. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7,99 €, größter Preis: 12,99 €, Mittelwert: 9,16 €
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners 'Die Schildbürger' im Vergleich zum 'Lalebuch' - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:

Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners 'Die Schildbürger' im Vergleich zum 'Lalebuch' - neues Buch

4, ISBN: 9783638620437

ID: 166819783638620437

Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft werden sie weiterhin vorhanden sein. Wo sie jedoch herkommen, dieser Frage geht Erich Kästner in seinem KinderbuchDie Schildbürgerauf den Grund. Auch er greift hierbei auf vorhandene Quellen zurück, hauptsächlich aufDas Lalebuch, wo die Schildbürger noch Lalen genannt werden. In welcher Weise Kästners Neuerzählung von 1954 auf dieWunderseltzame / Abentheuerliche / vn Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft werden sie weiterhin vorhanden sein. Wo sie jedoch herkommen, dieser Frage geht Erich Kästner in seinem KinderbuchDie Schildbürgerauf den Grund. Auch er greift hierbei auf vorhandene Quellen zurück, hauptsächlich aufDas Lalebuch, wo die Schildbürger noch Lalen genannt werden. In welcher Weise Kästners Neuerzählung von 1954 auf dieWunderseltzame / Abentheuerliche / vnerhörte /vnd biBher vnbeschriebnen Geschichten und Thaten der Lalen zu Laleburgvon 1597 Bezug nimmt, soll in der folgenden Arbeit untersucht werden. Zuerst soll ein Überblick über den Ursprung und die Entwicklung des Schildbürgermotivs gegeben werden, um dann anschlieBend näher auf das Kinderbuch einzugehen. Hierbei soll analysiert werden, welche Schwänke Kästner ausgewählt hat und wie er alles für eine Leserschaft aus Kindern aufbereitet hat. AnschlieBend wird exemplarisch die Figur des Bürgermeisters betrachtet und mit seinem Pendant, dem SchultheiB imLalebuch, verglichen. Aus den daraus gewonnenen Ergebnissen soll nun die Logik der Schildbürger, die hinter allen absichtlichen und ungewollten Streichen steht, näher bestimmt werden, wobei besondere Aufmerksamkeit auf die Unterschiede zwischenLalebuchund Kästners Neuerzählung gerichtet wird. German, European, Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners 'Die Schildbürger' im Vergleich zum 'Lalebuch'~~ Daniel Steinbach~~German~~European~~9783638620437, de, Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners 'Die Schildbürger' im Vergleich zum 'Lalebuch', Daniel Steinbach, 9783638620437, GRIN Verlag, 04/04/2007, , , , GRIN Verlag, 04/04/2007

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Daniel Steinbach:

Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ - neues Buch

2007, ISBN: 9783638620437

ID: 689150560

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft werden sie weiterhin vorhanden sein. Wo sie jedoch herkommen, dieser Frage geht Erich Kästner in seinem KinderbuchDie Schildbürgerauf den Grund. Auch er greift hierbei auf vorhandene Quellen zurück, hauptsächlich aufDas Lalebuch,wo die Schildbürger noch Lalen genannt werden. In welcher Weise Kästners Neuerzählung von 1954 auf dieWunderseltzame / Abentheuerliche / vnerhörte /vnd bissher vnbeschriebnen Geschichten und Thaten der Lalen zu Laleburgvon 1597 Bezug nimmt, soll in der folgenden Arbeit untersucht werden. Zuerst soll ein Überblick über den Ursprung und die Entwicklung des Schildbürgermotivs gegeben werden, um dann anschliessend näher auf das Kinderbuch einzugehen. Hierbei soll analysiert werden, welche Schwänke Kästner ausgewählt hat und wie er alles für eine Leserschaft aus Kindern aufbereitet hat. Anschliessend wird exemplarisch die Figur des Bürgermeisters betrachtet und mit seinem Pendant, dem Schultheiss imLalebuch,verglichen. Aus den daraus gewonnenen Ergebnissen soll nun die Logik der Schildbürger, die hinter allen absichtlichen und ungewollten Streichen steht, näher bestimmt werden, wobei besondere Aufmerksamkeit auf die Unterschiede zwischenLalebuchund Kästners Neuerzählung gerichtet wird. Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft ... eBooks > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft PDF 04.04.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 30602644 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners 'Die Schildbürger' im Vergleich zum 'Lalebuch' - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners 'Die Schildbürger' im Vergleich zum 'Lalebuch' - neues Buch

2007

ISBN: 9783638620437

ID: 20da5df75c25cdf8fde3f024e6b3b3b2

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft ... Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft werden sie weiterhin vorhanden sein. Wo sie jedoch herkommen, dieser Frage geht Erich Kästner in seinem KinderbuchDie Schildbürgerauf den Grund. Auch er greift hierbei auf vorhandene Quellen zurück, hauptsächlich aufDas Lalebuch,wo die Schildbürger noch Lalen genannt werden. In welcher Weise Kästners Neuerzählung von 1954 auf dieWunderseltzame / Abentheuerliche / vnerhörte /vnd bißher vnbeschriebnen Geschichten und Thaten der Lalen zu Laleburgvon 1597 Bezug nimmt, soll in der folgenden Arbeit untersucht werden. Zuerst soll ein Überblick über den Ursprung und die Entwicklung des Schildbürgermotivs gegeben werden, um dann anschließend näher auf das Kinderbuch einzugehen. Hierbei soll analysiert werden, welche Schwänke Kästner ausgewählt hat und wie er alles für eine Leserschaft aus Kindern aufbereitet hat. Anschließend wird exemplarisch die Figur des Bürgermeisters betrachtet und mit seinem Pendant, dem Schultheiß imLalebuch,verglichen. Aus den daraus gewonnenen Ergebnissen soll nun die Logik der Schildbürger, die hinter allen absichtlichen und ungewollten Streichen steht, näher bestimmt werden, wobei besondere Aufmerksamkeit auf die Unterschiede zwischenLalebuchund Kästners Neuerzählung gerichtet wird. eBooks / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 30602644 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ - neues Buch

2007, ISBN: 9783638620437

ID: 689274067

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft werden sie weiterhin vorhanden sein. Wo sie jedoch herkommen, dieser Frage geht Erich Kästner in seinem KinderbuchDie Schildbürgerauf den Grund. Auch er greift hierbei auf vorhandene Quellen zurück, hauptsächlich aufDas Lalebuch,wo die Schildbürger noch Lalen genannt werden. In welcher Weise Kästners Neuerzählung von 1954 auf dieWunderseltzame / Abentheuerliche / vnerhörte /vnd bissher vnbeschriebnen Geschichten und Thaten der Lalen zu Laleburgvon 1597 Bezug nimmt, soll in der folgenden Arbeit untersucht werden. Zuerst soll ein Überblick über den Ursprung und die Entwicklung des Schildbürgermotivs gegeben werden, um dann anschliessend näher auf das Kinderbuch einzugehen. Hierbei soll analysiert werden, welche Schwänke Kästner ausgewählt hat und wie er alles für eine Leserschaft aus Kindern aufbereitet hat. Anschliessend wird exemplarisch die Figur des Bürgermeisters betrachtet und mit seinem Pendant, dem Schultheiss imLalebuch,verglichen. Aus den daraus gewonnenen Ergebnissen soll nun die Logik der Schildbürger, die hinter allen absichtlichen und ungewollten Streichen steht, näher bestimmt werden, wobei besondere Aufmerksamkeit auf die Unterschiede zwischenLalebuchund Kästners Neuerzählung gerichtet wird. Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ eBooks > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft ePUB 04.04.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 34387769 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ - neues Buch

2007, ISBN: 9783638620437

ID: 125900612

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt sie, die Schildbürger, jene engstirnigen Narren. Wahrscheinlich hat es sie schon immer gegeben und auch in der Zukunft werden sie weiterhin vorhanden sein. Wo sie jedoch herkommen, dieser Frage geht Erich Kästner in seinem KinderbuchDie Schildbürgerauf den Grund. Auch er greift hierbei auf vorhandene Quellen zurück, hauptsächlich aufDas Lalebuch,wo die Schildbürger noch Lalen genannt werden. In welcher Weise Kästners Neuerzählung von 1954 auf dieWunderseltzame / Abentheuerliche / vnerhörte /vnd bissher vnbeschriebnen Geschichten und Thaten der Lalen zu Laleburgvon 1597 Bezug nimmt, soll in der folgenden Arbeit untersucht werden. Zuerst soll ein Überblick über den Ursprung und die Entwicklung des Schildbürgermotivs gegeben werden, um dann anschliessend näher auf das Kinderbuch einzugehen. Hierbei soll analysiert werden, welche Schwänke Kästner ausgewählt hat und wie er alles für eine Leserschaft aus Kindern aufbereitet hat. Anschliessend wird exemplarisch die Figur des Bürgermeisters betrachtet und mit seinem Pendant, dem Schultheiss imLalebuch,verglichen. Aus den daraus gewonnenen Ergebnissen soll nun die Logik der Schildbürger, die hinter allen absichtlichen und ungewollten Streichen steht, näher bestimmt werden, wobei besondere Aufmerksamkeit auf die Unterschiede zwischenLalebuchund Kästners Neuerzählung gerichtet wird. Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch´ eBook eBooks>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 34387769 Versandkosten:DE (EUR 13.06)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch
Autor:

Steinbach, Daniel

Titel:

Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch

ISBN-Nummer:

9783638620437

Detailangaben zum Buch - Ein Kinderbuch aus alten Quellen: Erich Kästners ´Die Schildbürger´ im Vergleich zum ´Lalebuch


EAN (ISBN-13): 9783638620437
ISBN (ISBN-10): 3638620433
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 10.06.2007 08:07:37
Buch zuletzt gefunden am 13.12.2016 07:34:49
ISBN/EAN: 9783638620437

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-62043-3, 978-3-638-62043-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher