. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.99 EUR, größter Preis: 17.91 EUR, Mittelwert: 15.95 EUR
´´Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - Osman Taskiran
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Osman Taskiran:

´´Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - neues Buch

2016, ISBN: 9783668257481

ID: 29108399

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Georg Büchner, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit soll versuchen darzustellen, inwieweit und in welcher Form es biblische Intertextualität in der Flugschrift ´´Der Hessische Landbote´´ gibt. Dabei wird auch kurz auf die Entstehung eingegangen, der Bezug Georg Büchners zur Religion mithilfe seiner Werke erörtert und anschliessend ´´Der Hessische Landbote´´ (HL) im Speziellen betrachtet. Dabei werden die Arten der Bibelzitate beziehungsweise -vergleiche untersucht und die Gründe hierfür analysiert. Georg Büchner ist bekanntlich in seinem dreiundzwanzigsten Lebensjahr verstorben und war nicht nur Schriftsteller; sondern gleichermassen sowohl Naturwissenschaftler als auch Revolutionär, wie es am HL auch zu sehen ist. Es wäre vielleicht sogar nicht zu vermessen von einer ´´Dreifaltigkeit´´ zu sprechen, würde man bei der biblischen Sprache bleiben wollen. Es ist nämlich kein Geheimnis, dass das literarische Werk von nur drei Jahren - und das in wirklich jungem Alter - die Arbeit viele seiner Kollegen überragt. Der Grund hierfür liegt sicherlich zum Teil eben an der Tatsache, dass Büchner jene Elemente in seine Arbeiten mit einwebt. Vergleichte man ihn zum Beispiel mit Goethe, stiesse man auf die Tatsache, dass jener im Alter von dreiundzwanzig Jahren ´´lediglich einige Gedichte, den kleinen Aufsatz ´Von deutscher Baukunst´ und das Drama ´Götz von Berlichingen´ gedruckt hinterlassen´´88 hat. Nicht umsonst trägt der bedeutendste Literaturpreis in Deutschland seinen Namen. Er ist international bekannt, seine Stücke werden auf der ganzen Welt gespielt und auch viele ausländische Dissertationen behandeln oft ihn und sein Werk. Nun stellt sich die Frage, womit gerade Büchner es schafft so viele zu begeistern. Auf den HL beschränkt gibt es hierbei einige Punkte, die diesem Ziel dienen. Zum einen ist es die Tatsache, dass er neben der Finanzstatistik, die Bibel als Hauptquelle für seine Metaphern und seine Wortwahl benutzt. Die ganze Flugschrift hat von Anfang bis Ende den Beigeschmack einer Predigt. Wiederholungen werden sehr oft benutzt, biblische Geschehnisse gemäss Büchners Zeit ausgelegt. ´´Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft > Germanistik Taschenbuch 17.08.2016, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 46182489 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Hessische Landbote von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - Osman Taskiran
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Osman Taskiran:

Der Hessische Landbote von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - neues Buch

2016, ISBN: 9783668257481

ID: 29108399

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Georg Büchner, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit soll versuchen darzustellen, inwieweit und in welcher Form es biblische Intertextualität in der Flugschrift ´´Der Hessische Landbote´´ gibt. Dabei wird auch kurz auf die Entstehung eingegangen, der Bezug Georg Büchners zur Religion mithilfe seiner Werke erörtert und anschliessend ´´Der Hessische Landbote´´ (HL) im Speziellen betrachtet. Dabei werden die Arten der Bibelzitate beziehungsweise -vergleiche untersucht und die Gründe hierfür analysiert. Georg Büchner ist bekanntlich in seinem dreiundzwanzigsten Lebensjahr verstorben und war nicht nur Schriftsteller; sondern gleichermassen sowohl Naturwissenschaftler als auch Revolutionär, wie es am HL auch zu sehen ist. Es wäre vielleicht sogar nicht zu vermessen von einer ´´Dreifaltigkeit´´ zu sprechen, würde man bei der biblischen Sprache bleiben wollen. Es ist nämlich kein Geheimnis, dass das literarische Werk von nur drei Jahren - und das in wirklich jungem Alter - die Arbeit viele seiner Kollegen überragt. Der Grund hierfür liegt sicherlich zum Teil eben an der Tatsache, dass Büchner jene Elemente in seine Arbeiten mit einwebt. Vergleichte man ihn zum Beispiel mit Goethe, stiesse man auf die Tatsache, dass jener im Alter von dreiundzwanzig Jahren ´´lediglich einige Gedichte, den kleinen Aufsatz ´Von deutscher Baukunst´ und das Drama ´Götz von Berlichingen´ gedruckt hinterlassen´´88 hat. Nicht umsonst trägt der bedeutendste Literaturpreis in Deutschland seinen Namen. Er ist international bekannt, seine Stücke werden auf der ganzen Welt gespielt und auch viele ausländische Dissertationen behandeln oft ihn und sein Werk. Nun stellt sich die Frage, womit gerade Büchner es schafft so viele zu begeistern. Auf den HL beschränkt gibt es hierbei einige Punkte, die diesem Ziel dienen. Zum einen ist es die Tatsache, dass er neben der Finanzstatistik, die Bibel als Hauptquelle für seine Metaphern und seine Wortwahl benutzt. Die ganze Flugschrift hat von Anfang bis Ende den Beigeschmack einer Predigt. Wiederholungen werden sehr oft benutzt, biblische Geschehnisse gemäss Büchners Zeit ausgelegt. Der Hessische Landbote von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft > Germanistik Taschenbuch 17.08.2016, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 46182489 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Osman Taskiran:
"Der Hessische Landbote" von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - neues Buch

2013

ISBN: 9783668257481

ID: 023f6022f696a4e7dacfc27232a9ff1f

"Der Hessische Landbote" von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Georg Büchner, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit soll versuchen darzustellen, inwieweit und in welcher Form es biblische Intertextualität in der Flugschrift "Der Hessische Landbote" gibt. Dabei wird auch kurz auf die Entstehung eingegangen, der Bezug Georg Büchners zur Religion mithilfe seiner Werke erörtert und anschließend "Der Hessische Landbote" (HL) im Speziellen betrachtet. Dabei werden die Arten der Bibelzitate beziehungsweise -vergleiche untersucht und die Gründe hierfür analysiert. Georg Büchner ist bekanntlich in seinem dreiundzwanzigsten Lebensjahr verstorben und war nicht nur Schriftsteller; sondern gleichermaßen sowohl Naturwissenschaftler als auch Revolutionär, wie es am HL auch zu sehen ist. Es wäre vielleicht sogar nicht zu vermessen von einer "Dreifaltigkeit" zu sprechen, würde man bei der biblischen Sprache bleiben wollen. Es ist nämlich kein Geheimnis, dass das literarische Werk von nur drei Jahren - und das in wirklich jungem Alter - die Arbeit viele seiner Kollegen überragt. Der Grund hierfür liegt sicherlich zum Teil eben an der Tatsache, dass Büchner jene Elemente in seine Arbeiten mit einwebt. Vergleichte man ihn zum Beispiel mit Goethe, stieße man auf die Tatsache, dass jener im Alter von dreiundzwanzig Jahren "lediglich einige Gedichte, den kleinen Aufsatz 'Von deutscher Baukunst' und das Drama 'Götz von Berlichingen' gedruckt hinterlassen"88 hat. Nicht umsonst trägt der bedeutendste Literaturpreis in Deutschland seinen Namen. Er ist international bekannt, seine Stücke werden auf der ganzen Welt gespielt und auch viele ausländische Dissertationen behandeln oft ihn und sein Werk. Nun stellt sich die Frage, womit gerade Büchner es schafft so viele zu begeistern. Auf den HL beschränkt gibt es hierbei einige Punkte, die diesem Ziel dienen. Zum einen ist es die Tatsache, dass er neben der Finanzstatistik, die Bibel als Hauptquelle für seine Metaphern und seine Wortwahl benutzt. Die ganze Flugschrift hat von Anfang bis Ende den Beigeschmack einer Predigt. Wiederholungen werden sehr oft benutzt, biblische Geschehnisse gemäß Büchners Zeit ausgelegt. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft / Germanistik 978-3-668-25748-1, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 46182489 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - Osman Taskiran
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Osman Taskiran:
Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - neues Buch

2013, ISBN: 9783668257481

ID: 16804186

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,3, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Institut für Deutsche Philologie), Veranstaltung: Georg Büchner, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Arbeit soll versuchen darzustellen, inwieweit und in welcher Form es biblische Intertextualität in der Flugschrift ´´Der Hessische Landbote´´ gibt. Dabei wird auch kurz auf die Entstehung eingegangen, der Bezug Georg Büchners zur Religion mithilfe seiner Werke erörtert und anschließend ´´Der Hessische Landbote´´ (HL) im Speziellen betrachtet. Dabei werden die Arten der Bibelzitate beziehungsweise -vergleiche untersucht und die Gründe hierfür analysiert. Georg Büchner ist bekanntlich in seinem dreiundzwanzigsten Lebensjahr verstorben und war nicht nur Schriftsteller; sondern gleichermaßen sowohl Naturwissenschaftler als auch Revolutionär, wie es am HL auch zu sehen ist. Es wäre vielleicht sogar nicht zu vermessen von einer ´´Dreifaltigkeit´´ zu sprechen, würde man bei der biblischen Sprache bleiben wollen. Es ist nämlich kein Geheimnis, dass das literarische Werk von nur drei Jahren - und das in wirklich jungem Alter - die Arbeit viele seiner Kollegen überragt. Der Grund hierfür liegt sicherlich zum Teil eben an der Tatsache, dass Büchner jene Elemente in seine Arbeiten mit einwebt. Vergleichte man ihn zum Beispiel mit Goethe, stieße man auf die Tatsache, dass jener im Alter von dreiundzwanzig Jahren ´´lediglich einige Gedichte, den kleinen Aufsatz ´Von deutscher Baukunst´ und das Drama ´Götz von Berlichingen´ gedruckt hinterlassen´´88 hat. Nicht umsonst trägt der bedeutendste Literaturpreis in Deutschland seinen Namen. Er ist international bekannt, seine Stücke werden auf der ganzen Welt gespielt und auch viele ausländische Dissertationen behandeln oft ihn und sein Werk. Nun stellt sich die Frage, womit gerade Büchner es schafft so viele zu begeistern. Auf den HL beschränkt gibt es hierbei einige Punkte, die diesem Ziel dienen. Zum einen ist es die Tatsache, dass er neben der Finanzstatistik, die Bibel als Hauptquelle für seine Metaphern und seine Wortwahl benutzt. Die ganze Flugschrift hat von Anfang bis Ende den Beigeschmack einer Predigt. Wiederholungen werden sehr oft benutzt, biblische Geschehnisse gemäß Büchners Zeit ausgelegt. Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft>Germanistik, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 46182489 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Osman Taskiran:
"Der Hessische Landbote" von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität - Taschenbuch

ISBN: 9783668257481

ID: 9783668257481

"Der Hessische Landbote" von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität Der-Hessische-Landbote-von-Georg-B-chner-und-seine-biblische-Intertextualit-t~~Osman-Taskiran Philosophy>Linguistics>Linguistics Paperback, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
´´Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität
Autor:

Taskiran, Osman

Titel:

´´Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität

ISBN-Nummer:

9783668257481

Detailangaben zum Buch - ´´Der Hessische Landbote´´ von Georg Büchner und seine biblische Intertextualität


EAN (ISBN-13): 9783668257481
ISBN (ISBN-10): 3668257485
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2013
Herausgeber: Grin Verlag

Buch in der Datenbank seit 02.09.2016 01:01:15
Buch zuletzt gefunden am 01.11.2016 15:24:40
ISBN/EAN: 9783668257481

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-668-25748-5, 978-3-668-25748-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher