. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12.99 EUR, größter Preis: 22.66 EUR, Mittelwert: 14.92 EUR
Die Grundung Der Georg-August-Universitat Zu Gottingen (1737) - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:

Die Grundung Der Georg-August-Universitat Zu Gottingen (1737) - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783638917452

ID: 585695330

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 64 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lnder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1, 0, Eberhard-Karls-Universitt Tbingen (Institut fr Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Neben zahlreichen gedruckten Quellen zur Grndung der Georg-August-Universitt Gttingen wurden fr die Arbeit 28 Titel aus der Sekundrliteratur und vier Artikel aus Lexika herangezogen. Sie werden in einem zweiseitigen Verzeichnis wissenschaftlich vollstndig aufgefhrt. Ihre Verwendung ist an den entsprechenden Stellen eindeutig belegt. , Abstract: Die 1733 gegrndete Georg-August-Universitt Gttingen gehrte am Ende des 18. Jahrhunderts sowohl hinsichtlich ihres Ansehens als auch der Zahl ihrer Studenten zu den fhrenden Universitten im Heiligen Rmischen Reich Deutscher Nation. Die Arbeit untersucht, welche Einflsse sie bei ihrer Grndung nachhaltig prgten und welche Eigenheiten ihr jenen glanzvollen Aufstieg ermglichten. Sie erlaubt eine Beantwortung der Frage, inwiefern die Georg-August-Universitt als eine Grndung im Zeichen der Aufklrung verstanden werden kann. Zu den herausragenden Akteuren zhlte neben dem 1727 bis 1760 regierenden Herzog Georg August von Hannover vor allem der geheime Rat Gerlach Adolph von Mnchhausen (1688 bis 1770), aber auch der 1736 bis 1753 in Gttingen lehrende schweizerische Naturforscher Albrecht von Haller (1708 bis 1777). Zum besseren Verstndnis werden zunchst die zeitgenssischen politischen Verhltnisse im Herzogtum Hannover vorgestellt. Daran schlieen sich berlegungen ber die mglichen Motive an, die den Landesherrn von Hannover zur Errichtung einer Universitt veranlasst haben konnten. Die wichtige Phase zwischen 1733, dem Jahr, in dem Kaiser Karl VI. mit seinem Privileg ber die Errichtung einer Universitt in Gttingen die Plne besiegelte, und der Inaugurationsfeier 1737 wird in einem chronologis This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.85
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Oliver Haller:

Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783638917452

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 1733 gegründete Georg-August-Universität Göttingen gehörte am Ende des 18. Jahrhunderts sowohl hinsichtlich ihres Ansehens als auch der Zahl ihrer Studenten zu den führenden Universitäten im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Die Arbeit untersucht, welche Einflüsse sie bei ihrer Gründung nachhaltig prägten und welche Eigenheiten ihr jenen glanzvollen Aufstieg ermöglichten. Sie erlaubt eine Beantwortung der Frage, inwiefern die Georg-August-Universität als eine Gründung im Zeichen der Aufklärung verstanden werden kann. Zu den herausragenden Akteuren zählte neben dem 1727 bis 1760 regierenden Herzog Georg August von Hannover vor allem der geheime Rat Gerlach Adolph von Münchhausen (1688 bis 1770), aber auch der 1736 bis 1753 in Göttingen lehrende schweizerische Naturforscher Albrecht von Haller (1708 bis 1777). Zum besseren Verständnis werden zunächst die zeitgenössischen politischen Verhältnisse im Herzogtum Hannover vorgestellt. Daran schließen sich Überlegungen über die möglichen Motive an, die den Landesherrn von Hannover zur Errichtung einer Universität veranlasst haben konnten. Die wichtige Phase zwischen 1733, dem Jahr, in dem Kaiser Karl VI. mit seinem Privileg über die Errichtung einer Universität in Göttingen die Pläne besiegelte, und der Inaugurationsfeier 1737 wird in einem chronologischen Abriss dargestellt. Ein besonderes Kapitel widmet sich dem ersten Kurator der Universität, Gerlach Adolph von Münchhausen. Daraufhin werden die vielfältigen Merkmale, durch welche sich die junge Georgia Augusta von früheren Universitätsgründungen unterschied und die für ihre Fortschrittlichkeit stand - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, [GW: 60g]

Neues Buch Booklooker.de
AHA-BUCH GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Taschenbuch

2005

ISBN: 9783638917452

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 1733 gegründete Georg-August-Universität Göttingen gehörte am Ende des 18. Jahrhunderts sowohl hinsichtlich ihres Ansehens als auch der Zahl ihrer Studenten zu den führenden Universitäten im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Die Arbeit untersucht, welche Einflüsse sie bei ihrer Gründung nachhaltig prägten und welche Eigenheiten ihr jenen glanzvollen Aufstieg ermöglichten. Sie erlaubt eine Beantwortung der Frage, inwiefern die Georg-August-Universität als eine Gründung im Zeichen der Aufklärung verstanden werden kann. Zu den herausragenden Akteuren zählte neben dem 1727 bis 1760 regierenden Herzog Georg August von Hannover vor allem der geheime Rat Gerlach Adolph von Münchhausen (1688 bis 1770), aber auch der 1736 bis 1753 in Göttingen lehrende schweizerische Naturforscher Albrecht von Haller (1708 bis 1777). Zum besseren Verständnis werden zunächst die zeitgenössischen politischen Verhältnisse im Herzogtum Hannover vorgestellt. Daran schließen sich Überlegungen über die möglichen Motive an, die den Landesherrn von Hannover zur Errichtung einer Universität veranlasst haben konnten. Die wichtige Phase zwischen 1733, dem Jahr, in dem Kaiser Karl VI. mit seinem Privileg über die Errichtung einer Universität in Göttingen die Pläne besiegelte, und der Inaugurationsfeier 1737 wird in einem chronologischen Abriss dargestellt. Ein besonderes Kapitel widmet sich dem ersten Kurator der Universität, Gerlach Adolph von Münchhausen. Daraufhin werden die vielfältigen Merkmale, durch welche sich die junge Georgia Augusta von früheren Universitätsgründungen unterschied und die für ihre Fortschrittlichkeit stand - - Besorgungstitel - vorauss. Lieferzeit 3-5 Tage., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, [GW: 60g]

Neues Buch Booklooker.de
Grünesbuch.de
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Haller, Oliver
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Haller, Oliver:
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783638917452

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 1733 gegründete Georg-August-Universität Göttingen gehörte am Ende des 18. Jahrhunderts sowohl hinsichtlich ihres Ansehens als auch der Zahl ihrer Studenten zu den führenden Universitäten im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Die Arbeit untersucht, welche Einflüsse sie bei ihrer Gründung nachhaltig prägten und welche Eigenheiten ihr jenen glanzvollen Aufstieg ermöglichten. Sie erlaubt eine Beantwortung der Frage, inwiefern die Georg-August-Universität als eine Gründung im Zeichen der Aufklärung verstanden werden kann. Zu den herausragenden Akteuren zählte neben dem 1727 bis 1760 regierenden Herzog Georg August von Hannover vor allem der geheime Rat Gerlach Adolph von Münchhausen (1688 bis 1770), aber auch der 1736 bis 1753 in Göttingen lehrende schweizerische Naturforscher Albrecht von Haller (1708 bis 1777). Zum besseren Verständnis werden zunächst die zeitgenössischen politischen Verhältnisse im Herzogtum Hannover vorgestellt. Daran schließen sich Überlegungen über die möglichen Motive an, die den Landesherrn von Hannover zur Errichtung einer Universität veranlasst haben konnten. Die wichtige Phase zwischen 1733, dem Jahr, in dem Kaiser Karl VI. mit seinem Privileg über die Errichtung einer Universität in Göttingen die Pläne besiegelte, und der Inaugurationsfeier 1737 wird in einem chronologischen Abriss dargestellt. Ein besonderes Kapitel widmet sich dem ersten Kurator der Universität, Gerlach Adolph von Münchhausen. Daraufhin werden die vielfältigen Merkmale, durch welche sich die junge Georgia Augusta von früheren Universitätsgründungen unterschied und die für ihre Fortschrittlichkeit stand 2008. 32 S. 210 mm Sofort lieferbar, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Oliver Haller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oliver Haller:
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737) - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783638917452

[ED: Taschenbuch], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften), 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die 1733 gegründete Georg-August-Universität Göttingen gehörte am Ende des 18. Jahrhunderts sowohl hinsichtlich ihres Ansehens als auch der Zahl ihrer Studenten zu den führenden Universitäten im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Die Arbeit untersucht, welche Einflüsse sie bei ihrer Gründung nachhaltig prägten und welche Eigenheiten ihr jenen glanzvollen Aufstieg ermöglichten. Sie erlaubt eine Beantwortung der Frage, inwiefern die Georg-August-Universität als eine Gründung im Zeichen der Aufklärung verstanden werden kann. Zu den herausragenden Akteuren zählte neben dem 1727 bis 1760 regierenden Herzog Georg August von Hannover vor allem der geheime Rat Gerlach Adolph von Münchhausen (1688 bis 1770), aber auch der 1736 bis 1753 in Göttingen lehrende schweizerische Naturforscher Albrecht von Haller (1708 bis 1777). Zum besseren Verständnis werden zunächst die zeitgenössischen politischen Verhältnisse im Herzogtum Hannover vorgestellt. Daran schließen sich Überlegungen über die möglichen Motive an, die den Landesherrn von Hannover zur Errichtung einer Universität veranlasst haben konnten. Die wichtige Phase zwischen 1733, dem Jahr, in dem Kaiser Karl VI. mit seinem Privileg über die Errichtung einer Universität in Göttingen die Pläne besiegelte, und der Inaugurationsfeier 1737 wird in einem chronologischen Abriss dargestellt. Ein besonderes Kapitel widmet sich dem ersten Kurator der Universität, Gerlach Adolph von Münchhausen. Daraufhin werden die vielfältigen Merkmale, durch welche sich die junge Georgia Augusta von früheren Universitätsgründungen unterschied und die für ihre Fortschrittlichkeit stand, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 210x148x2 mm, [GW: 60g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737)
Autor:

Haller, Oliver

Titel:

Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737)

ISBN-Nummer:

9783638917452

Detailangaben zum Buch - Die Gründung der Georg-August-Universität zu Göttingen (1737)


EAN (ISBN-13): 9783638917452
ISBN (ISBN-10): 3638917452
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
64 Seiten
Gewicht: 0,105 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.03.2008 02:58:35
Buch zuletzt gefunden am 18.10.2016 17:12:00
ISBN/EAN: 9783638917452

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-91745-2, 978-3-638-91745-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher