. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 39,99 €, größter Preis: 45,00 €, Mittelwert: 41,31 €
Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - Torsten Döbbecke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Torsten Döbbecke:

Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - neues Buch

2014, ISBN: 9783656654445

ID: 691392728

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Physik - Theoretische Physik, Note: Keine, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Geometrie), Veranstaltung: Friedrich-Schiller-Universität Jena und TU Dresden (Mathematik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchen in der folgenden physikalisch-philosophischen Analyse grundlegende Problemstellungen der Kosmologie. Zur Beschreibung der Dynamik unseres Kosmos wurde zunächst das Urknall-Modell favorisiert, welches jedoch später eine Reihe von Weiterentwicklungen erfuhr. Grundlegende Fragen, welche auch eine philosophische Analyse erfordern sind z.B.: Gab es einen Urknall? Gab es Etwas vor dem Urknall (etwa ein Vorläuferuniversum)? Kann man überhaupt eine erste Ursache und einen ersten Anstoss zugrunde legen? Ist das Universum aus dem ´´Nichts´´, einem Quantenvakuum entstanden? Stimmt die Inflationstheorie? Sind Raum und Zeit erst mit dem Urknall entstanden? Wird sich unser Kosmos immer weiter ausdehnen und Stimmt die Aussage der allgemeinen Weltexpansion? Ist das Universum in Raum und Zeit endlich oder unendlich? Gibt es eine endliche oder eine unendliche Anzahl von Universen bzw. von kosmischen Systemen? Wir werden uns mit den Problemen der Urknall-Theorie (Horizontproblem, Flachheitsproblem, Singularitätsproblem usw.) auseinandersetzen und fragen, ob das Inflationsmodell ein realer Lösungsvorschlag ist. Weiterhin wollen wir die ebenfalls oft diskutierte Frage aufwerfen, ob es noch weitere Rotverschiebungseffekte kosmologischer Art geben kann und ob der homogene Anfangszustand für unseren Kosmos nur ein relativer Anfangszustand ist, deren Entstehung aber den Urknall nicht erfordert. Weitere Fragen hängen mit Horizonten im Universum und mit auftretenden Paradoxien, mit Hierarchien und Strukturbildungen im Universum, mit der Quantenkosmologie, mit allgemeinen Feldtheorien, mit der Quantentheorie und der Elementarteilchentheorie, mit exotischen Materieformen, mit der Dunklen Materie und der Dunklen Energie, der String- und der M-Theorie und der in diversen Theorien auftretenden Unendlichkeitsproblematik zusammen. Auch auf diese und weitere Probleme möchten wir eingehen und wir wollen versuchen auf viele der grundlegenden Fragen eine Antwort zu finden.Wir werden bei dieser Analyse auf die folgenden kosmologischen Modelle eingehen: Urknallmodell, expandierende und periodische Kosmen, de-Sitter-Kosmos, Einstein-Kosmos, Lemaître-Universum, Einstein-de-Sitter-Kosmos, Steady-State-Modell, dynamische Weltmodelle ohne Urknall, Modell mit Vorgängeruniversum, Modell mit unendlich vielen Kosmen, Modelle mit Strukturbildungen und Hierarchien, Modelle mit Inflation, Modelle auf der Basis der Quantenkosmologie, Modelle auf der Basis einer höheren Raumgeometrie. Gab es einen Urknall? Gibt es ein unendliches Multiversum? Bücher > Sachbücher > Naturwissenschaften & Technik > Physik > Theoretische Physik Taschenbuch 21.05.2014 Buch (dtsch.), GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 39376481 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - Torsten Döbbecke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Torsten Döbbecke:

Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - neues Buch

2014, ISBN: 9783656654445

ID: ec36077953470d23ab7371e63b78cb54

Gab es einen Urknall? Gibt es ein unendliches Multiversum? Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Physik - Theoretische Physik, Note: Keine, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Geometrie), Veranstaltung: Friedrich-Schiller-Universität Jena und TU Dresden (Mathematik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchen in der folgenden physikalisch-philosophischen Analyse grundlegende Problemstellungen der Kosmologie. Zur Beschreibung der Dynamik unseres Kosmos wurde zunächst das Urknall-Modell favorisiert, welches jedoch später eine Reihe von Weiterentwicklungen erfuhr. Grundlegende Fragen, welche auch eine philosophische Analyse erfordern sind z.B.: Gab es einen Urknall? Gab es Etwas vor dem Urknall (etwa ein Vorläuferuniversum)? Kann man überhaupt eine erste Ursache und einen ersten Anstoß zugrunde legen? Ist das Universum aus dem "Nichts", einem Quantenvakuum entstanden? Stimmt die Inflationstheorie? Sind Raum und Zeit erst mit dem Urknall entstanden? Wird sich unser Kosmos immer weiter ausdehnen und Stimmt die Aussage der allgemeinen Weltexpansion? Ist das Universum in Raum und Zeit endlich oder unendlich? Gibt es eine endliche oder eine unendliche Anzahl von Universen bzw. von kosmischen Systemen? Wir werden uns mit den Problemen der Urknall-Theorie (Horizontproblem, Flachheitsproblem, Singularitätsproblem usw.) auseinandersetzen und fragen, ob das Inflationsmodell ein realer Lösungsvorschlag ist. Weiterhin wollen wir die ebenfalls oft diskutierte Frage aufwerfen, ob es noch weitere Rotverschiebungseffekte kosmologischer Art geben kann und ob der homogene Anfangszustand für unseren Kosmos nur ein relativer Anfangszustand ist, deren Entstehung aber den Urknall nicht erfordert. Weitere Fragen hängen mit Horizonten im Universum und mit auftretenden Paradoxien, mit Hierarchien und Strukturbildungen im Universum, mit der Quantenkosmologie, mit allgemeinen Feldtheorien, mit der Quantentheorie und der Elementarteilchentheorie, mit exotischen Materieformen, mit der Dunklen Materie und der Dunklen Energie, der String- und der M-Theorie und der in diversen Theorien auftretenden Unendlichkeitsproblematik zusammen. Auch auf diese und weitere Probleme möchten wir eingehen und wir wollen versuchen auf viele der grundlegenden Fragen eine Antwort zu finden.Wir werden bei dieser Analyse auf die folgenden kosmologischen Modelle eingehen: Urknallmodell, expandierende und periodische Kosmen, de-Sitter-Kosmos, Einstein-Kosmos, Lemaître-Universum, Einstein-de-Sitter-Kosmos, Steady-State-Modell, dynamische Weltmodelle ohne Urknall, Modell mit Vorgängeruniversum, Modell mit unendlich vielen Kosmen, Modelle mit Strukturbildungen und Hierarchien, Modelle mit Inflation, Modelle auf der Basis der Quantenkosmologie, Modelle auf der Basis einer höheren Raumgeometrie. Bücher / Sachbücher / Naturwissenschaften & Technik / Physik / Theoretische Physik 978-3-656-65444-5, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 39376481 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - Torsten Döbbecke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Torsten Döbbecke:
Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - neues Buch

2014

ISBN: 9783656654445

ID: 13390858

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Physik - Theoretische Physik, Note: Keine, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Geometrie), Veranstaltung: Friedrich-Schiller-Universität Jena und TU Dresden (Mathematik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchen in der folgenden physikalisch-philosophischen Analyse grundlegende Problemstellungen der Kosmologie. Zur Beschreibung der Dynamik unseres Kosmos wurde zunächst das Urknall-Modell favorisiert, welches jedoch später eine Reihe von Weiterentwicklungen erfuhr. Grundlegende Fragen, welche auch eine philosophische Analyse erfordern sind z.B.: Gab es einen Urknall? Gab es Etwas vor dem Urknall (etwa ein Vorläuferuniversum)? Kann man überhaupt eine erste Ursache und einen ersten Anstoß zugrunde legen? Ist das Universum aus dem ´´Nichts´´, einem Quantenvakuum entstanden? Stimmt die Inflationstheorie? Sind Raum und Zeit erst mit dem Urknall entstanden? Wird sich unser Kosmos immer weiter ausdehnen und Stimmt die Aussage der allgemeinen Weltexpansion? Ist das Universum in Raum und Zeit endlich oder unendlich? Gibt es eine endliche oder eine unendliche Anzahl von Universen bzw. von kosmischen Systemen? Wir werden uns mit den Problemen der Urknall-Theorie (Horizontproblem, Flachheitsproblem, Singularitätsproblem usw.) auseinandersetzen und fragen, ob das Inflationsmodell ein realer Lösungsvorschlag ist. Weiterhin wollen wir die ebenfalls oft diskutierte Frage aufwerfen, ob es noch weitere Rotverschiebungseffekte kosmologischer Art geben kann und ob der homogene Anfangszustand für unseren Kosmos nur ein relativer Anfangszustand ist, deren Entstehung aber den Urknall nicht erfordert. Weitere Fragen hängen mit Horizonten im Universum und mit auftretenden Paradoxien, mit Hierarchien und Strukturbildungen im Universum, mit der Quantenkosmologie, mit allgemeinen Feldtheorien, mit der Quantentheorie und der Elementarteilchentheorie, mit exotischen Materieformen, mit der Dunklen Materie und der Dunklen Energie, der String- und der M-Theorie und der in diversen Theorien auftretenden Unendlichkeitsproblematik zusammen. Auch auf diese und weitere Probleme möchten wir eingehen und wir wollen versuchen auf viele der grundlegenden Fragen eine Antwort zu finden.Wir werden bei dieser Analyse auf die folgenden kosmologischen Modelle eingehen: Urknallmodell, expandierende und periodische Kosmen, de-Sitter-Kosmos, Einstein-Kosmos, Lemaître-Universum, Einstein-de-Sitter-Kosmos, Steady-State-Modell, dynamische Weltmodelle ohne Urknall, Modell mit Vorgängeruniversum, Modell mit unendlich vielen Kosmen, Modelle mit Strukturbildungen und Hierarchien, Modelle mit Inflation, Modelle auf der Basis der Quantenkosmologie, Modelle auf der Basis einer höheren Raumgeometrie. Gab es einen Urknall? Gibt es ein unendliches Multiversum? Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Naturwissenschaften & Technik>Physik>Theoretische Physik, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 39376481 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - Döbbecke, Torsten
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Döbbecke, Torsten:
Probleme der Kosmologie und Weltmodelle - Taschenbuch

2014, ISBN: 9783656654445

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Physik - Theoretische Physik, Note: Keine, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Geometrie), Veranstaltung: Friedrich-Schiller-Universität Jena und TU Dresden (Mathematik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchen in der folgenden physikalisch-philosophischen Analyse grundlegende Problemstellungen der Kosmologie. Zur Beschreibung der Dynamik unseres Kosmos wurde zunächst das Urknall-Modell favorisiert, welches jedoch später eine Reihe von Weiterentwicklungen erfuhr. Grundlegende Fragen, welche auch eine philosophische Analyse erfordern sind z.B.: Gab es einen Urknall? Gab es Etwas vor dem Urknall (etwa ein Vorläuferuniversum)? Kann man überhaupt eine erste Ursache und einen ersten Anstoß zugrunde legen? Ist das Universum aus dem Nichts , einem Quantenvakuum entstanden? Stimmt die Inflationstheorie? Sind Raum und Zeit erst mit dem Urknall entstanden? Wird sich unser Kosmos immer weiter ausdehnen und Stimmt die Aussage der allgemeinen Weltexpansion? Ist das Universum in Raum und Zeit endlich oder unendlich? Gibt es eine endliche oder eine unendliche Anzahl von Universen bzw. von kosmischen Systemen? Wir werden uns mit den Problemen der Urknall-Theorie (Horizontproblem, Flachheitsproblem, Singularitätsproblem usw.) auseinandersetzen und fragen, ob das Inflationsmodell ein realer Lösungsvorschlag ist. Weiterhin wollen wir die ebenfalls oft diskutierte Frage aufwerfen, ob es noch weitere Rotverschiebungseffekte kosmologischer Art geben kann und ob der homogene Anfangszustand für unseren Kosmos nur ein relativer Anfangszustand ist, deren Entstehung aber den Urknall nicht erfordert. Weitere Fragen hängen mit Horizonten im Universum und mit auftretenden Paradoxien, mit Hierarchien und Strukturbildungen im Universum, mit der Quantenkosmologie, mit allgemeinen Feldtheorien, mit der Quantentheorie und der Elementarteilchentheorie, mit exotischen Materieformen, mit der Dunklen Materie und der Dunklen Energie, der String- und der M-Theorie und der in diversen Theorien auftretenden Unendlichkeitsproblematik zusammen. Auch auf diese und weitere Probleme möchten wir eingehen und wir wollen versuchen auf viele der grundlegenden Fragen eine Antwort zu finden.Wir werden bei dieser Analyse auf die folgenden kosmologischen Modelle eingehen: Urknallmodell, expandierende und periodische Kosmen, de-Sitter-Kosmos, Einstein-Kosmos, Lemaître-Universum, Einstein-de-Sitter-Kosmos, Steady-State-Modell, dynamische Weltmodelle ohne Urknall, Modell mit Vorgängeruniversum, Modell mit unendlich vielen Kosmen, Modelle mit Strukturbildungen und Hierarchien, Modelle mit Inflation, Modelle auf der Basis der Quantenkosmologie, Modelle auf der Basis einer höheren Raumgeometrie. 2014. 72 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Probleme Der Kosmologie Und Weltmodelle - Torsten Dobbecke
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Torsten Dobbecke:
Probleme Der Kosmologie Und Weltmodelle - neues Buch

2014, ISBN: 9783656654445

ID: 9783656654445

Probleme Der Kosmologie Und Weltmodelle: Paperback: Grin Verlag Gmbh: 9783656654445: 21 May 2014: Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Physik - Theoretische Physik, Note: Keine, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Geometrie), Veranstaltung: Friedrich-Schiller-Universität Jena und TU Dresden (Mathematik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchen in der folgenden physikalisch-philosophischen Analyse grundlegende Problemstellungen der Kosmologie. Zu. Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Physik - Theoretische Physik, Note: Keine, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Geometrie), Veranstaltung: Friedrich-Schiller-Universität Jena und TU Dresden (Mathematik), Sprache: Deutsch, Abstract: Wir untersuchen in der folgenden physikalisch-philosophischen Analyse grundlegende Problemstellungen der Kosmologie. Zur Beschreibung der Dynamik unseres Kosmos wurde zunächst das Urknall-Modell favorisiert, welches jedoch später eine Reihe von Weiterentwicklungen erfuhr. Grundlegende Fragen, welche auch eine philosophische Analyse erfordern sind z.B.: Gab es einen Urknall? Gab es Etwas vor dem Urknall (etwa ein Vorläuferuniversum)? Kann man überhaupt eine erste Ursache und einen ersten AnstoB zugrunde legen? Ist das Universum aus dem "Nichts", einem Quantenvakuum entstanden? Stimmt die Inflationstheorie? Sind Raum und Zeit erst mit dem Urknall entstanden? Wird sich unser Kosmos immer weiter ausdehnen und Stimmt die Aussage der allgemeinen Weltexpansion? Ist das Universum in Raum und Zeit endlich oder unendlich? Gibt es eine endliche oder eine unendliche Anzahl von Universen bzw. von kosmischen Systemen? Wir werden uns mit den Problemen der Urknall-Theorie (Horizontproblem, Flachheitsproblem, Singularitätsproblem usw.) auseinandersetzen und fragen, ob das Inflationsmodell ein realer Lösungsvorschlag ist. Weiterhin wollen wir die ebenfalls oft diskutierte Frage aufwerfen, ob es noch weitere Rotverschiebungseffekte kosmologischer Art geben kann und ob der homogene Anfangszustand für unseren Kosmos nur ein relativer Anfangszustand ist, deren Entstehung aber den Urknall nicht erfordert. Weitere Fragen hängen mit Horizonten im Universum und mit auftretenden Paradoxien, mit Hierarchien und Strukturbildungen im Universum, mit der Quantenkosmologie, mit allgemeinen Feldtheorien, mit der Quantentheorie und der Elementarteilchentheorie, mit exotischen Materieformen, mit der Dunklen Materie u. Physics Books, , , , Probleme Der Kosmologie Und Weltmodelle, Torsten Dobbecke, 9783656654445, Grin Verlag Gmbh, , , , ,

Neues Buch Wordery.com
MPN: , SKU 9783656654445 Versandkosten:Preise variieren je nach Lieferland., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.