. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.99 EUR, größter Preis: 14.99 EUR, Mittelwert: 14.99 EUR
Aspekte der Tragik in Sophokles'
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:

Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus" - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783638917438

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Gattungen, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Tragik und Tragödie. Theorie und Theaterstücke, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Aus dem schriftlichen Kommentar des Dozenten: 'Ihr Interpretationsansatz ist in sich schlüssig vorgetragen. Sie zeigen sich gut informiert und lesen sehr genau. [ ] Argumentation auf hohem Niveau [ ].' - Neben Sophokles' 'König Ödipus' wird mehrfach auch die 'Poetik' des Aristoteles zitiert. Aus der Sekundärliteratur wurden 17 Werke herangezogen, deren Thesen die moderne Forschung über den König Ödipus repräsentieren. Sie werden am Ende der 23-seitigen Arbeit wissenschaftlich vollständig aufgeführt. Ihre Verwendung ist an den entsprechenden Stellen eindeutig belegt. , Abstract: Das wahrscheinlich zwischen 436 und 433 v. Chr. uraufgeführte Drama 'König Ödipus' des griechischen Dichters Sophokles (497/6 bis 406) wurde seit der 'Poetik' des Aristoteles immer wieder als Musterbeispiel der Tragödie behandelt und untersucht. Das Stück über den thebanischen König, der bei der Suche nach dem Mörder seines Vorgängers am Ende selbst als Täter entlarvt wird, wird in der vorliegenden Arbeit hinsichtlich der wesentlichen Aspekte seiner Tragik detailliert untersucht. Im Mittelpunkt der Erörterungen stehen zunächst jene zwei Auffassungen, die die Deutungsgeschichte des 'Königs Ödipus' bis ins 20. Jahrhundert hinein beherrschten und von denen die eine die Grundlage der Tragik des Helden in dessen angeblicher moralischer Schuld erblickte, während die andere ihn für ein Opfer des blinden Schicksals hielt. Es zeigt sich dabei, dass beide Deutungsmuster dem Stück nicht gerecht werden. Daher geht der dritte Teil auf Aspekte der Tragik im 'König Ödipus' jenseits von Schuld und Schicksal ein. Auf diese Weise orientiert er sich an den modernen Ergebnissen der Sophokles-Forschung. Allerdings werden im Verlauf der Arbeit auch die aus Aristoteles' Werk über die 'Poetik' bekannten wichtigen tragödientheoretischen Begriffe wie 'hamartia', 'eleos', 'phobos', 'katharsis' und 'anagnorisis' eingeführt und hinsichtlich ihrer Bedeutung im 'König Ödipus' erläutert. - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x3 mm, [GW: 45g]

Neues Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aspekte der Tragik in Sophokles'
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Oliver Haller:

Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus" - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783638917438

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Gattungen, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Tragik und Tragödie. Theorie und Theaterstücke, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Aus dem schriftlichen Kommentar des Dozenten: 'Ihr Interpretationsansatz ist in sich schlüssig vorgetragen. Sie zeigen sich gut informiert und lesen sehr genau. [...] Argumentation auf hohem Niveau [...].' - Neben Sophokles' 'König Ödipus' wird mehrfach auch die 'Poetik' des Aristoteles zitiert. Aus der Sekundärliteratur wurden 17 Werke herangezogen, deren Thesen die moderne Forschung über den 'König Ödipus' repräsentieren. Sie werden am Ende der 23-seitigen Arbeit wissenschaftlich vollständig aufgeführt. Ihre Verwendung ist an den entsprechenden Stellen eindeutig belegt. , Abstract: Das wahrscheinlich zwischen 436 und 433 v. Chr. uraufgeführte Drama 'König Ödipus' des griechischen Dichters Sophokles (497/6 bis 406) wurde seit der 'Poetik' des Aristoteles immer wieder als Musterbeispiel der Tragödie behandelt und untersucht. Das Stück über den thebanischen König, der bei der Suche nach dem Mörder seines Vorgängers am Ende selbst als Täter entlarvt wird, wird in der vorliegenden Arbeit hinsichtlich der wesentlichen Aspekte seiner Tragik detailliert untersucht. Im Mittelpunkt der Erörterungen stehen zunächst jene zwei Auffassungen, die die Deutungsgeschichte des 'Königs Ödipus' bis ins 20. Jahrhundert hinein beherrschten und von denen die eine die Grundlage der Tragik des Helden in dessen angeblicher moralischer Schuld erblickte, während die andere ihn für ein Opfer des blinden Schicksals hielt. Es zeigt sich dabei, dass beide Deutungsmuster dem Stück nicht gerecht werden. Daher geht der dritte Teil auf Aspekte der Tragik im 'König Ödipus' jenseits von Schuld und Schicksal ein. Auf diese Weise orientiert er sich an den modernen Ergebnissen der Sophokles-Forschung. Allerdings werden im Verlauf der Arbeit auch die aus Aristoteles' Werk über die 'Poetik' bekannten wichtigen tragödientheoretischen Begriffe wie 'hamartia', 'eleos', 'phobos', 'katharsis' und 'anagnorisis' eingeführt und hinsichtlich ihrer Bedeutung im 'König Ödipus' erläutert., [SC: 1.40], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x3 mm, [GW: 45g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.40)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aspekte der Tragik in Sophokles'
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:
Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus" - Taschenbuch

2006

ISBN: 9783638917438

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Gattungen, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Tragik und Tragödie. Theorie und Theaterstücke, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Aus dem schriftlichen Kommentar des Dozenten: 'Ihr Interpretationsansatz ist in sich schlüssig vorgetragen. Sie zeigen sich gut informiert und lesen sehr genau. [ ] Argumentation auf hohem Niveau [ ].' - Neben Sophokles' 'König Ödipus' wird mehrfach auch die 'Poetik' des Aristoteles zitiert. Aus der Sekundärliteratur wurden 17 Werke herangezogen, deren Thesen die moderne Forschung über den König Ödipus repräsentieren. Sie werden am Ende der 23-seitigen Arbeit wissenschaftlich vollständig aufgeführt. Ihre Verwendung ist an den entsprechenden Stellen eindeutig belegt. , Abstract: Das wahrscheinlich zwischen 436 und 433 v. Chr. uraufgeführte Drama 'König Ödipus' des griechischen Dichters Sophokles (497/6 bis 406) wurde seit der 'Poetik' des Aristoteles immer wieder als Musterbeispiel der Tragödie behandelt und untersucht. Das Stück über den thebanischen König, der bei der Suche nach dem Mörder seines Vorgängers am Ende selbst als Täter entlarvt wird, wird in der vorliegenden Arbeit hinsichtlich der wesentlichen Aspekte seiner Tragik detailliert untersucht. Im Mittelpunkt der Erörterungen stehen zunächst jene zwei Auffassungen, die die Deutungsgeschichte des 'Königs Ödipus' bis ins 20. Jahrhundert hinein beherrschten und von denen die eine die Grundlage der Tragik des Helden in dessen angeblicher moralischer Schuld erblickte, während die andere ihn für ein Opfer des blinden Schicksals hielt. Es zeigt sich dabei, dass beide Deutungsmuster dem Stück nicht gerecht werden. Daher geht der dritte Teil auf Aspekte der Tragik im 'König Ödipus' jenseits von Schuld und Schicksal ein. Auf diese Weise orientiert er sich an den modernen Ergebnissen der Sophokles-Forschung. Allerdings werden im Verlauf der Arbeit auch die aus Aristoteles' Werk über die 'Poetik' bekannten wichtigen tragödientheoretischen Begriffe wie 'hamartia', 'eleos', 'phobos', 'katharsis' und 'anagnorisis' eingeführt und hinsichtlich ihrer Bedeutung im 'König Ödipus' erläutert. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x3 mm, [GW: 45g]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aspekte der Tragik in Sophokles'
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:
Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus" - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783638917438

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Gattungen, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Tragik und Tragödie. Theorie und Theaterstücke, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Aus dem schriftlichen Kommentar des Dozenten: 'Ihr Interpretationsansatz ist in sich schlüssig vorgetragen. Sie zeigen sich gut informiert und lesen sehr genau. [ ] Argumentation auf hohem Niveau [ ].' - Neben Sophokles' 'König Ödipus' wird mehrfach auch die 'Poetik' des Aristoteles zitiert. Aus der Sekundärliteratur wurden 17 Werke herangezogen, deren Thesen die moderne Forschung über den König Ödipus repräsentieren. Sie werden am Ende der 23-seitigen Arbeit wissenschaftlich vollständig aufgeführt. Ihre Verwendung ist an den entsprechenden Stellen eindeutig belegt. , Abstract: Das wahrscheinlich zwischen 436 und 433 v. Chr. uraufgeführte Drama 'König Ödipus' des griechischen Dichters Sophokles (497/6 bis 406) wurde seit der 'Poetik' des Aristoteles immer wieder als Musterbeispiel der Tragödie behandelt und untersucht. Das Stück über den thebanischen König, der bei der Suche nach dem Mörder seines Vorgängers am Ende selbst als Täter entlarvt wird, wird in der vorliegenden Arbeit hinsichtlich der wesentlichen Aspekte seiner Tragik detailliert untersucht. Im Mittelpunkt der Erörterungen stehen zunächst jene zwei Auffassungen, die die Deutungsgeschichte des 'Königs Ödipus' bis ins 20. Jahrhundert hinein beherrschten und von denen die eine die Grundlage der Tragik des Helden in dessen angeblicher moralischer Schuld erblickte, während die andere ihn für ein Opfer des blinden Schicksals hielt. Es zeigt sich dabei, dass beide Deutungsmuster dem Stück nicht gerecht werden. Daher geht der dritte Teil auf Aspekte der Tragik im 'König Ödipus' jenseits von Schuld und Schicksal ein. Auf diese Weise orientiert er sich an den modernen Ergebnissen der Sophokles-Forschung. Allerdings werden im Verlauf der Arbeit auch die aus Aristoteles' Werk über die 'Poetik' bekannten wichtigen tragödientheoretischen Begriffe wie 'hamartia', 'eleos', 'phobos', 'katharsis' und 'anagnorisis' eingeführt und hinsichtlich ihrer Bedeutung im 'König Ödipus' erläutert., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x3 mm, [GW: 45g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung - Bides GbR
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aspekte der Tragik in Sophokles'
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:
Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus" - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783638917438

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag GmbH], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Gattungen, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Tragik und Tragödie. Theorie und Theaterstücke, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Aus dem schriftlichen Kommentar des Dozenten: 'Ihr Interpretationsansatz ist in sich schlüssig vorgetragen. Sie zeigen sich gut informiert und lesen sehr genau. [ ] Argumentation auf hohem Niveau [ ].' - Neben Sophokles' 'König Ödipus' wird mehrfach auch die 'Poetik' des Aristoteles zitiert. Aus der Sekundärliteratur wurden 17 Werke herangezogen, deren Thesen die moderne Forschung über den König Ödipus repräsentieren. Sie werden am Ende der 23-seitigen Arbeit wissenschaftlich vollständig aufgeführt. Ihre Verwendung ist an den entsprechenden Stellen eindeutig belegt. , Abstract: Das wahrscheinlich zwischen 436 und 433 v. Chr. uraufgeführte Drama 'König Ödipus' des griechischen Dichters Sophokles (497/6 bis 406) wurde seit der 'Poetik' des Aristoteles immer wieder als Musterbeispiel der Tragödie behandelt und untersucht. Das Stück über den thebanischen König, der bei der Suche nach dem Mörder seines Vorgängers am Ende selbst als Täter entlarvt wird, wird in der vorliegenden Arbeit hinsichtlich der wesentlichen Aspekte seiner Tragik detailliert untersucht. Im Mittelpunkt der Erörterungen stehen zunächst jene zwei Auffassungen, die die Deutungsgeschichte des 'Königs Ödipus' bis ins 20. Jahrhundert hinein beherrschten und von denen die eine die Grundlage der Tragik des Helden in dessen angeblicher moralischer Schuld erblickte, während die andere ihn für ein Opfer des blinden Schicksals hielt. Es zeigt sich dabei, dass beide Deutungsmuster dem Stück nicht gerecht werden. Daher geht der dritte Teil auf Aspekte der Tragik im 'König Ödipus' jenseits von Schuld und Schicksal ein. Auf diese Weise orientiert er sich an den modernen Ergebnissen der Sophokles-Forschung. Allerdings werden im Verlauf der Arbeit auch die aus Aristoteles' Werk über die 'Poetik' bekannten wichtigen tragödientheoretischen Begriffe wie 'hamartia', 'eleos', 'phobos', 'katharsis' und 'anagnorisis' eingeführt und hinsichtlich ihrer Bedeutung im 'König Ödipus' erläutert., [SC: 2.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x3 mm, [GW: 45g]

Neues Buch Booklooker.de
Rheinberg-Buch
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus"
Autor:

Haller, Oliver

Titel:

Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus"

ISBN-Nummer:

9783638917438

Detailangaben zum Buch - Aspekte der Tragik in Sophokles' "König Ödipus"


EAN (ISBN-13): 9783638917438
ISBN (ISBN-10): 3638917436
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
52 Seiten
Gewicht: 0,088 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 05.03.2008 14:18:21
Buch zuletzt gefunden am 28.09.2016 13:29:54
ISBN/EAN: 9783638917438

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-91743-6, 978-3-638-91743-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher