. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12.99 EUR, größter Preis: 21.58 EUR, Mittelwert: 16.13 EUR
Die Hundchen Petitcriu-Scene in Gottfried Von Strassburgs Tristan - Katharina Müller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Müller:

Die Hundchen Petitcriu-Scene in Gottfried Von Strassburgs Tristan - Taschenbuch

2012, ISBN: 9783656424215

ID: 766970716

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 36 pages. Dimensions: 9.0in. x 6.0in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - ltere Deutsche Literatur, Medivistik, einseitig bedruckt, Note: -, -, Sprache: Deutsch, Abstract: swem nie von liebe leit geschach, dem geschach ouch liep von liebe nie. Liep unde leit diu wren ie an minnen ungescheiden. Mit diesen Worten beschreibt Gott-fried von Straburg im Prolog seines Werks Tristan die enge Verknpfung zwi-schen minne und Leid und charakterisiert somit passend den Ausgang der Petit-criu-Szene. Das Zauberhndchen Petitcriu - eine Liebesgabe, welche ausschwei-fend beschrieben wird und doch unbeschreiblich bleibt. Ein Hndchen, welches in seiner ursprnglichen Funktion, nmlich von Leid zu befreien, das Liebesband zwischen den Liebenden zerreien soll, auch wenn dies aus selbstloser Liebe des Schenkenden Tristan geschieht, der seine Geliebte Isolde vom Liebesschmerz befreien will. Doch die Empfngerin Isolde entscheidet sich gegen die schmerz-stillende Wirkung, die das Hndchen auf sie haben knnte und somit fr das Leid der minne wegen. Die folgende Arbeit beschftigt sich zunchst mit der Beantwortung der Frage was eine Liebesgabe ist. Ludger Liebs Aufsatz Kann denn Schenken Snde sein und ein kurzer Einblick in die Studien des Urvaters der Liebesgabentheo-rien Marcell Mauss bilden die Grundlagen dieser berlegungen. Daraufhin wird der Hund als Liebesgabe in der Literatur untersucht und kurz einige Beispiele vorgestellt. Das Hndchen Petitcriu aus Gottfrieds von Straburg Tristan bildet das zentrale Thema dieser Hausarbeit. Inwieweit Petitcriu die Kriterien einer Lie-besgabe erfllt und ob es tatschlich den Inbegriff einer Liebesgabe darstellt wird im Fazit herausgearbeitet. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.76
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 'Hündchen Petitcriu-Scene' in Gottfried von Straßburgs Tristan - Katharina Müller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Katharina Müller:

Die 'Hündchen Petitcriu-Scene' in Gottfried von Straßburgs Tristan - neues Buch

2012, ISBN: 9783656424215

ID: 6f39f83d5df40c2a56e9f463b31e0da4

Die 'Hündchen Petitcriu-Scene' in Gottfried von Straßburgs Tristan Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, einseitig bedruckt, Note: -, -, Sprache: Deutsch, Abstract: swem nie von liebe leit geschach, dem geschach ouch liep von liebe nie. Liep unde leit diu wâren ie an minnen ungescheiden. Mit diesen Worten beschreibt Gott-fried von Strassburg im Prolog seines Werks Tristan die enge Verknüpfung zwi-schen minne und Leid und charakterisiert somit passend den Ausgang der Petit-criu-Szene. Das Zauberhündchen Petitcriu eine Liebesgabe, welche ausschwei-fend beschrieben wird und doch unbeschreiblich bleibt. Ein Hündchen, welches in seiner ursprünglichen Funktion, nämlich von Leid zu befreien, das Liebesband zwischen den Liebenden zerreissen soll, auch wenn dies aus selbstloser Liebe des Schenkenden Tristan geschieht, der seine Geliebte Isolde vom Liebesschmerz befreien will. Doch die Empfängerin Isolde entscheidet sich gegen die schmerz-stillende Wirkung, die das Hündchen auf sie haben könnte und somit für das Leid der minne wegen. Die folgende Arbeit beschäftigt sich zunächst mit der Beantwortung der Frage was eine Liebesgabe ist. Ludger Liebs Aufsatz Kann denn Schenken Sünde sein? und ein kurzer Einblick in die Studien des Urvaters der Liebesgabentheo-rien Marcell Mauss bilden die Grundlagen dieser Überlegungen. Daraufhin wird der Hund als Liebesgabe in der Literatur untersucht und kurz einige Beispiele vorgestellt. Das Hündchen Petitcriu aus Gottfrieds von Strassburg Tristan bildet das zentrale Thema dieser Hausarbeit. Inwieweit Petitcriu die Kriterien einer Lie-besgabe erfüllt und ob es tatsächlich den Inbegriff einer Liebesgabe darstellt wird im Fazit herausgearbeitet. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Germanistik 978-3-656-42421-5, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 35464045 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die ´Hündchen Petitcriu-Scene´ in Gottfried von Straßburgs Tristan - Katharina Müller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Müller:
Die ´Hündchen Petitcriu-Scene´ in Gottfried von Straßburgs Tristan - neues Buch

2013

ISBN: 9783656424215

ID: 691231014

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, , Sprache: Deutsch, Abstract: swem nie von liebe leit geschach, dem geschach ouch liep von liebe nie. Liep unde leit diu wâren ie an minnen ungescheiden. Mit diesen Worten beschreibt Gott-fried von Strassburg im Prolog seines Werks Tristan die enge Verknüpfung zwi-schen minne und Leid und charakterisiert somit passend den Ausgang der Petit-criu-Szene. Das Zauberhündchen Petitcriu - eine Liebesgabe, welche ausschwei-fend beschrieben wird und doch unbeschreiblich bleibt. Ein Hündchen, welches in seiner ursprünglichen Funktion, nämlich von Leid zu befreien, das Liebesband zwischen den Liebenden zerreissen soll, auch wenn dies aus selbstloser Liebe des Schenkenden Tristan geschieht, der seine Geliebte Isolde vom Liebesschmerz befreien will. Doch die Empfängerin Isolde entscheidet sich gegen die schmerz-stillende Wirkung, die das Hündchen auf sie haben könnte und somit für das Leid der minne wegen. Die folgende Arbeit beschäftigt sich zunächst mit der Beantwortung der Frage was eine Liebesgabe ist. Ludger Liebs Aufsatz ´´Kann denn Schenken Sünde sein?´´ und ein kurzer Einblick in die Studien des ´´Urvaters´´ der Liebesgabentheo-rien Marcell Mauss bilden die Grundlagen dieser Überlegungen. Daraufhin wird der Hund als Liebesgabe in der Literatur untersucht und kurz einige Beispiele vorgestellt. Das Hündchen Petitcriu aus Gottfrieds von Strassburg Tristan bildet das zentrale Thema dieser Hausarbeit. Inwieweit Petitcriu die Kriterien einer Lie-besgabe erfüllt und ob es tatsächlich den Inbegriff einer Liebesgabe darstellt wird im Fazit herausgearbeitet. Die ´Hündchen Petitcriu-Scene´ in Gottfried von Straßburgs Tristan Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft > Germanistik Taschenbuch 27.05.2013, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 35464045 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 'Hündchen Petitcriu-Scene' in Gottfried von Straßburgs Tristan - Katharina Müller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Müller:
Die 'Hündchen Petitcriu-Scene' in Gottfried von Straßburgs Tristan - neues Buch

2012, ISBN: 9783656424215

ID: 5594cbd5606f56973ba58a4359965d55

Die 'Hündchen Petitcriu-Scene' in Gottfried von Straßburgs Tristan Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, , Sprache: Deutsch, Abstract: swem nie von liebe leit geschach, dem geschach ouch liep von liebe nie. Liep unde leit diu wâren ie an minnen ungescheiden. Mit diesen Worten beschreibt Gott-fried von Straßburg im Prolog seines Werks Tristan die enge Verknüpfung zwi-schen minne und Leid und charakterisiert somit passend den Ausgang der Petit-criu-Szene. Das Zauberhündchen Petitcriu - eine Liebesgabe, welche ausschwei-fend beschrieben wird und doch unbeschreiblich bleibt. Ein Hündchen, welches in seiner ursprünglichen Funktion, nämlich von Leid zu befreien, das Liebesband zwischen den Liebenden zerreißen soll, auch wenn dies aus selbstloser Liebe des Schenkenden Tristan geschieht, der seine Geliebte Isolde vom Liebesschmerz befreien will. Doch die Empfängerin Isolde entscheidet sich gegen die schmerz-stillende Wirkung, die das Hündchen auf sie haben könnte und somit für das Leid der minne wegen. Die folgende Arbeit beschäftigt sich zunächst mit der Beantwortung der Frage was eine Liebesgabe ist. Ludger Liebs Aufsatz "Kann denn Schenken Sünde sein?" und ein kurzer Einblick in die Studien des "Urvaters" der Liebesgabentheo-rien Marcell Mauss bilden die Grundlagen dieser Überlegungen. Daraufhin wird der Hund als Liebesgabe in der Literatur untersucht und kurz einige Beispiele vorgestellt. Das Hündchen Petitcriu aus Gottfrieds von Straßburg Tristan bildet das zentrale Thema dieser Hausarbeit. Inwieweit Petitcriu die Kriterien einer Lie-besgabe erfüllt und ob es tatsächlich den Inbegriff einer Liebesgabe darstellt wird im Fazit herausgearbeitet. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Germanistik 978-3-656-42421-5, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 35464045 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die ´Hündchen Petitcriu-Scene´ in Gottfried von Straßburgs Tristan - Katharina Müller
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katharina Müller:
Die ´Hündchen Petitcriu-Scene´ in Gottfried von Straßburgs Tristan - neues Buch

2012, ISBN: 9783656424215

ID: 117219290

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, , Sprache: Deutsch, Abstract: swem nie von liebe leit geschach, dem geschach ouch liep von liebe nie. Liep unde leit diu wâren ie an minnen ungescheiden. Mit diesen Worten beschreibt Gott-fried von Straßburg im Prolog seines Werks Tristan die enge Verknüpfung zwi-schen minne und Leid und charakterisiert somit passend den Ausgang der Petit-criu-Szene. Das Zauberhündchen Petitcriu - eine Liebesgabe, welche ausschwei-fend beschrieben wird und doch unbeschreiblich bleibt. Ein Hündchen, welches in seiner ursprünglichen Funktion, nämlich von Leid zu befreien, das Liebesband zwischen den Liebenden zerreißen soll, auch wenn dies aus selbstloser Liebe des Schenkenden Tristan geschieht, der seine Geliebte Isolde vom Liebesschmerz befreien will. Doch die Empfängerin Isolde entscheidet sich gegen die schmerz-stillende Wirkung, die das Hündchen auf sie haben könnte und somit für das Leid der minne wegen. Die folgende Arbeit beschäftigt sich zunächst mit der Beantwortung der Frage was eine Liebesgabe ist. Ludger Liebs Aufsatz ´´Kann denn Schenken Sünde sein?´´ und ein kurzer Einblick in die Studien des ´´Urvaters´´ der Liebesgabentheo-rien Marcell Mauss bilden die Grundlagen dieser Überlegungen. Daraufhin wird der Hund als Liebesgabe in der Literatur untersucht und kurz einige Beispiele vorgestellt. Das Hündchen Petitcriu aus Gottfrieds von Straßburg Tristan bildet das zentrale Thema dieser Hausarbeit. Inwieweit Petitcriu die Kriterien einer Lie-besgabe erfüllt und ob es tatsächlich den Inbegriff einer Liebesgabe darstellt wird im Fazit herausgearbeitet. Die ´Hündchen Petitcriu-Scene´ in Gottfried von Straßburgs Tristan Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Germanistik, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 35464045 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die 'Hundchen Petitcriu-Scene' in Gottfried Von Strassburgs Tristan
Autor:

Katharina Müller

Titel:

Die 'Hundchen Petitcriu-Scene' in Gottfried Von Strassburgs Tristan

ISBN-Nummer:

9783656424215

Detailangaben zum Buch - Die 'Hundchen Petitcriu-Scene' in Gottfried Von Strassburgs Tristan


EAN (ISBN-13): 9783656424215
ISBN (ISBN-10): 3656424217
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2013
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 14.10.2014 12:50:10
Buch zuletzt gefunden am 24.10.2016 12:52:01
ISBN/EAN: 9783656424215

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-656-42421-7, 978-3-656-42421-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher