. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 36.00 EUR, größter Preis: 41.50 EUR, Mittelwert: 37.1 EUR
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - Mun-Sik Jeong
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mun-Sik Jeong:

Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - Taschenbuch

2002, ISBN: 9783830510796

ID: 9783830510796

Während der hektischen, juristisch sowie auch ethisch heiklen und noch nicht beendeten Biotechnik-Debatte hat der Bundestag am 24. Apr. 2002 das Stammzellgesetz (StZG) verabschiedet, und damit einen Weg zur Forschung an embryonalen Stammzellen unter strengen Auflagen geebnet. Der Konflikt zwischen dem Schutz menschlicher embryonaler Stammzellen und den Forschungsinteressen ist in einer Demokratie zwar primär in aller Öffentlichkeit zu führen, aber doch letztlich durch das Parlament zu lösen. Allerdings hat sich eine solche parlamentarische Lösung im Rahmen der Verfassung sowie auch des Europarechts - weil das Europäische Gemeinschaftsrecht längst und zunehmend das deutsche Verfassungsrecht überschattet hat - zu halten. Dementsprechend nimmt diese Arbeit zum einen ins Visier, ob die parlamentarische Entscheidung verfassungs- und europarechtliche Grenzen überschreitet. Das Ziel dieser Arbeit ist zum anderen eine rechtspraktische Konsensfindung über die Möglichkeiten und die Grenzen des forschenden und therapeutischen Umgangs mit Embryonen und Stammzellen. Für die Aufgabe des Gesetzgebers, sorgfältige und vernünftige Ausgestaltungen des Schutzes ungeborenen Lebens unter Abwägung der Rechte und Interessen anderer zu finden, kann diese Arbeit einen sachgerechten Hinweis liefern. Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG): Während der hektischen, juristisch sowie auch ethisch heiklen und noch nicht beendeten Biotechnik-Debatte hat der Bundestag am 24. Apr. 2002 das Stammzellgesetz (StZG) verabschiedet, und damit einen Weg zur Forschung an embryonalen Stammzellen unter strengen Auflagen geebnet. Der Konflikt zwischen dem Schutz menschlicher embryonaler Stammzellen und den Forschungsinteressen ist in einer Demokratie zwar primär in aller Öffentlichkeit zu führen, aber doch letztlich durch das Parlament zu lösen. Allerdings hat sich eine solche parlamentarische Lösung im Rahmen der Verfassung sowie auch des Europarechts - weil das Europäische Gemeinschaftsrecht längst und zunehmend das deutsche Verfassungsrecht überschattet hat - zu halten. Dementsprechend nimmt diese Arbeit zum einen ins Visier, ob die parlamentarische Entscheidung verfassungs- und europarechtliche Grenzen überschreitet. Das Ziel dieser Arbeit ist zum anderen eine rechtspraktische Konsensfindung über die Möglichkeiten und die Grenzen des forschenden und therapeutischen Umgangs mit Embryonen und Stammzellen. Für die Aufgabe des Gesetzgebers, sorgfältige und vernünftige Ausgestaltungen des Schutzes ungeborenen Lebens unter Abwägung der Rechte und Interessen anderer zu finden, kann diese Arbeit einen sachgerechten Hinweis liefern., BWV Berliner-Wissenschaft

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG). Mun-Sik Jeong - Jeong, Mun-Sik
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Jeong, Mun-Sik:

Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG). Mun-Sik Jeong - gebrauchtes Buch

2005, ISBN: 9783830510796

ID: 167881

261 S. ; 22 cm kart. Während der hektischen, juristisch sowie auch ethisch heiklen und noch nicht beendeten Biotechnik-Debatte hat der Bundestag am 24. Apr. 2002 das Stammzellgesetz (StZG) verabschiedet, und damit einen Weg zur Forschung an embryonalen Stammzellen unter strengen Auflagen geebnet. Der Konflikt zwischen dem Schutz menschlicher embryonaler Stammzellen und den Forschungsinteressen ist in einer Demokratie zwar primär in aller Öffentlichkeit zu führen, aber doch letztlich durch das Parlament zu lösen. Allerdings hat sich eine solche parlamentarische Lösung im Rahmen der Verfassung sowie auch des Europarechts - weil das Europäische Gemeinschaftsrecht längst und zunehmend das deutsche Verfassungsrecht überschattet hat - zu halten. Dementsprechend nimmt diese Arbeit zum einen ins Visier, ob die parlamentarische Entscheidung verfassungs- und europarechtliche Grenzen überschreitet. Das Ziel dieser Arbeit ist zum anderen eine rechtspraktische Konsensfindung über die Möglichkeiten und die Grenzen des forschenden und therapeutischen Umgangs mit Embryonen und Stammzellen. Für die Aufgabe des Gesetzgebers, sorgfältige und vernünftige Ausgestaltungen des Schutzes ungeborenen Lebens unter Abwägung der Rechte und Interessen anderer zu finden, kann diese Arbeit einen sachgerechten Hinweis liefern. ISBN 9783830510796 Versand D: 2,30 EUR Menschenwürde; Stammzellenforschung; Forschungsfreiheit; Europarecht; Deutschland[DNB]; Stammzellgesetz[DNB]; Embryonale Stammzelle[DNB]; Forschung[DNB]; Verfassungsrecht[DNB]; Europäische Union[DNB], [PU:Berlin : BWV, Berliner Wiss.-Verl.,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Speyer & Peters GmbH, 12165 Berlin
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.30)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - Mun-Sik Jeong
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mun-Sik Jeong:
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - neues Buch

2005

ISBN: 9783830510796

ID: 690801574

Während der hektischen, juristisch sowie auch ethisch heiklen und noch nicht beendeten Biotechnik-Debatte hat der Bundestag am 24. Apr. 2002 das Stammzellgesetz (StZG) verabschiedet, und damit einen Weg zur Forschung an embryonalen Stammzellen unter strengen Auflagen geebnet. Der Konflikt zwischen dem Schutz menschlicher embryonaler Stammzellen und den Forschungsinteressen ist in einer Demokratie zwar primär in aller Öffentlichkeit zu führen, aber doch letztlich durch das Parlament zu lösen. Allerdings hat sich eine solche parlamentarische Lösung im Rahmen der Verfassung sowie auch des Europarechts - weil das Europäische Gemeinschaftsrecht längst und zunehmend das deutsche Verfassungsrecht überschattet hat - zu halten. Dementsprechend nimmt diese Arbeit zum einen ins Visier, ob die parlamentarische Entscheidung verfassungs- und europarechtliche Grenzen überschreitet. Das Ziel dieser Arbeit ist zum anderen eine rechtspraktische Konsensfindung über die Möglichkeiten und die Grenzen des forschenden und therapeutischen Umgangs mit Embryonen und Stammzellen. Für die Aufgabe des Gesetzgebers, sorgfältige und vernünftige Ausgestaltungen des Schutzes ungeborenen Lebens unter Abwägung der Rechte und Interessen anderer zu finden, kann diese Arbeit einen sachgerechten Hinweis liefern. Diss. Bücher > Fachbücher > Recht > Öffentliches Recht > Völker- & Europarecht Taschenbuch 23.09.2005, BWV Berliner-Wissenschaft, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 10376937 Versandkosten:spese di spedizione aggiuntive, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - Mun-Sik Jeong
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mun-Sik Jeong:
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - neues Buch

2002, ISBN: 9783830510796

ID: 4794c6984a9b301dba55cecc8a764467

Diss. Während der hektischen, juristisch sowie auch ethisch heiklen und noch nicht beendeten Biotechnik-Debatte hat der Bundestag am 24. Apr. 2002 das Stammzellgesetz (StZG) verabschiedet, und damit einen Weg zur Forschung an embryonalen Stammzellen unter strengen Auflagen geebnet. Der Konflikt zwischen dem Schutz menschlicher embryonaler Stammzellen und den Forschungsinteressen ist in einer Demokratie zwar primär in aller Öffentlichkeit zu führen, aber doch letztlich durch das Parlament zu lösen. Allerdings hat sich eine solche parlamentarische Lösung im Rahmen der Verfassung sowie auch des Europarechts - weil das Europäische Gemeinschaftsrecht längst und zunehmend das deutsche Verfassungsrecht überschattet hat - zu halten. Dementsprechend nimmt diese Arbeit zum einen ins Visier, ob die parlamentarische Entscheidung verfassungs- und europarechtliche Grenzen überschreitet. Das Ziel dieser Arbeit ist zum anderen eine rechtspraktische Konsensfindung über die Möglichkeiten und die Grenzen des forschenden und therapeutischen Umgangs mit Embryonen und Stammzellen. Für die Aufgabe des Gesetzgebers, sorgfältige und vernünftige Ausgestaltungen des Schutzes ungeborenen Lebens unter Abwägung der Rechte und Interessen anderer zu finden, kann diese Arbeit einen sachgerechten Hinweis liefern. Bücher / Fachbücher / Recht / Öffentliches Recht / Völker- & Europarecht 978-3-8305-1079-6, BWV Berliner-Wissenschaft

Neues Buch Buch.de
Nr. 10376937 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - Mun-Sik Jeong
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mun-Sik Jeong:
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG) - neues Buch

2002, ISBN: 9783830510796

ID: 116261200

Während der hektischen, juristisch sowie auch ethisch heiklen und noch nicht beendeten Biotechnik-Debatte hat der Bundestag am 24. Apr. 2002 das Stammzellgesetz (StZG) verabschiedet, und damit einen Weg zur Forschung an embryonalen Stammzellen unter strengen Auflagen geebnet. Der Konflikt zwischen dem Schutz menschlicher embryonaler Stammzellen und den Forschungsinteressen ist in einer Demokratie zwar primär in aller Öffentlichkeit zu führen, aber doch letztlich durch das Parlament zu lösen. Allerdings hat sich eine solche parlamentarische Lösung im Rahmen der Verfassung sowie auch des Europarechts - weil das Europäische Gemeinschaftsrecht längst und zunehmend das deutsche Verfassungsrecht überschattet hat - zu halten. Dementsprechend nimmt diese Arbeit zum einen ins Visier, ob die parlamentarische Entscheidung verfassungs- und europarechtliche Grenzen überschreitet. Das Ziel dieser Arbeit ist zum anderen eine rechtspraktische Konsensfindung über die Möglichkeiten und die Grenzen des forschenden und therapeutischen Umgangs mit Embryonen und Stammzellen. Für die Aufgabe des Gesetzgebers, sorgfältige und vernünftige Ausgestaltungen des Schutzes ungeborenen Lebens unter Abwägung der Rechte und Interessen anderer zu finden, kann diese Arbeit einen sachgerechten Hinweis liefern. Diss. Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Recht>Öffentliches Recht>Völker- & Europarecht, BWV Berliner-Wissenschaft

Neues Buch Thalia.de
No. 10376937 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG)
Autor:

Mun-Sik Jeong

Titel:

Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG)

ISBN-Nummer:

9783830510796

Detailangaben zum Buch - Verfassungs- und europarechtliche Probleme im Stammzellgesetz (StZG)


EAN (ISBN-13): 9783830510796
ISBN (ISBN-10): 3830510799
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2015
Herausgeber: BWV Berliner-Wissenschaft

Buch in der Datenbank seit 24.11.2007 12:59:17
Buch zuletzt gefunden am 28.10.2016 06:25:53
ISBN/EAN: 9783830510796

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8305-1079-9, 978-3-8305-1079-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher