. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 5.99 EUR, größter Preis: 7.74 EUR, Mittelwert: 6.83 EUR
Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink, - Christian Johannes Rüden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Johannes Rüden:

Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink, - neues Buch

2014, ISBN: 9783656669951

ID: 688723358

Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,7, Hanse-Kolleg, Lippstadt, Veranstaltung: Leistungskurs Deutsch, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Leistungskursklausur am Abendgymnasium , Abstract: Aufgaben: 1. Stellen Sie den Argumentationsansatz und die Argumentationsstruktur des Textes dar und erläutern Sie die zentralen Einschätzungen Deissners vor dem Hintergrund Ihrer Kenntnisse des Romans Der Vorleser von Bernhard Schlink. 2. Nehmen Sie Stellung zu Deissners Position. Beziehen Sie die Frage der Vergangenheitsbewältigung und Ihr Wissen über die Forderungen der Aufklärung in Ihre Überlegungen mit ein. 1) In einer Pro-/Contra-Auseinandersetzung über die Güte des Werkes Der Vorleser , welche in der Welt am Sonntag vom 07.10.2007 erschienen und an ein eher gutbürgerliches Publikum gerichtet ist, vertritt der Rezensent David Deissner mit seinem Text Ist der Vorleser ein grosser Roman? seine eher positive Einstellung zu dem Roman gegenüber seinem Streitpartner, wobei er, wie der Titel bereits andeutet, die eigentliche Bedeutsamkeit und Grösse des Romans thematisiert. Deissner leitet seinen Text mit der Frage ein, welche er thematisieren will. (Z. 4-5) Hierzu gibt er kurz den sozialhistorischen Konflikt wieder, welchem sich Personen in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg, besonders in Deutschland, ausgesetzt sehen mussten, wie zum Beispiel Theodor W. Adorno. (Z. 9-13) Der Konflikt beschreibt den Widerspruch, dass ein modernes aufgeklärtes Land der Dichter und Denker den Holocaust hervorbringen konnte. Nachdem der Leser hinreichend mit der Grundlage seiner Überlegungen vertraut gemacht wurde, wendet sich Deissner im Folgenden ausführlich der argumentativen Stützung seiner These zu. [...] 2) [...] Abschliessend kann man festhalten, dass David Deissner seine Thesen durchaus glaubwürdig vertritt und auch belegen kann. Fraglich bleibt jedoch letzten Endes, ob ausser der Bedeutsamkeit des Romans nicht auch andere Aspekte schwerer wiegen sollten z.B. die Verwendung eines Buches, welches das reale Schicksal von Opfern des Holocaust, als Form des sozialdarwinistisch-technokratisch motivierten Genozids, thematisiert. Würde ein solch realitätsnahes Werk im Schulunterricht vor dem eher fiktionalen Roman bevorzugt, könnten vielleicht auch Vergleiche zu heutigen gesellschaftlichen Vorkommnissen oder Denkrichtungen des sozialdarwinistisch angehauchten Liberalismus in der Welt, zu dessen Ablegern ja im weitesten Umfeld auch der Nationalsozialismus gezählt wird, sei es etwa in Bereichen der Wirtschaft oder der Medizin, gefunden und diskutiert werden. Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink Bücher > Schule & Lernen > Lektüren & Interpretationen > Nach Verlagen Taschenbuch 16.06.2014, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 39553925 Versandkosten:, , CH, Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen (EUR 2.97)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink, - Christian Johannes Rüden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Christian Johannes Rüden:

Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink, - neues Buch

2008, ISBN: 9783656669951

ID: 74405541

Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,7, Hanse-Kolleg, Lippstadt, Veranstaltung: Leistungskurs Deutsch, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Leistungskursklausur am Abendgymnasium , Abstract: Aufgaben: 1. Stellen Sie den Argumentationsansatz und die Argumentationsstruktur des Textes dar und erläutern Sie die zentralen Einschätzungen Deissners vor dem Hintergrund Ihrer Kenntnisse des Romans Der Vorleser von Bernhard Schlink. 2. Nehmen Sie Stellung zu Deissners Position. Beziehen Sie die Frage der Vergangenheitsbewältigung und Ihr Wissen über die Forderungen der Aufklärung in Ihre Überlegungen mit ein. 1) In einer Pro-/Contra-Auseinandersetzung über die Güte des Werkes Der Vorleser , welche in der Welt am Sonntag vom 07.10.2007 erschienen und an ein eher gutbürgerliches Publikum gerichtet ist, vertritt der Rezensent David Deissner mit seinem Text Ist der Vorleser ein grosser Roman? seine eher positive Einstellung zu dem Roman gegenüber seinem Streitpartner, wobei er, wie der Titel bereits andeutet, die eigentliche Bedeutsamkeit und Grösse des Romans thematisiert. Deissner leitet seinen Text mit der Frage ein, welche er thematisieren will. (Z. 4-5) Hierzu gibt er kurz den sozialhistorischen Konflikt wieder, welchem sich Personen in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg, besonders in Deutschland, ausgesetzt sehen mussten, wie zum Beispiel Theodor W. Adorno. (Z. 9-13) Der Konflikt beschreibt den Widerspruch, dass ein modernes aufgeklärtes Land der Dichter und Denker den Holocaust hervorbringen konnte. Nachdem der Leser hinreichend mit der Grundlage seiner Überlegungen vertraut gemacht wurde, wendet sich Deissner im Folgenden ausführlich der argumentativen Stützung seiner These zu. [...] 2) [...] Abschliessend kann man festhalten, dass David Deissner seine Thesen durchaus glaubwürdig vertritt und auch belegen kann. Fraglich bleibt jedoch letzten Endes, ob ausser der Bedeutsamkeit des Romans nicht auch andere Aspekte schwerer wiegen sollten z.B. die Verwendung eines Buches, welches das reale Schicksal von Opfern des Holocaust, als Form des sozialdarwinistisch-technokratisch motivierten Genozids, thematisiert. Würde ein solch realitätsnahes Werk im Schulunterricht vor dem eher fiktionalen Roman bevorzugt, könnten vielleicht auch Vergleiche zu heutigen gesellschaftlichen Vorkommnissen oder Denkrichtungen des sozialdarwinistisch angehauchten Liberalismus in der Welt, zu dessen Ablegern ja im weitesten Umfeld auch der Nationalsozialismus gezählt wird, sei es etwa in Bereichen der Wirtschaft oder der Medizin, gefunden und diskutiert werden. Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink Schulbuch Bücher>Schule & Lernen>Lektüren & Interpretationen>Nach Verlagen, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 39553925 Versandkosten:, , CH (EUR 2.97)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink, - Christian Johannes Rüden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Johannes Rüden:
Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink, - neues Buch

2008

ISBN: 9783656669951

ID: 21223294

Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,7, Hanse-Kolleg, Lippstadt, Veranstaltung: Leistungskurs Deutsch, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Leistungskursklausur am Abendgymnasium , Abstract: Aufgaben: 1. Stellen Sie den Argumentationsansatz und die Argumentationsstruktur des Textes dar und erläutern Sie die zentralen Einschätzungen Deißners vor dem Hintergrund Ihrer Kenntnisse des Romans Der Vorleser von Bernhard Schlink. 2. Nehmen Sie Stellung zu Deißners Position. Beziehen Sie die Frage der Vergangenheitsbewältigung und Ihr Wissen über die Forderungen der Aufklärung in Ihre Überlegungen mit ein. 1) In einer Pro-/Contra-Auseinandersetzung über die Güte des Werkes Der Vorleser , welche in der Welt am Sonntag vom 07.10.2007 erschienen und an ein eher gutbürgerliches Publikum gerichtet ist, vertritt der Rezensent David Deißner mit seinem Text Ist der Vorleser ein großer Roman? seine eher positive Einstellung zu dem Roman gegenüber seinem Streitpartner, wobei er, wie der Titel bereits andeutet, die eigentliche Bedeutsamkeit und Größe des Romans thematisiert. Deißner leitet seinen Text mit der Frage ein, welche er thematisieren will. (Z. 4-5) Hierzu gibt er kurz den sozialhistorischen Konflikt wieder, welchem sich Personen in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg, besonders in Deutschland, ausgesetzt sehen mussten, wie zum Beispiel Theodor W. Adorno. (Z. 9-13) Der Konflikt beschreibt den Widerspruch, dass ein modernes aufgeklärtes Land der Dichter und Denker den Holocaust hervorbringen konnte. Nachdem der Leser hinreichend mit der Grundlage seiner Überlegungen vertraut gemacht wurde, wendet sich Deißner im Folgenden ausführlich der argumentativen Stützung seiner These zu. [...] 2) [...] Abschließend kann man festhalten, dass David Deißner seine Thesen durchaus glaubwürdig vertritt und auch belegen kann. Fraglich bleibt jedoch letzten Endes, ob außer der Bedeutsamkeit des Romans nicht auch andere Aspekte schwerer wiegen sollten z.B. die Verwendung eines Buches, welches das reale Schicksal von Opfern des Holocaust, als Form des sozialdarwinistisch-technokratisch motivierten Genozids, thematisiert. Würde ein solch realitätsnahes Werk im Schulunterricht vor dem eher fiktionalen Roman bevorzugt, könnten vielleicht auch Vergleiche zu heutigen gesellschaftlichen Vorkommnissen oder Denkrichtungen des sozialdarwinistisch angehauchten Liberalismus in der Welt, zu dessen Ablegern ja im weitesten Umfeld auch der Nationalsozialismus gezählt wird, sei es etwa in Bereichen der Wirtschaft oder der Medizin, gefunden und diskutiert werden. Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink Schulbuch Bücher>Schule & Lernen>Lektüren & Interpretationen>Nach Verlagen, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 39553925 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Johannes von Rüden:
Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman "Der Vorleser" von Bernhard Schlink - Taschenbuch

2014, ISBN: 3656669953

ID: 17469987164

[EAN: 9783656669951], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Gmbh Jun 2014], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Referat / Aufsatz (Schule) aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,7, Hanse-Kolleg, Lippstadt, Veranstaltung: Leistungskurs Deutsch, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Leistungskursklausur am Abendgymnasium , Abstract: Aufgaben: 1. Stellen Sie den Argumentationsansatz und die Argumentationsstruktur des Textes dar und erläutern Sie die zentralen Einschätzungen Deißners vor dem Hintergrund Ihrer Kenntnisse des Romans Der Vorleser von Bernhard Schlink. 2. Nehmen Sie Stellung zu Deißners Position. Beziehen Sie die Frage der Vergangenheitsbewältigung und Ihr Wissen über die Forderungen der Aufklärung in Ihre Überlegungen mit ein. 1) In einer Pro-/Contra-Auseinandersetzung über die Güte des Werkes Der Vorleser , welche in der Welt am Sonntag vom 07.10.2007 erschienen und an ein eher gutbürgerliches Publikum gerichtet ist, vertritt der Rezensent David Deißner mit seinem Text Ist der Vorleser ein großer Roman seine eher positive Einstellung zu dem Roman gegenüber seinem Streitpartner, wobei er, wie der Titel bereits andeutet, die eigentliche Bedeutsamkeit und Größe des Romans thematisiert. Deißner leitet seinen Text mit der Frage ein, welche er thematisieren will. (Z. 4-5) Hierzu gibt er kurz den sozialhistorischen Konflikt wieder, welchem sich Personen in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg, besonders in Deutschland, ausgesetzt sehen mussten, wie zum Beispiel Theodor W. Adorno. (Z. 9-13) Der Konflikt beschreibt den Widerspruch, dass ein modernes aufgeklärtes Land der Dichter und Denker den Holocaust hervorbringen konnte. Nachdem der Leser hinreichend mit der Grundlage seiner Überlegungen vertraut gemacht wurde, wendet sich Deißner im Folgenden ausführlich der argumentativen Stützung seiner These zu. [.] 2) [.] Abschließend kann man festhalten, dass David Deißner seine Thesen durchaus glaubwürdig vertritt und auch belegen kann. Fraglich bleibt jedoch letzten Endes, ob außer der Bedeutsamkeit des Romans nicht auch andere Aspekte schwerer wiegen sollten z.B. die Verwendung eines Buches, welches das reale Schicksal von Opfern des Holocaust, als Form des sozialdarwinistisch-technokratisch motivierten Genozids, thematisiert. Würde ein solch realitätsnahes Werk im Schulunterricht vor dem eher fiktionalen Roman bevorzugt, könnten vielleicht auch Vergleiche zu heutigen gesellschaftlichen Vorkommnissen oder Denkrichtungen des sozialdarwinistisch angehauchten Liberalismus in der Welt, zu dessen Ablegern ja im weitesten Umfeld auch der Nationalsozialismus gezählt wird, sei es etwa in Bereichen der Wirtschaft oder der Medizin, gefunden und diskutiert werden. 12 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Erorterung Im Anschluss an Eine Textvorlage Von David Deissner Zum Roman Der Vorleser Von Bernhard Schlink - Christian Johannes Von Ruden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Johannes Von Ruden:
Erorterung Im Anschluss an Eine Textvorlage Von David Deissner Zum Roman Der Vorleser Von Bernhard Schlink - neues Buch

2014, ISBN: 3656669953

ID: 19322101811

[EAN: 9783656669951], Libro nuevo, [SC: 9.09], [PU: Grin Verlag Gmbh], New Book. Delivered from our US warehouse in 10 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND.Established seller since 2000

Neues Buch IberLibro.com
Books2Anywhere, Fairford, GLOS, United Kingdom [190245] [Calificación: 5 (de 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 9.09
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink
Autor:

Christian Johannes Rüden

Titel:

Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink

ISBN-Nummer:

9783656669951

Detailangaben zum Buch - Erörterung im Anschluss an eine Textvorlage von David Deißner zum Roman ´´Der Vorleser´´ von Bernhard Schlink


EAN (ISBN-13): 9783656669951
ISBN (ISBN-10): 3656669953
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: BOD THIRD PARTY TITLES

Buch in der Datenbank seit 29.06.2014 15:36:45
Buch zuletzt gefunden am 26.10.2016 22:52:59
ISBN/EAN: 9783656669951

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-656-66995-3, 978-3-656-66995-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher