. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 44,45 €, größter Preis: 50,24 €, Mittelwert: 45,61 €
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - Kevin Cornelius Sen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kevin Cornelius Sen:

Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - neues Buch

2015, ISBN: 9783738644180

ID: 675783174

Das Gesetzgebungsverfahren für die heutige Insolvenzordnung, reicht in seinen Ursprüngen bis in das Jahr 1978 zurück. Anlass waren die wirtschaftlichen Ausmasse der Ölkrise von 1973. Gemessen an der Historie und dem Zeitabstand bis heute, ist das Resümee sämtlicher Reformvorhaben unterm Strich ernüchternd. Die Wirkungslosigkeit bisheriger Reformen zeigt sich eindrucksvoll in der Symmetrie der noch immer einstelligen Gläubigerbefriedigungsquoten. Die ehemalige Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sprach in ihrer denkwürdigen Rede vom 17. März 2010 auf dem 7. Deutschen Insolvenzrechtstag in Berlin noch von der Notwendigkeit nach einem Mentalitätenwandel in Deutschland. Das sozialpsychologische Stigma wöge zu stark auf dem Begriff der Insolvenz; diese müsse viel stärker als zweite Chance denn als persönliches Versagen verstanden werden. Diese Tatsache und der Umstand, dass die noch immer andauernde Reform des Insolvenzrechts unter anderem finanzgefährdeten Unternehmen neue Möglichkeiten der Sanierung und eventuell Fortführung bietet, gleichzeitig aber auch die Rechte der Gläubiger stärken soll (aber es kaum tut), verdeutlichen die Bedeutung des hier behandelten Themenkomplexes in der Praxis. Auch heute noch ist das deutsche Insolvenzrecht mit einer Vielzahl von Fallstrikten versehen. Es ist der Anspruch dieser Arbeit zu einer Auswahl solcher eine angemessene Übersicht anzubieten und etwaige Schwachstellen mit besonderem Blick auf die in Büchern bisher zu wenig akzentuierte Praxis transparent zu machen. Ferner soll ein praxisnaher Einblick gegeben werden, in die chronologische Abwicklung der ordentlichen Insolvenz am Beispiel der GmbH in der Krise, wobei der Schwerpunkt klar auf Spannungs- und Konfliktfelder hinsichtlich der miteinander in Konflikt stehenden Rechte und Pflichten der Verfahrensbeteiligten gelegt wird. Bachelor-Thesis Bücher > Fachbücher > Recht > Zivilrecht > Handels- & Kaufrecht gebundene Ausgabe 11.09.2015, Books on Demand, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 43837492 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - Kevin Cornelius Sen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Kevin Cornelius Sen:

Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - neues Buch

2010, ISBN: 9783738644180

[ED: Buch], [PU: Books on Demand], Neuware - Das Gesetzgebungsverfahren für die heutige Insolvenzordnung, reicht in seinen Ursprüngen bis in das Jahr 1978 zurück. Anlass waren die wirtschaftlichen Ausmaße der Ölkrise von 1973. Gemessen an der Historie und dem Zeitabstand bis heute, ist das Resümee sämtlicher Reformvorhaben unterm Strich ernüchternd. Die Wirkungslosigkeit bisheriger Reformen zeigt sich eindrucksvoll in der Symmetrie der noch immer einstelligen Gläubigerbefriedigungsquoten. Die ehemalige Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sprach in ihrer denkwürdigen Rede vom 17. März 2010 auf dem 7. Deutschen Insolvenzrechtstag in Berlin noch von der Notwendigkeit nach einem 'Mentalitätenwandel' in Deutschland. Das sozialpsychologische Stigma wöge zu stark auf dem Begriff der 'Insolvenz' diese müsse viel stärker als 'zweite Chance' denn als 'persönliches Versagen' verstanden werden. Diese Tatsache und der Umstand, dass die noch immer andauernde Reform des Insolvenzrechts unter anderem finanzgefährdeten Unternehmen neue Möglichkeiten der Sanierung und eventuell Fortführung bietet, gleichzeitig aber auch die Rechte der Gläubiger stärken soll (aber es kaum tut), verdeutlichen die Bedeutung des hier behandelten Themenkomplexes in der Praxis. Auch heute noch ist das deutsche Insolvenzrecht mit einer Vielzahl von Fallstrikten versehen. Es ist der Anspruch dieser Arbeit zu einer Auswahl solcher eine angemessene Übersicht anzubieten und etwaige Schwachstellen - mit besonderem Blick auf die in Büchern bisher zu wenig akzentuierte Praxis - transparent zu machen. Ferner soll ein praxisnaher Einblick gegeben werden, in die chronologische Abwicklung der ordentlichen Insolvenz am Beispiel der GmbH in der Krise, wobei der Schwerpunkt klar auf Spannungs- und Konfliktfelder hinsichtlich der miteinander in Konflikt stehenden Rechte und Pflichten der Verfahrensbeteiligten gelegt wird. -, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 29.7x21x cm, [GW: 579g]

Neues Buch Booklooker.de
Sparbuchladen
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - Kevin Cornelius Sen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kevin Cornelius Sen:
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - neues Buch

2010

ISBN: 9783738644180

ID: 5fbbda44a06f66e095b195041ef7a303

Bachelor-Thesis Das Gesetzgebungsverfahren für die heutige Insolvenzordnung, reicht in seinen Ursprüngen bis in das Jahr 1978 zurück. Anlass waren die wirtschaftlichen Ausmaße der Ölkrise von 1973. Gemessen an der Historie und dem Zeitabstand bis heute, ist das Resümee sämtlicher Reformvorhaben unterm Strich ernüchternd. Die Wirkungslosigkeit bisheriger Reformen zeigt sich eindrucksvoll in der Symmetrie der noch immer einstelligen Gläubigerbefriedigungsquoten. Die ehemalige Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sprach in ihrer denkwürdigen Rede vom 17. März 2010 auf dem 7. Deutschen Insolvenzrechtstag in Berlin noch von der Notwendigkeit nach einem Mentalitätenwandel in Deutschland. Das sozialpsychologische Stigma wöge zu stark auf dem Begriff der Insolvenz; diese müsse viel stärker als zweite Chance denn als persönliches Versagen verstanden werden. Diese Tatsache und der Umstand, dass die noch immer andauernde Reform des Insolvenzrechts unter anderem finanzgefährdeten Unternehmen neue Möglichkeiten der Sanierung und eventuell Fortführung bietet, gleichzeitig aber auch die Rechte der Gläubiger stärken soll (aber es kaum tut), verdeutlichen die Bedeutung des hier behandelten Themenkomplexes in der Praxis. Auch heute noch ist das deutsche Insolvenzrecht mit einer Vielzahl von Fallstrikten versehen. Es ist der Anspruch dieser Arbeit zu einer Auswahl solcher eine angemessene Übersicht anzubieten und etwaige Schwachstellen mit besonderem Blick auf die in Büchern bisher zu wenig akzentuierte Praxis transparent zu machen. Ferner soll ein praxisnaher Einblick gegeben werden, in die chronologische Abwicklung der ordentlichen Insolvenz am Beispiel der GmbH in der Krise, wobei der Schwerpunkt klar auf Spannungs- und Konfliktfelder hinsichtlich der miteinander in Konflikt stehenden Rechte und Pflichten der Verfahrensbeteiligten gelegt wird. Bücher / Fachbücher / Recht / Zivilrecht / Handels- & Kaufrecht 978-3-7386-4418-0, Books on Demand

Neues Buch Buch.de
Nr. 43837492 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - Kevin Cornelius Sen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kevin Cornelius Sen:
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - neues Buch

2010, ISBN: 9783738644180

ID: 117543805

Das Gesetzgebungsverfahren für die heutige Insolvenzordnung, reicht in seinen Ursprüngen bis in das Jahr 1978 zurück. Anlass waren die wirtschaftlichen Ausmaße der Ölkrise von 1973. Gemessen an der Historie und dem Zeitabstand bis heute, ist das Resümee sämtlicher Reformvorhaben unterm Strich ernüchternd. Die Wirkungslosigkeit bisheriger Reformen zeigt sich eindrucksvoll in der Symmetrie der noch immer einstelligen Gläubigerbefriedigungsquoten. Die ehemalige Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sprach in ihrer denkwürdigen Rede vom 17. März 2010 auf dem 7. Deutschen Insolvenzrechtstag in Berlin noch von der Notwendigkeit nach einem Mentalitätenwandel in Deutschland. Das sozialpsychologische Stigma wöge zu stark auf dem Begriff der Insolvenz; diese müsse viel stärker als zweite Chance denn als persönliches Versagen verstanden werden. Diese Tatsache und der Umstand, dass die noch immer andauernde Reform des Insolvenzrechts unter anderem finanzgefährdeten Unternehmen neue Möglichkeiten der Sanierung und eventuell Fortführung bietet, gleichzeitig aber auch die Rechte der Gläubiger stärken soll (aber es kaum tut), verdeutlichen die Bedeutung des hier behandelten Themenkomplexes in der Praxis. Auch heute noch ist das deutsche Insolvenzrecht mit einer Vielzahl von Fallstrikten versehen. Es ist der Anspruch dieser Arbeit zu einer Auswahl solcher eine angemessene Übersicht anzubieten und etwaige Schwachstellen mit besonderem Blick auf die in Büchern bisher zu wenig akzentuierte Praxis transparent zu machen. Ferner soll ein praxisnaher Einblick gegeben werden, in die chronologische Abwicklung der ordentlichen Insolvenz am Beispiel der GmbH in der Krise, wobei der Schwerpunkt klar auf Spannungs- und Konfliktfelder hinsichtlich der miteinander in Konflikt stehenden Rechte und Pflichten der Verfahrensbeteiligten gelegt wird. Bachelor-Thesis Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Recht>Zivilrecht>Handels- & Kaufrecht, Books on Demand

Neues Buch Thalia.de
No. 43837492 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - Sen, Kevin Cornelius
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sen, Kevin Cornelius:
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit - gebunden oder broschiert

2010, ISBN: 9783738644180

[ED: Hardcover], [PU: Books on Demand], Das Gesetzgebungsverfahren für die heutige Insolvenzordnung, reicht in seinen Ursprüngen bis in das Jahr 1978 zurück. Anlass waren die wirtschaftlichen Ausmaße der Ölkrise von 1973. Gemessen an der Historie und dem Zeitabstand bis heute, ist das Resümee sämtlicher Reformvorhaben unterm Strich ernüchternd. Die Wirkungslosigkeit bisheriger Reformen zeigt sich eindrucksvoll in der Symmetrie der noch immer einstelligen Gläubigerbefriedigungsquoten. Die ehemalige Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sprach in ihrer denkwürdigen Rede vom 17. März 2010 auf dem 7. Deutschen Insolvenzrechtstag in Berlin noch von der Notwendigkeit nach einem "Mentalitätenwandel" in Deutschland. Das sozialpsychologische Stigma wöge zu stark auf dem Begriff der "Insolvenz" diese müsse viel stärker als "zweite Chance" denn als "persönliches Versagen" verstanden werden. Diese Tatsache und der Umstand, dass die noch immer andauernde Reform des Insolvenzrechts unter anderem finanzgefährdeten Unternehmen neue Möglichkeiten der Sanierung und eventuell Fortführung bietet, gleichzeitig aber auch die Rechte der Gläubiger stärken soll (aber es kaum tut), verdeutlichen die Bedeutung des hier behandelten Themenkomplexes in der Praxis. Auch heute noch ist das deutsche Insolvenzrecht mit einer Vielzahl von Fallstrikten versehen. Es ist der Anspruch dieser Arbeit zu einer Auswahl solcher eine angemessene Übersicht anzubieten und etwaige Schwachstellen - mit besonderem Blick auf die in Büchern bisher zu wenig akzentuierte Praxis - transparent zu machen. Ferner soll ein praxisnaher Einblick gegeben werden, in die chronologische Abwicklung der ordentlichen Insolvenz am Beispiel der GmbH in der Krise, wobei der Schwerpunkt klar auf Spannungs- und Konfliktfelder hinsichtlich der miteinander in Konflikt stehenden Rechte und Pflichten der Verfahrensbeteiligten gelegt wird. Sofort lieferbar, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit
Autor:

Sen, Kevin Cornelius

Titel:

Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit

ISBN-Nummer:

9783738644180

Detailangaben zum Buch - Das Insolvenzrecht in der Kritik - Eine Analyse von Anspruch und Wirklichkeit


EAN (ISBN-13): 9783738644180
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Books on Demand

Buch in der Datenbank seit 12.10.2015 13:53:09
Buch zuletzt gefunden am 04.11.2016 23:47:28
ISBN/EAN: 9783738644180

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-7386-4418-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher