. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 9,99 €, größter Preis: 9,99 €, Mittelwert: 9,99 €
Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. - Udo Witte
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Udo Witte:

Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. - neues Buch

ISBN: 9783739278247

ID: 9783739278247

Profi-Straßenradrennen nach 1945, Band 2: 1960-1975 Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte der Profi-Straßenradsport eine Renaissance. Obgleich der organisierte Wettbewerb in den Kriegsjahren nicht gänzlich zum Erliegen kam, sehnten sich die `Giganten der Landstraße` danach, endlich wieder in Friedenszeiten mit ihresgleichen wetteifern zu können. Schon zu Beginn der 40er Jahre auf hohem Level erfolgreiche Akteure wie Bartali, Coppi, Kübler und Schotte sowie neue Helden namens Van Steenbergen, Koblet, Bobet, Anquetil und Gaul setzten fortan die Glanzlichter im Profi-Peloton. Später in den 60er und 70er Jahren folgten dann Poulidor, Van Looy, Gimondi, Merckx, Ocaña und De Vlaeminck. Die vorliegende, aus zwei Bänden bestehende Chronik präsentiert in chronologischer Form spannende und informative Texte zu den bedeutendsten Eintages- und Mehretappenrennen des Profiradsports. Insgesamt 226 Biografien der erfolgreichsten Fahrer dieser Epoche sowie Ergebnisübersichten runden die Chronik ab. Band 2 befasst sich ausführlich mit den Rennjahren 1960 bis 1975. Zu Beginn des Jahrzehnts steht Jacques Anquetil im Zenit seines Könnens. Der Franzose gewinnt vier Frankreich Rundfahrten in Folge und ist zudem zweimal Gesamtbester im Giro d`Italia. 1965 gelingt Anquetil mit dem Gesamtsieg im Dauphiné Libéré und dem sich nur einen Tag später anschließenden Gewinn des Marathonklassikers Bordeaux-Paris ein echtes Bravourstück. Einer seiner härtesten Widersacher heißt Raymond Poulidor - ebenfalls Franzose, im Gegensatz zum kühl kalkulierenden Anquetil jedoch ein Fahrer mit viel Herz und ohne taktische Zwangsjacke. 1966 geht bei Mailand-San Remo der Stern von Eddy Merckx auf. Wie kein zweiter Radprofi zuvor und auch nicht mehr danach dominiert der unersättliche Belgier bis Mitte der 70er Jahre das Peloton, gewinnt die großen Landesrundfahrten beinahe nach Belieben und ist auch in den Eintagesklassikern kaum zu bezwingen. Aus dem großen Schatten des Kannibalen treten jedoch immer wieder Top-Profis wie Gimondi, De Vlaeminck, Van Springel, Ocaña, Fuente und auch Poulidor hervor. Die Tour de France 1975 läutet das Ende der Ära Merckx ein. Zwischen 1960 und 1975 können auch die stärksten deutschen Profis bedeutende Siege und Spitzenplatzierungen herausfahren. Rudi Altig gewinnt neben der Spanien Rundfahrt zwei Edelklassiker. Rolf Wolfshohl siegt ebenfalls bei der Vuelta, verpasst einige Male nur knapp einen Klassikertriumph. Hans Junkermann holt sich seinen zweiten Gesamtsieg bei der Tour de Suisse, überzeugt zudem in Tour und Giro. Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co.: Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte der Profi-Straßenradsport eine Renaissance. Obgleich der organisierte Wettbewerb in den Kriegsjahren nicht gänzlich zum Erliegen kam, sehnten sich die `Giganten der Landstraße` danach, endlich wieder in Friedenszeiten mit ihresgleichen wetteifern zu können. Schon zu Beginn der 40er Jahre auf hohem Level erfolgreiche Akteure wie Bartali, Coppi, Kübler und Schotte sowie neue Helden namens Van Steenbergen, Koblet, Bobet, Anquetil und Gaul setzten fortan die Glanzlichter im Profi-Peloton. Später in den 60er und 70er Jahren folgten dann Poulidor, Van Looy, Gimondi, Merckx, Ocaña und De Vlaeminck. Die vorliegende, aus zwei Bänden bestehende Chronik präsentiert in chronologischer Form spannende und informative Texte zu den bedeutendsten Eintages- und Mehretappenrennen des Profiradsports. Insgesamt 226 Biografien der erfolgreichsten Fahrer dieser Epoche sowie Ergebnisübersichten runden die Chronik ab. Band 2 befasst sich ausführlich mit den Rennjahren 1960 bis 1975. Zu Beginn des Jahrzehnts steht Jacques Anquetil im Zenit seines Könnens. Der Franzose gewinnt vier Frankreich Rundfahrten in Folge und ist zudem zweimal Gesamtbester im Giro d`Italia. 1965 gelingt Anquetil mit dem Gesamtsieg im Dauphiné Libéré und dem sich nur einen Tag später anschließenden Gewinn des Marathonklassikers Bordeaux-Paris ein echtes Bravourstück. Einer seiner härtesten Widersacher heißt Raymond Poulidor - ebenfalls Franzose, im Gegensatz zum kühl kalkulierenden Anquetil jedoch ein Fahrer mit viel Herz und ohne taktische Zwangsjacke. 1966 geht bei Mailand-San Remo der Stern von Eddy Merckx auf. Wie kein zweiter Radprofi zuvor und auch nicht mehr danach dominiert der unersättliche Belgier bis Mitte der 70er Jahre das Peloton, gewinnt die großen Landesrundfahrten beinahe nach Belieben und ist auch in den Eintagesklassikern kaum zu bezwingen. Aus dem großen Schatten des Kannibalen treten jedoch immer wieder Top-Profis wie Gimondi, De Vlaeminck, Van Springel, Ocaña, Fuente und auch Poulidor hervor. Die Tour de France 1975 läutet das Ende der Ära Merckx ein. Zwischen 1960 und 1975 können auch die stärksten deutschen Profis bedeutende Siege und Spitzenplatzierungen herausfahren. Rudi Altig gewinnt neben der Spanien Rundfahrt zwei Edelklassiker. Rolf Wolfshohl siegt ebenfalls bei der Vuelta, verpasst einige Male nur knapp einen Klassikertriumph. Hans Junkermann holt sich seinen zweiten Gesamtsieg bei der Tour de Suisse, überzeugt zudem in Tour und Giro., Books On Demand

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. - Udo Witte
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Udo Witte:

Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. - neues Buch

9, ISBN: 9783739278247

ID: 196579783739278247

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte der Profi-StraBenradsport eine Renaissance. Obgleich der organisierte Wettbewerb in den Kriegsjahren nicht gänzlich zum Erliegen kam, sehnten sich die Giganten der LandstraBe" danach, endlich wieder in Friedenszeiten mit ihresgleichen wetteifern zu können. Schon zu Beginn der 40er Jahre auf hohem Level erfolgreiche Akteure wie Bartali, Coppi, Kübler und Schotte sowie neue Helden namens Van Steenbergen, Koblet, Bobet, Anquetil und Gaul setzten fortan die Glanzl Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte der Profi-StraBenradsport eine Renaissance. Obgleich der organisierte Wettbewerb in den Kriegsjahren nicht gänzlich zum Erliegen kam, sehnten sich die Giganten der LandstraBe" danach, endlich wieder in Friedenszeiten mit ihresgleichen wetteifern zu können. Schon zu Beginn der 40er Jahre auf hohem Level erfolgreiche Akteure wie Bartali, Coppi, Kübler und Schotte sowie neue Helden namens Van Steenbergen, Koblet, Bobet, Anquetil und Gaul setzten fortan die Glanzlichter im Profi-Peloton. Später in den 60er und 70er Jahren folgten dann Poulidor, Van Looy, Gimondi, Merckx, Ocaña und De Vlaeminck. Die vorliegende, aus zwei Bänden bestehende Chronik präsentiert in chronologischer Form spannende und informative Texte zu den bedeutendsten Eintages- und Mehretappenrennen des Profiradsports. Insgesamt 226 Biografien der erfolgreichsten Fahrer dieser Epoche sowie Ergebnisübersichten runden die Chronik ab. Band 2 befasst sich ausführlich mit den Rennjahren 1960 bis 1975. Zu Beginn des Jahrzehnts steht Jacques Anquetil im Zenit seines Könnens. Der Franzose gewinnt vier Frankreich Rundfahrten in Folge und ist zudem zweimal Gesamtbester im Giro d'Italia. 1965 gelingt Anquetil mit dem Gesamtsieg im Dauphiné Libéré und dem sich nur einen Tag später anschlieBenden Gewinn des Marathonklassikers Bordeaux-Paris ein echtes Bravourstück. Einer seiner härtesten Widersacher heiBt Raymond Poulidor - ebenfalls Franzose, im Gegensatz zum kühl kalkulierenden Anquetil jedoch ein Fahrer mit viel Herz und ohne taktische Zwangsjacke. 1966 geht bei Mailand-San Remo der Stern von Eddy Merckx auf. Wie kein zweiter Radprofi zuvor und auch nicht mehr danach dominiert der unersättliche Belgier bis Mitte der 70er Jahre das Peloton, gewinnt die groBen Landesrundfahrten beinahe nach Belieben und ist auch in den Eintagesklassikern kaum zu bezwingen. Aus dem groBen Schatten des Kannibalen treten jedoch immer wieder Top-Profis wie Gimondi, De Vlaeminck, Van Springel, Ocaña, Fu Sports, Nonfiction, Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co.~~ Udo Witte~~Sports~~Nonfiction~~9783739278247, de, Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co., Udo Witte, 9783739278247, Books on Demand, 09/28/2015, , , , Books on Demand, 09/28/2015

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. (eBook, ePUB) - Witte, Udo
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Witte, Udo:
Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. (eBook, ePUB) - neues Buch

ISBN: 9783739278247

ID: 7d42a990e4cd6de1f9a18828512cea92

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte der Profi-Straßenradsport eine Renaissance. Obgleich der organisierte Wettbewerb in den Kriegsjahren nicht gänzlich zum Erliegen kam, sehnten sich die "Giganten der Landstraße" danach, endlich wieder in Friedenszeiten mit ihresgleichen wetteifern zu können. Schon zu Beginn der 40er Jahre auf hohem Level erfolgreiche Akteure wie Bartali, Coppi, Kübler und Schotte sowie neue Helden namens Van Steenbergen, Koblet, Bobet, Anquetil und Gaul setzten fortan die Glanzlichter im Profi-Peloton. Später in den 60er und 70er Jahren folgten dann Poulidor, Van Looy, Gimondi, Merckx, Ocaña und De Vlaeminck.Die vorliegende, aus zwei Bänden bestehende Chronik präsentiert in chronologischer Form spannende und informative Texte zu den bedeutendsten Eintages- und Mehretappenrennen des Profiradsports. Insgesamt 226 Biografien der erfolgreichsten Fahrer dieser Epoche sowie Ergebnisübersichten runden die Chronik ab. Band 2 befasst sich ausführlich mit den Rennjahren 1960 bis 1975. Zu Beginn des Jahrzehnts steht Jacques Anquetil im Zenit seines Könnens. Der Franzose gewinnt vier Frankreich Rundfahrten in Folge und ist zudem zweimal Gesamtbester im Giro d'Italia. 1965 gelingt Anquetil mit dem Gesamtsieg im Dauphiné Libéré und dem sich nur einen Tag später anschließenden Gewinn des Marathonklassikers Bordeaux-Paris ein echtes Bravourstück. Einer seiner härtesten Widersacher heißt Raymond Poulidor - ebenfalls Franzose, im Gegensatz zum kühl kalkulierenden Anquetil jedoch ein Fahrer mit viel Herz und ohne taktische Zwangsjacke.1966 geht bei Mailand-San Remo der Stern von Eddy Merckx auf. Wie kein zweiter Radprofi zuvor und auch nicht mehr danach dominiert der unersättliche Belgier bis Mitte der 70er Jahre das Peloton, gewinnt die großen Landesrundfahrten beinahe nach Belieben und ist auch in den Eintagesklassikern kaum zu bezwingen. Aus dem großen Schatten des Kannibalen treten jedoch immer wieder Top-Profis wie Gimondi, De Vlaeminck, Van Springel, Ocaña, Fuente und auch Poulidor hervor. Die Tour de France 1975 läutet das Ende der Ära Merckx ein. Zwischen 1960 und 1975 können auch die stärksten deutschen Profis bedeutende Siege und Spitzenplatzierungen herausfahren. Rudi Altig gewinnt neben der Spanien Rundfahrt zwei Edelklassiker. Rolf Wolfshohl siegt ebenfalls bei der Vuelta, verpasst einige Male nur knapp einen Klassikertriumph. Hans Junkermann holt sich seinen zweiten Gesamtsieg bei der Tour de Suisse, überzeugt zudem in Tour und Giro. E-Book

Neues Buch Buecher.de
Nr. 43861967 Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. - Udo Witte
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Udo Witte:
Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. - Erstausgabe

2015, ISBN: 9783739278247

ID: 33850097

Profi-Straßenradrennen nach 1945, Band 2: 1960-1975, [ED: 1], Auflage, eBook Download (EPUB), eBooks, [PU: Books on Demand]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. (eBook, ePUB)
Autor:

Witte, Udo

Titel:

Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. (eBook, ePUB)

ISBN-Nummer:

9783739278247

Detailangaben zum Buch - Campionissimo, Monsieur Chrono, Kannibale & Co. (eBook, ePUB)


EAN (ISBN-13): 9783739278247
Erscheinungsjahr: 9
Herausgeber: Books On Demand

Buch in der Datenbank seit 04.10.2015 13:25:47
Buch zuletzt gefunden am 29.12.2016 14:40:09
ISBN/EAN: 9783739278247

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-7392-7824-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher