. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 5.89 EUR, größter Preis: 13.99 EUR, Mittelwert: 11.67 EUR
Pico della Mirandola: Ein typischer Renaissance-Denker?
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Pico della Mirandola: Ein typischer Renaissance-Denker? - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 9783656128403

ID: 9bdeb2a88602d5cccd40e958095d7610

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis1. Einleitung32. Biographisches und zeitgeschichtliche Einflüsse43. Oratio de Hominis Dignitate63.1 Die Freiheit des Menschen73.2 Aufstieg zu Gott73.3 Synkretismus84. Fazit115. Bibliographie121. Einleitung Fürst der Versöhnung wurde Pico della Mirandola von seinen Freunden und Zeit-genossen scherzha Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis1. Einleitung32. Biographisches und zeitgeschichtliche Einflüsse43. Oratio de Hominis Dignitate63.1 Die Freiheit des Menschen73.2 Aufstieg zu Gott73.3 Synkretismus84. Fazit115. Bibliographie121. Einleitung Fürst der Versöhnung wurde Pico della Mirandola von seinen Freunden und Zeit-genossen scherzhaft genannt. Verweist dieser Titel einerseits auf seine adlige Her-kunft, so spielt er doch vor allem auf sein umfassendes philosophisches Synthese-streben an. Völlig untypisch für seine Zeit lernte er Arabisch und Hebräisch, studierte islamische Philosophen und begann als erster Christ sich intensiv mit der mystischen Tradition des Judentums - der Kabbala - auseinanderzusetzen. Sein Bestreben christliche Glaubensinhalte durch Magie und Kabbala zu beweisen brachte ihm 1487 die Exkommunikation durch Papst Innozenz VIII. ein. Seine postum veröffentlichte Rede De hominis dignitate wird von Jacob Burckhardt als eins der edelsten Ver-mächtnisse der Renaissance überhaupt gefeiert. Gleichzeitig bildete sie die Einlei-tung zu einer für das Jahr 1478 geplanten Disputation in Rom, bei der Pico seine 900 synkretistischen Thesen den einflussreichsten Gelehrten seiner Zeit vorstellen und sie anschließend verteidigen wollte. Dieses ehrgeizige Unterfangen und die eindrucks-volle Spannweite seiner Quellen verhalfen ihm schon zu Lebzeiten, trotz des Schei-terns der Disputation, zu dem Ruf eines Ausnahmegelehrten. Doch wie passt dieser vielseitige Philosoph in seine Zeit? Ist er Sonderfall oder Mus-terbeispiel für einen Renaissance-Denker? Wie eigenständig sind seine Ideen über-haupt? Offenbaren die vielfältigen Einflüsse und Quellen des jungen Grafen nicht gleichzeitig fehlende philosophische Originalität, wie sie ihm und anderen Renais-sance-Humanisten niemand geringeres als Hegel vorwarf? Mit diesen Fragen be-schäftigt sich diese Hausarbeit, indem sie, ausgehend von der Biographie Picos, des-sen Berührpunkte zu den geistigen Strömungen seiner Zeit aufzeigt und seine Aus-führungen dann vor diesem Hintergrund beleuchtet. Hierzu beziehe ich mich auf seine Rede über die Würde des Menschen, in der Anthropologie und philosophisches Synthesestreben deutlich werden. Unter besonderer Berücksichtigung der eklekti-schen Vorgehensweise Picos und ihrer historischen Beurteilung soll abschließend geklärt werden, wie repräsentativ der Denker für seine Zeit ist.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03656128405 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pico della Mirandola - Julius Neu
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Julius Neu:

Pico della Mirandola - neues Buch

2011, ISBN: 9783656128403

[ED: sonst. Bücher], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis1. Einleitung32. Biographisches und zeitgeschichtliche Einflüsse43. Oratio de Hominis Dignitate63.1 Die Freiheit des Menschen73.2 Aufstieg zu Gott73.3 Synkretismus84. Fazit115. Bibliographie121. Einleitung Fürst der Versöhnung wurde Pico della Mirandola von seinen Freunden und Zeit-genossen scherzhaft genannt. Verweist dieser Titel einerseits auf seine adlige Her-kunft, so spielt er doch vor allem auf sein umfassendes philosophisches Synthese-streben an. Völlig untypisch für seine Zeit lernte er Arabisch und Hebräisch, studierte islamische Philosophen und begann als erster Christ sich intensiv mit der mystischen Tradition des Judentums - der Kabbala - auseinanderzusetzen. Sein Bestreben christliche Glaubensinhalte durch Magie und Kabbala zu beweisen brachte ihm 1487 die Exkommunikation durch Papst Innozenz VIII. ein. Seine postum veröffentlichte Rede De hominis dignitate wird von Jacob Burckhardt als eins der edelsten Ver-mächtnisse der Renaissance überhaupt gefeiert. Gleichzeitig bildete sie die Einlei-tung zu einer für das Jahr 1478 geplanten Disputation in Rom, bei der Pico seine 900 synkretistischen Thesen den einflussreichsten Gelehrten seiner Zeit vorstellen und sie anschließend verteidigen wollte. Dieses ehrgeizige Unterfangen und die eindrucks-volle Spannweite seiner Quellen verhalfen ihm schon zu Lebzeiten, trotz des Schei-terns der Disputation, zu dem Ruf eines Ausnahmegelehrten. Doch wie passt dieser vielseitige Philosoph in seine Zeit Ist er Sonderfall oder Mus-terbeispiel für einen Renaissance-Denker Wie eigenständig sind seine Ideen über-haupt Offenbaren die vielfältigen Einflüsse und Quellen des jungen Grafen nicht gleichzeitig fehlende philosophische Originalität, wie sie ihm und anderen Renais-sance-Humanisten niemand geringeres als Hegel vorwarf Mit diesen Fragen be-schäftigt sich diese Hausarbeit, indem sie, ausgehend von der Biographie Picos, des-sen Berührpunkte zu den geistigen Strömungen seiner Zeit aufzeigt und seine Aus-führungen dann vor diesem Hintergrund beleuchtet. Hierzu beziehe ich mich auf seine Rede über die Würde des Menschen, in der Anthropologie und philosophisches Synthesestreben deutlich werden. Unter besonderer Berücksichtigung der eklekti-schen Vorgehensweise Picos und ihrer historischen Beurteilung soll abschließend geklärt werden, wie repräsentativ der Denker für seine Zeit ist., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 221x149x1 mm, [GW: 44g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Hoffmann
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pico della Mirandola - Neu, Julius
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Neu, Julius:
Pico della Mirandola - Taschenbuch

2011

ISBN: 9783656128403

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis1. Einleitung32. Biographisches und zeitgeschichtliche Einflüsse43. Oratio de Hominis Dignitate63.1 Die Freiheit des Menschen73.2 Aufstieg zu Gott73.3 Synkretismus84. Fazit115. Bibliographie121. Einleitung Fürst der Versöhnung wurde Pico della Mirandola von seinen Freunden und Zeit-genossen scherzhaft genannt. Verweist dieser Titel einerseits auf seine adlige Her-kunft, so spielt er doch vor allem auf sein umfassendes philosophisches Synthese-streben an. Völlig untypisch für seine Zeit lernte er Arabisch und Hebräisch, studierte islamische Philosophen und begann als erster Christ sich intensiv mit der mystischen Tradition des Judentums - der Kabbala - auseinanderzusetzen. Sein Bestreben christliche Glaubensinhalte durch Magie und Kabbala zu beweisen brachte ihm 1487 die Exkommunikation durch Papst Innozenz VIII. ein. Seine postum veröffentlichte Rede De hominis dignitate wird von Jacob Burckhardt als eins der edelsten Ver-mächtnisse der Renaissance überhaupt gefeiert. Gleichzeitig bildete sie die Einlei-tung zu einer für das Jahr 1478 geplanten Disputation in Rom, bei der Pico seine 900 synkretistischen Thesen den einflussreichsten Gelehrten seiner Zeit vorstellen und sie anschließend verteidigen wollte. Dieses ehrgeizige Unterfangen und die eindrucks-volle Spannweite seiner Quellen verhalfen ihm schon zu Lebzeiten, trotz des Schei-terns der Disputation, zu dem Ruf eines Ausnahmegelehrten. Doch wie passt dieser vielseitige Philosoph in seine Zeit? Ist er Sonderfall oder Mus-terbeispiel für einen Renaissance-Denker? Wie eigenständig sind seine Ideen über-haupt? Offenbaren die vielfältigen Einflüsse und Quellen des jungen Grafen nicht gleichzeitig fehlende philosophische Originalität, wie sie ihm und anderen Renais-sance-Humanisten niemand geringeres als Hegel vorwarf? Mit diesen Fragen be-schäftigt sich diese Hausarbeit, indem sie, ausgehend von der Biographie Picos, des-sen Berührpunkte zu den geistigen Strömungen seiner Zeit aufzeigt und seine Aus-führungen dann vor diesem Hintergrund beleuchtet. Hierzu beziehe ich mich auf seine Rede über die Würde des Menschen, in der Anthropologie und philosophisches Synthesestreben deutlich werden. Unter besonderer Berücksichtigung der eklekti-schen Vorgehensweise Picos und ihrer historischen Beurteilung soll abschließend geklärt werden, wie repräsentativ der Denker für seine Zeit ist.Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pico della Mirandola: Ein typischer Renaissance-Denker?
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Pico della Mirandola: Ein typischer Renaissance-Denker? - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 9783656128403

ID: 9bdeb2a88602d5cccd40e958095d7610

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: InhaltsverzeichnisEinleitung 3Biographisches und zeitgeschichtliche Einflüsse 4Oratio de Hominis Dignitate 61 Die Freiheit des Menschen 72 Aufstieg zu Gott 73 Synkretismus 8Fazit 11Bibliographie 12Einleitung Fürst der Versöhnung wurde Pico della Mirandola von seinen Freunden und Zeit-genossen scherzhaft genannt. Verw Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: InhaltsverzeichnisEinleitung 3Biographisches und zeitgeschichtliche Einflüsse 4Oratio de Hominis Dignitate 61 Die Freiheit des Menschen 72 Aufstieg zu Gott 73 Synkretismus 8Fazit 11Bibliographie 12Einleitung Fürst der Versöhnung wurde Pico della Mirandola von seinen Freunden und Zeit-genossen scherzhaft genannt. Verweist dieser Titel einerseits auf seine adlige Her-kunft, so spielt er doch vor allem auf sein umfassendes philosophisches Synthese-streben an. Völlig untypisch für seine Zeit lernte er Arabisch und Hebräisch, studierte islamische Philosophen und begann als erster Christ sich intensiv mit der mystischen Tradition des Judentums - der Kabbala - auseinanderzusetzen. Sein Bestreben christliche Glaubensinhalte durch Magie und Kabbala zu beweisen brachte ihm 1487 die Exkommunikation durch Papst Innozenz VIII. ein. Seine postum veröffentlichte Rede De hominis dignitate wird von Jacob Burckhardt als eins der edelsten Ver-mächtnisse der Renaissance überhaupt gefeiert. Gleichzeitig bildete sie die Einlei-tung zu einer für das Jahr 1478 geplanten Disputation in Rom, bei der Pico seine 900 synkretistischen Thesen den einflussreichsten Gelehrten seiner Zeit vorstellen und sie anschließend verteidigen wollte. Dieses ehrgeizige Unterfangen und die eindrucks-volle Spannweite seiner Quellen verhalfen ihm schon zu Lebzeiten, trotz des Schei-terns der Disputation, zu dem Ruf eines Ausnahmegelehrten. Doch wie passt dieser vielseitige Philosoph in seine Zeit? Ist er Sonderfall oder Mus-terbeispiel für einen Renaissance-Denker? Wie eigenständig sind seine Ideen über-haupt? Offenbaren die vielfältigen Einflüsse und Quellen des jungen Grafen nicht gleichzeitig fehlende philosophische Originalität,

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03656128405 Versandkosten:, 3, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pico della Mirandola - Julius Neu
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Julius Neu:
Pico della Mirandola - neues Buch

2011, ISBN: 9783656128403

[ED: sonst. Bücher], [PU: GRIN Verlag], Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Biographisches und zeitgeschichtliche Einflüsse 4 3. Oratio de Hominis Dignitate 6 3.1 Die Freiheit des Menschen 7 3.2 Aufstieg zu Gott 7 3.3 Synkretismus 8 4. Fazit 11 5. Bibliographie 12 1. Einleitung 'Fürst der Versöhnung' wurde Pico della Mirandola von seinen Freunden und Zeit-genossen scherzhaft genannt. Verweist dieser Titel einerseits auf seine adlige Her-kunft, so spielt er doch vor allem auf sein umfassendes philosophisches Synthese-streben an. Völlig untypisch für seine Zeit lernte er Arabisch und Hebräisch, studierte islamische Philosophen und begann als erster Christ sich intensiv mit der mystischen Tradition des Judentums - der Kabbala - auseinanderzusetzen. Sein Bestreben christliche Glaubensinhalte durch Magie und Kabbala zu beweisen brachte ihm 1487 die Exkommunikation durch Papst Innozenz VIII. ein. Seine postum veröffentlichte Rede 'De hominis dignitate' wird von Jacob Burckhardt als 'eins der edelsten Ver-mächtnisse' der Renaissance überhaupt gefeiert. Gleichzeitig bildete sie die Einlei-tung zu einer für das Jahr 1478 geplanten Disputation in Rom, bei der Pico seine 900 synkretistischen Thesen den einflussreichsten Gelehrten seiner Zeit vorstellen und sie anschließend verteidigen wollte. Dieses ehrgeizige Unterfangen und die eindrucks-volle Spannweite seiner Quellen verhalfen ihm schon zu Lebzeiten, trotz des Schei-terns der Disputation, zu dem Ruf eines Ausnahmegelehrten. Doch wie passt dieser vielseitige Philosoph in seine Zeit Ist er Sonderfall oder Mus-terbeispiel für einen Renaissance-Denker Wie eigenständig sind seine Ideen über-haupt Offenbaren die vielfältigen Einflüsse und Quellen des jungen Grafen nicht gleichzeitig fehlende philosophische Originalität, [SC: 1.40], Neuware, gewerbliches Angebot, 221x149x1 mm, [GW: 44g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.40)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.