. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes - Ralf Niederlaak
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ralf Niederlaak:

Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes - neues Buch

ISBN: 9783832420826

ID: 9783832420826

Und die zukünftige Entwicklung für den privaten Verbraucher Inhaltsangabe:Einleitung: Die Telekommunikation gilt als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte der nächsten Jahrzehnte. Vor diesem Hintergrund ist anderthalb Jahre nach der Liberalisierung des Wettbewerbs auf dem deutschen TK-Markt die Frage zu stellen, ob sich die Erwartungen, die die Verbraucher mit dieser Liberalisierung verbundenen haben, zumindest teilweise erfüllt haben bzw. ob die Marktentwicklung Fortschritte in gewünschter Richtung vollzieht. Erkenntnisse darüber, in welche Richtung die weitere Entwicklung der Informationsgesellschaft verlaufen könnte, werden möglicherweise durch die Strategien der auf dem TK-Markt angetretenen Wettbewerber erkennbar. Von Interesse ist, mit welcher Strategie versucht wird, möglichst viele TK-Nutzer anzusprechen um die jeweilige Marktposition auszubauen. Zum einen können die Anbieter durch innovative Neuerungen versuchen, Kunden zu gewinnen bzw. an sich zu binden, zum anderen besteht die Möglichkeit, Kunden lediglich über günstigere Preise anzusprechen. Um eine Antwort zu finden ist der heutige Status Quo festzustellen und zu fragen, wie mögliche zukünftige Entwicklungen aussehen könnten. Insbesondere soll herausgearbeitet werden, welche Vorteile für den privaten Nutzer generiert werden, aber auch welche Problematik sich für ihn ergibt. Es ist das Ziel dieser Arbeit, die durch die Liberalisierung des deutschen TK-Marktes hervorgerufenen Veränderungen für den privaten Nutzer festzustellen, die Möglichkeiten der weiteren Entwicklung aufzuzeigen und abschließend eventuelle Veränderungen im täglichen Leben der Konsumenten einzuschätzen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Grundlage der heutigen Situation war der Deregulierungsprozeß mit der daraus resultierenden Liberalisierung des TK-Marktes. Die Liberalisierung ist bis heute nicht abgeschlossen, die aus dem BMPT erwachsene Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post nimmt weiterhin Einfluß auf das Marktgeschehen, insbesondere auf das Agieren der Wettbewerber. Daher werden zunächst die Entwicklung hin zur Deregulierung und die Arbeit der Reg TP dargelegt. Besonderes Augenmerk wird auf die mit der Deregulierung verbundenen Ziele gelegt. Daran anschließend werden die Wettbewerber auf dem TK-Markt analysiert. Auf Grundlage der strategischen Ausrichtung werden die TK-Anbieter klassifiziert, die Kernkompetenzen der einzelnen Klassen verdeutlicht, die zum Bestehen auf dem TK-Markt notwendigen Voraussetzungen herausgearbeitet und die Erfolgsaussichten beurteilt. Die bedeutendsten dieser Alternativen Carrier werden aufgrund ihrer Marktdominanz eingehender betrachtet. Die Entwicklung, die Infrastruktur und die derzeitige Marktposition werden aufzeigt, Stärken und Schwächen beurteilt. Aufbauend auf die Strategien der bedeutendsten Wettbewerber werden die jeweiligen Tarife verglichen sowie deren bisherige Entwicklung dargestellt, um den Nutzen für den privaten Verbraucher darzustellen. Es wird geprüft, in wie weit über den Preisvorteil hinaus Vorteile für den TK-Nutzer generiert werden, um den Verbraucher für das jeweilige Angebot zu interessieren. Abschließend werden innovative TK-Mehrwertdienste vorgestellt. Durch das Herausarbeiten der Problematik einer breiten Diffusion dieser Dienste wird erörtert, ob sie in absehbarer Zeit in den privaten Haushalte zur Verfügung stehen werden und auf welche Weise der soziale Alltag beeinflußt werden könnte. Inhaltsverzeichnis: Abbildungs- und Tabellenverzeichnis5 Abkürzungsverzeichnis6 1.Einführung8 1.1Problemstellung10 1.2Gang der Untersuchung11 2Konzeptionelle Grundlagen13 2.1Begriffliche Definitionen13 2.1.1Der Begriff `Telekommunikation`13 2.1.2Die `Alternative Carrier`15 2.1.3Die `Deregulierung`16 2.2Staatlich gelenktes Monopol kontra freier Wettbewerb17 3Umbruch der Telekommunikationslandschaft durch die Deregulierung in Deutschland20 3.1Vom Monopol zum Wettbewerb in drei Stufen - Ein historischer Rückblick20 3.2Gründe der Deregulierung22 3.3Das Telekommunikationsgesetz - Ein neuer Ordnungsrahmen der Telekommunikation24 3.3.1Regulierung - staatliches Instrument zur Deregulierung25 3.3.1.1Lizensierung des Netzzugangs26 3.3.1.2Regulierung von Entgelten27 3.3.1.3Interconnection28 3.3.1.3.1Bereitzustellende Interconnect-(Einzel-)Leistungen29 3.3.1.3.2Preise für Interconnect-Leistungen29 3.3.1.4Weitere Regelungen31 3.3.2Auswirkungen der Deregulierung31 3.4Der aktuelle Stand der Deregulierung34 4Der gegenwärtige Wettbewerb im deutschen TK-Markt37 4.1Anbieter auf dem TK-Markt, die Alternative Carrier38 4.1.1Nationale Vollsortimenter40 4.1.2Regionale Vollsortimenter41 4.1.3Fokussierte MAN-Anbieter42 4.1.4Infrastruktur-Anbieter43 4.1.5Infrastruktur-Veredler44 4.1.6Mobilitätsorientierte Anbieter44 4.1.7Reseller45 4.1.8Kabel-TV-TK-Anbieter46 4.2Porträt und Kennzahlen der wichtigsten deutschen Wettbewerber46 4.2.1Deutsche Telekom AG48 4.2.2Die Wettbewerber der DT AG49 4.2.2.1Mannesmann AG51 4.2.2.1.1Mannesmann Arcor AG & Co51 4.2.2.1.2O.tel.o Communications GmbH & Co52 4.2.2.2Viag Interkom GmbH & Co53 4.2.2.3MobilCom AG54 5Der Verbraucher im liberalisierten TK-Markt57 5.1Consumers Benefit des freien Wettbewerbs auf dem TK-Markt58 5.1.1Preisentwicklung als Folge des Wettbewerbs58 5.1.2Preisvergleich einiger ausgesuchter Wettbewerber unter besonderer Berücksichtigung des Ortstarifs60 5.1.3Nutzung der AC durch den Privatkunden64 5.2Weitere Vorteile der Liberalisierung für den Privatkunden65 5.3Schutz des Verbrauchers66 5.4Zukünftige Phasen des Wettbewerbs69 6Erwartete Entwicklung und mögliche Auswirkungen72 6.1Technische Visionen der Zukunft72 6.1.1Pilotprojekte76 6.1.1.1Nürnberger Pilotprojekt der Telekom77 6.1.1.2Die virtuelle Universität - ADSL in Münster77 6.2Annahme der neuen Dienste durch den Verbraucher79 6.2.1Die Prognose der Delphi-Befragung79 6.2.2Adoption der Produkte81 6.2.2.1Diffusionstheorie83 6.2.2.2Theorie der `Kritischen Masse`85 6.2.2.3Spieltheorie86 6.2.2.3.1Das Gefangenendilemma87 6.2.2.3.2Die Netzwerkexternalitäten88 6.3Das soziale Gesicht einer zukünftigen Gesellschaftform90 6.3.1Der Terminus `Informationsgesellschaft`90 6.3.2Die sozialen Auswirkungen einer neuen Gesellschaftsform91 7.Zusammenfassung und Ausblick94 Literaturverzeichnis96 Glossar117 Anhang119 Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Telekommunikation gilt als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte der nächsten Jahrzehnte. Vor diesem Hintergrund ist anderthalb Jahre nach der Liberalisierung des Wettbewerbs auf dem deutschen TK-Markt die Frage zu stellen, ob sich die Erwartungen, die die Verbraucher mit dieser Liberalisierung verbundenen haben, zumindest teilweise erfüllt haben bzw. ob die Marktentwicklung Fortschritte in gewünschter Richtung vollzieht. Erkenntnisse darüber, in welche Richtung die weitere Entwicklung der Informationsgesellschaft verlaufen könnte, werden möglicherweise durch die Strategien der auf dem TK-Markt angetretenen Wettbewerber erkennbar. Von Interesse ist, mit welcher Strategie versucht wird, möglichst viele TK-Nutzer anzusprechen um die jeweilige Marktposition auszubauen. Zum einen können die Anbieter durch innovative Neuerungen versuchen, Kunden zu gewinnen bzw. an sich zu binden, zum anderen besteht die Möglichkeit, Kunden lediglich über günstigere Preise anzusprechen. Um eine Antwort zu finden ist der heutige Status Quo festzustellen und zu fragen, wie mögliche zukünftige Entwicklungen aussehen könnten. Insbesondere soll herausgearbeitet werden, welche Vorteile für den privaten Nutzer generiert werden, aber auch welche Problematik sich für ihn ergibt. Es ist das Ziel dieser Arbeit, die durch die Liberalisierung des deutschen TK-Marktes hervorgerufenen Veränderungen für den privaten Nutzer festzustellen, die Möglichkeiten der weiteren Entwicklung aufzuzeigen und abschließend eventuelle Veränderungen im täglichen Leben der Konsumenten einzuschätzen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Grundlage der heutigen Situation war der Deregulierungsprozeß mit der daraus resultierenden Liberalisierung des TK-Marktes. Die Liberalisierung ist bis heute nicht abgeschlossen, die aus dem BMPT erwachsene Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post nimmt weiterhin Einfluß auf das Marktgeschehen, insbesondere auf das Agieren der Wettbewerber. Daher werden zunächst die Entwicklung hin zur Deregulierung und die Arbeit der Reg TP dargelegt. Besonderes Augenmerk wird auf die mit der Deregulierung verbundenen Ziele gelegt. Daran anschließend werden die Wettbewerber auf dem TK-Markt analysiert. Auf Grundlage der strategischen Ausrichtung werden die TK-Anbieter klassifiziert, die Kernkompetenzen der einzelnen Klassen verdeutlicht, die zum Bestehen auf dem TK-Markt notwendigen Voraussetzungen herausgearbeitet und die Erfolgsaussichten beurteilt. Die bedeutendsten dieser Alternativen Carrier werden aufgrund ihrer Marktdominanz eingehender betrachtet. Die Entwicklung, die Infrastruktur und die derzeitige Marktposition werden aufzeigt, Stärken und Schwächen beurteilt. Aufbauend auf die Strategien der bedeutendsten Wettbewerber werden die jeweiligen Tarife verglichen sowie deren bisherige Entwicklung dargestellt, um den Nutzen für den privaten Verbraucher darzustellen. Es wird geprüft, in wie weit über den Preisvorteil hinaus Vorteile für den TK-Nutzer generiert werden, um den Verbraucher für das jeweilige Angebot zu interessieren. Abschließend werden innovative TK-Mehrwertdienste vorgestellt. Durch das Herausarbeiten der Problematik einer breiten Diffusion dieser Dienste wird erörtert, ob sie in absehbarer Zeit in den privaten Haushalte zur Verfügung stehen werden und auf welche Weise der soziale Alltag beeinflußt werden könnte. Inhaltsverzeichnis: Abbildungs- und Tabellenverzeichnis5 Abkürzungsverzeichnis6 1.Einführung8 1.1Problemstellung10 1.2Gang der Untersuchung11 2Konzeptionelle Grundlagen13 2.1Begriffliche Definitionen13 2.1.1Der Begriff `Telekommunikation`13 2.1.2Die `Alternative Carrier`15 2.1.3Die `Deregulierung`16 2.2Staatlich gelenktes Monopol kontra freier Wettbewerb17 3Umbruch der Telekommunikationslandschaft durch die Deregulierung in Deutschland20 3.1Vom Monopol zum Wettbewerb in drei Stufen - Ein historischer Rückblick20 3.2Gründe der Deregulierung22 3.3Das Telekommunikationsgesetz - Ein neuer Ordnungsrahmen der Telekommunikation24 3.3.1Regulierung - staatliches Instrument zur Deregulierung25 3.3.1.1Lizensierung des Netzzugangs26 3.3.1.2Regulierung von Entgelten27 3.3.1.3Interconnection28 3.3.1.3.1Bereitzustellende Interconnect-(Einzel-)Leistungen29 3.3.1.3.2Preise für Interconnect-Leistungen29 3.3.1.4Weitere Regelungen31 3.3.2Auswirkungen der Deregulierung31 3.4Der aktuelle Stand der Deregulierung34 4Der gegenwärtige Wettbewerb im deutschen TK-Markt37 4.1Anbieter auf dem TK-Markt, die Alternative Carrier38 4.1.1Nationale Vollsortimenter40 4.1.2Regionale Vollsortimenter41 4.1.3Fokussierte MAN-Anbieter42 4.1.4Infrastruktur-Anbieter43 4.1.5Infrastruktur-Veredler44 4.1.6Mobilitätsorientierte Anbieter44 4.1.7Reseller45 4.1.8Kabel-TV-TK-Anbieter46 4.2Porträt und Kennzahlen der wichtigsten deutschen Wettbewerber46 4.2.1Deutsche Telekom AG48 4.2.2Die Wettbewerber der DT AG49 4.2.2.1Mannesmann AG51 4.2.2.1.1Mannesmann Arcor AG & Co51 4.2.2.1.2O.tel.o Communications GmbH & Co52 4.2.2.2Viag Interkom GmbH & Co53 4.2.2.3MobilCom AG54 5Der Verbraucher im liberalisierten TK-Markt57 5.1Consumers Benefit des freien Wettbewerbs auf dem TK-Markt58 5.1.1Preisentwicklung als Folge des Wettbewerbs58 5.1.2Preisvergleich einiger ausgesuchter Wettbewerber unter besonderer Berücksichtigung des Ortstarifs60 5.1.3Nutzung der AC durch den Privatkunden64 5.2Weitere Vorteile der Liberalisierung für den Privatkunden65 5.3Schutz des Verbrauchers66 5.4Zukünftige Phasen des Wettbewerbs69 6Erwartete Entwicklung und mögliche Auswirkungen72 6.1Technische Visionen der Zukunft72 6.1.1Pilotprojekte76 6.1.1.1Nürnberger Pilotprojekt der Telekom77 6.1.1.2Die virtuelle Universität - ADSL in Münster77 6.2Annahme der neuen Dienste durch den Verbraucher79 6.2.1Die Prognose der Delphi-Befragung79 6.2.2Adoption der Produkte81 6.2.2.1Diffusionstheorie83 6.2.2.2Theorie der `Kritischen Masse`85 6.2.2.3Spieltheorie86 6.2.2.3.1Das Gefangenendilemma87 6.2.2.3.2Die Netzwerkexternalitäten88 6.3Das soziale Gesicht einer zukünftigen Gesellschaftform90 6.3.1Der Terminus `Informationsgesellschaft`90 6.3.2Die sozialen Auswirkungen einer neuen Gesellschaftsform91 7.Zusammenfassung und Ausblick94 Literaturverzeichnis96 Glossar117 Anhang119 BUSINESS & ECONOMICS / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes - Ralf Niederlaak
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Ralf Niederlaak:

Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes - neues Buch

ISBN: 9783832420826

ID: 9783832420826

Und die zukünftige Entwicklung für den privaten Verbraucher Inhaltsangabe:Einleitung: Die Telekommunikation gilt als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte der nächsten Jahrzehnte. Vor diesem Hintergrund ist anderthalb Jahre nach der Liberalisierung des Wettbewerbs auf dem deutschen TK-Markt die Frage zu stellen, ob sich die Erwartungen, die die Verbraucher mit dieser Liberalisierung verbundenen haben, zumindest teilweise erfüllt haben bzw. ob die Marktentwicklung Fortschritte in gewünschter Richtung vollzieht. Erkenntnisse darüber, in welche Richtung die weitere Entwicklung der Informationsgesellschaft verlaufen könnte, werden möglicherweise durch die Strategien der auf dem TK-Markt angetretenen Wettbewerber erkennbar. Von Interesse ist, mit welcher Strategie versucht wird, möglichst viele TK-Nutzer anzusprechen um die jeweilige Marktposition auszubauen. Zum einen können die Anbieter durch innovative Neuerungen versuchen, Kunden zu gewinnen bzw. an sich zu binden, zum anderen besteht die Möglichkeit, Kunden lediglich über günstigere Preise anzusprechen. Um eine Antwort zu finden ist der heutige Status Quo festzustellen und zu fragen, wie mögliche zukünftige Entwicklungen aussehen könnten. Insbesondere soll herausgearbeitet werden, welche Vorteile für den privaten Nutzer generiert werden, aber auch welche Problematik sich für ihn ergibt. Es ist das Ziel dieser Arbeit, die durch die Liberalisierung des deutschen TK-Marktes hervorgerufenen Veränderungen für den privaten Nutzer festzustellen, die Möglichkeiten der weiteren Entwicklung aufzuzeigen und abschließend eventuelle Veränderungen im täglichen Leben der Konsumenten einzuschätzen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Grundlage der heutigen Situation war der Deregulierungsprozeß mit der daraus resultierenden Liberalisierung des TK-Marktes. Die Liberalisierung ist bis heute nicht abgeschlossen, die aus dem BMPT erwachsene Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post nimmt weiterhin Einfluß auf das Marktgeschehen, insbesondere auf das Agieren der Wettbewerber. Daher werden zunächst die Entwicklung hin zur Deregulierung und die Arbeit der Reg TP dargelegt. Besonderes Augenmerk wird auf die mit der Deregulierung verbundenen Ziele gelegt. Daran anschließend werden die Wettbewerber auf dem TK-Markt analysiert. Auf Grundlage der strategischen Ausrichtung werden die TK-Anbieter klassifiziert, die Kernkompetenzen der einzelnen Klassen verdeutlicht, die zum Bestehen auf dem TK-Markt notwendigen Voraussetzungen herausgearbeitet und die Erfolgsaussichten beurteilt. Die bedeutendsten dieser Alternativen Carrier werden aufgrund ihrer Marktdominanz eingehender betrachtet. Die Entwicklung, die Infrastruktur und die derzeitige Marktposition werden aufzeigt, Stärken und Schwächen beurteilt. Aufbauend auf die Strategien der bedeutendsten Wettbewerber werden die jeweiligen Tarife verglichen sowie deren bisherige Entwicklung dargestellt, um den Nutzen für den privaten Verbraucher darzustellen. Es wird geprüft, in wie weit über den Preisvorteil hinaus Vorteile für den TK-Nutzer generiert werden, um den Verbraucher für das jeweilige Angebot zu interessieren. Abschließend werden innovative TK-Mehrwertdienste vorgestellt. Durch das Herausarbeiten der Problematik einer breiten Diffusion dieser Dienste wird erörtert, ob sie in absehbarer Zeit in den privaten Haushalte zur Verfügung stehen werden und auf welche Weise der soziale Alltag beeinflußt werden könnte. Inhaltsverzeichnis: Abbildungs- und Tabellenverzeichnis5 Abkürzungsverzeichnis6 1.Einführung8 1.1Problemstellung10 1.2Gang der Untersuchung11 2Konzeptionelle Grundlagen13 2.1Begriffliche Definitionen13 2.1.1Der Begriff `Telekommunikation`13 2.1.2Die `Alternative Carrier`15 2.1.3Die `Deregulierung`16 2.2Staatlich gelenktes Monopol kontra freier Wettbewerb17 3Umbruch der Telekommunikationslandschaft durch die Deregulierung in Deutschland20 3.1Vom Monopol zum Wettbewerb in drei Stufen - Ein historischer Rückblick20 3.2Gründe der Deregulierung22 3.3Das Telekommunikationsgesetz - Ein neuer Ordnungsrahmen der Telekommunikation24 3.3.1Regulierung - staatliches Instrument zur Deregulierung25 3.3.1.1Lizensierung des Netzzugangs26 3.3.1.2Regulierung von Entgelten27 3.3.1.3Interconnection28 3.3.1.3.1Bereitzustellende Interconnect-(Einzel-)Leistungen29 3.3.1.3.2Preise für Interconnect-Leistungen29 3.3.1.4Weitere Regelungen31 3.3.2Auswirkungen der Deregulierung31 3.4Der aktuelle Stand der Deregulierung34 4Der gegenwärtige Wettbewerb im deutschen TK-Markt37 4.1Anbieter auf dem TK-Markt, die Alternative Carrier38 4.1.1Nationale Vollsortimenter40 4.1.2Regionale Vollsortimenter41 4.1.3Fokussierte MAN-Anbieter42 4.1.4Infrastruktur-Anbieter43 4.1.5Infrastruktur-Veredler44 4.1.6Mobilitätsorientierte Anbieter44 4.1.7Reseller45 4.1.8Kabel-TV-TK-Anbieter46 4.2Porträt und Kennzahlen der wichtigsten deutschen Wettbewerber46 4.2.1Deutsche Telekom AG48 4.2.2Die Wettbewerber der DT AG49 4.2.2.1Mannesmann AG51 4.2.2.1.1Mannesmann Arcor AG & Co51 4.2.2.1.2O.tel.o Communications GmbH & Co52 4.2.2.2Viag Interkom GmbH & Co53 4.2.2.3MobilCom AG54 5Der Verbraucher im liberalisierten TK-Markt57 5.1Consumers Benefit des freien Wettbewerbs auf dem TK-Markt58 5.1.1Preisentwicklung als Folge des Wettbewerbs58 5.1.2Preisvergleich einiger ausgesuchter Wettbewerber unter besonderer Berücksichtigung des Ortstarifs60 5.1.3Nutzung der AC durch den Privatkunden64 5.2Weitere Vorteile der Liberalisierung für den Privatkunden65 5.3Schutz des Verbrauchers66 5.4Zukünftige Phasen des Wettbewerbs69 6Erwartete Entwicklung und mögliche Auswirkungen72 6.1Technische Visionen der Zukunft72 6.1.1Pilotprojekte76 6.1.1.1Nürnberger Pilotprojekt der Telekom77 6.1.1.2Die virtuelle Universität - ADSL in Münster77 6.2Annahme der neuen Dienste durch den Verbraucher79 6.2.1Die Prognose der Delphi-Befragung79 6.2.2Adoption der Produkte81 6.2.2.1Diffusionstheorie83 6.2.2.2Theorie der `Kritischen Masse`85 6.2.2.3Spieltheorie86 6.2.2.3.1Das Gefangenendilemma87 6.2.2.3.2Die Netzwerkexternalitäten88 6.3Das soziale Gesicht einer zukünftigen Gesellschaftform90 6.3.1Der Terminus `Informationsgesellschaft`90 6.3.2Die sozialen Auswirkungen einer neuen Gesellschaftsform91 7.Zusammenfassung und Ausblick94 Literaturverzeichnis96 Glossar117 Anhang119 Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Telekommunikation gilt als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte der nächsten Jahrzehnte. Vor diesem Hintergrund ist anderthalb Jahre nach der Liberalisierung des Wettbewerbs auf dem deutschen TK-Markt die Frage zu stellen, ob sich die Erwartungen, die die Verbraucher mit dieser Liberalisierung verbundenen haben, zumindest teilweise erfüllt haben bzw. ob die Marktentwicklung Fortschritte in gewünschter Richtung vollzieht. Erkenntnisse darüber, in welche Richtung die weitere Entwicklung der Informationsgesellschaft verlaufen könnte, werden möglicherweise durch die Strategien der auf dem TK-Markt angetretenen Wettbewerber erkennbar. Von Interesse ist, mit welcher Strategie versucht wird, möglichst viele TK-Nutzer anzusprechen um die jeweilige Marktposition auszubauen. Zum einen können die Anbieter durch innovative Neuerungen versuchen, Kunden zu gewinnen bzw. an sich zu binden, zum anderen besteht die Möglichkeit, Kunden lediglich über günstigere Preise anzusprechen. Um eine Antwort zu finden ist der heutige Status Quo festzustellen und zu fragen, wie mögliche zukünftige Entwicklungen aussehen könnten. Insbesondere soll herausgearbeitet werden, welche Vorteile für den privaten Nutzer generiert werden, aber auch welche Problematik sich für ihn ergibt. Es ist das Ziel dieser Arbeit, die durch die Liberalisierung des deutschen TK-Marktes hervorgerufenen Veränderungen für den privaten Nutzer festzustellen, die Möglichkeiten der weiteren Entwicklung aufzuzeigen und abschließend eventuelle Veränderungen im täglichen Leben der Konsumenten einzuschätzen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Grundlage der heutigen Situation war der Deregulierungsprozeß mit der daraus resultierenden Liberalisierung des TK-Marktes. Die Liberalisierung ist bis heute nicht abgeschlossen, die aus dem BMPT erwachsene Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post nimmt weiterhin Einfluß auf das Marktgeschehen, insbesondere auf das Agieren der Wettbewerber. Daher werden zunächst die Entwicklung hin zur Deregulierung und die Arbeit der Reg TP dargelegt. Besonderes Augenmerk wird auf die mit der Deregulierung verbundenen Ziele gelegt. Daran anschließend werden die Wettbewerber auf dem TK-Markt analysiert. Auf Grundlage der strategischen Ausrichtung werden die TK-Anbieter klassifiziert, die Kernkompetenzen der einzelnen Klassen verdeutlicht, die zum Bestehen auf dem TK-Markt notwendigen Voraussetzungen herausgearbeitet und die Erfolgsaussichten beurteilt. Die bedeutendsten dieser Alternativen Carrier werden aufgrund ihrer Marktdominanz eingehender betrachtet. Die Entwicklung, die Infrastruktur und die derzeitige Marktposition werden aufzeigt, Stärken und Schwächen beurteilt. Aufbauend auf die Strategien der bedeutendsten Wettbewerber werden die jeweiligen Tarife verglichen sowie deren bisherige Entwicklung dargestellt, um den Nutzen für den privaten Verbraucher darzustellen. Es wird geprüft, in wie weit über den Preisvorteil hinaus Vorteile für den TK-Nutzer generiert werden, um den Verbraucher für das jeweilige Angebot zu interessieren. Abschließend werden innovative TK-Mehrwertdienste vorgestellt. Durch das Herausarbeiten der Problematik einer breiten Diffusion dieser Dienste wird erörtert, ob sie in absehbarer Zeit in den privaten Haushalte zur Verfügung stehen werden und auf welche Weise der soziale Alltag beeinflußt werden könnte. Inhaltsverzeichnis: Abbildungs- und Tabellenverzeichnis5 Abkürzungsverzeichnis6 1.Einführung8 1.1Problemstellung10 1.2Gang der Untersuchung11 2Konzeptionelle Grundlagen13 2.1Begriffliche Definitionen13 2.1.1Der Begriff `Telekommunikation`13 2.1.2Die `Alternative Carrier`15 2.1.3Die `Deregulierung`16 2.2Staatlich gelenktes Monopol kontra freier Wettbewerb17 3Umbruch der Telekommunikationslandschaft durch die Deregulierung in Deutschland20 3.1Vom Monopol zum Wettbewerb in drei Stufen - Ein historischer Rückblick20 3.2Gründe der Deregulierung22 3.3Das Telekommunikationsgesetz - Ein neuer Ordnungsrahmen der Telekommunikation24 3.3.1Regulierung - staatliches Instrument zur Deregulierung25 3.3.1.1Lizensierung des Netzzugangs26 3.3.1.2Regulierung von Entgelten27 3.3.1.3Interconnection28 3.3.1.3.1Bereitzustellende Interconnect-(Einzel-)Leistungen29 3.3.1.3.2Preise für Interconnect-Leistungen29 3.3.1.4Weitere Regelungen31 3.3.2Auswirkungen der Deregulierung31 3.4Der aktuelle Stand der Deregulierung34 4Der gegenwärtige Wettbewerb im deutschen TK-Markt37 4.1Anbieter auf dem TK-Markt, die Alternative Carrier38 4.1.1Nationale Vollsortimenter40 4.1.2Regionale Vollsortimenter41 4.1.3Fokussierte MAN-Anbieter42 4.1.4Infrastruktur-Anbieter43 4.1.5Infrastruktur-Veredler44 4.1.6Mobilitätsorientierte Anbieter44 4.1.7Reseller45 4.1.8Kabel-TV-TK-Anbieter46 4.2Porträt und Kennzahlen der wichtigsten deutschen Wettbewerber46 4.2.1Deutsche Telekom AG48 4.2.2Die Wettbewerber der DT AG49 4.2.2.1Mannesmann AG51 4.2.2.1.1Mannesmann Arcor AG & Co51 4.2.2.1.2O.tel.o Communications GmbH & Co52 4.2.2.2Viag Interkom GmbH & Co53 4.2.2.3MobilCom AG54 5Der Verbraucher im liberalisierten TK-Markt57 5.1Consumers Benefit des freien Wettbewerbs auf dem TK-Markt58 5.1.1Preisentwicklung als Folge des Wettbewerbs58 5.1.2Preisvergleich einiger ausgesuchter Wettbewerber unter besonderer Berücksichtigung des Ortstarifs60 5.1.3Nutzung der AC durch den Privatkunden64 5.2Weitere Vorteile der Liberalisierung für den Privatkunden65 5.3Schutz des Verbrauchers66 5.4Zukünftige Phasen des Wettbewerbs69 6Erwartete Entwicklung und mögliche Auswirkungen72 6.1Technische Visionen der Zukunft72 6.1.1Pilotprojekte76 6.1.1.1Nürnberger Pilotprojekt der Telekom77 6.1.1.2Die virtuelle Universität - ADSL in Münster77 6.2Annahme der neuen Dienste durch den Verbraucher79 6.2.1Die Prognose der Delphi-Befragung79 6.2.2Adoption der Produkte81 6.2.2.1Diffusionstheorie83 6.2.2.2Theorie der `Kritischen Masse`85 6.2.2.3Spieltheorie86 6.2.2.3.1Das Gefangenendilemma87 6.2.2.3.2Die Netzwerkexternalitäten88 6.3Das soziale Gesicht einer zukünftigen Gesellschaftform90 6.3.1Der Terminus `Informationsgesellschaft`90 6.3.2Die sozialen Auswirkungen einer neuen Gesellschaftsform91 7.Zusammenfassung und Ausblick94 Literaturverzeichnis96 Glossar117 Anhang119 BUSINESS & ECONOMICS / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes - Niederlaak, Ralf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Niederlaak, Ralf:
Consumers Benefit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes - neues Buch

ISBN: 9783832420826

ID: 9783832420826

Und die zukünftige Entwicklung für den privaten Verbraucher. 1. Auflage, Und die zukünftige Entwicklung für den privaten Verbraucher. 1. Auflage, [KW: PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , GENERAL ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,NUTZEN KUNDEN LIEBERALISIERUNG TK MARKTES ENTWICKLUNG TELEKOMMUNIKATION HAUSHALTEN BEURTEILUNG PREISPOLITIK] <-> <-> PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , GENERAL ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,NUTZEN KUNDEN LIEBERALISIERUNG TK MARKTES ENTWICKLUNG TELEKOMMUNIKATION HAUSHALTEN BEURTEILUNG PREISPOLITIK

Neues Buch DE Libri.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.