. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 24.99 EUR, größter Preis: 35.78 EUR, Mittelwert: 29.08 EUR
Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - Danny Lange
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Danny Lange:

Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - neues Buch

2011, ISBN: 9783640970254

ID: 691101360

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Norwegen im Zweiten Weltkrieg, Sprache: Deutsch, Abstract: ... Es besetzten bald rund 350.000 bis 400.000 Soldaten der Wehrmacht einLand, das zu der Zeit nur rund drei Millionen Einwohner hatte - ein Umstand, der für dieWiderstandsarbeit sehr ungünstig war, war dies doch annähernd die ungefähre Zahl derEinwohner Bergens und Oslos, der beiden grössten Städte Norwegens, zusammen. Dernorwegische König Håkon VII. verliess am 7. Juni 1940 das Land, um in London mit seinerRegierung ins Exil zu gehen. Die Nasjonal Samling (NS), die faschistische Partei Norwegensunter Vidkun Quisling, wurde die einzig zugelassene Partei. Verantwortlich für militärischeAngelegenheiten wurde Wehrmachtsbefehlshaber Nikolaus von Falkenhorst; im zivilen Bereichfür die Regierungsgewalt wurde Reichskommissar Josef Terboven ernannt, der direkt demdeutschen Regierungschef und Staatsoberhaupt Adolf Hitler unterstand.In der Bevölkerung wurde weiterhin die Sympathie zum König ausgedrückt, dessenRegierung mit dem Volk durch zivile Widerstandsorganisationen in Kontakt stand und nichtkapitulierte - im Gegensatz zu den zurückgelassenen norwegischen Truppen im Land am 10. Juni1940. Dadurch wirkte die Absetzung der Regierung und die Übernahme derRegierungsangelegenheiten durch die Nasjonal Samling als vom Volk nicht legitimiert. OffenerProtest in Form von Streiks und zivilen Ungehorsam wurde sehr bald durch die NS verboten. Fürdie Durchsetzung sorgte neben NS-treuen Polizisten und der Wehrmacht auch die Gestapo unddie Hird, das norwegische Äquivalent zur deutschen SS. Deshalb verschwand der zivileWiderstand früh in den Untergrund, rief durch die illegale Presse zum Durchhalten des Volkesauf und stellte den Kontakt zur Exilregierung in London her. In der ständigen Hoffnung, dieBriten würden Norwegen bald wieder von den Besatzern befreien - eine Hoffnung, die währendder gesamten Besatzungszeit omnipräsent war - plante die Heimatfront die Übernahme derRegierungsgeschäfte und drohte Kollaborateuren und NS-Sympathisanten wegenVaterlandsverrat mit drastischen Strafen. Auch militärisch regte sich Widerstand, denn zu grosswar der Drang, nicht tatenlos zuzusehen, wie das Land unterdrückt und für weitere militärischeZwecke der Deutschen eingeplant wurde. So bildeten sich militärische Gruppierungen im Land,auch die Ausbildung militärischer Widerstandsgruppen wurde im Ausland organisiert. Jedochsollte es fast drei Jahre lang dauern, bis der legitimierte militärische Widerstand offensiv gegendie Deutschen vorging. ... Verlauf, Aufbau und Organisation Bücher > Fachbücher > Geschichtswissenschaft > 20. Jahrhundert Taschenbuch 04.08.2011, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 29493781 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - Danny Lange
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Danny Lange:

Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - neues Buch

2010, ISBN: 9783640970254

ID: f4310c6fae388499dd7357df553a1f24

Verlauf, Aufbau und Organisation Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Norwegen im Zweiten Weltkrieg, Sprache: Deutsch, Abstract: ... Es besetzten bald rund 350.000 bis 400.000 Soldaten der Wehrmacht einLand, das zu der Zeit nur rund drei Millionen Einwohner hatte - ein Umstand, der für dieWiderstandsarbeit sehr ungünstig war, war dies doch annähernd die ungefähre Zahl derEinwohner Bergens und Oslos, der beiden grössten Städte Norwegens, zusammen. Dernorwegische König Håkon VII. verliess am 7. Juni 1940 das Land, um in London mit seinerRegierung ins Exil zu gehen. Die Nasjonal Samling (NS), die faschistische Partei Norwegensunter Vidkun Quisling, wurde die einzig zugelassene Partei. Verantwortlich für militärischeAngelegenheiten wurde Wehrmachtsbefehlshaber Nikolaus von Falkenhorst; im zivilen Bereichfür die Regierungsgewalt wurde Reichskommissar Josef Terboven ernannt, der direkt demdeutschen Regierungschef und Staatsoberhaupt Adolf Hitler unterstand.In der Bevölkerung wurde weiterhin die Sympathie zum König ausgedrückt, dessenRegierung mit dem Volk durch zivile Widerstandsorganisationen in Kontakt stand und nichtkapitulierte - im Gegensatz zu den zurückgelassenen norwegischen Truppen im Land am 10. Juni1940. Dadurch wirkte die Absetzung der Regierung und die Übernahme derRegierungsangelegenheiten durch die Nasjonal Samling als vom Volk nicht legitimiert. OffenerProtest in Form von Streiks und zivilen Ungehorsam wurde sehr bald durch die NS verboten. Fürdie Durchsetzung sorgte neben NS-treuen Polizisten und der Wehrmacht auch die Gestapo unddie Hird, das norwegische Äquivalent zur deutschen SS. Deshalb verschwand der zivileWiderstand früh in den Untergrund, rief durch die illegale Presse zum Durchhalten des Volkesauf und stellte den Kontakt zur Exilregierung in London her. In der ständigen Hoffnung, dieBriten würden Norwegen bald wieder von den Besatzern befreien - eine Hoffnung, die währendder gesamten Besatzungszeit omnipräsent war - plante die Heimatfront die Übernahme derRegierungsgeschäfte und drohte Kollaborateuren und NS-Sympathisanten wegenVaterlandsverrat mit drastischen Strafen. Auch militärisch regte sich Widerstand, denn zu grosswar der Drang, nicht tatenlos zuzusehen, wie das Land unterdrückt und für weitere militärischeZwecke der Deutschen eingeplant wurde. So bildeten sich militärische Gruppierungen im Land,auch die Ausbildung militärischer Widerstandsgruppen wurde im Ausland organisiert. Jedochsollte es fast drei Jahre lang dauern, bis der legitimierte militärische Widerstand offensiv gegendie Deutschen vorging. ... Bücher / Fachbücher / Geschichtswissenschaft / 20. Jahrhundert 978-3-640-97025-4, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 29493781 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - Danny Lange
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Danny Lange:
Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - neues Buch

2010

ISBN: 9783640970254

ID: 71b18ff003825ca8e813c7ea1b820f98

Verlauf, Aufbau und Organisation Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Norwegen im Zweiten Weltkrieg, Sprache: Deutsch, Abstract: ... Es besetzten bald rund 350.000 bis 400.000 Soldaten der Wehrmacht einLand, das zu der Zeit nur rund drei Millionen Einwohner hatte - ein Umstand, der für dieWiderstandsarbeit sehr ungünstig war, war dies doch annähernd die ungefähre Zahl derEinwohner Bergens und Oslos, der beiden größten Städte Norwegens, zusammen. Dernorwegische König Håkon VII. verließ am 7. Juni 1940 das Land, um in London mit seinerRegierung ins Exil zu gehen. Die Nasjonal Samling (NS), die faschistische Partei Norwegensunter Vidkun Quisling, wurde die einzig zugelassene Partei. Verantwortlich für militärischeAngelegenheiten wurde Wehrmachtsbefehlshaber Nikolaus von Falkenhorst; im zivilen Bereichfür die Regierungsgewalt wurde Reichskommissar Josef Terboven ernannt, der direkt demdeutschen Regierungschef und Staatsoberhaupt Adolf Hitler unterstand.In der Bevölkerung wurde weiterhin die Sympathie zum König ausgedrückt, dessenRegierung mit dem Volk durch zivile Widerstandsorganisationen in Kontakt stand und nichtkapitulierte - im Gegensatz zu den zurückgelassenen norwegischen Truppen im Land am 10. Juni1940. Dadurch wirkte die Absetzung der Regierung und die Übernahme derRegierungsangelegenheiten durch die Nasjonal Samling als vom Volk nicht legitimiert. OffenerProtest in Form von Streiks und zivilen Ungehorsam wurde sehr bald durch die NS verboten. Fürdie Durchsetzung sorgte neben NS-treuen Polizisten und der Wehrmacht auch die Gestapo unddie Hird, das norwegische Äquivalent zur deutschen SS. Deshalb verschwand der zivileWiderstand früh in den Untergrund, rief durch die illegale Presse zum Durchhalten des Volkesauf und stellte den Kontakt zur Exilregierung in London her. In der ständigen Hoffnung, dieBriten würden Norwegen bald wieder von den Besatzern befreien - eine Hoffnung, die währendder gesamten Besatzungszeit omnipräsent war - plante die Heimatfront die Übernahme derRegierungsgeschäfte und drohte Kollaborateuren und NS-Sympathisanten wegenVaterlandsverrat mit drastischen Strafen. Auch militärisch regte sich Widerstand, denn zu großwar der Drang, nicht tatenlos zuzusehen, wie das Land unterdrückt und für weitere militärischeZwecke der Deutschen eingeplant wurde. So bildeten sich militärische Gruppierungen im Land,auch die Ausbildung militärischer Widerstandsgruppen wurde im Ausland organisiert. Jedochsollte es fast drei Jahre lang dauern, bis der legitimierte militärische Widerstand offensiv gegendie Deutschen vorging. ... Bücher / Fachbücher / Geschichtswissenschaft / 20. Jahrhundert 978-3-640-97025-4, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 29493781 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - Lange, Danny
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Lange, Danny:
Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640970254

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag GmbH], Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,7, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Norwegen im Zweiten Weltkrieg, Sprache: Deutsch, Abstract: ... Es besetzten bald rund 350.000 bis 400.000 Soldaten der Wehrmacht einLand, das zu der Zeit nur rund drei Millionen Einwohner hatte - ein Umstand, der für dieWiderstandsarbeit sehr ungünstig war, war dies doch annähernd die ungefähre Zahl derEinwohner Bergens und Oslos, der beiden größten Städte Norwegens, zusammen. Dernorwegische König Håkon VII. verließ am 7. Juni 1940 das Land, um in London mit seinerRegierung ins Exil zu gehen. Die Nasjonal Samling (NS), die faschistische Partei Norwegensunter Vidkun Quisling, wurde die einzig zugelassene Partei. Verantwortlich für militärischeAngelegenheiten wurde Wehrmachtsbefehlshaber Nikolaus von Falkenhorst im zivilen Bereichfür die Regierungsgewalt wurde Reichskommissar Josef Terboven ernannt, der direkt demdeutschen Regierungschef und Staatsoberhaupt Adolf Hitler unterstand.In der Bevölkerung wurde weiterhin die Sympathie zum König ausgedrückt, dessenRegierung mit dem Volk durch zivile Widerstandsorganisationen in Kontakt stand und nichtkapitulierte - im Gegensatz zu den zurückgelassenen norwegischen Truppen im Land am 10. Juni1940. Dadurch wirkte die Absetzung der Regierung und die Übernahme derRegierungsangelegenheiten durch die Nasjonal Samling als vom Volk nicht legitimiert. OffenerProtest in Form von Streiks und zivilen Ungehorsam wurde sehr bald durch die NS verboten. Fürdie Durchsetzung sorgte neben NS-treuen Polizisten und der Wehrmacht auch die Gestapo unddie Hird, das norwegische Äquivalent zur deutschen SS. Deshalb verschwand der zivileWiderstand früh in den Untergrund, rief durch die illegale Presse zum Durchhalten des Volkesauf und stellte den Kontakt zur Exilregierung in London her. In der ständigen Hoffnung, dieBriten würden Norwegen bald wieder von den Besatzern befreien - eine Hoffnung, die währendder gesamten Besatzungszeit omnipräsent war - plante die Heimatfront die Übernahme derRegierungsgeschäfte und drohte Kollaborateuren und NS-Sympathisanten wegenVaterlandsverrat mit drastischen Strafen. Auch militärisch regte sich Widerstand, denn zu großwar der Drang, nicht tatenlos zuzusehen, wie das Land unterdrückt und für weitere militärischeZwecke der Deutschen eingeplant wurde. So bildeten sich militärische Gruppierungen im Land,auch die Ausbildung militärischer Widerstandsgruppen wurde im Ausland organisiert. Jedochsollte es fast drei Jahre lang dauern, bis der legitimierte militärische Widerstand offensiv gegendie Deutschen vorging. ... Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Drei Phasen Des Widerstandes Und Die Rolle Der Illegalen Presse in Norwegen Wahrend Des Zweiten Weltkrieges - Danny Lange
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Danny Lange:
Die Drei Phasen Des Widerstandes Und Die Rolle Der Illegalen Presse in Norwegen Wahrend Des Zweiten Weltkrieges - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783640970254

ID: 580464403

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 52 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.3in.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1, 7, Ernst-Moritz-Arndt-Universitt Greifswald (Historisches Institut), Veranstaltung: Norwegen im Zweiten Weltkrieg, Sprache: Deutsch, Abstract: . . . Es besetzten bald rund 350. 000 bis 400. 000 Soldaten der Wehrmacht ein Land, das zu der Zeit nur rund drei Millionen Einwohner hatte - ein Umstand, der fr die Widerstandsarbeit sehr ungnstig war, war dies doch annhernd die ungefhre Zahl der Einwohner Bergens und Oslos, der beiden grten Stdte Norwegens, zusammen. Der norwegische Knig Hkon VII. verlie am 7. Juni 1940 das Land, um in London mit seiner Regierung ins Exil zu gehen. Die Nasjonal Samling (NS), die faschistische Partei Norwegens unter Vidkun Quisling, wurde die einzig zugelassene Partei. Verantwortlich fr militrische Angelegenheiten wurde Wehrmachtsbefehlshaber Nikolaus von Falkenhorst; im zivilen Bereich fr die Regierungsgewalt wurde Reichskommissar Josef Terboven ernannt, der direkt dem deutschen Regierungschef und Staatsoberhaupt Adolf Hitler unterstand. In der Bevlkerung wurde weiterhin die Sympathie zum Knig ausgedrckt, dessen Regierung mit dem Volk durch zivile Widerstandsorganisationen in Kontakt stand und nicht kapitulierte - im Gegensatz zu den zurckgelassenen norwegischen Truppen im Land am 10. Juni 1940. Dadurch wirkte die Absetzung der Regierung und die bernahme der Regierungsangelegenheiten durch die Nasjonal Samling als vom Volk nicht legitimiert. Offener Protest in Form von Streiks und zivilen Ungehorsam wurde sehr bald durch die NS verboten. Fr die Durchsetzung sorgte neben NS-treuen Polizisten und der Wehrmacht auch die Gestapo und die Hird, das norwegische quivalent zur deutschen SS. Deshalb verschwand der zivile Widerstand frh in den Untergrund, rief durch die illegale Presse zum Durchhalten des Volkes auf und stellte den Kontakt zur Exilregierung in London her. In der stndigen Hoffnung, die Briten w This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.97
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges: Verlauf, Aufbau und Organisation
Autor:

Danny Lange

Titel:

Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges: Verlauf, Aufbau und Organisation

ISBN-Nummer:

9783640970254

Detailangaben zum Buch - Die drei Phasen des Widerstandes und die Rolle der illegalen Presse in Norwegen während des Zweiten Weltkrieges: Verlauf, Aufbau und Organisation


EAN (ISBN-13): 9783640970254
ISBN (ISBN-10): 364097025X
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: GRIN Verlag GmbH

Buch in der Datenbank seit 01.12.2011 01:15:18
Buch zuletzt gefunden am 26.10.2016 20:37:25
ISBN/EAN: 9783640970254

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-97025-X, 978-3-640-97025-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher