. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 15.79 EUR, größter Preis: 19.90 EUR, Mittelwert: 19.08 EUR
Letzte Dinge: Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker. Zwei Gespräche über den Tod. Mit Assemblagen von Daniel Spoerri
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Letzte Dinge: Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker. Zwei Gespräche über den Tod. Mit Assemblagen von Daniel Spoerri - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783854762805

ID: d120448626e1471f2d46ed1955029743

Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker sind die großen alten Damen der österreichischen Literatur. Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Tod ist beiden Dichterinnen gemeinsam - allerdings könnten ihre Haltungen dazu nicht unterschiedlicher sein. Für Friederike Mayröcker ist der Tod ein Zerbrecher und Zerstörer, für Ilse Aichinger ist es der Zustand, den sie sich ersehnt, weil sie ihre Existenz für vollkommen unnötig hält. Die Journalistin Julia Kospach hat mit jeder der beiden Autorinnen ei Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker sind die großen alten Damen der österreichischen Literatur. Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Tod ist beiden Dichterinnen gemeinsam - allerdings könnten ihre Haltungen dazu nicht unterschiedlicher sein. Für Friederike Mayröcker ist der Tod ein Zerbrecher und Zerstörer, für Ilse Aichinger ist es der Zustand, den sie sich ersehnt, weil sie ihre Existenz für vollkommen unnötig hält. Die Journalistin Julia Kospach hat mit jeder der beiden Autorinnen ein Gespräch über den Tod geführt. Darin geht es ums Dableiben-Wollen und den Willen zur Nicht-Existenz, um Todesangst und Sterbensarten und um den Zusammenhang zwischen Schreiben und Tod. Auch Daniel Spoerris Arbeiten greifen das Thema Letzte Dinge auf: Knöchelchen, Schädel und Kiefer von kleinen Nagetieren oder Vögeln fügen sich darin mit Flohmarktfundstücken und Antiquitäten zu neuen Zusammenhängen. Fotos einer neuen Serie von Assemblagen des Schweizer Künstlers und leidenschaftlichen Sammlers begleiten die Gespräche. Friederike Mayröcker, Jahrgang 1924, ist eine besessene Vielschreiberin und Sprach-Experimentiererin, die mit den Methoden der freien Assoziation und der surrealistischen Collage arbeitet und deren dichterisches Werk über 80 Bände umfasst. Die 1921 geborene Ilse Aichinger sagt, der schwierigere und längere Teil des Schriftsteller-Berufs bestehe im Nicht-Schreiben. Die großen Themen ihres schmalen, konzentrierten Werks sind die von Verfolgung geprägten Jahre der Nazi-Zeit, Erinnerung und - immer wieder - das Kino., [PU: Mandelbaum]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03854762801 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Letzte Dinge - Julia Kospach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Julia Kospach:

Letzte Dinge - neues Buch

ISBN: 9783854762805

ID: 3724e21526895f421b19869ed6ca766a

Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker. Zwei Gespräche über den Tod. Mit Assemblagen von Daniel Spoerri Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker sind die großen alten Damen der österreichischen Literatur. Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Tod ist beiden Dichterinnen gemeinsam - allerdings könnten ihre Haltungen dazu nicht unterschiedlicher sein. Für Friederike Mayröcker ist der Tod ein 'Zerbrecher und Zerstörer', für Ilse Aichinger ist es der Zustand, den sie sich ersehnt, weil sie ihre 'Existenz für vollkommen unnötig' hält. Die Journalistin Julia Kospach hat mit jeder der beiden Autorinnen ein Gespräch über den Tod geführt. Darin geht es ums Dableiben-Wollen und den Willen zur Nicht-Existenz, um Todesangst und Sterbensarten und um den Zusammenhang zwischen Schreiben und Tod. Auch Daniel Spoerris Arbeiten greifen das Thema 'Letzte Dinge' auf: Knöchelchen, Schädel und Kiefer von kleinen Nagetieren oder Vögeln fügen sich darin mit Flohmarktfundstücken und Antiquitäten zu neuen Zusammenhängen. Fotos einer neuen Serie von Assemblagen des Schweizer Künstlers und leidenschaftlichen Sammlers begleiten die Gespräche. Friederike Mayröcker, Jahrgang 1924, ist eine besessene Vielschreiberin und Sprach-Experimentiererin, die mit den Methoden der freien Assoziation und der surrealistischen Collage arbeitet und deren dichterisches Werk über 80 Bände umfasst. Die 1921 geborene Ilse Aichinger sagt, der schwierigere und längere Teil des Schriftsteller-Berufs bestehe im Nicht-Schreiben. Die großen Themen ihres schmalen, konzentrierten Werks sind die von Verfolgung geprägten Jahre der Nazi-Zeit, Erinnerung und - immer wieder - das Kino. Bücher / Romane & Erzählungen / Lyrik 978-3-85476-280-5, Mandelbaum

Neues Buch Buch.de
Nr. 15636085 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Letzte Dinge - Julia Kospach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Julia Kospach:
Letzte Dinge - neues Buch

ISBN: 9783854762805

ID: 116444104

Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker sind die großen alten Damen der österreichischen Literatur. Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Tod ist beiden Dichterinnen gemeinsam - allerdings könnten ihre Haltungen dazu nicht unterschiedlicher sein. Für Friederike Mayröcker ist der Tod ein ´Zerbrecher und Zerstörer´, für Ilse Aichinger ist es der Zustand, den sie sich ersehnt, weil sie ihre ´Existenz für vollkommen unnötig´ hält. Die Journalistin Julia Kospach hat mit jeder der beiden Autorinnen ein Gespräch über den Tod geführt. Darin geht es ums Dableiben-Wollen und den Willen zur Nicht-Existenz, um Todesangst und Sterbensarten und um den Zusammenhang zwischen Schreiben und Tod. Auch Daniel Spoerris Arbeiten greifen das Thema ´Letzte Dinge´ auf: Knöchelchen, Schädel und Kiefer von kleinen Nagetieren oder Vögeln fügen sich darin mit Flohmarktfundstücken und Antiquitäten zu neuen Zusammenhängen. Fotos einer neuen Serie von Assemblagen des Schweizer Künstlers und leidenschaftlichen Sammlers begleiten die Gespräche. Friederike Mayröcker, Jahrgang 1924, ist eine besessene Vielschreiberin und Sprach-Experimentiererin, die mit den Methoden der freien Assoziation und der surrealistischen Collage arbeitet und deren dichterisches Werk über 80 Bände umfasst. Die 1921 geborene Ilse Aichinger sagt, der schwierigere und längere Teil des Schriftsteller-Berufs bestehe im Nicht-Schreiben. Die großen Themen ihres schmalen, konzentrierten Werks sind die von Verfolgung geprägten Jahre der Nazi-Zeit, Erinnerung und - immer wieder - das Kino. Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker. Zwei Gespräche über den Tod. Mit Assemblagen von Daniel Spoerri Buch (dtsch.) Bücher>Romane & Erzählungen>Lyrik, Mandelbaum

Neues Buch Thalia.de
No. 15636085 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Letzte Dinge Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker. Zwei Gespräche über den Tod. Mit Assemblagen von Daniel Spoerri - Kospach, Julia; Spoerri, Daniel (Illustrator)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kospach, Julia; Spoerri, Daniel (Illustrator):
Letzte Dinge Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker. Zwei Gespräche über den Tod. Mit Assemblagen von Daniel Spoerri - gebunden oder broschiert

2008, ISBN: 3854762801

ID: A5893372

Gebundene Ausgabe Österreichische Belletristik / Lyrik, mit Schutzumschlag neu, [PU:Mandelbaum Verlag]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
REDIVIVUS Buchhandlung Hanausch Reinhard, 93053 Regensburg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Letzte Dinge - Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker, zwei Gespräche über den Tod mit Assemblagen von Daniel Spoerri - Kospach, Julia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kospach, Julia:
Letzte Dinge - Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker, zwei Gespräche über den Tod mit Assemblagen von Daniel Spoerri - neues Buch

2008, ISBN: 9783854762805

[PU: Mandelbaum], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 253g], 1., Aufl.

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Letzte Dinge
Autor:

Kospach, Julia

Titel:

Letzte Dinge

ISBN-Nummer:

9783854762805

Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker sind die großen alten Damen der österreichischen Literatur. Die intensive Beschäftigung mit dem Thema Tod ist beiden Dichterinnen gemeinsam - allerdings könnten ihre Haltungen dazu nicht unterschiedlicher sein. Für Friederike Mayröcker ist der Tod ein "Zerbrecher und Zerstörer", für Ilse Aichinger ist es der Zustand, den sie sich ersehnt, weil sie ihre "Existenz für vollkommen unnötig" hält. Die Journalistin Julia Kospach hat mit jeder der beiden Autorinnen ein Gespräch über den Tod geführt. Darin geht es ums Dableiben-Wollen und den Willen zur Nicht-Existenz, um Todesangst und Sterbensarten und um den Zusammenhang zwischen Schreiben und Tod. Auch Daniel Spoerris Arbeiten greifen das Thema "Letzte Dinge" auf: Knöchelchen, Schädel und Kiefer von kleinen Nagetieren oder Vögeln fügen sich darin mit Flohmarktfundstücken und Antiquitäten zu neuen Zusammenhängen. Fotos einer neuen Serie von Assemblagen des Schweizer Künstlers und leidenschaftlichen Sammlers begleiten die Gespräche. Friederike Mayröcker, Jahrgang 1924, ist eine besessene Vielschreiberin und Sprach-Experimentiererin, die mit den Methoden der freien Assoziation und der surrealistischen Collage arbeitet und deren dichterisches Werk über 80 Bände umfasst. Die 1921 geborene Ilse Aichinger sagt, der schwierigere und längere Teil des Schriftsteller-Berufs bestehe im Nicht-Schreiben. Die großen Themen ihres schmalen, konzentrierten Werks sind die von Verfolgung geprägten Jahre der Nazi-Zeit, Erinnerung und - immer wieder - das Kino.

Detailangaben zum Buch - Letzte Dinge


EAN (ISBN-13): 9783854762805
ISBN (ISBN-10): 3854762801
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Mandelbaum Verlag
48 Seiten
Gewicht: 0,250 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 11.08.2008 11:42:50
Buch zuletzt gefunden am 12.11.2016 15:24:07
ISBN/EAN: 9783854762805

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-85476-280-1, 978-3-85476-280-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher