. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.99 EUR, größter Preis: 18.22 EUR, Mittelwert: 16.28 EUR
Cesare Beccarias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Huisinga, Ralf:

Cesare Beccarias "Von den Verbrechen und von den Strafen" und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Folterkritik - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640349180

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: Folter. Ideengeschichtliche Diskurse von der Aufklärung bis Abu Ghraib , Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert ist eine Epoche, die unter mehreren Bezeichnungen bekannt geworden ist. Gemeinhin gilt es als das Zeitalter der Aufklärung. Einen bedeutenden Aufschwung erlebte die Philosophie in dieser Zeit. In den Jahrzehnten zuvor zurückgedrängt, wurde sie durch eine neue Ausgangslage in den Staaten Europas wiederbelebt. Ereignisse wie die Reformation, welche die Spaltung der Kirche nach sich gezogen hatte, oder der Dreißigjährige Krieg von 1618-1648 hatten eine Entwicklung vorangetrieben, die eine Neuauslegung der bis dahin bekannten Vorstellungen in geistiger und gesellschaftlicher Hinsicht anstrebte. Es war der Beginn der Entstehung von Nationalstaaten. Neue Regierungsformen und die Suche nach einer neuen Ordnung bildeten die Grundlage für zahlreiche Reformbestrebungen seitens der geistigen Eliten. Normen und Gesetze, die bis dahin Bestand hatten, wurden einer kritischen Prüfung unterzogen. Verstand und Vernunft waren die neuen Imperative. Deshalb sind Bezeichnungen wie Zeitalter der Vernunft oder auch Zeitalter der Kritik weitere Synonyme für das 18. Jahrhundert.Als ein großer Verdienst der Aufklärung kann die Abschaffung der Folter in zahlreichen Teilen Europas gewertet werden. Im Zusammenhang damit findet der Name Cesare Beccaria und dessen Werk Dei delitti e delle pene (Von den Verbrechen und von den Strafen) häufig Erwähnung. In dieser Arbeit soll es deshalb um den Einfluss Beccarias auf die Verdrängung der Tortur aus den europäischen Rechtssystemen gehen. Dabei soll herausgestellt werden, durch wen Beccaria beeinflusst wurde und welche Argumente er selbst gegen die Folter ins Feld führt. Darüber hinaus wird zu zeigen sein, wie das Werk des Mailänders von den damaligen Staatsoberhäuptern aufgenommen wurde und welche Resonanz es allgemein gab. Als wohl modernstes Strafgesetzbuch des 18. Jahrhunderts galt die Leopoldina des Herzogtums Toskana. Auch sie soll unter Berücksichtigung des Einflusses Beccarias näher betrachtet werden. Bevor die Ergebnisse in einem Fazit zusammengefasst werden, wird noch auf die Gründe des Erfolges von Dei delitti e delle pene einzugehen sein.Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - Ralf Huisinga
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Ralf Huisinga:

Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - neues Buch

2009, ISBN: 9783640349180

ID: 690956747

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: ´´Folter. Ideengeschichtliche Diskurse von der Aufklärung bis Abu Ghraib´´, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert ist eine Epoche, die unter mehreren Bezeichnungen bekannt geworden ist. Gemeinhin gilt es als das Zeitalter der Aufklärung. Einen bedeutenden Aufschwung erlebte die Philosophie in dieser Zeit. In den Jahrzehnten zuvor zurückgedrängt, wurde sie durch eine neue Ausgangslage in den Staaten Europas wiederbelebt. Ereignisse wie die Reformation, welche die Spaltung der Kirche nach sich gezogen hatte, oder der Dreissigjährige Krieg von 1618-1648 hatten eine Entwicklung vorangetrieben, die eine Neuauslegung der bis dahin bekannten Vorstellungen in geistiger und gesellschaftlicher Hinsicht anstrebte. Es war der Beginn der Entstehung von Nationalstaaten. Neue Regierungsformen und die Suche nach einer neuen Ordnung bildeten die Grundlage für zahlreiche Reformbestrebungen seitens der geistigen Eliten. Normen und Gesetze, die bis dahin Bestand hatten, wurden einer kritischen Prüfung unterzogen. Verstand und Vernunft waren die neuen Imperative. Deshalb sind Bezeichnungen wie ´´Zeitalter der Vernunft´´ oder auch ´´Zeitalter der Kritik´´ weitere Synonyme für das 18. Jahrhundert. Als ein grosser Verdienst der Aufklärung kann die Abschaffung der Folter in zahlreichen Teilen Europas gewertet werden. Im Zusammenhang damit findet der Name Cesare Beccaria und dessen Werk ´´Dei delitti e delle pene´´ (Von den Verbrechen und von den Strafen) häufig Erwähnung. In dieser Arbeit soll es deshalb um den Einfluss Beccarias auf die Verdrängung der Tortur aus den europäischen Rechtssystemen gehen. Dabei soll herausgestellt werden, durch wen Beccaria beeinflusst wurde und welche Argumente er selbst gegen die Folter ins Feld führt. Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt Bücher > Fachbücher > Politikwissenschaft > Politische Theorien Taschenbuch 18.06.2009, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 17759098 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Cesare Beccarias  Von den Verbrechen und von den Strafen  und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - Ralf Huisinga
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ralf Huisinga:
Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - neues Buch

2008

ISBN: 9783640349180

ID: d256656cdd635d28d68d11884d813d4b

Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: "Folter. Ideengeschichtliche Diskurse von der Aufklärung bis Abu Ghraib", Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert ist eine Epoche, die unter mehreren Bezeichnungen bekannt geworden ist. Gemeinhin gilt es als das Zeitalter der Aufklärung. Einen bedeutenden Aufschwung erlebte die Philosophie in dieser Zeit. In den Jahrzehnten zuvor zurückgedrängt, wurde sie durch eine neue Ausgangslage in den Staaten Europas wiederbelebt. Ereignisse wie die Reformation, welche die Spaltung der Kirche nach sich gezogen hatte, oder der Dreissigjährige Krieg von 1618-1648 hatten eine Entwicklung vorangetrieben, die eine Neuauslegung der bis dahin bekannten Vorstellungen in geistiger und gesellschaftlicher Hinsicht anstrebte. Es war der Beginn der Entstehung von Nationalstaaten. Neue Regierungsformen und die Suche nach einer neuen Ordnung bildeten die Grundlage für zahlreiche Reformbestrebungen seitens der geistigen Eliten. Normen und Gesetze, die bis dahin Bestand hatten, wurden einer kritischen Prüfung unterzogen. Verstand und Vernunft waren die neuen Imperative. Deshalb sind Bezeichnungen wie "Zeitalter der Vernunft" oder auch "Zeitalter der Kritik" weitere Synonyme für das 18. Jahrhundert. Als ein grosser Verdienst der Aufklärung kann die Abschaffung der Folter in zahlreichen Teilen Europas gewertet werden. Im Zusammenhang damit findet der Name Cesare Beccaria und dessen Werk "Dei delitti e delle pene" (Von den Verbrechen und von den Strafen) häufig Erwähnung. In dieser Arbeit soll es deshalb um den Einfluss Beccarias auf die Verdrängung der Tortur aus den europäischen Rechtssystemen gehen. Dabei soll herausgestellt werden, durch wen Beccaria beeinflusst wurde und welche Argumente er selbst gegen die Folter ins Feld führt. Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Politische Theorien 978-3-640-34918-0, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 17759098 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Cesare Beccarias  Von den Verbrechen und von den Strafen  und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - Ralf Huisinga
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ralf Huisinga:
Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - neues Buch

2008, ISBN: 9783640349180

ID: 8ed5f338ce49f7e35b5477c18a8fe127

Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: "Folter. Ideengeschichtliche Diskurse von der Aufklärung bis Abu Ghraib", Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert ist eine Epoche, die unter mehreren Bezeichnungen bekannt geworden ist. Gemeinhin gilt es als das Zeitalter der Aufklärung. Einen bedeutenden Aufschwung erlebte die Philosophie in dieser Zeit. In den Jahrzehnten zuvor zurückgedrängt, wurde sie durch eine neue Ausgangslage in den Staaten Europas wiederbelebt. Ereignisse wie die Reformation, welche die Spaltung der Kirche nach sich gezogen hatte, oder der Dreißigjährige Krieg von 1618-1648 hatten eine Entwicklung vorangetrieben, die eine Neuauslegung der bis dahin bekannten Vorstellungen in geistiger und gesellschaftlicher Hinsicht anstrebte. Es war der Beginn der Entstehung von Nationalstaaten. Neue Regierungsformen und die Suche nach einer neuen Ordnung bildeten die Grundlage für zahlreiche Reformbestrebungen seitens der geistigen Eliten. Normen und Gesetze, die bis dahin Bestand hatten, wurden einer kritischen Prüfung unterzogen. Verstand und Vernunft waren die neuen Imperative. Deshalb sind Bezeichnungen wie "Zeitalter der Vernunft" oder auch "Zeitalter der Kritik" weitere Synonyme für das 18. Jahrhundert. Als ein großer Verdienst der Aufklärung kann die Abschaffung der Folter in zahlreichen Teilen Europas gewertet werden. Im Zusammenhang damit findet der Name Cesare Beccaria und dessen Werk "Dei delitti e delle pene" (Von den Verbrechen und von den Strafen) häufig Erwähnung. In dieser Arbeit soll es deshalb um den Einfluss Beccarias auf die Verdrängung der Tortur aus den europäischen Rechtssystemen gehen. Dabei soll herausgestellt werden, durch wen Beccaria beeinflusst wurde und welche Argumente er selbst gegen die Folter ins Feld führt. Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Politische Theorien 978-3-640-34918-0, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 17759098 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - Ralf Huisinga
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ralf Huisinga:
Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt - neues Buch

2008, ISBN: 9783640349180

ID: 116546672

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: ´´Folter. Ideengeschichtliche Diskurse von der Aufklärung bis Abu Ghraib´´, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 18. Jahrhundert ist eine Epoche, die unter mehreren Bezeichnungen bekannt geworden ist. Gemeinhin gilt es als das Zeitalter der Aufklärung. Einen bedeutenden Aufschwung erlebte die Philosophie in dieser Zeit. In den Jahrzehnten zuvor zurückgedrängt, wurde sie durch eine neue Ausgangslage in den Staaten Europas wiederbelebt. Ereignisse wie die Reformation, welche die Spaltung der Kirche nach sich gezogen hatte, oder der Dreißigjährige Krieg von 1618-1648 hatten eine Entwicklung vorangetrieben, die eine Neuauslegung der bis dahin bekannten Vorstellungen in geistiger und gesellschaftlicher Hinsicht anstrebte. Es war der Beginn der Entstehung von Nationalstaaten. Neue Regierungsformen und die Suche nach einer neuen Ordnung bildeten die Grundlage für zahlreiche Reformbestrebungen seitens der geistigen Eliten. Normen und Gesetze, die bis dahin Bestand hatten, wurden einer kritischen Prüfung unterzogen. Verstand und Vernunft waren die neuen Imperative. Deshalb sind Bezeichnungen wie ´´Zeitalter der Vernunft´´ oder auch ´´Zeitalter der Kritik´´ weitere Synonyme für das 18. Jahrhundert. Als ein großer Verdienst der Aufklärung kann die Abschaffung der Folter in zahlreichen Teilen Europas gewertet werden. Im Zusammenhang damit findet der Name Cesare Beccaria und dessen Werk ´´Dei delitti e delle pene´´ (Von den Verbrechen und von den Strafen) häufig Erwähnung. In dieser Arbeit soll es deshalb um den Einfluss Beccarias auf die Verdrängung der Tortur aus den europäischen Rechtssystemen gehen. Dabei soll herausgestellt werden, durch wen Beccaria beeinflusst wurde und welche Argumente er selbst gegen die Folter ins Feld führt. Cesare Beccarias Von den Verbrechen und von den Strafen und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unt Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft>Politische Theorien, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 17759098 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Cesare Beccarias "Von den Verbrechen und von den Strafen" und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Folterkritik
Autor:

Huisinga, Ralf

Titel:

Cesare Beccarias "Von den Verbrechen und von den Strafen" und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Folterkritik

ISBN-Nummer:

9783640349180

Detailangaben zum Buch - Cesare Beccarias "Von den Verbrechen und von den Strafen" und seine Auswirkungen auf das Europa des 18. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Folterkritik


EAN (ISBN-13): 9783640349180
ISBN (ISBN-10): 3640349180
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: GRIN Verlag
56 Seiten
Gewicht: 0,093 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 17.08.2007 06:54:18
Buch zuletzt gefunden am 27.09.2016 10:21:50
ISBN/EAN: 9783640349180

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-34918-0, 978-3-640-34918-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher