. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 71,40 €, größter Preis: 71,40 €, Mittelwert: 71,40 €
Poetisches Pathos - Peter Stücheli
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Stücheli:

Poetisches Pathos - Taschenbuch

ISBN: 9783906763941

ID: 9783906763941

Eine Idee bei Friedrich Nietzsche und im deutschen Expressionismus Expressionisten riefen vor dem Ersten Weltkrieg zu einem «neuen Pathos» auf. Spätestens seit der Kritik durch Thomas Mann und Georg Lukács geniesst ihr Pathos aber kein hohes Ansehen mehr. - In dieser komparatistischen Arbeit wird die Kritik am expressionistischen Pathos vor dem Hintergrund der Begriffsgeschichte untersucht: Diese war geprägt von einer Unterordnung des Pathetischen unter das Erhabene. Ein Bruch mit dieser Tradition lässt sich bei Friedrich Nietzsche beobachten. Pathos erscheint bei ihm als ein Grundprinzip der Kunst und als ein Merkmal des schöpferischen Menschen überhaupt. - Die Begeisterung der Expressionisten für ein «neues Pathos» entsprang wesentlich der Verehrung für Nietzsche und der Rezeption seiner Schriften. Im Zentrum der Untersuchung stehen Texte aus der Zeitschrift «Das neue Pathos», die neben dem «Sturm» und der «Aktion» als eines der wichtigsten expressionistischen Blätter gilt. Unter anderen haben darin Stefan Zweig und Paul Zech poetologische Reflexionen veröffentlicht, die für ein besseres Verständnis des «neuen Pathos» herangezogen werden. In Lektüren von Gedichten und einer Rimbaud-«Nachdichtung» von Paul Zech sowie eines Gedichtes von Gottfried Benn werden verschiedene Aspekte des nietzscheanischen poetischen Pathos untersucht. Poetisches Pathos: Expressionisten riefen vor dem Ersten Weltkrieg zu einem «neuen Pathos» auf. Spätestens seit der Kritik durch Thomas Mann und Georg Lukács geniesst ihr Pathos aber kein hohes Ansehen mehr. - In dieser komparatistischen Arbeit wird die Kritik am expressionistischen Pathos vor dem Hintergrund der Begriffsgeschichte untersucht: Diese war geprägt von einer Unterordnung des Pathetischen unter das Erhabene. Ein Bruch mit dieser Tradition lässt sich bei Friedrich Nietzsche beobachten. Pathos erscheint bei ihm als ein Grundprinzip der Kunst und als ein Merkmal des schöpferischen Menschen überhaupt. - Die Begeisterung der Expressionisten für ein «neues Pathos» entsprang wesentlich der Verehrung für Nietzsche und der Rezeption seiner Schriften. Im Zentrum der Untersuchung stehen Texte aus der Zeitschrift «Das neue Pathos», die neben dem «Sturm» und der «Aktion» als eines der wichtigsten expressionistischen Blätter gilt. Unter anderen haben darin Stefan Zweig und Paul Zech poetologische Reflexionen veröffentlicht, die für ein besseres Verständnis des «neuen Pathos» herangezogen werden. In Lektüren von Gedichten und einer Rimbaud-«Nachdichtung» von Paul Zech sowie eines Gedichtes von Gottfried Benn werden verschiedene Aspekte des nietzscheanischen poetischen Pathos untersucht., Peter Lang

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Poetisches Pathos - Peter Stücheli
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Peter Stücheli:

Poetisches Pathos - Taschenbuch

ISBN: 9783906763941

[ED: Taschenbuch], [PU: Lang, Peter], Neuware - Expressionisten riefen vor dem Ersten Weltkrieg zu einem neuen Pathos auf. Spätestens seit der Kritik durch Thomas Mann und Georg Lukács geniesst ihr Pathos aber kein hohes Ansehen mehr. - In dieser komparatistischen Arbeit wird die Kritik am expressionistischen Pathos vor dem Hintergrund der Begriffsgeschichte untersucht: Diese war geprägt von einer Unterordnung des Pathetischen unter das Erhabene. Ein Bruch mit dieser Tradition lässt sich bei Friedrich Nietzsche beobachten. Pathos erscheint bei ihm als ein Grundprinzip der Kunst und als ein Merkmal des schöpferischen Menschen überhaupt. - Die Begeisterung der Expressionisten für ein neues Pathos entsprang wesentlich der Verehrung für Nietzsche und der Rezeption seiner Schriften. Im Zentrum der Untersuchung stehen Texte aus der Zeitschrift Das neue Pathos, die neben dem Sturm und der Aktion als eines der wichtigsten expressionistischen Blätter gilt. Unter anderen haben darin Stefan Zweig und Paul Zech poetologische Reflexionen veröffentlicht, die für ein besseres Verständnis des neuen Pathos herangezogen werden. In Lektüren von Gedichten und einer Rimbaud-Nachdichtung von Paul Zech sowie eines Gedichtes von Gottfried Benn werden verschiedene Aspekte des nietzscheanischen poetischen Pathos untersucht. -, [SC: 14.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 208x149x16 mm, [GW: 303g]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versand nach Österreich (EUR 14.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Poetisches Pathos - Peter Stücheli
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Stücheli:
Poetisches Pathos - Taschenbuch

ISBN: 9783906763941

[ED: Taschenbuch], [PU: Lang, Peter], Neuware - Expressionisten riefen vor dem Ersten Weltkrieg zu einem neuen Pathos auf. Spätestens seit der Kritik durch Thomas Mann und Georg Lukács geniesst ihr Pathos aber kein hohes Ansehen mehr. - In dieser komparatistischen Arbeit wird die Kritik am expressionistischen Pathos vor dem Hintergrund der Begriffsgeschichte untersucht: Diese war geprägt von einer Unterordnung des Pathetischen unter das Erhabene. Ein Bruch mit dieser Tradition lässt sich bei Friedrich Nietzsche beobachten. Pathos erscheint bei ihm als ein Grundprinzip der Kunst und als ein Merkmal des schöpferischen Menschen überhaupt. - Die Begeisterung der Expressionisten für ein neues Pathos entsprang wesentlich der Verehrung für Nietzsche und der Rezeption seiner Schriften. Im Zentrum der Untersuchung stehen Texte aus der Zeitschrift Das neue Pathos, die neben dem Sturm und der Aktion als eines der wichtigsten expressionistischen Blätter gilt. Unter anderen haben darin Stefan Zweig und Paul Zech poetologische Reflexionen veröffentlicht, die für ein besseres Verständnis des neuen Pathos herangezogen werden. In Lektüren von Gedichten und einer Rimbaud-Nachdichtung von Paul Zech sowie eines Gedichtes von Gottfried Benn werden verschiedene Aspekte des nietzscheanischen poetischen Pathos untersucht. -, [SC: 8.50], Neuware, gewerbliches Angebot, 208x149x16 mm, [GW: 303g]

Neues Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versand nach Österreich (EUR 8.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Poetisches Pathos - Peter Stücheli
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Stücheli:
Poetisches Pathos - Taschenbuch

ISBN: 9783906763941

[ED: Taschenbuch], [PU: Lang, Peter], Neuware - Expressionisten riefen vor dem Ersten Weltkrieg zu einem neuen Pathos auf. Spätestens seit der Kritik durch Thomas Mann und Georg Lukács geniesst ihr Pathos aber kein hohes Ansehen mehr. - In dieser komparatistischen Arbeit wird die Kritik am expressionistischen Pathos vor dem Hintergrund der Begriffsgeschichte untersucht: Diese war geprägt von einer Unterordnung des Pathetischen unter das Erhabene. Ein Bruch mit dieser Tradition lässt sich bei Friedrich Nietzsche beobachten. Pathos erscheint bei ihm als ein Grundprinzip der Kunst und als ein Merkmal des schöpferischen Menschen überhaupt. - Die Begeisterung der Expressionisten für ein neues Pathos entsprang wesentlich der Verehrung für Nietzsche und der Rezeption seiner Schriften. Im Zentrum der Untersuchung stehen Texte aus der Zeitschrift Das neue Pathos, die neben dem Sturm und der Aktion als eines der wichtigsten expressionistischen Blätter gilt. Unter anderen haben darin Stefan Zweig und Paul Zech poetologische Reflexionen veröffentlicht, die für ein besseres Verständnis des neuen Pathos herangezogen werden. In Lektüren von Gedichten und einer Rimbaud-Nachdichtung von Paul Zech sowie eines Gedichtes von Gottfried Benn werden verschiedene Aspekte des nietzscheanischen poetischen Pathos untersucht. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 208x149x16 mm, [GW: 303g]

Neues Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Poetisches Pathos - Peter Stücheli-Herlach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Peter Stücheli-Herlach:
Poetisches Pathos - Taschenbuch

1999, ISBN: 9783906763941

ID: 2409404

Eine Idee bei Friedrich Nietzsche und im deutschen Expressionismus, Softcover, Buch, [PU: Lang, Peter Bern]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Poetisches Pathos: Eine Idee bei Friedrich Nietzsche und im deutschen Expressionismus
Autor:

Peter Stücheli

Titel:

Poetisches Pathos: Eine Idee bei Friedrich Nietzsche und im deutschen Expressionismus

ISBN-Nummer:

3906763943

Detailangaben zum Buch - Poetisches Pathos: Eine Idee bei Friedrich Nietzsche und im deutschen Expressionismus


EAN (ISBN-13): 9783906763941
ISBN (ISBN-10): 3906763943
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1999
Herausgeber: Bern Berlin Bruxelles Frankfurt a.M. New York Wien : Lang

Buch in der Datenbank seit 30.01.2008 22:58:21
Buch zuletzt gefunden am 17.01.2017 00:17:12
ISBN/EAN: 3906763943

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-906763-94-3, 978-3-906763-94-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher