. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 19.89 EUR, größter Preis: 29.94 EUR, Mittelwert: 24.12 EUR
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - gebrauchtes Buch

2006, ISBN: 9783638702386

ID: 025022fffc259f383c9eafbcfcaa35e2

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des § 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinve Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des § 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinvestition dient dem Zweck, Umstrukturierungen steuerlich zu schonen; gleichwohl der Gesetzgeber den § 6b EStG seit jeher als Steuervergünstigung behandelt. Der Steuerpflichtige kann bestimmte aufgedeckte stille Reserven der Besteuerung entziehen und auf begünstigte Wirtschaftsgüter übertragen. Er hat die Möglichkeit steuerfreie Rücklagen zu bilden, die im Zeitpunkt der Zuführung den steuerpflichtigen Gewinn mindern.Sowohl in sachlicher Hinsicht, d. h. welche Gewinne auf welche Wirtschaftsgüter übertragungsfähig sind, als auch in personeller Hinsicht, d. h. wem die Wirtschaftsgüter gehören müssen, wurde die Vorschrift des § 6b EStG vielfach geändert. Die Einschränkung der Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen ab dem 01.01.1999 durch das StEntlG 1999/2000/2002 erfolgte aus rein fiskalischen Gründen. Jedoch ist die Notwendigkeit der steuerlichen Förderung des Strukturwandels der einzelnen Unternehmen weiterhin gegeben und nicht mehr aus dem Steuerrecht wegzudenken. Die folgenden Ausführungen dieser Arbeit gelten ausschließlich für die wieder erweiterten Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen, die nach dem 31.12.2001 vorgenommen wurden (§ 52 Abs. 18a EStG)., [PU: Grin-Verlag, München ]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03638702383 Versandkosten:, 3, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - gebrauchtes Buch

2006, ISBN: 9783638702386

ID: 025022fffc259f383c9eafbcfcaa35e2

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des § 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinve Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des § 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinvestition dient dem Zweck, Umstrukturierungen steuerlich zu schonen; gleichwohl der Gesetzgeber den § 6b EStG seit jeher als Steuervergünstigung behandelt. Der Steuerpflichtige kann bestimmte aufgedeckte stille Reserven der Besteuerung entziehen und auf begünstigte Wirtschaftsgüter übertragen. Er hat die Möglichkeit steuerfreie Rücklagen zu bilden, die im Zeitpunkt der Zuführung den steuerpflichtigen Gewinn mindern. Sowohl in sachlicher Hinsicht, d. h. welche Gewinne auf welche Wirtschaftsgüter übertragungsfähig sind, als auch in personeller Hinsicht, d. h. wem die Wirtschaftsgüter gehören müssen, wurde die Vorschrift des § 6b EStG vielfach geändert. Die Einschränkung der Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen ab dem 01.1999 durch das StEntlG 1999/2000/2002 erfolgte aus rein fiskalischen Gründen. Jedoch ist die Notwendigkeit der steuerlichen Förderung des Strukturwandels der einzelnen Unternehmen weiterhin gegeben und nicht mehr aus dem Steuerrecht wegzudenken. Die folgenden Ausführungen dieser Arbeit gelten ausschließlich für die wieder erweiterten Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen, die nach dem 12.2001 vorgenommen wurden (§ 52 Abs. 18a EStG)., [PU: Grin-Verlag, München ]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03638702383 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - Christine Wagner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Wagner:
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - neues Buch

2006

ISBN: 9783638702386

ID: d2f03918967d3b28d713df2132e1bf91

Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinvestition dient dem Zweck, Umstrukturierungen steuerlich zu schonen; gleichwohl der Gesetzgeber den 6b EStG seit jeher als Steuervergünstigung behandelt. Der Steuerpflichtige kann bestimmte aufgedeckte stille Reserven der Besteuerung entziehen und auf begünstigte Wirtschaftsgüter übertragen. Er hat die Möglichkeit steuerfreie Rücklagen zu bilden, die im Zeitpunkt der Zuführung den steuerpflichtigen Gewinn mindern. Sowohl in sachlicher Hinsicht, d. h. welche Gewinne auf welche Wirtschaftsgüter übertragungsfähig sind, als auch in personeller Hinsicht, d. h. wem die Wirtschaftsgüter gehören müssen, wurde die Vorschrift des 6b EStG vielfach geändert. Die Einschränkung der Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen ab dem 01.01.1999 durch das StEntlG 1999/2000/2002 erfolgte aus rein fiskalischen Gründen. Jedoch ist die Notwendigkeit der steuerlichen Förderung des Strukturwandels der einzelnen Unternehmen weiterhin gegeben und nicht mehr aus dem Steuerrecht wegzudenken. Die folgenden Ausführungen dieser Arbeit gelten ausschließlich für die wieder erweiterten Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen, die nach dem 31.12.2001 vorgenommen wurden ( 52 Abs. 18a EStG). Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-638-70238-6, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 14875384 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - Christine Wagner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Wagner:
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - neues Buch

2006, ISBN: 9783638702386

ID: d1770c50fb241a905edda076765c6102

Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinvestition dient dem Zweck, Umstrukturierungen steuerlich zu schonen; gleichwohl der Gesetzgeber den 6b EStG seit jeher als Steuervergünstigung behandelt. Der Steuerpflichtige kann bestimmte aufgedeckte stille Reserven der Besteuerung entziehen und auf begünstigte Wirtschaftsgüter übertragen. Er hat die Möglichkeit steuerfreie Rücklagen zu bilden, die im Zeitpunkt der Zuführung den steuerpflichtigen Gewinn mindern. Sowohl in sachlicher Hinsicht, d. h. welche Gewinne auf welche Wirtschaftsgüter übertragungsfähig sind, als auch in personeller Hinsicht, d. h. wem die Wirtschaftsgüter gehören müssen, wurde die Vorschrift des 6b EStG vielfach geändert. Die Einschränkung der Übertragungsmöglichkeiten für Veräusserungen ab dem 01.01.1999 durch das StEntlG 1999/2000/2002 erfolgte aus rein fiskalischen Gründen. Jedoch ist die Notwendigkeit der steuerlichen Förderung des Strukturwandels der einzelnen Unternehmen weiterhin gegeben und nicht mehr aus dem Steuerrecht wegzudenken. Die folgenden Ausführungen dieser Arbeit gelten ausschliesslich für die wieder erweiterten Übertragungsmöglichkeiten für Veräusserungen, die nach dem 31.12.2001 vorgenommen wurden ( 52 Abs. 18a EStG). Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-638-70238-6, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 14875384 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - Christine Wagner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Wagner:
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG - neues Buch

2006, ISBN: 9783638702386

ID: 116393437

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinvestition dient dem Zweck, Umstrukturierungen steuerlich zu schonen; gleichwohl der Gesetzgeber den 6b EStG seit jeher als Steuervergünstigung behandelt. Der Steuerpflichtige kann bestimmte aufgedeckte stille Reserven der Besteuerung entziehen und auf begünstigte Wirtschaftsgüter übertragen. Er hat die Möglichkeit steuerfreie Rücklagen zu bilden, die im Zeitpunkt der Zuführung den steuerpflichtigen Gewinn mindern. Sowohl in sachlicher Hinsicht, d. h. welche Gewinne auf welche Wirtschaftsgüter übertragungsfähig sind, als auch in personeller Hinsicht, d. h. wem die Wirtschaftsgüter gehören müssen, wurde die Vorschrift des 6b EStG vielfach geändert. Die Einschränkung der Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen ab dem 01.01.1999 durch das StEntlG 1999/2000/2002 erfolgte aus rein fiskalischen Gründen. Jedoch ist die Notwendigkeit der steuerlichen Förderung des Strukturwandels der einzelnen Unternehmen weiterhin gegeben und nicht mehr aus dem Steuerrecht wegzudenken. Die folgenden Ausführungen dieser Arbeit gelten ausschließlich für die wieder erweiterten Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen, die nach dem 31.12.2001 vorgenommen wurden ( 52 Abs. 18a EStG). Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 14875384 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG
Autor:

Wagner, Christine

Titel:

Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG

ISBN-Nummer:

9783638702386

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Wirtschaft - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,0, Universität Kassel, 52 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits Anfang der 1960er Jahre wurde die strukturkonservierende Wirkung der sofortigen Besteuerung der Aufdeckung stiller Reserven erkannt. Der Gesetzgeber hat dieses Problem gelöst, in dem er mit dem StÄndG von 1964 die Vorschrift des § 6b EStG in das EStG eingefügt hat. Der Aufschub der Gewinnrealisierung bei Reinvestition dient dem Zweck, Umstrukturierungen steuerlich zu schonen; gleichwohl der Gesetzgeber den § 6b EStG seit jeher als Steuervergünstigung behandelt. Der Steuerpflichtige kann bestimmte aufgedeckte stille Reserven der Besteuerung entziehen und auf begünstigte Wirtschaftsgüter übertragen. Er hat die Möglichkeit steuerfreie Rücklagen zu bilden, die im Zeitpunkt der Zuführung den steuerpflichtigen Gewinn mindern. Sowohl in sachlicher Hinsicht, d. h. welche Gewinne auf welche Wirtschaftsgüter übertragungsfähig sind, als auch in personeller Hinsicht, d. h. wem die Wirtschaftsgüter gehören müssen, wurde die Vorschrift des § 6b EStG vielfach geändert. Die Einschränkung der Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen ab dem 01.01.1999 durch das StEntlG 1999/2000/2002 erfolgte aus rein fiskalischen Gründen. Jedoch ist die Notwendigkeit der steuerlichen Förderung des Strukturwandels der einzelnen Unternehmen weiterhin gegeben und nicht mehr aus dem Steuerrecht wegzudenken. Die folgenden Ausführungen dieser Arbeit gelten ausschließlich für die wieder erweiterten Übertragungsmöglichkeiten für Veräußerungen, die nach dem 31.12.2001 vorgenommen wurden (§ 52 Abs. 18a EStG).

Detailangaben zum Buch - Möglichkeiten und Grenzen der Übertragung stiller Reserven nach § 6b EStG


EAN (ISBN-13): 9783638702386
ISBN (ISBN-10): 3638702383
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
64 Seiten
Gewicht: 0,084 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 23.10.2007 14:46:58
Buch zuletzt gefunden am 12.11.2016 07:44:10
ISBN/EAN: 9783638702386

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-70238-3, 978-3-638-70238-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher