. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 2,40 €, größter Preis: 61,88 €, Mittelwert: 36,48 €
Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universitt Leipzig - Jacob, Katrin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jacob, Katrin:

Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universitt Leipzig - neues Buch

ISBN: 9783842893566

ID: 1896946

Propagandistinnen im Nationalsozialismus Wie vernderten sich die Karrieren von Frauen whrend des Studiums des Journalismus in der Zeit von 1933 bis 1945? Mit diesem bedeutenden Thema beschftigt sich Katrin Jacob in der vorliegenden Studie. Wenn die Theorie der Modernisierung wider Willen auf meine Untersuchung anwendbar ist, wird sich zeigen, dass es nicht nur eine quantitative, sondern auch eine qualitative Vernderung innerhalb des Frauenstudiums am Leipziger Institut gab. Ich vermute, je strker sich die Frauen an die politischen Bedingungen des Studiums anpassten und aktiv teilnahmen, desto strker wurden sie von der Gemeinschaft des Institutes und der Universitt anerkannt.'Die Autorin beleuchtet anhand von 200 ausgewerteten Promotionsakten und Lebenslufen sowie Interviews mit Zeitzeugen die damalige Situation. Sie kam zu berraschenden Erkenntnissen, die sowohl der historischen Betrachtung des journalistischen Berufsstandes als auch der Frauenforschung bemerkenswerte Aspekte hinzufgen.Auszug aus dem TextTextprobe:Kapitel 2.4, Frauen im Journalismus:2.4.1, Die Entwicklung der Stellung des Schriftleiterberufs:In der Zeit der Wirtschaftskrise verschlechterte sich auch die finanzielle und existentielle Lage der Journalisten. In der Weimarer Republik wurde geistige Arbeit schlechter bezahlt als die der Drucker beispielsweise. Letztere waren besser in Gewerkschaften organisiert, konnten durch Streiks ihren Forderungen Nachdruck verleihen und ein Zeitungsunternehmen in Schwierigkeiten bringen. Journalisten waren leichter austauschbar und (...) die Journalisten sind gewhnlich die letzten, deren Tarifforderungen man bercksichtigt. Sie sind als Berufsstand weniger gut organisiert und scheuen aus berufsethischen Grnden den Wirtschaftskampf.Durch die Notverordnungen verschlechterte sich die Lage weiter. Hunderte von Redakteuren standen fast ber Nacht ohne Erwerbsmglichkeiten da. Die Berufsverbnde konnten ihnen finanziell nicht mehr unter die Arme greifen. Von drckenden ueren Sorgen um das Dasein in Anspruch genommen, teilweise in verzweifelten wirtschaftlichen Situationen, erlebten die deutschen Redakteure den Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft.Und dazu kam, dass in totalitren Regimen die Journalisten immer zu der bestbezahlten Berufskategorie zhlten und nur die in einer Hochschule ausgebildeten diesem Berufsstand angehren durften. Die Staatslenker wissen, was arbeitsfreudige und qualifizierte Zeitungsleute bedeuten. Es wurden jedoch nicht, wie heute vielfach angenommen wird, ein reichseinheitlicher Gehaltstarif ausgearbeitet und in Kraft gesetzt. In den Redaktionen wurden die Gehlter frei ausgehandelt und durch die annhernd gleichbleibenden Lebenshaltungskosten bis zum Krieg nderten sich die Lhne kaum. 1930 betrugen die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten noch 118,- RM, 1933 sanken diese auf 94,- RM. Bei dem Gehalt eines Redakteurs von durchschnittlich 450,- RM bedeutete das eine Verbesserung des Einkommens. Ressortleiter und Chefreda History History eBook, Diplomica Verlag

Neues Buch Ebooks.com
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig - Katrin Jacob
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Katrin Jacob:

Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig - Taschenbuch

ISBN: 9783842893566

[ED: Taschenbuch], [PU: Diplomica Verlag GmbH], Neuware - Propagandistinnen im Nationalsozialismus - Wie veränderten sich die Karrieren von Frauen während des Studiums des Journalismus in der Zeit von 1933 bis 1945 Mit diesem bedeutenden Thema beschäftigt sich Katrin Jacob in der vorliegenden Studie. 'Wenn die Theorie der Modernisierung wider Willen auf meine Untersuchung anwendbar ist, wird sich zeigen, dass es nicht nur eine quantitative, sondern auch eine qualitative Veränderung innerhalb des Frauenstudiums am Leipziger Institut gab. Ich vermute, je stärker sich die Frauen an die politischen Bedingungen des Studiums anpassten und aktiv teilnahmen, desto stärker wurden sie von der Gemeinschaft des Institutes und der Universität anerkannt.' Die Autorin beleuchtet anhand von 200 ausgewerteten Promotionsakten und Lebensläufen sowie Interviews mit Zeitzeugen die damalige Situation. Sie kam zu überraschenden Erkenntnissen, die sowohl der historischen Betrachtung des journalistischen Berufsstandes als auch der Frauenforschung bemerkenswerte Aspekte hinzufügen., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 220x155x mm, [GW: 214g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig - Katrin Jacob
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katrin Jacob:
Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig - Taschenbuch

ISBN: 9783842893566

[ED: Taschenbuch], [PU: Diplomica Verlag], Neuware - Propagandistinnen im Nationalsozialismus - Wie veränderten sich die Karrieren von Frauen während des Studiums des Journalismus in der Zeit von 1933 bis 1945 Mit diesem bedeutenden Thema beschäftigt sich Katrin Jacob in der vorliegenden Studie. 'Wenn die Theorie der Modernisierung wider Willen auf meine Untersuchung anwendbar ist, wird sich zeigen, dass es nicht nur eine quantitative, sondern auch eine qualitative Veränderung innerhalb des Frauenstudiums am Leipziger Institut gab. Ich vermute, je stärker sich die Frauen an die politischen Bedingungen des Studiums anpassten und aktiv teilnahmen, desto stärker wurden sie von der Gemeinschaft des Institutes und der Universität anerkannt.' Die Autorin beleuchtet anhand von 200 ausgewerteten Promotionsakten und Lebensläufen sowie Interviews mit Zeitzeugen die damalige Situation. Sie kam zu überraschenden Erkenntnissen, die sowohl der historischen Betrachtung des journalistischen Berufsstandes als auch der Frauenforschung bemerkenswerte Aspekte hinzufügen., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, FixedPrice, [GW: 214g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Kühn GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig - Katrin Jacob
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katrin Jacob:
Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig - Taschenbuch

2014, ISBN: 3842893566

ID: 18614178020

[EAN: 9783842893566], [PU: Diplomica Verlag], Gebraucht - Wie neu Leichte Lagerspuren - Propagandistinnen im Nationalsozialismus Wie veränderten sich die Karrieren von Frauen während des Studiums des Journalismus in der Zeit von 1933 bis 1945 Mit diesem bedeutenden Thema beschäftigt sich Katrin Jacob in der vorliegenden Studie. Wenn die Theorie der 'Modernisierung wider Willen' auf meine Untersuchung anwendbar ist, wird sich zeigen, dass es nicht nur eine quantitative, sondern auch eine qualitative Veränderung innerhalb des Frauenstudiums am Leipziger Institut gab. Ich vermute, je stärker sich die Frauen an die politischen Bedingungen des Studiums anpassten und aktiv teilnahmen, desto stärker wurden sie von der 'Gemeinschaft' des Institutes und der Universität anerkannt. Die Autorin beleuchtet anhand von 200 ausgewerteten Promotionsakten und Lebensläufen sowie Interviews mit Zeitzeugen die damalige Situation. Sie kam zu überraschenden Erkenntnissen, die sowohl der historischen Betrachtung des journalistischen Berufsstandes als auch der Frauenforschung bemerkenswerte Aspekte hinzufügen. 128 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Journalistinnen Im Nationalsozialismus: Eine Studie Zu Den Absolventinnen Der Zeitungskunde Der Universitat Leipzig - Katrin Jacob
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Katrin Jacob:
Journalistinnen Im Nationalsozialismus: Eine Studie Zu Den Absolventinnen Der Zeitungskunde Der Universitat Leipzig - Taschenbuch

ISBN: 9783842893566

ID: 9783842893566

Journalistinnen Im Nationalsozialismus: Eine Studie Zu Den Absolventinnen Der Zeitungskunde Der Universitat Leipzig Journalistinnen-im-Nationalsozialismus~~Katrin-Jacob World History>World Hist>World History Paperback, Diplomica Verlag GmbH

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig
Autor:

Katrin Jacob

Titel:

Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig

ISBN-Nummer:

9783842893566

Propagandistinnen im Nationalsozialismus - Wie veranderten sich die Karrieren von Frauen wahrend des Studiums des Journalismus in der Zeit von 1933 bis 1945? Mit diesem bedeutenden Thema beschaftigt sich Katrin Jacob in der vorliegenden Studie. 'Wenn die Theorie der Modernisierung wider Willen auf meine Untersuchung anwendbar ist, wird sich zeigen, dass es nicht nur eine quantitative, sondern auch eine qualitative Veranderung innerhalb des Frauenstudiums am Leipziger Institut gab. Ich vermute, je starker sich die Frauen an die politischen Bedingungen des Studiums anpassten und aktiv teilnahmen, desto starker wurden sie von der Gemeinschaft des Institutes und der Universitat anerkannt.' Die Autorin beleuchtet anhand von 200 ausgewerteten Promotionsakten und Lebenslaufen sowie Interviews mit Zeitzeugen die damalige Situation. Sie kam zu uberraschenden Erkenntnissen, die sowohl der historischen Betrachtung des journalistischen Berufsstandes als auch der Frauenforschung bemerkenswerte Aspekte hinzufugen."

Detailangaben zum Buch - Journalistinnen im Nationalsozialismus: Eine Studie zu den Absolventinnen der Zeitungskunde der Universität Leipzig


EAN (ISBN-13): 9783842893566
ISBN (ISBN-10): 3842893566
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2014
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 19.03.2014 18:03:12
Buch zuletzt gefunden am 09.12.2016 16:06:57
ISBN/EAN: 9783842893566

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8428-9356-6, 978-3-8428-9356-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher