. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 289.90 EUR, größter Preis: 296.85 EUR, Mittelwert: 292.57 EUR
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wert - Annamaria Giusti (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Annamaria Giusti (Autor):

Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wert - gebunden oder broschiert

2005, ISBN: 9783777427454

ID: 725622290

Hirmer, 2005. 2005. Hardcover. 34,2 x 25,2 x 2,8 cm. Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor), Hirmer, 2005

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 15.28
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - Annamaria Giusti (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Annamaria Giusti (Autor):

Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - gebunden oder broschiert

2005, ISBN: 3777427454

ID: BN29455

2005 Hardcover 264 S. 34,2 x 25,2 x 2,8 cm Gebundene Ausgabe Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) gebraucht; sehr gut, [PU:Hirmer]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - Annamaria Giusti (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Annamaria Giusti (Autor):
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - gebunden oder broschiert

2005

ISBN: 3777427454

ID: BN29455

2005 Hardcover 264 S. 34,2 x 25,2 x 2,8 cm Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Versand D: 6,95 EUR Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor), [PU:Hirmer]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - Annamaria Giusti (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Annamaria Giusti (Autor):
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - gebunden oder broschiert

2005, ISBN: 3777427454

ID: 12949733493

[EAN: 9783777427454], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 20.12], [PU: Hirmer], EDLE STEINE ALS MATERIAL ZUM MALEN UND GESCHICHTENERZÄHLEN. [SÜDDEUTSCHE ZEITUNG] WAHRE MEISTERWERKE VIELFARBIGER MOSAIKEN WURDEN SEIT DER RENAISSANCE IN ITALIEN AUS WERTVOLLEM STEIN GESCHAFFEN TRATEN VON DORT IHREN SIEGESZUG DURCH EUROPA AN. OPULENTEN ABBILDUNGEN ERSCHLIESST SICH DIE FASZINIERENDE SCHÖNHEIT ITALIENISCHER PRUNKARCHITEKTUR HÖFISCHER MÖBELKUNST. ZU DEN EXQUISITESTEN KUNSTFORMEN ITALIENISCHEN GEHÖREN EINLEGEARBEITEN KOSTBAREN STEINEN, PIETRA DURA ODER HARTER GENANNT. VEREHRUNG ANTIKE WETTSTREIT MIT IHR BRACHTE IM ROM DES 16. JAHRHUNDERTS EINE WIEDERGEBURT STEINSCHNEIDEKUNST HERVOR. SELTENE TEURE MATERIALIEN UNGEHEURER OPTISCHER INTENSITÄT KAMEN EINSATZ: ACHAT, BERYLL, CHALZEDON, JASPIS, LAPISLAZULI, SARDONYX,MARMOR VIELE ANDERE STEINSORTEN TEIL KLEINSTE SCHMUCKPLÄTTCHEN GESCHNITTEN FUGENLOSEN, STARK GLÄNZENDEN MOSAIKBILDERN GEFÜGT. REGELRECHTE KLEINODIEN AN MÖBELN, FUSSBÖDEN,WANDVERKLEIDUNGEN ZIERGEFÄSSEN ENTSTANDEN. BEGEISTERUNG FÜR NEUE MODE VERBREITETE NU ÜBER WÄHRTE BIS INS 19. JAHRHUNDERT.WICHTIGSTES ZENTRUM DIESER KULTURELLEN BLÜTE ABER WAR FLORENZ, SO DASS MAN PIETRA-DURA-ARBEITEN AUCH FLORENTINER MOSAIK BEZEICHNETE: GRÜNDETEN MEDICI 1588 NAMHAFTE MANUFAKTUR, DANK KUNSTFERTIGKEIT IHRER MEISTER DREI JAHRHUNDERTE LANG HÖCHSTLEISTUNGEN ANGEWANDTEN KUNST HERVORBRACHTE. ANNAMARIA GIUSTI IST LEITERIN RESTAURIERUNGSWERKSTÄTTEN MUSEUM EHEMALS GROSSHERZOGLICHEN PIETRA-DURA-MANUFAKTUR FLORENZ. FÜHRT OB HANDWERKLICHEN VIRTUOSITÄT STAUNENDEN LESER GESCHICHTE ERZÄHLT HAARFEIN EINS FÜGENDEN STEINARBEITEN JENEM GLITZERNDEN DETAILREICHTUM, WEICHEN HISTORISCHEN KOKON EINIGE ZEIT WIRKLICH EINZUSPINNEN VERMAG. [FRANKFURTER ALLGEMEINE DURA: BILDER [GEBUNDENE AUSGABE] (AUTOR), Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) In deutscher Sprache. 264 pages. 34,2 x 25,2 x 2,8 cm

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Buchservice Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 20.12
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - Annamaria Giusti (Autor)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Annamaria Giusti (Autor):
Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Ste - gebunden oder broschiert

2005, ISBN: 3777427454

ID: 12949733493

[EAN: 9783777427454], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Hirmer], EDLE STEINE ALS MATERIAL ZUM MALEN UND GESCHICHTENERZÄHLEN. [SÜDDEUTSCHE ZEITUNG] WAHRE MEISTERWERKE VIELFARBIGER MOSAIKEN WURDEN SEIT DER RENAISSANCE IN ITALIEN AUS WERTVOLLEM STEIN GESCHAFFEN TRATEN VON DORT IHREN SIEGESZUG DURCH EUROPA AN. OPULENTEN ABBILDUNGEN ERSCHLIESST SICH DIE FASZINIERENDE SCHÖNHEIT ITALIENISCHER PRUNKARCHITEKTUR HÖFISCHER MÖBELKUNST. ZU DEN EXQUISITESTEN KUNSTFORMEN ITALIENISCHEN GEHÖREN EINLEGEARBEITEN KOSTBAREN STEINEN, PIETRA DURA ODER HARTER GENANNT. VEREHRUNG ANTIKE WETTSTREIT MIT IHR BRACHTE IM ROM DES 16. JAHRHUNDERTS EINE WIEDERGEBURT STEINSCHNEIDEKUNST HERVOR. SELTENE TEURE MATERIALIEN UNGEHEURER OPTISCHER INTENSITÄT KAMEN EINSATZ: ACHAT, BERYLL, CHALZEDON, JASPIS, LAPISLAZULI, SARDONYX,MARMOR VIELE ANDERE STEINSORTEN TEIL KLEINSTE SCHMUCKPLÄTTCHEN GESCHNITTEN FUGENLOSEN, STARK GLÄNZENDEN MOSAIKBILDERN GEFÜGT. REGELRECHTE KLEINODIEN AN MÖBELN, FUSSBÖDEN,WANDVERKLEIDUNGEN ZIERGEFÄSSEN ENTSTANDEN. BEGEISTERUNG FÜR NEUE MODE VERBREITETE NU ÜBER WÄHRTE BIS INS 19. JAHRHUNDERT.WICHTIGSTES ZENTRUM DIESER KULTURELLEN BLÜTE ABER WAR FLORENZ, SO DASS MAN PIETRA-DURA-ARBEITEN AUCH FLORENTINER MOSAIK BEZEICHNETE: GRÜNDETEN MEDICI 1588 NAMHAFTE MANUFAKTUR, DANK KUNSTFERTIGKEIT IHRER MEISTER DREI JAHRHUNDERTE LANG HÖCHSTLEISTUNGEN ANGEWANDTEN KUNST HERVORBRACHTE. ANNAMARIA GIUSTI IST LEITERIN RESTAURIERUNGSWERKSTÄTTEN MUSEUM EHEMALS GROSSHERZOGLICHEN PIETRA-DURA-MANUFAKTUR FLORENZ. FÜHRT OB HANDWERKLICHEN VIRTUOSITÄT STAUNENDEN LESER GESCHICHTE ERZÄHLT HAARFEIN EINS FÜGENDEN STEINARBEITEN JENEM GLITZERNDEN DETAILREICHTUM, WEICHEN HISTORISCHEN KOKON EINIGE ZEIT WIRKLICH EINZUSPINNEN VERMAG. [FRANKFURTER ALLGEMEINE DURA: BILDER [GEBUNDENE AUSGABE] (AUTOR), Edle Steine als Material zum Malen und Geschichtenerzählen. [Süddeutsche Zeitung] Wahre Meisterwerke vielfarbiger Mosaiken wurden seit der Renaissance in Italien aus wertvollem Stein geschaffen und traten von dort ihren Siegeszug durch Europa an. In opulenten Abbildungen erschließt sich die faszinierende Schönheit italienischer Prunkarchitektur und höfischer Möbelkunst. Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte. Annamaria Giusti ist Leiterin von Restaurierungswerkstätten und Museum der ehemals großherzoglichen Pietra-Dura-Manufaktur in Florenz. Annamaria Giusti führt den ob dieser handwerklichen Virtuosität staunenden Leser durch die Geschichte der Pietra dura und erzählt die Geschichte der sich haarfein eins in eins fügenden Steinarbeiten mit jenem glitzernden Detailreichtum, der den Leser in den weichen historischen Kokon für einige Zeit wirklich einzuspinnen vermag. [Frankfurter Allgemeine Zeitung] Pietra Dura: Bilder aus Stein [Gebundene Ausgabe] Annamaria Giusti (Autor) In deutscher Sprache. 264 pages. 34,2 x 25,2 x 2,8 cm

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Buchservice Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 20.12
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Pietra Dura. Bilder aus Stein
Autor:

Giusti, Annamaria

Titel:

Pietra Dura. Bilder aus Stein

ISBN-Nummer:

9783777427454

Zu den exquisitesten Kunstformen der italienischen Renaissance gehören Einlegearbeiten aus kostbaren Steinen, Pietra dura oder harter Stein genannt. Die Verehrung der Antike und der Wettstreit mit ihr brachte im Rom des 16. Jahrhunderts eine wahre Wiedergeburt der Steinschneidekunst hervor. Seltene und teure Materialien mit ungeheurer optischer Intensität kamen zum Einsatz: Achat, Beryll, Chalzedon, Jaspis, Lapislazuli, Sardonyx,Marmor und viele andere Steinsorten wurden in zum Teil kleinste Schmuckplättchen geschnitten und zu fugenlosen, stark glänzenden Mosaikbildern gefügt. Regelrechte Kleinodien an Möbeln, Fußböden,Wandverkleidungen und Ziergefäßen entstanden. Die Begeisterung für die neue Mode verbreitete sich im Nu über Italien und Europa und währte bis ins 19. Jahrhundert.Wichtigstes Zentrum dieser kulturellen Blüte aber war Florenz, so daß man Pietra-Dura-Arbeiten auch als Florentiner Mosaik bezeichnete: Dort gründeten die Medici 1588 die namhafte Manufaktur, die dank der Kunstfertigkeit ihrer Meister drei Jahrhunderte lang Höchstleistungen der angewandten Kunst hervorbrachte.

Detailangaben zum Buch - Pietra Dura. Bilder aus Stein


EAN (ISBN-13): 9783777427454
ISBN (ISBN-10): 3777427454
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2005
Herausgeber: Hirmer

Buch in der Datenbank seit 28.05.2007 22:56:07
Buch zuletzt gefunden am 12.11.2016 17:22:19
ISBN/EAN: 9783777427454

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-7774-2745-4, 978-3-7774-2745-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher