. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 39,99 €, größter Preis: 39,99 €, Mittelwert: 39,99 €
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Andreas von Bezold
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas von Bezold:

Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - neues Buch

ISBN: 9783656506300

ID: 9783656506300

Im Spannungsfeld zwischen dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland Das Jahr 1848 brachte, ausgehend von der Februar-Revolution in Frankreich, Unruhe und Revolution in weiten Teilen Europas. Gesellschaftliche Umbrüche, die im engen Zusammenhang mit der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung in den Jahren der Neuordnung Europas nach den Napoleonischen Kriegen im Rahmen des Wiener Kongresses standen, konnten sich bis dahin nicht ihren Weg in eine konkrete Umgestaltung und Erneuerung der Formen von politischer Partizipation größerer Teile der Bevölkerung bahnen. Das metternichsche reaktionäre System der Kontrolle und Repression der Untertanen hatte bis dahin alle Staaten des Deutschen Bundes fest im Griff. Auch in Kopenhagen gab es einen Regierungswechsel, die nationalliberalen, sogenannten Eiderdänen wurden vom König, wenn auch widerstrebend, in die Regierung eingesetzt. In Schleswig-Holstein bildete sich daraufhin eine Provisorische Regierung, die, aufbauend auf einem zumindest gewagten legitimistischen Konstrukt einer angeblichen Unfreiheit des in Kopenhagen residierenden Landesherren, reklamierte in dessen Namen die Regierung zu übernehmen, bis dieser wieder frei sei, um bis dahin die Herzogtümer vor dem Zugriff der Eiderdänen zu schützen. Diese ganz spezielle Situation Schleswig-Holsteins im Spannungsfeld zwischen Dänemark und Deutschland, zwischen den Entwicklungen im zumindest theoretisch noch intakten dänischen Gesamtstaat und den im Deutschen Bund zusammengefassten deutschen Ländern, ist Gegenstand dieser Arbeit. In der Geschichte der Schleswig-Holsteinischen Erhebung finden sich naturgemäß aufgrund der ganz speziellen rechtlichen und politischen Situation der beiden Herzogtümer auch ganz spezifische Entwicklungsstränge, die es rechtfertigen, hier von einem Sonderfall im Spannungsfeld zwischen Dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland zu sprechen. Es bleibt jedoch aufzuzeigen, dass dessen ungeachtet im Großen und Ganzen sich der Gesamtdeutsche Revolutionsverlauf in signifikanter Weise im Geschick der Herzogtümer widerspiegelte. Die Hauptziele der Revolution, bürgerliche Freiheit und deutsche Einheit, verbinden sich in der Erhebung Schleswig-Holsteins zu einer untrennbaren Einheit, die auf die ganze Revolution von 1848 zurückwirkt, und deren Scheitern in Schleswig-Holstein untrennbar mit dem Scheitern der gesamten Revolution verbunden ist. Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848: Das Jahr 1848 brachte, ausgehend von der Februar-Revolution in Frankreich, Unruhe und Revolution in weiten Teilen Europas. Gesellschaftliche Umbrüche, die im engen Zusammenhang mit der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung in den Jahren der Neuordnung Europas nach den Napoleonischen Kriegen im Rahmen des Wiener Kongresses standen, konnten sich bis dahin nicht ihren Weg in eine konkrete Umgestaltung und Erneuerung der Formen von politischer Partizipation größerer Teile der Bevölkerung bahnen. Das metternichsche reaktionäre System der Kontrolle und Repression der Untertanen hatte bis dahin alle Staaten des Deutschen Bundes fest im Griff. Auch in Kopenhagen gab es einen Regierungswechsel, die nationalliberalen, sogenannten Eiderdänen wurden vom König, wenn auch widerstrebend, in die Regierung eingesetzt. In Schleswig-Holstein bildete sich daraufhin eine Provisorische Regierung, die, aufbauend auf einem zumindest gewagten legitimistischen Konstrukt einer angeblichen Unfreiheit des in Kopenhagen residierenden Landesherren, reklamierte in dessen Namen die Regierung zu übernehmen, bis dieser wieder frei sei, um bis dahin die Herzogtümer vor dem Zugriff der Eiderdänen zu schützen. Diese ganz spezielle Situation Schleswig-Holsteins im Spannungsfeld zwischen Dänemark und Deutschland, zwischen den Entwicklungen im zumindest theoretisch noch intakten dänischen Gesamtstaat und den im Deutschen Bund zusammengefassten deutschen Ländern, ist Gegenstand dieser Arbeit. In der Geschichte der Schleswig-Holsteinischen Erhebung finden sich naturgemäß aufgrund der ganz speziellen rechtlichen und politischen Situation der beiden Herzogtümer auch ganz spezifische Entwicklungsstränge, die es rechtfertigen, hier von einem Sonderfall im Spannungsfeld zwischen Dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland zu sprechen. Es bleibt jedoch aufzuzeigen, dass dessen ungeachtet im Großen und Ganzen sich der Gesamtdeutsche Revolutionsverlauf in signifikanter Weise im Geschick der Herzogtümer widerspiegelte. Die Hauptziele der Revolution, bürgerliche Freiheit und deutsche Einheit, verbinden sich in der Erhebung Schleswig-Holsteins zu einer untrennbaren Einheit, die auf die ganze Revolution von 1848 zurückwirkt, und deren Scheitern in Schleswig-Holstein untrennbar mit dem Scheitern der gesamten Revolution verbunden ist. deutschland entwicklungen erhebung gesamtstaat revolution sonderfall spannungsfeld, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Andreas von Bezold
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Andreas von Bezold:

Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - neues Buch

ISBN: 9783656506300

ID: 9783656506300

Im Spannungsfeld zwischen dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland Das Jahr 1848 brachte, ausgehend von der Februar-Revolution in Frankreich, Unruhe und Revolution in weiten Teilen Europas. Gesellschaftliche Umbrüche, die im engen Zusammenhang mit der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung in den Jahren der Neuordnung Europas nach den Napoleonischen Kriegen im Rahmen des Wiener Kongresses standen, konnten sich bis dahin nicht ihren Weg in eine konkrete Umgestaltung und Erneuerung der Formen von politischer Partizipation größerer Teile der Bevölkerung bahnen. Das metternichsche reaktionäre System der Kontrolle und Repression der Untertanen hatte bis dahin alle Staaten des Deutschen Bundes fest im Griff. Auch in Kopenhagen gab es einen Regierungswechsel, die nationalliberalen, sogenannten Eiderdänen wurden vom König, wenn auch widerstrebend, in die Regierung eingesetzt. In Schleswig-Holstein bildete sich daraufhin eine Provisorische Regierung, die, aufbauend auf einem zumindest gewagten legitimistischen Konstrukt einer angeblichen Unfreiheit des in Kopenhagen residierenden Landesherren, reklamierte in dessen Namen die Regierung zu übernehmen, bis dieser wieder frei sei, um bis dahin die Herzogtümer vor dem Zugriff der Eiderdänen zu schützen. Diese ganz spezielle Situation Schleswig-Holsteins im Spannungsfeld zwischen Dänemark und Deutschland, zwischen den Entwicklungen im zumindest theoretisch noch intakten dänischen Gesamtstaat und den im Deutschen Bund zusammengefassten deutschen Ländern, ist Gegenstand dieser Arbeit. In der Geschichte der Schleswig-Holsteinischen Erhebung finden sich naturgemäß aufgrund der ganz speziellen rechtlichen und politischen Situation der beiden Herzogtümer auch ganz spezifische Entwicklungsstränge, die es rechtfertigen, hier von einem Sonderfall im Spannungsfeld zwischen Dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland zu sprechen. Es bleibt jedoch aufzuzeigen, dass dessen ungeachtet im Großen und Ganzen sich der Gesamtdeutsche Revolutionsverlauf in signifikanter Weise im Geschick der Herzogtümer widerspiegelte. Die Hauptziele der Revolution, bürgerliche Freiheit und deutsche Einheit, verbinden sich in der Erhebung Schleswig-Holsteins zu einer untrennbaren Einheit, die auf die ganze Revolution von 1848 zurückwirkt, und deren Scheitern in Schleswig-Holstein untrennbar mit dem Scheitern der gesamten Revolution verbunden ist. Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848: Das Jahr 1848 brachte, ausgehend von der Februar-Revolution in Frankreich, Unruhe und Revolution in weiten Teilen Europas. Gesellschaftliche Umbrüche, die im engen Zusammenhang mit der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung in den Jahren der Neuordnung Europas nach den Napoleonischen Kriegen im Rahmen des Wiener Kongresses standen, konnten sich bis dahin nicht ihren Weg in eine konkrete Umgestaltung und Erneuerung der Formen von politischer Partizipation größerer Teile der Bevölkerung bahnen. Das metternichsche reaktionäre System der Kontrolle und Repression der Untertanen hatte bis dahin alle Staaten des Deutschen Bundes fest im Griff. Auch in Kopenhagen gab es einen Regierungswechsel, die nationalliberalen, sogenannten Eiderdänen wurden vom König, wenn auch widerstrebend, in die Regierung eingesetzt. In Schleswig-Holstein bildete sich daraufhin eine Provisorische Regierung, die, aufbauend auf einem zumindest gewagten legitimistischen Konstrukt einer angeblichen Unfreiheit des in Kopenhagen residierenden Landesherren, reklamierte in dessen Namen die Regierung zu übernehmen, bis dieser wieder frei sei, um bis dahin die Herzogtümer vor dem Zugriff der Eiderdänen zu schützen. Diese ganz spezielle Situation Schleswig-Holsteins im Spannungsfeld zwischen Dänemark und Deutschland, zwischen den Entwicklungen im zumindest theoretisch noch intakten dänischen Gesamtstaat und den im Deutschen Bund zusammengefassten deutschen Ländern, ist Gegenstand dieser Arbeit. In der Geschichte der Schleswig-Holsteinischen Erhebung finden sich naturgemäß aufgrund der ganz speziellen rechtlichen und politischen Situation der beiden Herzogtümer auch ganz spezifische Entwicklungsstränge, die es rechtfertigen, hier von einem Sonderfall im Spannungsfeld zwischen Dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland zu sprechen. Es bleibt jedoch aufzuzeigen, dass dessen ungeachtet im Großen und Ganzen sich der Gesamtdeutsche Revolutionsverlauf in signifikanter Weise im Geschick der Herzogtümer widerspiegelte. Die Hauptziele der Revolution, bürgerliche Freiheit und deutsche Einheit, verbinden sich in der Erhebung Schleswig-Holsteins zu einer untrennbaren Einheit, die auf die ganze Revolution von 1848 zurückwirkt, und deren Scheitern in Schleswig-Holstein untrennbar mit dem Scheitern der gesamten Revolution verbunden ist. entwicklungen erhebung deutschland gesamtstaat spannungsfeld sonderfall revolution, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Im Spannungsfeld zwischen dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland - von Bezold, Andreas
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
von Bezold, Andreas:
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Im Spannungsfeld zwischen dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland - neues Buch

2013

ISBN: 3656506302

ID: 9783656506300

Verlag: GRIN Verlag, PC-PDF, 142 Seiten, 1., Auflage, [GR: 9558 - Nonbooks, PBS / Geschichte/Regionalgeschichte, Ländergeschichte], [SW: - Geschichte: Ereignisse und Themen], [Ausgabe: 1][PU:GRIN Verlag]

Neues Buch Libreka.de
Libreka
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Andreas von Bezold
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas von Bezold:
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Erstausgabe

2013, ISBN: 9783656506300

ID: 28027070

Im Spannungsfeld zwischen dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland, [ED: 1], 1., Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Andreas von Bezold
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas von Bezold:
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848 - Erstausgabe

2013, ISBN: 9783656506300

ID: 28027070

Im Spannungsfeld zwischen dänischem Gesamtstaat und den Entwicklungen in Deutschland, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848
Autor:

von Bezold, Andreas

Titel:

Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848

ISBN-Nummer:

9783656506300

Detailangaben zum Buch - Die schleswig-holsteinische Erhebung 1848-1851 als Sonderfall der Revolution von 1848


EAN (ISBN-13): 9783656506300
ISBN (ISBN-10): 3656506302
Erscheinungsjahr: 2013
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 25.01.2009 06:26:19
Buch zuletzt gefunden am 18.11.2016 18:36:09
ISBN/EAN: 9783656506300

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-656-50630-2, 978-3-656-50630-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher