. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 3.95 EUR, größter Preis: 18.47 EUR, Mittelwert: 8.07 EUR
Stadtbilder aus Bad Salzuflen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Stadtbilder aus Bad Salzuflen - gebunden oder broschiert

1995, ISBN: 9783928741859

[ED: Hardcover/gebunden], [PU: Stadt-Bild-Verlag], Die Entwicklung des lippischen Salinenstädtchens zum modernen Thermalbad Bad Salzuflen ist eines der bedeutendsten deutschen Heilbäder. Es ist zugleich auch eines der schönsten, das gleichermaßen Kurgäste wie Besucher anzieht. Der besondere Reiz des tausendjährigen Salinenstädtchens liegt in dem harmonischen Übergang von der mittelalterlichen Altstadt zu dem neuzeitlichen Kurort. Bad Salzuflen liegt eingebettet in die lippische Hügellandschaft zwischen den grünbewaldeten Höhenzügen des Teutoburger Waldes und des Weserberglandes. Ein kleines Flüßchen - die Salze - durchzieht die Stadt und weist mit seinem Namen schon auf die früher bedeutsame Nutzung des natürlichen Salzquells hin, dem heute auf dem historischen Salzhof ein Brunnendenkmal gewidmet ist. Nach über tausendjähriger Salzgewinnung sprudeln die modernen Thermalquellen zum Wohlbefinden der Kurgäste inzwischen ausschließlich für den Badebetrieb. Die Salzsiedung wurde 1945 aufgegeben. Der ehemals Fürstlich-Lippische Salzhof existierte nur bis 1926, die Saline wurde abgebrochen. Doch die 1 770 errichteten Gradierwerke der Saline versprühen nach wie vor.in der Badesaison vor den Toren der Altstadt den erfrischenden Solenebel, der die Besucher und Kurgäste als Freiluftinhalatorium wie Küstenluft erfrischt. Im anschließenden Kurpark mit Kurhaus und Konzerthalle wird dem Erholungsuchenden ein breiter Fächer von Natur- und Kulturerlebnissen geboten. Wer Bad Salzuflen besuchen will, findet die Altstadt in naher Anbindung an die Autobahn Dortmund-Hannover, Abfahrt Herford/Bad Salzuflen. Landschaftlich reizvoller ist die Einfahrt Vlotho/Exter von Osten (Hannover-Berlin), die den Besucher durch einen Saum von Buchen-Hochwäldern im Salzetal führt, vorbei an schönen Ausflugslokalen, dem re-nomierten Golfplatz des Hotels Schwaghof, dem modernen Bewegungsbad des Staatsbades und schönen Villen des früheren Fürstlichen Sol-Thermal-Bades Salzuflen. Ein Rundgang durch die Altstadt wird sich am besten vom Salzhof im Ortskern her orientieren. Die Fußgängerzone der Langen Straße, die auch den Salzhof halbkreisförmig umschließt, erweist sich als Geschichtsbuch kulturhistorischer Bedeutung. Zahlreiche schöne reichverzierte Hochgiebel der Renaissance belegen den Wohlstand der Stadt in den Jahrhunderten blühenden Salzhandels. Auf alten Kupferstichen erkennt man über der Stadt eine riesige zum Himmel aufsteigende Dampfwolke, die aus dem Stadtzentrum mit seiner Saline emporsteigt. Die Stadt war seit dem 15. Jahrhundert fest ummauert und besaß 4 Stadttore und 3 hochragende Beobachtungstürme, von denen nur einer-der Katzenturm auf dem Kirchberg-erhalten geblieben ist. Die Saline bestand ursprünglich aus einem dichtbebauten Ring von Siedekotten unmittelbar am alten Solquell (dem später sogenannten Paulinenquell). Der Name Salzuflen deutet darauf hin, daß die Quelle schon in germanischer Zeit bekannt war. Soltuflon ist nach der mittelgermanischen Lautverschiebung synonym für Salzsiedlung am Hang". Es gibt zahlreiche UF-LON in der Umgebung (Schwarzuflen, Rothenuffeln u. a.), die als Siedlungen am Hang begründet wurden, übrigens auch in Salzuflen schon im 4. Jahrhundert n. Chr. am Westhang des Salzetales (Moltkestraße) nachweisbar. Die erste urkundliche Erwähnung steht festgeschrieben in den Kloster-annalen des Bistums Paderborn 1048. Die Salzausbeute war im 9. Jahrhundert noch kaiserliches Regal und wurde seit Ludwig dem Frommen im Zuge von Schenkungen und Lehen auf Klöster, Grafen und Lehnsherren übertragen. Die Bürger der Stadt Salzuflen (seit 1488 lippische Stadtrechte) kauften sich allmählich in die Salinenanteile ein und vererbten die Salzrenten weiter. 1 766 wurde die gesamte Saline der Stadt vom lippischen Grafentum angekauft und zum modern rationalisierten Gräflich-Lippischen Salzhof ausgebaut. Seit 1770 ergänzt durch die Gradierwerke vor den Toren der Stadt bestand die Fürstlich-Lippische Saline bis 1919 (abgebrochen 1926). usw......, [SC: 1.20], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 308g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
asamedien
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtbilder aus Bad Salzuflen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stadtbilder aus Bad Salzuflen - gebunden oder broschiert

1995, ISBN: 9783928741859

[ED: Hardcover/gebunden], [PU: Stadt-Bild-Verlag], Die Entwicklung des lippischen Salinenstädtchens zum modernen Thermalbad Bad Salzuflen ist eines der bedeutendsten deutschen Heilbäder. Es ist zugleich auch eines der schönsten, das gleichermaßen Kurgäste wie Besucher anzieht. Der besondere Reiz des tausendjährigen Salinenstädtchens liegt in dem harmonischen Übergang von der mittelalterlichen Altstadt zu dem neuzeitlichen Kurort. Bad Salzuflen liegt eingebettet in die lippische Hügellandschaft zwischen den grünbewaldeten Höhenzügen des Teutoburger Waldes und des Weserberglandes. Ein kleines Flüßchen - die Salze - durchzieht die Stadt und weist mit seinem Namen schon auf die früher bedeutsame Nutzung des natürlichen Salzquells hin, dem heute auf dem historischen Salzhof ein Brunnendenkmal gewidmet ist. Nach über tausendjähriger Salzgewinnung sprudeln die modernen Thermalquellen zum Wohlbefinden der Kurgäste inzwischen ausschließlich für den Badebetrieb. Die Salzsiedung wurde 1945 aufgegeben. Der ehemals Fürstlich-Lippische Salzhof existierte nur bis 1926, die Saline wurde abgebrochen. Doch die 1 770 errichteten Gradierwerke der Saline versprühen nach wie vor.in der Badesaison vor den Toren der Altstadt den erfrischenden Solenebel, der die Besucher und Kurgäste als Freiluftinhalatorium wie Küstenluft erfrischt. Im anschließenden Kurpark mit Kurhaus und Konzerthalle wird dem Erholungsuchenden ein breiter Fächer von Natur- und Kulturerlebnissen geboten. Wer Bad Salzuflen besuchen will, findet die Altstadt in naher Anbindung an die Autobahn Dortmund-Hannover, Abfahrt Herford/Bad Salzuflen. Landschaftlich reizvoller ist die Einfahrt Vlotho/Exter von Osten (Hannover-Berlin), die den Besucher durch einen Saum von Buchen-Hochwäldern im Salzetal führt, vorbei an schönen Ausflugslokalen, dem re-nomierten Golfplatz des Hotels Schwaghof, dem modernen Bewegungsbad des Staatsbades und schönen Villen des früheren Fürstlichen Sol-Thermal-Bades Salzuflen. Ein Rundgang durch die Altstadt wird sich am besten vom Salzhof im Ortskern her orientieren. Die Fußgängerzone der Langen Straße, die auch den Salzhof halbkreisförmig umschließt, erweist sich als Geschichtsbuch kulturhistorischer Bedeutung. Zahlreiche schöne reichverzierte Hochgiebel der Renaissance belegen den Wohlstand der Stadt in den Jahrhunderten blühenden Salzhandels. Auf alten Kupferstichen erkennt man über der Stadt eine riesige zum Himmel aufsteigende Dampfwolke, die aus dem Stadtzentrum mit seiner Saline emporsteigt. Die Stadt war seit dem 15. Jahrhundert fest ummauert und besaß 4 Stadttore und 3 hochragende Beobachtungstürme, von denen nur einer-der Katzenturm auf dem Kirchberg-erhalten geblieben ist. Die Saline bestand ursprünglich aus einem dichtbebauten Ring von Siedekotten unmittelbar am alten Solquell (dem später sogenannten Paulinenquell). Der Name Salzuflen deutet darauf hin, daß die Quelle schon in germanischer Zeit bekannt war. Soltuflon ist nach der mittelgermanischen Lautverschiebung synonym für Salzsiedlung am Hang". Es gibt zahlreiche UF-LON in der Umgebung (Schwarzuflen, Rothenuffeln u. a.), die als Siedlungen am Hang begründet wurden, übrigens auch in Salzuflen schon im 4. Jahrhundert n. Chr. am Westhang des Salzetales (Moltkestraße) nachweisbar. Die erste urkundliche Erwähnung steht festgeschrieben in den Kloster-annalen des Bistums Paderborn 1048. Die Salzausbeute war im 9. Jahrhundert noch kaiserliches Regal und wurde seit Ludwig dem Frommen im Zuge von Schenkungen und Lehen auf Klöster, Grafen und Lehnsherren übertragen. Die Bürger der Stadt Salzuflen (seit 1488 lippische Stadtrechte) kauften sich allmählich in die Salinenanteile ein und vererbten die Salzrenten weiter. 1 766 wurde die gesamte Saline der Stadt vom lippischen Grafentum angekauft und zum modern rationalisierten Gräflich-Lippischen Salzhof ausgebaut. Seit 1770 ergänzt durch die Gradierwerke vor den Toren der Stadt bestand die Fürstlich-Lippische Saline bis 1919 (abgebrochen 1926). usw......, [SC: 3.70], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 308g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
asamedien
Versandkosten:Versand nach Österreich (EUR 3.70)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtbilder aus Bad Salzuflen. - anonym.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
anonym.:
Stadtbilder aus Bad Salzuflen. - gebunden oder broschiert

1995

ISBN: 9783928741859

[ED: Einband mit zwei Farbbildern, laminiert, Hardcover in Pappband], [PU: Leipzig. Stadt-Bild-Verlag, 1995.], fast durchgängig mit farbigen Abbildungen nach Fotos und Postkarten, 8. 20,5 x 21,3 cm. 44 (3) Seiten, In gutem Zustand. Einband etwas berieben. zwei historische Abbildungen in Schwarzweiß, die Fotos von Dr. H. G. Rau und K. Fischer., [SC: 0.00], gut, gewerbliches Angebot

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Leipziger Antiquariat e.K.
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtbilder aus Bad Salzuflen. 1. Aufl. - -
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
-:
Stadtbilder aus Bad Salzuflen. 1. Aufl. - gebunden oder broschiert

1995, ISBN: 3928741853

ID: OR25278163 (85013)

Leipzig, Stadt-Bild-Verl, 44 S., zahlr. Ill. Gebundene Ausgabe, OPp. Einband etwas berieben, ansonsten gut erh. ISBN: 3928741853Reisen/ Landeskunde/ Reiseführer/ Reiseberichte [Bad Salzuflen ; Bildband, Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen] 1995

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Druckwaren Antiquariat
Versandkosten: EUR 1.60
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtbilder aus Bad Salzuflen - Diverse
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Diverse:
Stadtbilder aus Bad Salzuflen - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783928741859

ID: 846296021

1 volume, please be aware of language, air mail shipment from Germany within 2-6 weeks, we deliver to any country - please ask us to enable delivery to your country!

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
buxbox
Versandkosten: EUR 101.54
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Stadtbilder Aus Freiberg
Autor:

Werner Lauterbach, Werner Unfug

Titel:

Stadtbilder Aus Freiberg

ISBN-Nummer:

3928741853

Detailangaben zum Buch - Stadtbilder Aus Freiberg


EAN (ISBN-13): 9783928741859
ISBN (ISBN-10): 3928741853
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 1995
Herausgeber: Stadt Bild Verlag

Buch in der Datenbank seit 02.05.2007 05:26:58
Buch zuletzt gefunden am 21.10.2016 15:33:18
ISBN/EAN: 3928741853

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-928741-85-3, 978-3-928741-85-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher