der Stern Kennedys - Die Faszination seiner Inaugurationsrede - Die Beilegung der - Kubakrise - Die Erschütterung über Kennedys Ermordung - Johnson stürzt Erhard - Desillusionierung - Streit um das MLF-Projekt - Der sogenannte - Devisenausgleich - Demütigung für Erhard - Robert McNamara - Nixon: die Strategie des Gleichgewichts Frühstück bei Nixon (November 1969) - Ein Stratege von hohen Graden - Aufhebung der allgemeinen Wehrpflicht - Melvin Laird - Querschüsse gegen Brandts Ostpolitik - Die erste Dollarkrise - Arthur Burns - Das System von Bretton Woods zerfällt - - Die Library Group - Paul Volcker - Freigabe der Wechselkurse - - Die USA verspielen ihre währungspolitische Führung - - George Shultz - Die Strukturkrise der Weltwirtschaft - nimmt ihren Lauf - Freundschaft mit Gerald Ford - "Der Ford hat Courage" - Differenzen über die - Entwicklung in Spanien und Portugal - MBFR und SALTII - - Fords Besuch in Bonn (Juli 1975) - Helsinki - Der erste - Weltwirtschaftsgipfel - Der Westen auf einem Höhepunkt der - Einigkeit - Das Ende der Stationierungskosten - Die Finanzkrise - der Stadt New York - Abschied von Ford und Kissinger - Jimmy Carter: Idealismus und Wankelmut Der fehlerhafte Ansatz seiner Politik gegenüber der Sowjetunion - Die unerfüllbare Mission von Cyrus Vance - Carter manövriert sich in eine schwierige Lage - Meine Sorge über die sogenannten "Theater Weapons" - Der wachsende Einfluß Brzezinskis - Auf dem Wege zum Doppelbeschluß Meine Londoner Rede vom 28. Oktober 1977 - Im Weißen Haus beginnt ein Prozeß des Umdenkens - Das Vierertreffen von Guadeloupe (Januar 1979) - Der Doppelbeschluß wird konzipiert - Carter setzt die Chinapolitik Nixons fort - Teilerfolg im Nahen Osten - Camp David - Khomeini: Die Geiselnahme von Teheran - - Der Fehlschlag der Carterschen Befreiungsaktion - Vergleich mit - Mogadiscio und Entebbe - Das Ende des Schahs - Der Nahe - und Mittlere Osten: ein Bündel ungelöster Probleme - Der naive - Optimismus der Amerikaner - Carters Außenpolitik bricht zusammen Innenpolitischer Druck und außenpolitischer Alleingang - Carter verkündet die "Bestrafung" der Sowjetunion - Er äußert Vorbehalte gegen Giscard - Ich interveniere bei Vance und mahne zur Vorsicht - Treffen mit Carter - Der Olympiaboykott // u.v.a.m. ISBN 3886802787 Versand D: 3,00 EUR Außenpolitik, Innenpolitik, BRD, [PU:Siedler Vlg.,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Fundus-Online GbR Borkert, Schwarz, Zerfaß, 10785 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Menschen und Mächte. - Schmidt, Helmut
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schmidt, Helmut:
Menschen und Mächte. - Taschenbuch

1987

ISBN: 3886802787

ID: 10375806926

[EAN: 9783886802784], Fine, [SC: 3.0], [PU: Siedler Vlg.,], AUSSENPOLITIK, INNENPOLITIK, BRD, 474 S. : Ill., graph. Darst., Kt. Gebraucht, aber sehr gut erhalten. - Mit Beilage: "Politik" Nr. 15. Sept. 1986. Informationsdienst der SPD. 16 S.; geheftet. - Vorrede - Mit den Russen leben - Erste Begegnung mit Breschnew (Mai 1973) -Austausch bitterer Kriegserinnerungen - Urlaubsreise in die Sowjetunion (Sommer 1966) - Sondierende Gespräche über die Möglichkeit einer Normalisierung des Verhältnisses zwischen Bonn und Moskau (Sommer 1969) - Herbert Wehners Bedeutung für die Bonner Ostpolitik - Russisch-sowjetische Kontinuität - Der russisch-sowjetische Expansionsdrang - Imperialismus und Ideologie - Der Inferioritäts- und der Sicherheitskomplex der sowjetischen Führung - Sowjetische Strategie und deutsche Interessen Das geteilte Deutschland - Die Riegelstellung - Grenzen und Möglichkeiten Bonns, zur Normalisierung Mitteleuropas beizutragen - Brücken zur russischen Kultur - Adenauer und die Hallstein-Doktrin - Brandts Durchbruch - Motive der sowjetischen Öffnungspolitik Anfang der siebziger Jahre - Erster Besuch bei Breschnew "Großer Bahnhof" - Die Pracht des Kreml - Erster Meinungsaustausch - Streit um Berlin - Die Beharrlichkeit Gromykos -In einem Gespräch unter vier Augen lenkt Breschnew ein - Sein besonderes Interesse an der Fortsetzung der Entspannungspolitik - Erste Erwähnung des spezifischen Ungleichgewichts im Bereich der Mittelstreckenraketen - Der Zwiespalt mit China -Ein zufriedenstellendes Ergebnis - Pressekonferenz ohne Damen - Zwischenakt - Die Helsinki-Konferenz im Sommer 1975 als Höhepunkt der Entspannungsphase - Kossygin und Tichonow - Der deutschsowjetische Wirtschaftsaustausch - Andrej Gromyko - Breschnews Wunsch nach direktem Draht - Seine wachsende Irritation über Carter - Die Wiener MBFR-Verhandlungen - Breschnew in Langenhom - Ein neues Problem: SS 20 -Aussprache auf Schloß Gymnich (5. Mai 1978) - Ich unterbreite Breschnew meine Besorgnisse wegen der neuen Raketen - Bei aller Nüchternheit bleibt die Atmosphäre freundlich - Ungezwungenes Beisammensein in meinem Hamburger Haus - Das Politbüro revidiert sich - Auf dem Weg zum Doppelbeschluß -Zwischenlandung - in Moskau (25. Juni 1979) - Drohungen und Verlockungen - - Gromyko kommt nach Bonn (23. November 1979) - - Eine gewisse Ratlosigkeit - Der sowjetische Einmarsch in - Afghanistan - Eine Welle der Empörung - Handelsembargo - und Olympiaboykott - Ich halte an meinem geplanten - Moskau-Besuch fest - Deutsche Bündnistreue - Das Thema - Afghanistan - Meine Tischrede verärgert das Politbüro - - Besuch des deutschen Soldatenfriedhofs Ljubino - - Die Sowjets lenken ein - Gespräch mit Ustinow und Ogarkow - Katarakt der Gerontokratie - Letzte Begegnung mit Breschnew (Bonn, November 1981) - Beschwerden über Reagan - Die Bundesregierung verliert nach 1982 an außenpolitischem Gewicht - Gorbatschows Kritik an der Ära Breschnew - Grundlegende Reform durch Gorbatschow? Die Fähigkeit, das Publikum zu fesseln - Voraussetzungen für das Gelingen des 13. Fünfjahresplanes - Widerstände auf vielen Ebenen - Die Handelsbilanz der Sowjetunion - Die Fehler von Reykjavik - Die Verringerung der Rüstungsausgaben als Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg - Rüstungsabbau durch Vertrag - eine historische Chance Ein persönlicher Triumph? - Westliche Vorbehalte gegen die beiderseitige Null-Lösung - Die Argumente halten näherer Prüfung nicht stand - Schwere Mängel der "flexible response" - Nachbarschaft - Militärisches Gleichgewicht als Voraussetzung guter Nachbarschaft - Bewegung durch Gorbatschow - Osteuropa zwischen Bangen und Hoffen - Gromykos Zuversicht - Das "gemeinsame Haus Europa" - Die USA - von der Schwierigkeit, eine Weltmacht zu sein - Deutsch-amerikanische Kontinuität - Vernachlässigung der europäischen Interessen durch Carter und Reagan - Die Vitalität der amerikanischen Nation - Drei Kategorien von Meinungsverschiedenheiten - Erste Eindrücke von Amerika - Erinnerungen an die Schulzeit - Krieg und Kriegsfolgen - Care-Pakete und Marshallplan - Meine erste Amerika-Rei

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Fundus-Online GbR Borkert SchwarzZerfaß, Berlin, Germany [8335842] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Menschen und Mächte. - Schmidt, Helmut.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schmidt, Helmut.:
Menschen und Mächte. - signiertes Exemplar

1987, ISBN: 3886802787

Gebundene Ausgabe, ID: 19407

Dritte Auflage 8°, gebundene Ausgabe, graues Original-Leinen, schwarzgeprägter Rückentitel auf grauem Textschild 474 (4) Seiten mit graphischen Darstellungen und einigen schwarz/weiss Bildern Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, der Buchblock oben minimal angestaubt, ansonsten sauber und frisch, auf dem fliegenden Vorsatz vom Autor in rot mit "Helmut Schmidt" signiert. Helmut Schmidt (* 23. Dezember 1918 in Hamburg - + 10. November 2015 ebenda) SPD, war von 1974 bis 1982 der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und eine der herausragenden Persönlichkeiten deutscher Politik nach dem zweiten Weltkrieg. , [KW:Signierte Ausgabe - Helmut Schmidt] Sammlerstück; gut, [PU:Berlin, Wolf Jobst Siedler Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Bührnheims Literatursalon GmbH, 04107 Leipzig
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Menschen und Mächte. - Schmidt, Helmut.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Schmidt, Helmut.:
Menschen und Mächte. - signiertes Exemplar

1987, ISBN: 3886802787

Gebundene Ausgabe, ID: 18537

4. Auflage 8°, gebundene Ausgabe, graues Original-Leinen, schwarzgeprägter Rückentitel auf grauem Textschild 474 (4) Seiten mit graphischen Darstellungen und einigen schwarz/weiss Bildern Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, sauber und frisch, auf dem Titel mit "Helmut Schmidt" signiert. Helmut Schmidt (* 23. Dezember 1918 in Hamburg - + 10. November 2015 ebenda) SPD, war von 1974 bis 1982 der fünfte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und eine der herausragenden Persönlichkeiten deutscher Politik nach dem zweiten Weltkrieg. , [KW:Signierte Ausgabe - Helmut Schmidt] Sammlerstück; gut, [PU:Berlin, Wolf Jobst Siedler Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Bührnheims Literatursalon GmbH, 04107 Leipzig
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Menschen und Mächte
Autor:

Helmut Schmidt

Titel:

Menschen und Mächte

ISBN-Nummer:

3886802787

Detailangaben zum Buch - Menschen und Mächte


EAN (ISBN-13): 9783886802784
ISBN (ISBN-10): 3886802787
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1987
Herausgeber: Siedler Vlg., 1987.

Buch in der Datenbank seit 12.06.2007 13:58:59
Buch zuletzt gefunden am 30.10.2016 19:39:52
ISBN/EAN: 3886802787

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-88680-278-7, 978-3-88680-278-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher