. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 17,99 €, größter Preis: 35,78 €, Mittelwert: 25,04 €
Spaniens Identitat[en] - Tina Hofmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Tina Hofmann:

Spaniens Identitat[en] - neues Buch

2013, ISBN: 9783640670949

ID: 9783640670949

Spaniens Identitat[en] : Paperback: Grin Verlag: 9783640670949: 18 Oct 2013: Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1.0, Universität Leipzig (Romanistik), Veranstaltung: Spaniens schwierige Identität[en], Sprache: Deutsch, Abstract: Was ist eigentlich ein sozialer Raum und wie ist er entstanden? Das Wort sozial (lat. socius) bedeutet soviel wie gemeinsam, verbunden, verbündet und bezeichnet wechselseitige Bezüge. Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1.0, Universität Leipzig (Romanistik), Veranstaltung: Spaniens schwierige Identität[en], Sprache: Deutsch, Abstract: Was ist eigentlich ein sozialer Raum und wie ist er entstanden? Das Wort sozial (lat. socius) bedeutet soviel wie gemeinsam, verbunden, verbündet und bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins. Schon vor mehr als vier millionen Jahren haben sich unsere Vorfahren verbündet. Dies war ein wichtiger Schritt der Evolution, da er das Leben der Urmenschen erleichterte und das Überleben begünstigte. Solche Gemeinschaften, hatten ähnlich wie in unserer heutigen Gesellschaft bestimmte Regeln und Ordnungsprinzipien. Jedes Mitglied einer derartigen Gruppe hatte seinen Platz im "System". Mit dem Heranwachsen solcher Gruppen zu einer ausdifferenzierten Gesellschaft und Kultur wurden natürlich auch die Ordnungsprinzipien viel komplexer. Durch fortschreitende Evolution und Entwicklung von Bewusstsein und Reflexion sind wir uns solcher Strukturen bewusst geworden. Angesichts der Reflexion über Zustände und Organismen in unserer Umgebung, aber auch im Zuge der Selbstreflexion stellt sich heute jeder Mensch einmal die Frage: "Wer bin ich, was macht mich aus und welchen Platz nehme ich auf dieser Welt ein?" Wir sind heute fast siebenmillionen Menschen auf der Erde. Jeder ist einzigartig. Um die eigene Identität aufschlüsseln zu können, splittet er seinen persönlichen Merkmalpool auf. Somit erlangt er auf der einen Seite Merkmale, die ihn von anderen Mitmenschen unterscheidet und auf der anderen diejenigen, die ihn mit seiner Umgebung verbinden. Wir verfolgen also ein Leben lang die Polarität zwischen dem Sich- abgrenzen und Dazugehören, zwischen dem Ich und dem Wir. Demnach eröffnen sich zwei Arten des Identitätsbegriffs: die Personale Identität und die Gruppenidentit. Language: Reference & General Books, , , , Spaniens Identitat[en], Tina Hofmann, 9783640670949, Grin Verlag, , , , ,, [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch Wordery.com
MPN: , SKU 9783640670949 Versandkosten:Preise variieren je nach Lieferland., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Spaniens Identitaten - Tina Hofmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Tina Hofmann:

Spaniens Identitaten - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783640670949

ID: 586958238

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 62 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1. 0, Universitt Leipzig (Romanistik), Veranstaltung: Spaniens schwierige Identitten, Sprache: Deutsch, Abstract: Was ist eigentlich ein sozialer Raum und wie ist er entstanden Das Wort sozial (lat. socius) bedeutet soviel wie gemeinsam, verbunden, verbndet und bezeichnet wechselseitige Bezge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins. Schon vor mehr als vier millionen Jahren haben sich unsere Vorfahren verbndet. Dies war ein wichtiger Schritt der Evolution, da er das Leben der Urmenschen erleichterte und das berleben begnstigte. Solche Gemeinschaften, hatten hnlich wie in unserer heutigen Gesellschaft bestimmte Regeln und Ordnungsprinzipien. Jedes Mitglied einer derartigen Gruppe hatte seinen Platz im System. Mit dem Heranwachsen solcher Gruppen zu einer ausdifferenzierten Gesellschaft und Kultur wurden natrlich auch die Ordnungsprinzipien viel komplexer. Durch fortschreitende Evolution und Entwicklung von Bewusstsein und Reflexion sind wir uns solcher Strukturen bewusst geworden. Angesichts der Reflexion ber Zustnde und Organismen in unserer Umgebung, aber auch im Zuge der Selbstreflexion stellt sich heute jeder Mensch einmal die Frage: Wer bin ich, was macht mich aus und welchen Platz nehme ich auf dieser Welt ein Wir sind heute fast siebenmillionen Menschen auf der Erde. Jeder ist einzigartig. Um die eigene Identitt aufschlsseln zu knnen, splittet er seinen persnlichen Merkmalpool auf. Somit erlangt er auf der einen Seite Merkmale, die ihn von anderen Mitmenschen unterscheidet und auf der anderen diejenigen, die ihn mit seiner Umgebung verbinden. Wir verfolgen also ein Leben lang die Polaritt zwischen dem Sich- abgrenzen und Dazugehren, zwischen dem Ich und dem Wir. Demnach erffnen sich zwei Arten des Identittsbegriffs: die Personale Identitt und die Gruppenidentitt. . . This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.97
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Spaniens Identität[en] - Tina Hofmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Tina Hofmann:
Spaniens Identität[en] - neues Buch

2010

ISBN: 9783640670949

ID: 571783005

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1.0, Universität Leipzig (Romanistik), Veranstaltung: Spaniens schwierige Identität[en], Sprache: Deutsch, Abstract: Was ist eigentlich ein sozialer Raum und wie ist er entstanden? Das Wort sozial (lat. socius) bedeutet soviel wie gemeinsam, verbunden, verbündet und bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins. Schon vor mehr als vier millionen Jahren haben sich unsere Vorfahren verbündet. Dies war ein wichtiger Schritt der Evolution, da er das Leben der Urmenschen erleichterte und das Überleben begünstigte. Solche Gemeinschaften, hatten ähnlich wie in unserer heutigen Gesellschaft bestimmte Regeln und Ordnungsprinzipien. Jedes Mitglied einer derartigen Gruppe hatte seinen Platz im ´´System´´. Mit dem Heranwachsen solcher Gruppen zu einer ausdifferenzierten Gesellschaft und Kultur wurden natürlich auch die Ordnungsprinzipien viel komplexer. Durch fortschreitende Evolution und Entwicklung von Bewusstsein und Reflexion sind wir uns solcher Strukturen bewusst geworden. Angesichts der Reflexion über Zustände und Organismen in unserer Umgebung, aber auch im Zuge der Selbstreflexion stellt sich heute jeder Mensch einmal die Frage: ´´Wer bin ich, was macht mich aus und welchen Platz nehme ich auf dieser Welt ein?´´ Wir sind heute fast siebenmillionen Menschen auf der Erde. Jeder ist einzigartig. Um die eigene Identität aufschlüsseln zu können, splittet er seinen persönlichen Merkmalpool auf. Somit erlangt er auf der einen Seite Merkmale, die ihn von anderen Mitmenschen unterscheidet und auf der anderen diejenigen, die ihn mit seiner Umgebung verbinden. Wir verfolgen also ein Leben lang die Polarität zwischen dem Sich- abgrenzen und Dazugehören, zwischen dem Ich und dem Wir. Demnach eröffnen sich zwei Arten des Identitätsbegriffs: die Personale Identitä Ein Land zwischen Einheit und Peripherie Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft Taschenbuch 01.08.2010, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 23459708 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Spaniens Identität[en] - Tina Hofmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Tina Hofmann:
Spaniens Identität[en] - neues Buch

2008, ISBN: 9783640670949

ID: 3034611c48411cab4bcf3a3d7000df01

Ein Land zwischen Einheit und Peripherie Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1.0, Universität Leipzig (Romanistik), Veranstaltung: Spaniens schwierige Identität[en], Sprache: Deutsch, Abstract: Was ist eigentlich ein sozialer Raum und wie ist er entstanden? Das Wort sozial (lat. socius) bedeutet soviel wie gemeinsam, verbunden, verbündet und bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins. Schon vor mehr als vier millionen Jahren haben sich unsere Vorfahren verbündet. Dies war ein wichtiger Schritt der Evolution, da er das Leben der Urmenschen erleichterte und das Überleben begünstigte. Solche Gemeinschaften, hatten ähnlich wie in unserer heutigen Gesellschaft bestimmte Regeln und Ordnungsprinzipien. Jedes Mitglied einer derartigen Gruppe hatte seinen Platz im "System". Mit dem Heranwachsen solcher Gruppen zu einer ausdifferenzierten Gesellschaft und Kultur wurden natürlich auch die Ordnungsprinzipien viel komplexer. Durch fortschreitende Evolution und Entwicklung von Bewusstsein und Reflexion sind wir uns solcher Strukturen bewusst geworden. Angesichts der Reflexion über Zustände und Organismen in unserer Umgebung, aber auch im Zuge der Selbstreflexion stellt sich heute jeder Mensch einmal die Frage: "Wer bin ich, was macht mich aus und welchen Platz nehme ich auf dieser Welt ein?" Wir sind heute fast siebenmillionen Menschen auf der Erde. Jeder ist einzigartig. Um die eigene Identität aufschlüsseln zu können, splittet er seinen persönlichen Merkmalpool auf. Somit erlangt er auf der einen Seite Merkmale, die ihn von anderen Mitmenschen unterscheidet und auf der anderen diejenigen, die ihn mit seiner Umgebung verbinden. Wir verfolgen also ein Leben lang die Polarität zwischen dem Sich- abgrenzen und Dazugehören, zwischen dem Ich und dem Wir. Demnach eröffnen sich zwei Arten des Identitätsbegriffs: die Personale Identitä Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-640-67094-9, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 23459708 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Spaniens Identität[en] - Tina Hofmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Tina Hofmann:
Spaniens Identität[en] - neues Buch

2008, ISBN: 9783640670949

ID: 116650511

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1.0, Universität Leipzig (Romanistik), Veranstaltung: Spaniens schwierige Identität[en], Sprache: Deutsch, Abstract: Was ist eigentlich ein sozialer Raum und wie ist er entstanden? Das Wort sozial (lat. socius) bedeutet soviel wie gemeinsam, verbunden, verbündet und bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins. Schon vor mehr als vier millionen Jahren haben sich unsere Vorfahren verbündet. Dies war ein wichtiger Schritt der Evolution, da er das Leben der Urmenschen erleichterte und das Überleben begünstigte. Solche Gemeinschaften, hatten ähnlich wie in unserer heutigen Gesellschaft bestimmte Regeln und Ordnungsprinzipien. Jedes Mitglied einer derartigen Gruppe hatte seinen Platz im ´´System´´. Mit dem Heranwachsen solcher Gruppen zu einer ausdifferenzierten Gesellschaft und Kultur wurden natürlich auch die Ordnungsprinzipien viel komplexer. Durch fortschreitende Evolution und Entwicklung von Bewusstsein und Reflexion sind wir uns solcher Strukturen bewusst geworden. Angesichts der Reflexion über Zustände und Organismen in unserer Umgebung, aber auch im Zuge der Selbstreflexion stellt sich heute jeder Mensch einmal die Frage: ´´Wer bin ich, was macht mich aus und welchen Platz nehme ich auf dieser Welt ein?´´ Wir sind heute fast siebenmillionen Menschen auf der Erde. Jeder ist einzigartig. Um die eigene Identität aufschlüsseln zu können, splittet er seinen persönlichen Merkmalpool auf. Somit erlangt er auf der einen Seite Merkmale, die ihn von anderen Mitmenschen unterscheidet und auf der anderen diejenigen, die ihn mit seiner Umgebung verbinden. Wir verfolgen also ein Leben lang die Polarität zwischen dem Sich- abgrenzen und Dazugehören, zwischen dem Ich und dem Wir. Demnach eröffnen sich zwei Arten des Identitätsbegriffs: die Personale Identitä Ein Land zwischen Einheit und Peripherie Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 23459708 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Spaniens Identität[en]
Autor:

Hofmann, Tina

Titel:

Spaniens Identität[en]

ISBN-Nummer:

9783640670949

Was ist eigentlich ein sozialer Raum und wie ist er entstanden? Das Wort sozial (lat. socius) bedeutet soviel wie gemeinsam, verbunden, verbündet und bezeichnet wechselseitige Bezüge als eine Grundbedingtheit des Zusammenlebens, insbesondere des Menschseins. Schon vor mehr als vier millionen Jahren haben sich unsere Vorfahren verbündet. Dies war ein wichtiger Schritt der Evolution, da er das Leben der Urmenschen erleichterte und das Überleben begünstigte. Solche Gemeinschaften, hatten ähnlich wie in unserer heutigen Gesellschaft bestimmte Regeln und Ordnungsprinzipien. Jedes Mitglied einer derartigen Gruppe hatte seinen Platz im "System". Mit dem Heranwachsen solcher Gruppen zu einer ausdifferenzierten Gesellschaft und Kultur wurden natürlich auch die Ordnungsprinzipien viel komplexer. Durch fortschreitende Evolution und Entwicklung von Bewusstsein und Reflexion sind wir uns solcher Strukturen bewusst geworden. Angesichts der Reflexion über Zustände und Organismen in unserer Umgebung, aber auch im Zuge der Selbstreflexion stellt sich heute jeder Mensch einmal die Frage: "Wer bin ich, was macht mich aus und welchen Platz nehme ich auf dieser Welt ein?" Wir sind heute fast siebenmillionen Menschen auf der Erde. Jeder ist einzigartig. Um die eigene Identität aufschlüsseln zu können, splittet er seinen persönlichen Merkmalpool auf. Somit erlangt er auf der einen Seite Merkmale, die ihn von anderen Mitmenschen unterscheidet und auf der anderen diejenigen, die ihn mit seiner Umgebung verbinden. Wir verfolgen also ein Leben lang die Polarität zwischen dem Sich- abgrenzen und Dazugehören, zwischen dem Ich und dem Wir. Demnach eröffnen sich zwei Arten des Identitätsbegriffs: die Personale Identität und die Gruppenidentität...

Detailangaben zum Buch - Spaniens Identität[en]


EAN (ISBN-13): 9783640670949
ISBN (ISBN-10): 3640670949
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag
60 Seiten
Gewicht: 0,093 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 23.09.2010 12:25:26
Buch zuletzt gefunden am 08.12.2016 11:39:05
ISBN/EAN: 9783640670949

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-67094-9, 978-3-640-67094-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher