. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12.72 EUR, größter Preis: 12.99 EUR, Mittelwert: 12.83 EUR
Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung - Daniel Sosna
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Sosna:

Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung - neues Buch

2007, ISBN: 9783638829786

ID: 689303480

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universität Potsdam, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufbruch des einzelnen in die Menschheit Irrtum als Einzelner menschlich zu sein - ein Nein gegen Betonmauer geführte Strassenkurve: das ist Von morgens bis mitternachts. Das zweiteilige Stationendrama Von morgens bis mitternachts entstand 1912, erschien 1916 und wurde 1917 in München uraufgeführt. Es gehört zu den über 70 Dramen Georg Kaisers, ist aber eines seiner bekanntesten und bühnenwirksamsten Stücke. Es wurde in sechs europäische Sprachen übersetzt, darunter auch ins Polnische und Tschechische. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es in Paris wieder auf den Bühnenspielplan gesetzt, noch bevor dies in Deutschland der Fall war. Eine grosse internationale Resonanz also, doch wovon handelt das Werk? Welche Verknüpfungen lassen sich zwischen diesem Drama und Kaisers Vision vom kommenden Menschen , welche er ja in einigen Dramen und Aufsätzen zur Sprache bringt, finden? Die hier aufgeworfenen Fragen sollen die Orientierungshilfen dieser Arbeit sein. Das Ziel soll dabei sein, sie soweit wie möglich zu beantworten, um ihre Ergebnisse am Schluss einem interessanten Aspekt aus Kaisers Biografie gegenüber zu stellen. Zuvor wird sich die Arbeit mit Kaisers Aufsatz Der kommende Mensch auseinandersetzen, um - nach einer Darstellung des Drameninhalts - beides hinsichtlich des im Aufsatz aufgezeigten theoretischen Ansatzes und dessen praktische Realisierung im Drama zu untersuchen und mit Blick auf den neuen Menschen zu vergleichen. Die internationale Forschung hat sich ausgiebig mit dem schwer zu greifenden Phänomen Georg Kaiser auseinandergesetzt. Seine Biografie wird, bis auf die Einzelschwerpunkte, auf die noch vergleichend eingegangen wird, als in groben Zügen bekannt vorausgesetzt. Der Leser sollte zudem über Grundkenntnisse den literarischen Expressionismus betreffend verfügen sowie Kenntnisse über das Drama als Gattungsform besitzen. Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung eBooks > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft ePUB 22.07.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 35329432 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung - Daniel Sosna
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Daniel Sosna:

Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung - neues Buch

2007, ISBN: 9783638829786

ID: 689107214

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universität Potsdam, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufbruch des einzelnen in die Menschheit Irrtum als Einzelner menschlich zu sein - ein Nein gegen Betonmauer geführte Strassenkurve: das ist Von morgens bis mitternachts. Das zweiteilige Stationendrama Von morgens bis mitternachts entstand 1912, erschien 1916 und wurde 1917 in München uraufgeführt. Es gehört zu den über 70 Dramen Georg Kaisers, ist aber eines seiner bekanntesten und bühnenwirksamsten Stücke. Es wurde in sechs europäische Sprachen übersetzt, darunter auch ins Polnische und Tschechische. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es in Paris wieder auf den Bühnenspielplan gesetzt, noch bevor dies in Deutschland der Fall war. Eine grosse internationale Resonanz also, doch wovon handelt das Werk? Welche Verknüpfungen lassen sich zwischen diesem Drama und Kaisers Vision vom kommenden Menschen , welche er ja in einigen Dramen und Aufsätzen zur Sprache bringt, finden? Die hier aufgeworfenen Fragen sollen die Orientierungshilfen dieser Arbeit sein. Das Ziel soll dabei sein, sie soweit wie möglich zu beantworten, um ihre Ergebnisse am Schluss einem interessanten Aspekt aus Kaisers Biografie gegenüber zu stellen. Zuvor wird sich die Arbeit mit Kaisers Aufsatz Der kommende Mensch auseinandersetzen, um - nach einer Darstellung des Drameninhalts - beides hinsichtlich des im Aufsatz aufgezeigten theoretischen Ansatzes und dessen praktische Realisierung im Drama zu untersuchen und mit Blick auf den neuen Menschen zu vergleichen. Die internationale Forschung hat sich ausgiebig mit dem schwer zu greifenden Phänomen Georg Kaiser auseinandergesetzt. Seine Biografie wird, bis auf die Einzelschwerpunkte, auf die noch vergleichend eingegangen wird, als in groben Zügen bekannt vorausgesetzt. Der Leser sollte zudem über Grundkenntnisse den literarischen Expressionismus betreffend verfügen sowie Kenntnisse über das Drama als Gattungsform besitzen. Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung eBooks > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft PDF 22.07.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 26354956 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung - Daniel Sosna
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Sosna:
Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung - neues Buch

2006

ISBN: 9783638829786

ID: 125926829

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universität Potsdam, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufbruch des einzelnen in die Menschheit Irrtum als Einzelner menschlich zu sein - ein Nein gegen Betonmauer geführte Strassenkurve: das ist Von morgens bis mitternachts. Das zweiteilige Stationendrama Von morgens bis mitternachts entstand 1912, erschien 1916 und wurde 1917 in München uraufgeführt. Es gehört zu den über 70 Dramen Georg Kaisers, ist aber eines seiner bekanntesten und bühnenwirksamsten Stücke. Es wurde in sechs europäische Sprachen übersetzt, darunter auch ins Polnische und Tschechische. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es in Paris wieder auf den Bühnenspielplan gesetzt, noch bevor dies in Deutschland der Fall war. Eine grosse internationale Resonanz also, doch wovon handelt das Werk? Welche Verknüpfungen lassen sich zwischen diesem Drama und Kaisers Vision vom kommenden Menschen , welche er ja in einigen Dramen und Aufsätzen zur Sprache bringt, finden? Die hier aufgeworfenen Fragen sollen die Orientierungshilfen dieser Arbeit sein. Das Ziel soll dabei sein, sie soweit wie möglich zu beantworten, um ihre Ergebnisse am Schluss einem interessanten Aspekt aus Kaisers Biografie gegenüber zu stellen. Zuvor wird sich die Arbeit mit Kaisers Aufsatz Der kommende Mensch auseinandersetzen, um - nach einer Darstellung des Drameninhalts - beides hinsichtlich des im Aufsatz aufgezeigten theoretischen Ansatzes und dessen praktische Realisierung im Drama zu untersuchen und mit Blick auf den neuen Menschen zu vergleichen. Die internationale Forschung hat sich ausgiebig mit dem schwer zu greifenden Phänomen Georg Kaiser auseinandergesetzt. Seine Biografie wird, bis auf die Einzelschwerpunkte, auf die noch vergleichend eingegangen wird, als in groben Zügen bekannt vorausgesetzt. Der Leser sollte zudem über Grundkenntnisse den literarischen Expressionismus betreffend verfügen sowie Kenntnisse über das Drama als Gattungsform besitzen. Die Idee vom „neuen Menschen´´ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts´´ und im Aufsatz „Der kommende Mensch´´ und deren antithetische Beziehung eBook eBooks>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 35329432 Versandkosten:DE (EUR 12.57)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Idee vom „neuen Menschen“ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts“ und im Aufsatz „Der kommende Mensch“ und deren antithetische Beziehung - Daniel Sosna
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Sosna:
Die Idee vom „neuen Menschen“ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts“ und im Aufsatz „Der kommende Mensch“ und deren antithetische Beziehung - neues Buch

2006, ISBN: 9783638829786

ID: 3e3a0d3844fc6fc6a790321f783a6b16

Die Idee vom „neuen Menschen“ in Georg Kaisers „Von morgens bis mitternachts“ und im Aufsatz „Der kommende Mensch“ und deren antithetische Beziehung Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Universität Potsdam, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufbruch des einzelnen in die Menschheit Irrtum als Einzelner menschlich zu sein - ein Nein gegen Betonmauer geführte Straßenkurve: das ist Von morgens bis mitternachts. Das zweiteilige Stationendrama Von morgens bis mitternachts entstand 1912, erschien 1916 und wurde 1917 in München uraufgeführt. Es gehört zu den über 70 Dramen Georg Kaisers, ist aber eines seiner bekanntesten und bühnenwirksamsten Stücke. Es wurde in sechs europäische Sprachen übersetzt, darunter auch ins Polnische und Tschechische. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es in Paris wieder auf den Bühnenspielplan gesetzt, noch bevor dies in Deutschland der Fall war. Eine große internationale Resonanz also, doch wovon handelt das Werk? Welche Verknüpfungen lassen sich zwischen diesem Drama und Kaisers Vision vom kommenden Menschen , welche er ja in einigen Dramen und Aufsätzen zur Sprache bringt, finden? Die hier aufgeworfenen Fragen sollen die Orientierungshilfen dieser Arbeit sein. Das Ziel soll dabei sein, sie soweit wie möglich zu beantworten, um ihre Ergebnisse am Schluss einem interessanten Aspekt aus Kaisers Biografie gegenüber zu stellen. Zuvor wird sich die Arbeit mit Kaisers Aufsatz Der kommende Mensch auseinandersetzen, um - nach einer Darstellung des Drameninhalts - beides hinsichtlich des im Aufsatz aufgezeigten theoretischen Ansatzes und dessen praktische Realisierung im Drama zu untersuchen und mit Blick auf den neuen Menschen zu vergleichen. Die internationale Forschung hat sich ausgiebig mit dem schwer zu greifenden Phänomen Georg Kaiser auseinandergesetzt. Seine Biografie wird, bis auf die Einzelschwerpunkte, auf die noch vergleichend eingegangen wird, als in groben Zügen bekannt vorausgesetzt. Der Leser sollte zudem über Grundkenntnisse den literarischen Expressionismus betreffend verfügen sowie Kenntnisse über das Drama als Gattungsform besitzen. eBooks / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 26354956 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Idee vom 'neuen Menschen' in Georg Kaisers 'Von morgens bis mitternachts'  und im Aufsatz 'Der kommende Mensch' und deren antithetische Beziehung - Daniel Sosna
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Sosna:
Die Idee vom 'neuen Menschen' in Georg Kaisers 'Von morgens bis mitternachts' und im Aufsatz 'Der kommende Mensch' und deren antithetische Beziehung - Erstausgabe

2007, ISBN: 9783638829786

ID: 21764231

[ED: 1], Auflage, eBook Download (EPUB,PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Idee vom neuen Menschen in Georg Kaisers Von morgens bis mitternachts und im Aufsatz Der kommende Mensch und deren antithetische Beziehung
Autor:

Sosna, Daniel

Titel:

Die Idee vom neuen Menschen in Georg Kaisers Von morgens bis mitternachts und im Aufsatz Der kommende Mensch und deren antithetische Beziehung

ISBN-Nummer:

9783638829786

Detailangaben zum Buch - Die Idee vom neuen Menschen in Georg Kaisers Von morgens bis mitternachts und im Aufsatz Der kommende Mensch und deren antithetische Beziehung


EAN (ISBN-13): 9783638829786
ISBN (ISBN-10): 3638829782
Erscheinungsjahr: 2006
Herausgeber: GRIN Verlag
Sprache: ger

Buch in der Datenbank seit 12.02.2007 10:12:54
Buch zuletzt gefunden am 22.10.2016 23:20:59
ISBN/EAN: 9783638829786

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-82978-2, 978-3-638-82978-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher