. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7,95 €, größter Preis: 19,95 €, Mittelwert: 15,55 €
Lourdes - Rosa Matteucci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rosa Matteucci:

Lourdes - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783037340721

ID: 9783037340721

In eine kneifende Uniform gezwängt und mit einer entsetzlichen Kopfbedeckung angetan, tritt Maria Angulema die Reise nach Lourdes an. Mit dem Ziel, vom Herrgott höchstpersönlich eine Erklärung für den Unfalltod ihres Vaters einzufordern, begleitet sie als freiwillige Schwesternhelferin einen Pilgerzug aus der mittelitalienischen Provinz. Ein ganzes Dorf möchte das Wunder von Lourdes erfahren: ein kreischend lärmender Mikrokosmos aus echten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der echten Kranken, aus eingebildeten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der eingebildeten Kranken, aus Pilgern, Begleitpersonal und Schwestern begibt sich auf eine Wallfahrt, die eher einer Fahrt auf dem Narrenschiff gleicht. Nervlich angeschlagen, unbeholfen und von allen herumkommandiert, wird Maria Angulema immer mehr in ein alptraumhaftes Erleben hineingezogen. Halb gegen ihren Willen stolpert sie mit den Pilgerscharen die endlosen Pflichtetappen des religiösen Zeremoniells entlang, auf Schritt und Tritt verfolgt von dämonisch-grotesken Figuren wie der ebenso stockdummen wie schrillen Samantha und zwei schnurrbärtigen Kusinen dann überfällt sie plötzlich die unerfüllbare Liebe zu einem stummen, überirdisch schönen `Gichtbrüchigen`. Die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit dem Herrgott, auf das sie unerschütterlich hofft, lässt auf sich warten... In einem Crescendo grotesker Situationen steuert der Roman auf einen Schluss zu, der in seiner Radikalität die gesamte Erzählung unversehens aus den Angeln hebt: kompromisslos und literarisch unkorrekt. Aus jeder Zeile spricht die Aufmerksamkeit für das nervtötende Elend und die Lächerlichkeit des Alltäglichsten, für die scheinbar banalsten und niedrigsten Details, in denen im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel steckt: schlecht sitzende Schuhe, Magendrücken, kneifende Kleider... Erzählt wird in einer polyphonen, geradezu physischen Sprache, die dem Leser von Anfang an direkt zusetzt. Eine Sprache, in der eine selten gekannte Frechheit, Drastik, Wagemut und merkwürdige Zärtlichkeit liegen - und zugleich die Fähigkeit, der Welt an die Substanz zu gehen. Gleich mit ihrem ersten Roman `Lourdes` erweist Rosa Matteucci sich als Ausnahmeerscheinung inmitten einer gefälligen Prosa, in der nichts unvorhersehbar ist. Wie wenige geht sie das Risiko einer eigenen literarischen Stimme ein, die Komik und Pathos, Grässliches und Intimes auf sonderbarste Weise verbindet. Lourdes: In eine kneifende Uniform gezwängt und mit einer entsetzlichen Kopfbedeckung angetan, tritt Maria Angulema die Reise nach Lourdes an. Mit dem Ziel, vom Herrgott höchstpersönlich eine Erklärung für den Unfalltod ihres Vaters einzufordern, begleitet sie als freiwillige Schwesternhelferin einen Pilgerzug aus der mittelitalienischen Provinz. Ein ganzes Dorf möchte das Wunder von Lourdes erfahren: ein kreischend lärmender Mikrokosmos aus echten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der echten Kranken, aus eingebildeten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der eingebildeten Kranken, aus Pilgern, Begleitpersonal und Schwestern begibt sich auf eine Wallfahrt, die eher einer Fahrt auf dem Narrenschiff gleicht. Nervlich angeschlagen, unbeholfen und von allen herumkommandiert, wird Maria Angulema immer mehr in ein alptraumhaftes Erleben hineingezogen. Halb gegen ihren Willen stolpert sie mit den Pilgerscharen die endlosen Pflichtetappen des religiösen Zeremoniells entlang, auf Schritt und Tritt verfolgt von dämonisch-grotesken Figuren wie der ebenso stockdummen wie schrillen Samantha und zwei schnurrbärtigen Kusinen dann überfällt sie plötzlich die unerfüllbare Liebe zu einem stummen, überirdisch schönen `Gichtbrüchigen`. Die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit dem Herrgott, auf das sie unerschütterlich hofft, lässt auf sich warten... In einem Crescendo grotesker Situationen steuert der Roman auf einen Schluss zu, der in seiner Radikalität die gesamte Erzählung unversehens aus den Angeln hebt: kompromisslos und literarisch unkorrekt. Aus jeder Zeile spricht die Aufmerksamkeit für das nervtötende Elend und die Lächerlichkeit des Alltäglichsten, für die scheinbar banalsten und niedrigsten Details, in denen im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel steckt: schlecht sitzende Schuhe, Magendrücken, kneifende Kleider... Erzählt wird in einer polyphonen, geradezu physischen Sprache, die dem Leser von Anfang an direkt zusetzt. Eine Sprache, in der eine selten gekannte Frechheit, Drastik, Wagemut und merkwürdige Zärtlichkeit liegen - und zugleich die Fähigkeit, der Welt an die Substanz zu gehen. Gleich mit ihrem ersten Roman `Lourdes` erweist Rosa Matteucci sich als Ausnahmeerscheinung inmitten einer gefälligen Prosa, in der nichts unvorhersehbar ist. Wie wenige geht sie das Risiko einer eigenen literarischen Stimme ein, die Komik und Pathos, Grässliches und Intimes auf sonderbarste Weise verbindet. Italienische Belletristik / Roman, Erzählung Lourdes Pilger, Diaphanes Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lourdes - Rosa Matteucci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Rosa Matteucci:

Lourdes - gebrauchtes Buch

2009, ISBN: 303734072X

ID: 14469254378

[EAN: 9783037340721], [PU: Diaphanes], ITALIENISCHE BELLETRISTIK / ROMAN, ERZÄHLUNG; LOURDES; PILGER, Gebraucht - Wie neu - Ungelesen, vollständig, sehr guter Zustand, leichte Lagerspuren, Mängelexemplar - In eine kneifende Uniform gezwängt und mit einer entsetzlichen Kopfbedeckung angetan, tritt Maria Angulema die Reise nach Lourdes an. Mit dem Ziel, vom Herrgott höchstpersönlich eine Erklärung für den Unfalltod ihres Vaters einzufordern, begleitet sie als freiwillige Schwesternhelferin einen Pilgerzug aus der mittelitalienischen Provinz. Ein ganzes Dorf möchte das Wunder von Lourdes erfahren: ein kreischend lärmender Mikrokosmos aus echten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der echten Kranken, aus eingebildeten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der eingebildeten Kranken, aus Pilgern, Begleitpersonal und Schwestern begibt sich auf eine Wallfahrt, die eher einer Fahrt auf dem Narrenschiff gleicht. Nervlich angeschlagen, unbeholfen und von allen herumkommandiert, wird Maria Angulema immer mehr in ein alptraumhaftes Erleben hineingezogen. Halb gegen ihren Willen stolpert sie mit den Pilgerscharen die endlosen Pflichtetappen des religiösen Zeremoniells entlang, auf Schritt und Tritt verfolgt von dämonisch-grotesken Figuren wie der ebenso stockdummen wie schrillen Samantha und zwei schnurrbärtigen Kusinen; dann überfällt sie plötzlich die unerfüllbare Liebe zu einem stummen, überirdisch schönen 'Gichtbrüchigen'. Die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit dem Herrgott, auf das sie unerschütterlich hofft, lässt auf sich warten In einem Crescendo grotesker Situationen steuert der Roman auf einen Schluss zu, der in seiner Radikalität die gesamte Erzählung unversehens aus den Angeln hebt: kompromisslos und literarisch unkorrekt. Aus jeder Zeile spricht die Aufmerksamkeit für das nervtötende Elend und die Lächerlichkeit des Alltäglichsten, für die scheinbar banalsten und niedrigsten Details, in denen im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel steckt: schlecht sitzende Schuhe, Magendrücken, kneifende Kleider Erzählt wird in einer polyphonen, geradezu physischen Sprache, die dem Leser von Anfang an direkt zusetzt. Eine Sprache, in der eine selten gekannte Frechheit, Drastik, Wagemut und merkwürdige Zärtlichkeit liegen und zugleich die Fähigkeit, der Welt an die Substanz zu gehen. Gleich mit ihrem ersten Roman 'Lourdes' erweist Rosa Matteucci sich als Ausnahmeerscheinung inmitten einer gefälligen Prosa, in der nichts unvorhersehbar ist. Wie wenige geht sie das Risiko einer eigenen literarischen Stimme ein, die Komik und Pathos, Grässliches und Intimes auf sonderbarste Weise verbindet. 183 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Versandbuchhandlung Kisch & Co., Fürstenberg OT Blumenow, Germany [1047621] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.50
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lourdes - Rosa Matteucci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rosa Matteucci:
Lourdes - gebunden oder broschiert

1

ISBN: 9783037340721

[ED: Gebundene Ausgabe], [PU: Diaphanes], Gebraucht - Wie neu - Ungelesen, vollständig, sehr guter Zustand, leichte Lagerspuren, Mängelexemplar - In eine kneifende Uniform gezwängt und mit einer entsetzlichen Kopfbedeckung angetan, tritt Maria Angulema die Reise nach Lourdes an. Mit dem Ziel, vom Herrgott höchstpersönlich eine Erklärung für den Unfalltod ihres Vaters einzufordern, begleitet sie als freiwillige Schwesternhelferin einen Pilgerzug aus der mittelitalienischen Provinz. Ein ganzes Dorf möchte das Wunder von Lourdes erfahren: ein kreischend lärmender Mikrokosmos aus echten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der echten Kranken, aus eingebildeten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der eingebildeten Kranken, aus Pilgern, Begleitpersonal und Schwestern begibt sich auf eine Wallfahrt, die eher einer Fahrt auf dem Narrenschiff gleicht. Nervlich angeschlagen, unbeholfen und von allen herumkommandiert, wird Maria Angulema immer mehr in ein alptraumhaftes Erleben hineingezogen. Halb gegen ihren Willen stolpert sie mit den Pilgerscharen die endlosen Pflichtetappen des religiösen Zeremoniells entlang, auf Schritt und Tritt verfolgt von dämonisch-grotesken Figuren wie der ebenso stockdummen wie schrillen Samantha und zwei schnurrbärtigen Kusinen dann überfällt sie plötzlich die unerfüllbare Liebe zu einem stummen, überirdisch schönen 'Gichtbrüchigen'. Die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit dem Herrgott, auf das sie unerschütterlich hofft, lässt auf sich warten In einem Crescendo grotesker Situationen steuert der Roman auf einen Schluss zu, der in seiner Radikalität die gesamte Erzählung unversehens aus den Angeln hebt: kompromisslos und literarisch unkorrekt. Aus jeder Zeile spricht die Aufmerksamkeit für das nervtötende Elend und die Lächerlichkeit des Alltäglichsten, für die scheinbar banalsten und niedrigsten Details, in denen im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel steckt: schlecht sitzende Schuhe, Magendrücken, kneifende Kleider Erzählt wird in einer polyphonen, geradezu physischen Sprache, die dem Leser von Anfang an direkt zusetzt. Eine Sprache, in der eine selten gekannte Frechheit, Drastik, Wagemut und merkwürdige Zärtlichkeit liegen und zugleich die Fähigkeit, der Welt an die Substanz zu gehen. Gleich mit ihrem ersten Roman 'Lourdes' erweist Rosa Matteucci sich als Ausnahmeerscheinung inmitten einer gefälligen Prosa, in der nichts unvorhersehbar ist. Wie wenige geht sie das Risiko einer eigenen literarischen Stimme ein, die Komik und Pathos, Grässliches und Intimes auf sonderbarste Weise verbindet., [SC: 0.00], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 259g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Che & Chandler Versandbuchhandlung u. Antiquariat
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lourdes - Rosa Matteucci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rosa Matteucci:
Lourdes - neues Buch

2009, ISBN: 303734072X

ID: 9814169240

[EAN: 9783037340721], Neubuch, [PU: Diaphanes Verlag Nov 2009], ITALIENISCHE BELLETRISTIK / ROMAN, ERZÄHLUNG; LOURDES; PILGER, Neuware - In eine kneifende Uniform gezwängt und mit einer entsetzlichen Kopfbedeckung angetan, tritt Maria Angulema die Reise nach Lourdes an. Mit dem Ziel, vom Herrgott höchstpersönlich eine Erklärung für den Unfalltod ihres Vaters einzufordern, begleitet sie als freiwillige Schwesternhelferin einen Pilgerzug aus der mittelitalienischen Provinz. Ein ganzes Dorf möchte das Wunder von Lourdes erfahren: ein kreischend lärmender Mikrokosmos aus echten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der echten Kranken, aus eingebildeten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der eingebildeten Kranken, aus Pilgern, Begleitpersonal und Schwestern begibt sich auf eine Wallfahrt, die eher einer Fahrt auf dem Narrenschiff gleicht. Nervlich angeschlagen, unbeholfen und von allen herumkommandiert, wird Maria Angulema immer mehr in ein alptraumhaftes Erleben hineingezogen. Halb gegen ihren Willen stolpert sie mit den Pilgerscharen die endlosen Pflichtetappen des religiösen Zeremoniells entlang, auf Schritt und Tritt verfolgt von dämonisch-grotesken Figuren wie der ebenso stockdummen wie schrillen Samantha und zwei schnurrbärtigen Kusinen; dann überfällt sie plötzlich die unerfüllbare Liebe zu einem stummen, überirdisch schönen 'Gichtbrüchigen'. Die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit dem Herrgott, auf das sie unerschütterlich hofft, lässt auf sich warten. In einem Crescendo grotesker Situationen steuert der Roman auf einen Schluss zu, der in seiner Radikalität die gesamte Erzählung unversehens aus den Angeln hebt: kompromisslos und literarisch unkorrekt. Aus jeder Zeile spricht die Aufmerksamkeit für das nervtötende Elend und die Lächerlichkeit des Alltäglichsten, für die scheinbar banalsten und niedrigsten Details, in denen im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel steckt: schlecht sitzende Schuhe, Magendrücken, kneifende Kleider. Erzählt wird in einer polyphonen, geradezu physischen Sprache, die dem Leser von Anfang an direkt zusetzt. Eine Sprache, in der eine selten gekannte Frechheit, Drastik, Wagemut und merkwürdige Zärtlichkeit liegen - und zugleich die Fähigkeit, der Welt an die Substanz zu gehen. Gleich mit ihrem ersten Roman 'Lourdes' erweist Rosa Matteucci sich als Ausnahmeerscheinung inmitten einer gefälligen Prosa, in der nichts unvorhersehbar ist. Wie wenige geht sie das Risiko einer eigenen literarischen Stimme ein, die Komik und Pathos, Grässliches und Intimes auf sonderbarste Weise verbindet. 183 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lourdes - Rosa Matteucci
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rosa Matteucci:
Lourdes - neues Buch

2009, ISBN: 303734072X

ID: 1952150891

[EAN: 9783037340721], Neubuch, [PU: Diaphanes Verlag Nov 2009], ITALIENISCHE BELLETRISTIK / ROMAN, ERZÄHLUNG; LOURDES; PILGER, Neuware - In eine kneifende Uniform gezwängt und mit einer entsetzlichen Kopfbedeckung angetan, tritt Maria Angulema die Reise nach Lourdes an. Mit dem Ziel, vom Herrgott höchstpersönlich eine Erklärung für den Unfalltod ihres Vaters einzufordern, begleitet sie als freiwillige Schwesternhelferin einen Pilgerzug aus der mittelitalienischen Provinz. Ein ganzes Dorf möchte das Wunder von Lourdes erfahren: ein kreischend lärmender Mikrokosmos aus echten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der echten Kranken, aus eingebildeten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der eingebildeten Kranken, aus Pilgern, Begleitpersonal und Schwestern begibt sich auf eine Wallfahrt, die eher einer Fahrt auf dem Narrenschiff gleicht. Nervlich angeschlagen, unbeholfen und von allen herumkommandiert, wird Maria Angulema immer mehr in ein alptraumhaftes Erleben hineingezogen. Halb gegen ihren Willen stolpert sie mit den Pilgerscharen die endlosen Pflichtetappen des religiösen Zeremoniells entlang, auf Schritt und Tritt verfolgt von dämonisch-grotesken Figuren wie der ebenso stockdummen wie schrillen Samantha und zwei schnurrbärtigen Kusinen; dann überfällt sie plötzlich die unerfüllbare Liebe zu einem stummen, überirdisch schönen 'Gichtbrüchigen'. Die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit dem Herrgott, auf das sie unerschütterlich hofft, lässt auf sich warten. In einem Crescendo grotesker Situationen steuert der Roman auf einen Schluss zu, der in seiner Radikalität die gesamte Erzählung unversehens aus den Angeln hebt: kompromisslos und literarisch unkorrekt. Aus jeder Zeile spricht die Aufmerksamkeit für das nervtötende Elend und die Lächerlichkeit des Alltäglichsten, für die scheinbar banalsten und niedrigsten Details, in denen im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel steckt: schlecht sitzende Schuhe, Magendrücken, kneifende Kleider. Erzählt wird in einer polyphonen, geradezu physischen Sprache, die dem Leser von Anfang an direkt zusetzt. Eine Sprache, in der eine selten gekannte Frechheit, Drastik, Wagemut und merkwürdige Zärtlichkeit liegen - und zugleich die Fähigkeit, der Welt an die Substanz zu gehen. Gleich mit ihrem ersten Roman 'Lourdes' erweist Rosa Matteucci sich als Ausnahmeerscheinung inmitten einer gefälligen Prosa, in der nichts unvorhersehbar ist. Wie wenige geht sie das Risiko einer eigenen literarischen Stimme ein, die Komik und Pathos, Grässliches und Intimes auf sonderbarste Weise verbindet. 183 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Lourdes
Autor:

Matteucci, Rosa

Titel:

Lourdes

ISBN-Nummer:

9783037340721

"Mit der unbarmherzigen Geräuschkulisse des Autorennens erreichte man, wie es Gott wollte, den Bahnhof von Terontola. Alle gleichermaßen, die echten Kranken, die falschen Kranken, die Pilger und das freiwillige Personal, ergossen sich, einander stoßend und schubsend, in die Bahnhofskneipe, als würden sie schon seit Tagen reisen, ohne je angehalten zu haben. In Wirklichkeit hatte die Fahrt nicht einmal eine Stunde gedauert. Den Status vergessend, den ihr die Uniform verlieh, hatte Maria Angulema die unvorsichtige Idee, an einem Tischchen Platz zu nehmen, wo sie gierig zwei Wassereis vertilgte, eins mit Cola- und das andere mit Pfefferminzgeschmack; dann verfügte sie sich, um dem Gedränge im Saal zu entgehen, auf die Bahnhofstoilette, wo sie sich vom Zwang der Haube befreite und eine Zigarette rauchte." In eine kneifende Uniform gezwängt und mit einer entsetzlichen Kopfbedeckung angetan, tritt Maria Angulema die Reise nach Lourdes an. Mit dem Ziel, vom Herrgott höchstpersönlich eine Erklärung für den Unfalltod ihres Vaters einzufordern, begleitet sie als freiwillige Schwesternhelferin einen Pilgerzug aus der mittelitalienischen Provinz. Ein ganzes Dorf möchte das Wunder von Lourdes erfahren: ein kreischend lärmender Mikrokosmos aus echten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der echten Kranken, aus eingebildeten Kranken und den Kindern, Kindeskindern und nächsten Verwandten der eingebildeten Kranken, aus Pilgern, Begleitpersonal und Schwestern begibt sich auf eine Wallfahrt, die eher einer Fahrt auf dem Narrenschiff gleicht. Nervlich angeschlagen, unbeholfen und von allen herumkommandiert, wird Maria Angulema immer mehr in ein alptraumhaftes Erleben hineingezogen. Halb gegen ihren Willen stolpert sie mit den Pilgerscharen die endlosen Pflichtetappen des religiösen Zeremoniells entlang, auf Schritt und Tritt verfolgt von dämonisch-grotesken Figuren wie der ebenso stockdummen wie schrillen Samantha und zwei schnurrbärtigen Kusinen; dann überfällt sie plötzlich die unerfüllbare Liebe zu einem stummen, überirdisch schönen "Gichtbrüchigen". Die Gelegenheit zum Zwiegespräch mit dem Herrgott, auf das sie unerschütterlich hofft, lässt auf sich warten... In einem Crescendo grotesker Situationen steuert der Roman auf einen Schluss zu, der in seiner Radikalität die gesamte Erzählung unversehens aus den Angeln hebt: kompromisslos und literarisch unkorrekt. Aus jeder Zeile spricht die Aufmerksamkeit für das nervtötende Elend und die Lächerlichkeit des Alltäglichsten, für die scheinbar banalsten und niedrigsten Details, in denen im wahrsten Sinne des Wortes der Teufel steckt: schlecht sitzende Schuhe, Magendrücken, kneifende Kleider... Erzählt wird in einer polyphonen, geradezu physischen Sprache, die dem Leser von Anfang an direkt zusetzt. Eine Sprache, in der eine selten gekannte Frechheit, Drastik, Wagemut und merkwürdige Zärtlichkeit liegen - und zugleich die Fähigkeit, der Welt an die Substanz zu gehen. Gleich mit ihrem ersten Roman "Lourdes" erweist Rosa Matteucci sich als Ausnahmeerscheinung inmitten einer gefälligen Prosa, in der nichts unvorhersehbar ist. Wie wenige geht sie das Risiko einer eigenen literarischen Stimme ein, die Komik und Pathos, Grässliches und Intimes auf sonderbarste Weise verbindet.

Detailangaben zum Buch - Lourdes


EAN (ISBN-13): 9783037340721
ISBN (ISBN-10): 303734072X
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: Diaphanes Verlag
183 Seiten
Gewicht: 0,239 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 14.04.2009 12:57:06
Buch zuletzt gefunden am 31.12.2016 18:00:35
ISBN/EAN: 9783037340721

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-03734-072-X, 978-3-03734-072-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher