. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.99 EUR, größter Preis: 17.79 EUR, Mittelwert: 14.95 EUR
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - Stefan Bromen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefan Bromen:

Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - neues Buch

1997, ISBN: 9783895640391

ID: 690841735

In die Mitte des 19. Jahrhunderts fällt die Blütezeit der musikalischen Bearbeitung: der Übertragung von Lied- und Opernmelodien u. a. m. für Besetzungen aller Art, besonders aber für Klavier. Ungefähr zur gleichen Zeit entstanden die Lieder Robert Schumanns, deren Verbreitung durch Klaviertranskriptionen aus der Feder Franz Liszts, Carl Reineckes und Clara Schumanns sehr gefördert wurde. Was aber heisst ´´Bearbeitung´´? Dieser Frage geht diese Studie in zahlreichen Beispielen nach, indem sie die verschiedenen Transkriptionen jeweils eines Liedes gegenüberstellt. Die Zielsetzung der Komponisten war, wie sich zeigt, ausschlaggebend für die musikalische Faktur der Bearbeitung, doch lassen sich darüber hinaus personalstilistische Eigenheiten ausmachen, die der Autor klar herausarbeitet. Ein einführender Überblick über den historischen und musikalischen Kontext der Klaviertranskriptionen ermöglicht dem Leser einen guten Einstieg in das Thema. Übrigens hat der Autor in seine Untersuchungen unveröffentlichte Briefe Reineckes miteinbezogen - und mit seiner Studie einen Bereich der Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts ans Licht geholt, den es auch für das Konzertleben wiederzuentdecken gilt. INHALT: I. Einleitung: 1. Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke in ihrem Verhältnis zu Robert Schumann und ihre Rolle in der Schumann-Rezeption des 19. Jahrhunderts; 2. Forschungsstand und Disposition; II. Formen der Bearbeitung im 19. Jahrhundert: 1. Zur Situation in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts; 2. Die Opernbearbeitung; 3. Die Liedtranskription; III. Franz Liszt: 1. Zur Bearbeitung bei Franz Liszt; 2. Die Liedtranskriptionen; 3. Die Schumann-Transkriptionen Widmung / An den Sonnenschein und Rothes Röslein / Frühlingsnacht / Lieder von Robert und Clara Schumann: Die wandelnde Glocke / Gesamteindruck der Sammlung / Provenzalisches Lied / Schluss; IV. Clara Schumann: 1. Zur Bearbeitung bei Clara Schumann; 2. Die Schumann-Transkriptionen (30 Mélodies); Zur Bearbeitungsmethodik in den 30 Mélodies / Frühlingsnacht / In der Fremde / Sonntags am Rhein; 3. Schluss; V. Carl Reinecke; 1. Zur Bearbeitung bei Reinecke; 2. Die Schumann-Transkriptionen; Robert Schumann´s Lieder: Sonntags am Rhein, Gesamteindruck der Sammlung / Acht Lieder aus Myrthen: Du bist wie eine Blume, Gesamteindruck der Sammlung / 100 Transcriptionen: Widmung, Gesamteindruck der Sammlung / Zwölf Lieder und Gesänge von Robert Schumann: Allnächtlich im Traume, Gesamteindruck der Sammlung; Schluss; VI. Zusammenfassung; Anhang. Eine vergleichende Analyse von Klaviertranskriptionen und -bearbeitungen Schumannscher Lieder. Bücher > Freizeit & Hobby > Musik & Instrumente > Instrumente & Unterrichtswerke > Tasteninstrumente > Klavier Taschenbuch 1997, Studiopunkt-Verlag, 1997

Neues Buch Buch.ch
No. 11051309 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - Stefan Bromen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Stefan Bromen:

Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - neues Buch

ISBN: 9783895640391

ID: 5e98dfffb33b1ad0544ee2fe2af58e0c

Eine vergleichende Analyse von Klaviertranskriptionen und -bearbeitungen Schumannscher Lieder. In die Mitte des 19. Jahrhunderts fällt die Blütezeit der musikalischen Bearbeitung: der Übertragung von Lied- und Opernmelodien u. a. m. für Besetzungen aller Art, besonders aber für Klavier. Ungefähr zur gleichen Zeit entstanden die Lieder Robert Schumanns, deren Verbreitung durch Klaviertranskriptionen aus der Feder Franz Liszts, Carl Reineckes und Clara Schumanns sehr gefördert wurde. Was aber heißt "Bearbeitung"? Dieser Frage geht diese Studie in zahlreichen Beispielen nach, indem sie die verschiedenen Transkriptionen jeweils eines Liedes gegenüberstellt. Die Zielsetzung der Komponisten war, wie sich zeigt, ausschlaggebend für die musikalische Faktur der Bearbeitung, doch lassen sich darüber hinaus personalstilistische Eigenheiten ausmachen, die der Autor klar herausarbeitet. Ein einführender Überblick über den historischen und musikalischen Kontext der Klaviertranskriptionen ermöglicht dem Leser einen guten Einstieg in das Thema. Übrigens hat der Autor in seine Untersuchungen unveröffentlichte Briefe Reineckes miteinbezogen - und mit seiner Studie einen Bereich der Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts ans Licht geholt, den es auch für das Konzertleben wiederzuentdecken gilt. INHALT: I. Einleitung: 1. Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke in ihrem Verhältnis zu Robert Schumann und ihre Rolle in der Schumann-Rezeption des 19. Jahrhunderts; 2. Forschungsstand und Disposition; II. Formen der Bearbeitung im 19. Jahrhundert: 1. Zur Situation in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts; 2. Die Opernbearbeitung; 3. Die Liedtranskription; III. Franz Liszt: 1. Zur Bearbeitung bei Franz Liszt; 2. Die Liedtranskriptionen; 3. Die Schumann-Transkriptionen Widmung / An den Sonnenschein und Rothes Röslein / Frühlingsnacht / Lieder von Robert und Clara Schumann: Die wandelnde Glocke / Gesamteindruck der Sammlung / Provenzalisches Lied / Schluß; IV. Clara Schumann: 1. Zur Bearbeitung bei Clara Schumann; 2. Die Schumann-Transkriptionen (30 Mélodies); Zur Bearbeitungsmethodik in den 30 Mélodies / Frühlingsnacht / In der Fremde / Sonntags am Rhein; 3. Schluß; V. Carl Reinecke; 1. Zur Bearbeitung bei Reinecke; 2. Die Schumann-Transkriptionen; Robert Schumann's Lieder: Sonntags am Rhein, Gesamteindruck der Sammlung / Acht Lieder aus Myrthen: Du bist wie eine Blume, Gesamteindruck der Sammlung / 100 Transcriptionen: Widmung, Gesamteindruck der Sammlung / Zwölf Lieder und Gesänge von Robert Schumann: Allnächtlich im Traume, Gesamteindruck der Sammlung; Schluß; VI. Zusammenfassung; Anhang. Bücher / Freizeit & Hobby / Musik & Instrumente / Instrumente & Unterrichtswerke / Tasteninstrumente / Klavier 978-3-89564-039-1, Studiopunkt-Verlag

Neues Buch Buch.de
Nr. 11051309 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - Stefan Bromen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefan Bromen:
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - neues Buch

ISBN: 9783895640391

ID: 116299020

In die Mitte des 19. Jahrhunderts fällt die Blütezeit der musikalischen Bearbeitung: der Übertragung von Lied- und Opernmelodien u. a. m. für Besetzungen aller Art, besonders aber für Klavier. Ungefähr zur gleichen Zeit entstanden die Lieder Robert Schumanns, deren Verbreitung durch Klaviertranskriptionen aus der Feder Franz Liszts, Carl Reineckes und Clara Schumanns sehr gefördert wurde. Was aber heißt ´´Bearbeitung´´? Dieser Frage geht diese Studie in zahlreichen Beispielen nach, indem sie die verschiedenen Transkriptionen jeweils eines Liedes gegenüberstellt. Die Zielsetzung der Komponisten war, wie sich zeigt, ausschlaggebend für die musikalische Faktur der Bearbeitung, doch lassen sich darüber hinaus personalstilistische Eigenheiten ausmachen, die der Autor klar herausarbeitet. Ein einführender Überblick über den historischen und musikalischen Kontext der Klaviertranskriptionen ermöglicht dem Leser einen guten Einstieg in das Thema. Übrigens hat der Autor in seine Untersuchungen unveröffentlichte Briefe Reineckes miteinbezogen - und mit seiner Studie einen Bereich der Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts ans Licht geholt, den es auch für das Konzertleben wiederzuentdecken gilt. INHALT: I. Einleitung: 1. Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke in ihrem Verhältnis zu Robert Schumann und ihre Rolle in der Schumann-Rezeption des 19. Jahrhunderts; 2. Forschungsstand und Disposition; II. Formen der Bearbeitung im 19. Jahrhundert: 1. Zur Situation in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts; 2. Die Opernbearbeitung; 3. Die Liedtranskription; III. Franz Liszt: 1. Zur Bearbeitung bei Franz Liszt; 2. Die Liedtranskriptionen; 3. Die Schumann-Transkriptionen Widmung / An den Sonnenschein und Rothes Röslein / Frühlingsnacht / Lieder von Robert und Clara Schumann: Die wandelnde Glocke / Gesamteindruck der Sammlung / Provenzalisches Lied / Schluß; IV. Clara Schumann: 1. Zur Bearbeitung bei Clara Schumann; 2. Die Schumann-Transkriptionen (30 Mélodies); Zur Bearbeitungsmethodik in den 30 Mélodies / Frühlingsnacht / In der Fremde / Sonntags am Rhein; 3. Schluß; V. Carl Reinecke; 1. Zur Bearbeitung bei Reinecke; 2. Die Schumann-Transkriptionen; Robert Schumann´s Lieder: Sonntags am Rhein, Gesamteindruck der Sammlung / Acht Lieder aus Myrthen: Du bist wie eine Blume, Gesamteindruck der Sammlung / 100 Transcriptionen: Widmung, Gesamteindruck der Sammlung / Zwölf Lieder und Gesänge von Robert Schumann: Allnächtlich im Traume, Gesamteindruck der Sammlung; Schluß; VI. Zusammenfassung; Anhang. Eine vergleichende Analyse von Klaviertranskriptionen und -bearbeitungen Schumannscher Lieder. Buch (dtsch.) Bücher>Freizeit & Hobby>Musik & Instrumente>Instrumente & Unterrichtswerke>Tasteninstrumente>Klavier, Studiopunkt-Verlag

Neues Buch Thalia.de
No. 11051309 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - Stefan Bromen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefan Bromen:
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - Taschenbuch

ISBN: 9783895640391

[ED: Taschenbuch], [PU: STUDIOPUNKT-VERLAG], Neuware - In die Mitte des 19. Jahrhunderts fällt die Blütezeit der musikalischen Bearbeitung: der Übertragung von Lied- und Opernmelodien u. a. m. für Besetzungen aller Art, besonders aber für Klavier. Ungefähr zur gleichen Zeit entstanden die Lieder Robert Schumanns, deren Verbreitung durch Klaviertranskriptionen aus der Feder Franz Liszts, Carl Reineckes und Clara Schumanns sehr gefördert wurde. Was aber heißt 'Bearbeitung' Dieser Frage geht diese Studie in zahlreichen Beispielen nach, indem sie die verschiedenen Transkriptionen jeweils eines Liedes gegenüberstellt. Die Zielsetzung der Komponisten war, wie sich zeigt, ausschlaggebend für die musikalische Faktur der Bearbeitung, doch lassen sich darüber hinaus personalstilistische Eigenheiten ausmachen, die der Autor klar herausarbeitet. Ein einführender Überblick über den historischen und musikalischen Kontext der Klaviertranskriptionen ermöglicht dem Leser einen guten Einstieg in das Thema. Übrigens hat der Autor in seine Untersuchungen unveröffentlichte Briefe Reineckes miteinbezogen - und mit seiner Studie einen Bereich der Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts ans Licht geholt, den es auch für das Konzertleben wiederzuentdecken gilt. INHALT: I. Einleitung: 1. Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke in ihrem Verhältnis zu Robert Schumann und ihre Rolle in der Schumann-Rezeption des 19. Jahrhunderts 2. Forschungsstand und Disposition II. Formen der Bearbeitung im 19. Jahrhundert: 1. Zur Situation in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts 2. Die Opernbearbeitung 3. Die Liedtranskription III. Franz Liszt: 1. Zur Bearbeitung bei Franz Liszt 2. Die Liedtranskriptionen 3. Die Schumann-Transkriptionen Widmung / An den Sonnenschein und Rothes Röslein / Frühlingsnacht / Lieder von Robert und Clara Schumann: Die wandelnde Glocke / Gesamteindruck der Sammlung / Provenzalisches Lied / Schluß IV. Clara Schumann: 1. Zur Bearbeitung bei Clara Schumann 2. Die Schumann-Transkriptionen (30 Mélodies) Zur Bearbeitungsmethodik in den 30 Mélodies / Frühlingsnacht / In der Fremde / Sonntags am Rhein 3. Schluß V. Carl Reinecke 1. Zur Bearbeitung bei Reinecke 2. Die Schumann-Transkriptionen Robert Schumann's Lieder: Sonntags am Rhein, Gesamteindruck der Sammlung / Acht Lieder aus Myrthen: Du bist wie eine Blume, Gesamteindruck der Sammlung / 100 Transcriptionen: Widmung, Gesamteindruck der Sammlung / Zwölf Lieder und Gesänge von Robert Schumann: Allnächtlich im Traume, Gesamteindruck der Sammlung Schluß VI. Zusammenfassung Anhang., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, FixedPrice, [GW: 280g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Kühn GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - Stefan Bromen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stefan Bromen:
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke - Taschenbuch

ISBN: 9783895640391

[ED: Taschenbuch], [PU: STUDIOPUNKT-VERLAG], Neuware - In die Mitte des 19. Jahrhunderts fällt die Blütezeit der musikalischen Bearbeitung: der Übertragung von Lied- und Opernmelodien u. a. m. für Besetzungen aller Art, besonders aber für Klavier. Ungefähr zur gleichen Zeit entstanden die Lieder Robert Schumanns, deren Verbreitung durch Klaviertranskriptionen aus der Feder Franz Liszts, Carl Reineckes und Clara Schumanns sehr gefördert wurde., [SC: 1.40], Neuware, gewerbliches Angebot, 209x146x14 mm, [GW: 280g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.40)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke
Autor:

Stefan Bromen

Titel:

Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke

ISBN-Nummer:

3895640395

Detailangaben zum Buch - Studien zu den Klaviertranskriptionen Schumannscher Lieder von Franz Liszt, Clara Schumann und Carl Reinecke


EAN (ISBN-13): 9783895640391
ISBN (ISBN-10): 3895640395
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1997
Herausgeber: Studiopunkt Verlag

Buch in der Datenbank seit 18.07.2011 12:06:34
Buch zuletzt gefunden am 08.11.2016 19:00:46
ISBN/EAN: 3895640395

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89564-039-5, 978-3-89564-039-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher