. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 46.00 EUR, größter Preis: 46.00 EUR, Mittelwert: 46 EUR
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - Obmann, Jürgen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Obmann, Jürgen:

Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - gebrauchtes Buch

2000, ISBN: 9783896461322

ID: 217017

Rahden: VML Vlg Marie Leidorf 2000., Mehrfarbige Dolchscheiden gehören zu den militärischen Prunkstücken der frühen Kaiserzeit. Neben auffälligen eisernen Scheidenplatten finden sich einfache Rahmenscheiden aus Eisen und bronzene Scheidenbleche. Entgegen der früher postulierten kultischen Niederlegung der Scheiden handelt es sich bei den meisten Exemplaren um Siedlungsfunde. Älteste Stücke gehen auf Vorbilder von der iberischen Halbinsel, Rahmenscheiden dauern bis ins frühe 2. Jh. n.Chr. fort. Dabei lassen sich die Typen Mainz und Vindonissa unterscheiden, die mit Email, Niello, Tauschierung und Bläuung verziert sind. Die Reihe endet im frühen 3. Jh. n.Chr. mit dem Typ Künzing. Es gibt vier Dekorgruppen: Gruppe 1 mit Kränzen und Rosetten aus Bronze und Email, Gruppe 2 mit Pelten und Doppeläxten aus Bronze, Silber und Email, Gruppe 3 mit Palmschöpfen und Rauten aus Silber, selten Bronze und Gruppe 4 mit schlechten abstrahierten Darstellungen. Symbole und Muster stehen mit Wanddekors, Deckendekors und Mosaikdekors in Zusammenhang. Dolchdarstellungen finden sich auf Münzen, Schwertscheiden und Grabmälern, wobei der Dolch bei Mannschaften gebräuchlicher als bei Offizieren war., 54 S., 5 Abb., 43 Taf., 17 Fototaf., 8 Farbtaf., 10 Ktn. 4° Kart *neuwertig*., [Bläuung; Geschichte; Metallverarbeitung; Militaria; Römische Kaiserzeit; Siedlung]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Antiquariat Bergische Bücherstube Jörg Mewes-Kaiser e.K.
Versandkosten: EUR 4.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - Obmann, Jürgen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Obmann, Jürgen:

Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - gebrauchtes Buch

2000, ISBN: 9783896461322

ID: 217017

Rahden: VML Vlg Marie Leidorf 2000., Mehrfarbige Dolchscheiden gehören zu den militärischen Prunkstücken der frühen Kaiserzeit. Neben auffälligen eisernen Scheidenplatten finden sich einfache Rahmenscheiden aus Eisen und bronzene Scheidenbleche. Entgegen der früher postulierten kultischen Niederlegung der Scheiden handelt es sich bei den meisten Exemplaren um Siedlungsfunde. Älteste Stücke gehen auf Vorbilder von der iberischen Halbinsel, Rahmenscheiden dauern bis ins frühe 2. Jh. n.Chr. fort. Dabei lassen sich die Typen Mainz und Vindonissa unterscheiden, die mit Email, Niello, Tauschierung und Bläuung verziert sind. Die Reihe endet im frühen 3. Jh. n.Chr. mit dem Typ Künzing. Es gibt vier Dekorgruppen: Gruppe 1 mit Kränzen und Rosetten aus Bronze und Email, Gruppe 2 mit Pelten und Doppeläxten aus Bronze, Silber und Email, Gruppe 3 mit Palmschöpfen und Rauten aus Silber, selten Bronze und Gruppe 4 mit schlechten abstrahierten Darstellungen. Symbole und Muster stehen mit Wanddekors, Deckendekors und Mosaikdekors in Zusammenhang. Dolchdarstellungen finden sich auf Münzen, Schwertscheiden und Grabmälern, wobei der Dolch bei Mannschaften gebräuchlicher als bei Offizieren war., 54 S., 5 Abb., 43 Taf., 17 Fototaf., 8 Farbtaf., 10 Ktn. 4° Br. *neuwertig*., [Bläuung; Geschichte; Metallverarbeitung; Militaria; Römische Kaiserzeit; Siedlung]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Antiquariat Bergische Bücherstube Jörg Mewes-Kaiser e.K.
Versandkosten: EUR 4.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - Obmann, Jürgen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Obmann, Jürgen:
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - gebrauchtes Buch

2000

ISBN: 9783896461322

ID: 217017

54 S., 5 Abb., 43 Taf., 17 Fototaf., 8 Farbtaf., 10 Ktn. 4° Kart *neuwertig*. Mehrfarbige Dolchscheiden gehören zu den militärischen Prunkstücken der frühen Kaiserzeit. Neben auffälligen eisernen Scheidenplatten finden sich einfache Rahmenscheiden aus Eisen und bronzene Scheidenbleche. Entgegen der früher postulierten kultischen Niederlegung der Scheiden handelt es sich bei den meisten Exemplaren um Siedlungsfunde. Älteste Stücke gehen auf Vorbilder von der iberischen Halbinsel, Rahmenscheiden dauern bis ins frühe 2. Jh. n.Chr. fort. Dabei lassen sich die Typen Mainz und Vindonissa unterscheiden, die mit Email, Niello, Tauschierung und Bläuung verziert sind. Die Reihe endet im frühen 3. Jh. n.Chr. mit dem Typ Künzing. Es gibt vier Dekorgruppen: Gruppe 1 mit Kränzen und Rosetten aus Bronze und Email, Gruppe 2 mit Pelten und Doppeläxten aus Bronze, Silber und Email, Gruppe 3 mit Palmschöpfen und Rauten aus Silber, selten Bronze und Gruppe 4 mit schlechten abstrahierten Darstellungen. Symbole und Muster stehen mit Wanddekors, Deckendekors und Mosaikdekors in Zusammenhang. Dolchdarstellungen finden sich auf Münzen, Schwertscheiden und Grabmälern, wobei der Dolch bei Mannschaften gebräuchlicher als bei Offizieren war. Versand D: 4,00 EUR Bläuung; Geschichte; Metallverarbeitung; Militaria; Römische Kaiserzeit; Siedlung, [PU:Rahden: VML Vlg Marie Leidorf 2000.]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Antiquariat Bergische Bücherstube, 51491 Overath
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 4.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - Obmann, Jürgen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Obmann, Jürgen:
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - gebrauchtes Buch

2000, ISBN: 9783896461322

[PU: Rahden: VML Vlg Marie Leidorf 2000.], 54 S., 5 Abb., 43 Taf., 17 Fototaf., 8 Farbtaf., 10 Ktn. 4 Br. *neuwertig*.Mehrfarbige Dolchscheiden gehören zu den militärischen Prunkstücken der frühen Kaiserzeit. Neben auffälligen eisernen Scheidenplatten finden sich einfache Rahmenscheiden aus Eisen und bronzene Scheidenbleche. Entgegen der früher postulierten kultischen Niederlegung der Scheiden handelt es sich bei den meisten Exemplaren um Siedlungsfunde. Älteste Stücke gehen auf Vorbilder von der iberischen Halbinsel, Rahmenscheiden dauern bis ins frühe 2. Jh. n.Chr. fort. Dabei lassen sich die Typen Mainz und Vindonissa unterscheiden, die mit Email, Niello, Tauschierung und Bläuung verziert sind. Die Reihe endet im frühen 3. Jh. n.Chr. mit dem Typ Künzing. Es gibt vier Dekorgruppen: Gruppe 1 mit Kränzen und Rosetten aus Bronze und Email, Gruppe 2 mit Pelten und Doppeläxten aus Bronze, Silber und Email, Gruppe 3 mit Palmschöpfen und Rauten aus Silber, selten Bronze und Gruppe 4 mit schlechten abstrahierten Darstellungen. Symbole und Muster stehen mit Wanddekors, Deckendekors und Mosaikdekors in Zusammenhang. Dolchdarstellungen finden sich auf Münzen, Schwertscheiden und Grabmälern, wobei der Dolch bei Mannschaften gebräuchlicher als bei Offizieren war., [SC: 21.00]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Bergische Bücherstube
Versandkosten:Versand in die Schweiz (EUR 21.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - Obmann, Jürgen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Obmann, Jürgen:
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.. Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung. (Kölner Studien zur Archäologie der Römischen Provinzen 4). - gebrauchtes Buch

2000, ISBN: 9783896461322

[PU: Rahden: VML Vlg Marie Leidorf 2000.], 54 S., 5 Abb., 43 Taf., 17 Fototaf., 8 Farbtaf., 10 Ktn. 4 Kart *neuwertig*.Mehrfarbige Dolchscheiden gehören zu den militärischen Prunkstücken der frühen Kaiserzeit. Neben auffälligen eisernen Scheidenplatten finden sich einfache Rahmenscheiden aus Eisen und bronzene Scheidenbleche. Entgegen der früher postulierten kultischen Niederlegung der Scheiden handelt es sich bei den meisten Exemplaren um Siedlungsfunde. Älteste Stücke gehen auf Vorbilder von der iberischen Halbinsel, Rahmenscheiden dauern bis ins frühe 2. Jh. n.Chr. fort. Dabei lassen sich die Typen Mainz und Vindonissa unterscheiden, die mit Email, Niello, Tauschierung und Bläuung verziert sind. Die Reihe endet im frühen 3. Jh. n.Chr. mit dem Typ Künzing. Es gibt vier Dekorgruppen: Gruppe 1 mit Kränzen und Rosetten aus Bronze und Email, Gruppe 2 mit Pelten und Doppeläxten aus Bronze, Silber und Email, Gruppe 3 mit Palmschöpfen und Rauten aus Silber, selten Bronze und Gruppe 4 mit schlechten abstrahierten Darstellungen. Symbole und Muster stehen mit Wanddekors, Deckendekors und Mosaikdekors in Zusammenhang. Dolchdarstellungen finden sich auf Münzen, Schwertscheiden und Grabmälern, wobei der Dolch bei Mannschaften gebräuchlicher als bei Offizieren war., [SC: 4.00]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Bergische Bücherstube
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 4.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.: Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung
Autor:

Jürgen Obmann

Titel:

Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.: Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung

ISBN-Nummer:

389646132X

Detailangaben zum Buch - Studien zu römischen Dolchscheiden des 1. Jahrhunderts n.Chr.: Archäologische Zeugnisse und bildliche Überlieferung


EAN (ISBN-13): 9783896461322
ISBN (ISBN-10): 389646132X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2000
Herausgeber: Rahden: VML Vlg Marie Leidorf 2000.

Buch in der Datenbank seit 13.11.2007 15:44:48
Buch zuletzt gefunden am 30.09.2016 08:58:55
ISBN/EAN: 389646132X

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89646-132-X, 978-3-89646-132-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher