. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 17.99 EUR, größter Preis: 24.88 EUR, Mittelwert: 22.41 EUR
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung - Peter Ackermann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Ackermann:

Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung - neues Buch

ISBN: 9783895181221

ID: 66777ff42400a5c8765dd974660fcf5e

Methoden und Ergebnisse der Wirtschaftskulturforschung Die Ordnungstheorie befindet sich im Umbruch. An die Stelle des Konflikts zwischen marktwirtschaftlichen und planwirtschaftlichen Systemen tritt der Wettbewerb zwischen verschiedenen Wirtschaftskulturen. Die Wirtschaftskulturforschung ist aufgefordert, die ökonomische Wirkung kultureller Unterschiede zu erschliessen. Die Untersuchung der vielfältigen Beziehungen zwischen Wirtschaft und Kultur erfordert interdisziplinäre Forschungsansätze, die ökonomische, soziologische, historische, philologische und kulturanthropologische Analysen zusammenführen. Dieser Band zeigt neben methodischen Ansätzen auch konkrete Anwendungen der Wirtschaftskulturforschung. Inhalt: Rainer Klump: Einleitung - Karl Heinrich Kaufhold: Zur Entwicklung des Wirtschaftsstildenkens in Deutschland - Klaus Dorner, Rainer Klump: Wirtschaft und Kultur: Institutionenökonomische und wirtschaftssoziologische Aspekte - Hanns-Albert Steger: Wirtschaft und Kultur. Kultursoziologische und kulturanthropologische Aspekte - Klaus Stemmermann: Gibt es einen italienischen Wirtschaftsstil? - Günther Ammon: Der französische Wirtschaftsstil: Eine Bestandsaufnahme nach 12 Jahren Liberalisierung - Peter Ackermann: Japanische Kultur und japanischer Wirtschaftsstil - Manfred Pohl: Wertesystem und Unternehmenskultur in Japan und Südkorea - François Bilger: Die Konkurrenz der Wirtschaftsstile und die Entwicklung der Europäischen Union - Volker Nienhaus: Islamische Weltanschauung und Wirtschaftsstil. "... Utopisch bleibt die Vorstellung einer solchen einheitlichen Wirtschaftskultur vor allem deshalb, weil ihr trotz aller Globalisierung der Träger, nämlich die einheitliche Weltkultur bzw. die homogene Weltzivilisation fehlt, die quasi auf dem Reissbrett die optimale Wirtschaftsordnung kreieren könnte: Realistischer und wahrscheinlicher ist dagegen, dass im Wettbewerb der Wirtschaftskulturen Spezialisierungsmuster auftreten werden, die im Sinne der alten Theorie von den komparativen Vorteilen zur Konzentration auf kulturelle Kernkompetenzen beitragen. Die Globalisierung, der immer intensiver werdende Wettbewerb auf den Weltmärkten, würde aber damit die Betonung der Unterschiedlichkeit einzelner Wirtschaftskulturen fördern. Wird die Weltwirtschaft in Zukunft aber nicht von weniger, sondern von mehr Differenzierung der Wirtschaftskulturen geprägt sein, so ist die Wirtschaftskulturforschung gefordert, die kulturellen Unterschiede und ihre ökonomischen Konsequenzen wissenschaftlich zu erschliessen." Bücher / Fachbücher 978-3-89518-122-1, Metropolis

Neues Buch Buch.ch
Nr. 2796402 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 1-2 Werktagen., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung - Peter Ackermann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Peter Ackermann:

Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung - neues Buch

1996, ISBN: 9783895181221

ID: 691080098

Die Ordnungstheorie befindet sich im Umbruch. An die Stelle des Konflikts zwischen marktwirtschaftlichen und planwirtschaftlichen Systemen tritt der Wettbewerb zwischen verschiedenen Wirtschaftskulturen. Die Wirtschaftskulturforschung ist aufgefordert, die ökonomische Wirkung kultureller Unterschiede zu erschliessen. Die Untersuchung der vielfältigen Beziehungen zwischen Wirtschaft und Kultur erfordert interdisziplinäre Forschungsansätze, die ökonomische, soziologische, historische, philologische und kulturanthropologische Analysen zusammenführen. Dieser Band zeigt neben methodischen Ansätzen auch konkrete Anwendungen der Wirtschaftskulturforschung. Inhalt: Rainer Klump: Einleitung - Karl Heinrich Kaufhold: Zur Entwicklung des Wirtschaftsstildenkens in Deutschland - Klaus Dorner, Rainer Klump: Wirtschaft und Kultur: Institutionenökonomische und wirtschaftssoziologische Aspekte - Hanns-Albert Steger: Wirtschaft und Kultur. Kultursoziologische und kulturanthropologische Aspekte - Klaus Stemmermann: Gibt es einen italienischen Wirtschaftsstil? - Günther Ammon: Der französische Wirtschaftsstil: Eine Bestandsaufnahme nach 12 Jahren Liberalisierung - Peter Ackermann: Japanische Kultur und japanischer Wirtschaftsstil - Manfred Pohl: Wertesystem und Unternehmenskultur in Japan und Südkorea - François Bilger: Die Konkurrenz der Wirtschaftsstile und die Entwicklung der Europäischen Union - Volker Nienhaus: Islamische Weltanschauung und Wirtschaftsstil. ´´... Utopisch bleibt die Vorstellung einer solchen einheitlichen Wirtschaftskultur vor allem deshalb, weil ihr trotz aller Globalisierung der Träger, nämlich die einheitliche Weltkultur bzw. die homogene Weltzivilisation fehlt, die quasi auf dem Reissbrett die optimale Wirtschaftsordnung kreieren könnte: Realistischer und wahrscheinlicher ist dagegen, dass im Wettbewerb der Wirtschaftskulturen Spezialisierungsmuster auftreten werden, die im Sinne der alten Theorie von den komparativen Vorteilen zur Konzentration auf kulturelle Kernkompetenzen beitragen. Die Globalisierung, der immer intensiver werdende Wettbewerb auf den Weltmärkten, würde aber damit die Betonung der Unterschiedlichkeit einzelner Wirtschaftskulturen fördern. Wird die Weltwirtschaft in Zukunft aber nicht von weniger, sondern von mehr Differenzierung der Wirtschaftskulturen geprägt sein, so ist die Wirtschaftskulturforschung gefordert, die kulturellen Unterschiede und ihre ökonomischen Konsequenzen wissenschaftlich zu erschliessen.´´ Methoden und Ergebnisse der Wirtschaftskulturforschung Bücher > Fachbücher Taschenbuch 1996, Metropolis, 1996

Neues Buch Buch.ch
No. 2796402 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung - Peter Ackermann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Ackermann:
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung - neues Buch

ISBN: 9783895181221

ID: 66777ff42400a5c8765dd974660fcf5e

Methoden und Ergebnisse der Wirtschaftskulturforschung Die Ordnungstheorie befindet sich im Umbruch. An die Stelle des Konflikts zwischen marktwirtschaftlichen und planwirtschaftlichen Systemen tritt der Wettbewerb zwischen verschiedenen Wirtschaftskulturen. Die Wirtschaftskulturforschung ist aufgefordert, die ökonomische Wirkung kultureller Unterschiede zu erschliessen. Die Untersuchung der vielfältigen Beziehungen zwischen Wirtschaft und Kultur erfordert interdisziplinäre Forschungsansätze, die ökonomische, soziologische, historische, philologische und kulturanthropologische Analysen zusammenführen. Dieser Band zeigt neben methodischen Ansätzen auch konkrete Anwendungen der Wirtschaftskulturforschung. Inhalt: Rainer Klump: Einleitung - Karl Heinrich Kaufhold: Zur Entwicklung des Wirtschaftsstildenkens in Deutschland - Klaus Dorner, Rainer Klump: Wirtschaft und Kultur: Institutionenökonomische und wirtschaftssoziologische Aspekte - Hanns-Albert Steger: Wirtschaft und Kultur. Kultursoziologische und kulturanthropologische Aspekte - Klaus Stemmermann: Gibt es einen italienischen Wirtschaftsstil? - Günther Ammon: Der französische Wirtschaftsstil: Eine Bestandsaufnahme nach 12 Jahren Liberalisierung - Peter Ackermann: Japanische Kultur und japanischer Wirtschaftsstil - Manfred Pohl: Wertesystem und Unternehmenskultur in Japan und Südkorea - François Bilger: Die Konkurrenz der Wirtschaftsstile und die Entwicklung der Europäischen Union - Volker Nienhaus: Islamische Weltanschauung und Wirtschaftsstil. "... Utopisch bleibt die Vorstellung einer solchen einheitlichen Wirtschaftskultur vor allem deshalb, weil ihr trotz aller Globalisierung der Träger, nämlich die einheitliche Weltkultur bzw. die homogene Weltzivilisation fehlt, die quasi auf dem Reissbrett die optimale Wirtschaftsordnung kreieren könnte: Realistischer und wahrscheinlicher ist dagegen, dass im Wettbewerb der Wirtschaftskulturen Spezialisierungsmuster auftreten werden, die im Sinne der alten Theorie von den komparativen Vorteilen zur Konzentration auf kulturelle Kernkompetenzen beitragen. Die Globalisierung, der immer intensiver werdende Wettbewerb auf den Weltmärkten, würde aber damit die Betonung der Unterschiedlichkeit einzelner Wirtschaftskulturen fördern. Wird die Weltwirtschaft in Zukunft aber nicht von weniger, sondern von mehr Differenzierung der Wirtschaftskulturen geprägt sein, so ist die Wirtschaftskulturforschung gefordert, die kulturellen Unterschiede und ihre ökonomischen Konsequenzen wissenschaftlich zu erschliessen." Bücher / Fachbücher 978-3-89518-122-1, Metropolis

Neues Buch Buch.ch
Nr. 2796402 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 1-2 Werktagen., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung: Methoden und Ergebnisse der Wirtschaftskulturforschung - Rainer Klump, Karl H Kaufhold, Klaus Dorner, Hanns A Steger, Klaus Stemmermann, Günther Ammon, Peter Ackermann, Manfred Pohl, Francois Bilger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rainer Klump, Karl H Kaufhold, Klaus Dorner, Hanns A Steger, Klaus Stemmermann, Günther Ammon, Peter Ackermann, Manfred Pohl, Francois Bilger:
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung: Methoden und Ergebnisse der Wirtschaftskulturforschung - neues Buch

ISBN: 3895181226

[SR: 1206993], Sondereinband, [EAN: 9783895181221], Metropolis, Metropolis, Book, [PU: Metropolis], Metropolis, 467358, Industrie, 467352, Branchen & Berufe, 403434, Business & Karriere, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 188519, Wirtschaftsethik, 467818, Wirtschaft, 403434, Business & Karriere, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 3234741, Arbeit, 3234701, Soziologie, 3234481, Sozialwissenschaft, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 655524, Allgemein, 655522, Volkswirtschaftslehre, 655466, Wirtschaft, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
MetropolisVerlag
Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung: Methoden und Ergebnisse der Wirtschaftskulturforschung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Wirtschaftskultur, Wirtschaftsstil und Wirtschaftsordnung: Methoden und Ergebnisse der Wirtschaftskulturforschung - gebrauchtes Buch

1996, ISBN: 9783895181221

ID: d84f8e1c76718db02b2f709a7ff30924

Binding:Sondereinband,Label:Metropolis,Publisher:Metropolis,medium:Broschiert,numberOfPages:207,publicationDate:1996-01-01,ISBN:3895181226 Broschiert, Metropolis

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03895181226 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.