. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 6,95 €, größter Preis: 12,99 €, Mittelwert: 10,64 €
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - Heidi Pleger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heidi Pleger:

Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - neues Buch

ISBN: 9783638378727

ID: 9783638378727

`Ein Baby ist wie ein Wunder`. Den meisten Eltern mag es wie ein Wunder vorkommen, dass aus ihrem Säugling irgendwann ein erwachsener Mensch wird. Sie sind stolz über jeden Entwicklungsschritt, den das Kind macht. Der Stolz hält sich erst recht dann nicht in Grenzen, wenn bei dem eigenen Kind eine Begabung diagnostiziert wird. Wie verhält es sich aber, wenn das Kind behindert ist Behinderung und Begabung - sind das zwei Begriffe, die nicht zueinander passen Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Be hinderten. Dazu wird zuerst auf die Merkmale von Begabungen eingegangen. Im weiteren werden Merkmale von begabten, hochbegabten und teilbegabten Behinderten dargestellt. Abschließend werden Fördermöglichkeiten erwähnt, die sehr lohnend sind, wie das Beispiel Stephen Hawking zeigt. Im zweiten Teil der Hausarbeit wird eine empirische Untersuchung zum Thema `Künstlerische Teilleistungsbegabung bei lernbehinderten Schülern`, die 1999 von Catty Kind im Rahmen ihres ersten Staatsexamens durchgeführt wurde, vorgestellt. Der theoretische Teil der Hausarbeit wird somit durch ein Beispiel aus der Praxis ergänzt, um so die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen und der oft gestellten Frage nachzugehen, ob Behinderung und Begabung sich gegenseitig ausschließen. Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten: `Ein Baby ist wie ein Wunder`. Den meisten Eltern mag es wie ein Wunder vorkommen, dass aus ihrem Säugling irgendwann ein erwachsener Mensch wird. Sie sind stolz über jeden Entwicklungsschritt, den das Kind macht. Der Stolz hält sich erst recht dann nicht in Grenzen, wenn bei dem eigenen Kind eine Begabung diagnostiziert wird. Wie verhält es sich aber, wenn das Kind behindert ist Behinderung und Begabung - sind das zwei Begriffe, die nicht zueinander passen Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Be hinderten. Dazu wird zuerst auf die Merkmale von Begabungen eingegangen. Im weiteren werden Merkmale von begabten, hochbegabten und teilbegabten Behinderten dargestellt. Abschließend werden Fördermöglichkeiten erwähnt, die sehr lohnend sind, wie das Beispiel Stephen Hawking zeigt. Im zweiten Teil der Hausarbeit wird eine empirische Untersuchung zum Thema `Künstlerische Teilleistungsbegabung bei lernbehinderten Schülern`, die 1999 von Catty Kind im Rahmen ihres ersten Staatsexamens durchgeführt wurde, vorgestellt. Der theoretische Teil der Hausarbeit wird somit durch ein Beispiel aus der Praxis ergänzt, um so die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen und der oft gestellten Frage nachzugehen, ob Behinderung und Begabung sich gegenseitig ausschließen. Begabungsidentifizierung Behinderten Benachteiligung, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - Heidi Pleger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Heidi Pleger:

Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - neues Buch

5, ISBN: 9783638378727

ID: 166819783638378727

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Psychologie - Lernpsychologie, Intelligenzforschung, Note: 1,5, Universität Rostock, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Ein Baby ist wie ein Wunder'. Den meisten Eltern mag es wie ein Wunder vorkommen, dass aus ihrem Säugling irgendwann ein erwachsener Mensch wird. Sie sind stolz über jeden Entwicklungsschritt, den das Kind macht. Der Stolz hält sich erst recht dann nicht in Grenzen, wenn bei dem eigenen Kind eine Begabu Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Psychologie - Lernpsychologie, Intelligenzforschung, Note: 1,5, Universität Rostock, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Ein Baby ist wie ein Wunder'. Den meisten Eltern mag es wie ein Wunder vorkommen, dass aus ihrem Säugling irgendwann ein erwachsener Mensch wird. Sie sind stolz über jeden Entwicklungsschritt, den das Kind macht. Der Stolz hält sich erst recht dann nicht in Grenzen, wenn bei dem eigenen Kind eine Begabung diagnostiziert wird. Wie verhält es sich aber, wenn das Kind behindert ist? Behinderung und Begabung - sind das zwei Begriffe, die nicht zueinander passen? Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Be hinderten. Dazu wird zuerst auf die Merkmale von Begabungen eingegangen. Im weiteren werden Merkmale von begabten, hochbegabten und teilbegabten Behinderten dargestellt. AbschlieBend werden Fördermöglichkeiten erwähnt, die sehr lohnend sind, wie das Beispiel Stephen Hawking zeigt. Im zweiten Teil der Hausarbeit wird eine empirische Untersuchung zum Thema 'Künstlerische Teilleistungsbegabung bei lernbehinderten Schülern', die 1999 von Catty Kind im Rahmen ihres ersten Staatsexamens durchgeführt wurde, vorgestellt. Der theoretische Teil der Hausarbeit wird somit durch ein Beispiel aus der Praxis ergänzt, um so die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen und der oft gestellten Frage nachzugehen, ob Behinderung und Begabung sich gegenseitig ausschlieBen. Education & Training, Psychology, Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten~~ Heidi Pleger~~Education & Training~~Psychology~~9783638378727, de, Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten, Heidi Pleger, 9783638378727, GRIN Verlag, 05/18/2005, , , , GRIN Verlag, 05/18/2005

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - Heidi Pleger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heidi Pleger:
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - neues Buch

2002

ISBN: 9783638378727

ID: 125842746

Ein Baby ist wie ein Wunder. Den meisten Eltern mag es wie ein Wunder vorkommen, dass aus ihrem Säugling irgendwann ein erwachsener Mensch wird. Sie sind stolz über jeden Entwicklungsschritt, den das Kind macht. Der Stolz hält sich erst recht dann nicht in Grenzen, wenn bei dem eigenen Kind eine Begabung diagnostiziert wird. Wie verhält es sich aber, wenn das Kind behindert ist? Behinderung und Begabung sind das zwei Begriffe, die nicht zueinander passen? Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und förderung von begabten Be hinderten. Dazu wird zuerst auf die Merkmale von Begabungen eingegangen. Im weiteren werden Merkmale von begabten, hochbegabten und teilbegabten Behinderten dargestellt. Abschliessend werden Fördermöglichkeiten erwähnt, die sehr lohnend sind, wie das Beispiel Stephen Hawking zeigt. Im zweiten Teil der Hausarbeit wird eine empirische Untersuchung zum Thema ´´Künstlerische Teilleistungsbegabung bei lernbehinderten Schülern´´, die 1999 von Catty Kind im Rahmen ihres ersten Staatsexamens durchgeführt wurde, vorgestellt. Der theoretische Teil der Hausarbeit wird somit durch ein Beispiel aus der Praxis ergänzt, um so die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen und der oft gestellten Frage nachzugehen, ob Behinderung und Begabung sich gegenseitig ausschliessen. Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Psychologie - Lernpsychologie, Intelligenzforschung, Note: 1,5, Universität Rostock, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Psychologie, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 30592897 Versandkosten:DE (EUR 12.40)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - Heidi Pleger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heidi Pleger:
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - neues Buch

2002, ISBN: 9783638378727

ID: 57cc91317f14fe202afea500b72b7037

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Psychologie - Lernpsychologie, Intelligenzforschung, Note: 1,5, Universität Rostock, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch Ein Baby ist wie ein Wunder. Den meisten Eltern mag es wie ein Wunder vorkommen, dass aus ihrem Säugling irgendwann ein erwachsener Mensch wird. Sie sind stolz über jeden Entwicklungsschritt, den das Kind macht. Der Stolz hält sich erst recht dann nicht in Grenzen, wenn bei dem eigenen Kind eine Begabung diagnostiziert wird. Wie verhält es sich aber, wenn das Kind behindert ist? Behinderung und Begabung sind das zwei Begriffe, die nicht zueinander passen? Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und förderung von begabten Be hinderten. Dazu wird zuerst auf die Merkmale von Begabungen eingegangen. Im weiteren werden Merkmale von begabten, hochbegabten und teilbegabten Behinderten dargestellt. Abschliessend werden Fördermöglichkeiten erwähnt, die sehr lohnend sind, wie das Beispiel Stephen Hawking zeigt. Im zweiten Teil der Hausarbeit wird eine empirische Untersuchung zum Thema "Künstlerische Teilleistungsbegabung bei lernbehinderten Schülern", die 1999 von Catty Kind im Rahmen ihres ersten Staatsexamens durchgeführt wurde, vorgestellt. Der theoretische Teil der Hausarbeit wird somit durch ein Beispiel aus der Praxis ergänzt, um so die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen und der oft gestellten Frage nachzugehen, ob Behinderung und Begabung sich gegenseitig ausschliessen. eBooks / Fachbücher / Psychologie, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 30592897 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - Heidi Pleger
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Heidi Pleger:
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783638378727

ID: 21731806

[ED: 1], Auflage, eBook Download (EPUB,PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten
Autor:

Pleger, Heidi

Titel:

Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten

ISBN-Nummer:

9783638378727

Detailangaben zum Buch - Benachteiligung bei der Begabungsidentifizierung und -förderung von begabten Behinderten


EAN (ISBN-13): 9783638378727
Erscheinungsjahr: 1
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 14.06.2007 01:11:45
Buch zuletzt gefunden am 17.11.2016 11:43:41
ISBN/EAN: 9783638378727

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-638-37872-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher