. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 1.49 EUR, größter Preis: 1.82 EUR, Mittelwert: 1.66 EUR
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman - Viola Maybach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Viola Maybach:

Der kleine Fürst 41 - Adelsroman - neues Buch

ISBN: 9783863777814

ID: 9783863777814

Der geheimnisvolle Graf »Schön, dass Sie vorbeigekommen sind, Clara«, sagte Irina Mahler zu ihrer jungen Besucherin. »Ich weiß das zu schätzen, in Ihrem Alter hat man wenig Zeit, daran erinnere ich mich gut.« Sie lächelte. »Und normalerweise hat man auch eher Interesse am Umgang mit Gleichaltrigen. Umso mehr freue ich mich über Ihren Besuch.« »Sie tun ja fast so, als könnten Sie meine Großmutter sein, Frau Mahler«, lachte Clara von Bethmann. »Dabei sind Sie höchstens zwanzig Jahre älter als ich.« Irina Mahler war Mitte Vierzig, was man ihr nicht ansah, obwohl sie die grauen Strähnen in ihren tiefschwarzen Haaren nicht färbte. Sie trug sie in einem exakt geschnittenen Pagenkopf mit langem Pony - und allein diese Frisur gab ihr etwas Verwegenes und betonte ihr klassisches Profil, zu dem nur die vollen Lippen nicht ganz passen wollten. Sie verliehen ihrem Gesicht, das sonst vielleicht ein wenig streng gewirkt hätte, eine unerwartet pikante Note. »Zwanzig Jahre können sehr viel sein.« »Ich empfinde den Altersunterschied zwischen uns als nicht besonders groß. Jedenfalls habe ich mich noch nie, nicht ein einziges Mal, in Ihrer Gegenwart gelangweilt, während mir das mit Gleichaltrigen schon oft passiert ist.« »Dieses Kompliment gebe ich zurück, Clara. Und nun sagen Sie mir, wohin Sie fahren wollen.« »Zu einer Auktion!« Claras dunkle Augen begannen zu leuchten, sie strich sich mit einer Hand die ebenfalls dunklen Haare nach hinten - es war eine für sie typische Geste. Ihre Schönheit, hatte Irina schon öfter gedacht, wurde erst richtig sichtbar, wenn Clara redete und sich bewegte. Sie tat das Eine wie das Andere elegant und geschmeidig, es war eine Freude, ihr zuzusehen und dazuzuhören. »Sie wissen ja, dass ich nach dem Tod meiner Eltern ihren Antiquitätenhandel mit dem zugehörigen Ladengeschäft übernommen habe, und ich hoffe, ich kann auf der Auktion einige schöne Stücke erbeuten. Seit Tagen bin ich schon ganz aufgeregt deshalb.« Der kleine Fürst 41 - Adelsroman: »Schön, dass Sie vorbeigekommen sind, Clara«, sagte Irina Mahler zu ihrer jungen Besucherin. »Ich weiß das zu schätzen, in Ihrem Alter hat man wenig Zeit, daran erinnere ich mich gut.« Sie lächelte. »Und normalerweise hat man auch eher Interesse am Umgang mit Gleichaltrigen. Umso mehr freue ich mich über Ihren Besuch.« »Sie tun ja fast so, als könnten Sie meine Großmutter sein, Frau Mahler«, lachte Clara von Bethmann. »Dabei sind Sie höchstens zwanzig Jahre älter als ich.« Irina Mahler war Mitte Vierzig, was man ihr nicht ansah, obwohl sie die grauen Strähnen in ihren tiefschwarzen Haaren nicht färbte. Sie trug sie in einem exakt geschnittenen Pagenkopf mit langem Pony - und allein diese Frisur gab ihr etwas Verwegenes und betonte ihr klassisches Profil, zu dem nur die vollen Lippen nicht ganz passen wollten. Sie verliehen ihrem Gesicht, das sonst vielleicht ein wenig streng gewirkt hätte, eine unerwartet pikante Note. »Zwanzig Jahre können sehr viel sein.« »Ich empfinde den Altersunterschied zwischen uns als nicht besonders groß. Jedenfalls habe ich mich noch nie, nicht ein einziges Mal, in Ihrer Gegenwart gelangweilt, während mir das mit Gleichaltrigen schon oft passiert ist.« »Dieses Kompliment gebe ich zurück, Clara. Und nun sagen Sie mir, wohin Sie fahren wollen.« »Zu einer Auktion!« Claras dunkle Augen begannen zu leuchten, sie strich sich mit einer Hand die ebenfalls dunklen Haare nach hinten - es war eine für sie typische Geste. Ihre Schönheit, hatte Irina schon öfter gedacht, wurde erst richtig sichtbar, wenn Clara redete und sich bewegte. Sie tat das Eine wie das Andere elegant und geschmeidig, es war eine Freude, ihr zuzusehen und dazuzuhören. »Sie wissen ja, dass ich nach dem Tod meiner Eltern ihren Antiquitätenhandel mit dem zugehörigen Ladengeschäft übernommen habe, und ich hoffe, ich kann auf der Auktion einige schöne Stücke erbeuten. Seit Tagen bin ich schon ganz aufgeregt deshalb.« FICTION / Romance / Contemporary, Martin Kelter Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman - Viola Maybach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Viola Maybach:

Der kleine Fürst 41 - Adelsroman - neues Buch

5, ISBN: 9783863777814

ID: 101659783863777814

Schön, dass Sie vorbeigekommen sind, Clara, sagte Irina Mahler zu ihrer jungen Besucherin. Ich weiB das zu schätzen, in Ihrem Alter hat man wenig Zeit, daran erinnere ich mich gut. Sie lächelte. Und normalerweise hat man auch eher Interesse am Umgang mit Gleichaltrigen. Umso mehr freue ich mich über Ihren Besuch. Sie tun ja fast so, als könnten Sie meine GroBmutter sein, Frau Mahler, lachte Clara von Bethmann. Dabei sind Sie höchstens zwanzig Jahre älter als ich. Irina Mahler war Mitte Schön, dass Sie vorbeigekommen sind, Clara, sagte Irina Mahler zu ihrer jungen Besucherin. Ich weiB das zu schätzen, in Ihrem Alter hat man wenig Zeit, daran erinnere ich mich gut. Sie lächelte. Und normalerweise hat man auch eher Interesse am Umgang mit Gleichaltrigen. Umso mehr freue ich mich über Ihren Besuch. Sie tun ja fast so, als könnten Sie meine GroBmutter sein, Frau Mahler, lachte Clara von Bethmann. Dabei sind Sie höchstens zwanzig Jahre älter als ich. Irina Mahler war Mitte Vierzig, was man ihr nicht ansah, obwohl sie die grauen Strähnen in ihren tiefschwarzen Haaren nicht färbte. Sie trug sie in einem exakt geschnittenen Pagenkopf mit langem Pony - und allein diese Frisur gab ihr etwas Verwegenes und betonte ihr klassisches Profil, zu dem nur die vollen Lippen nicht ganz passen wollten. Sie verliehen ihrem Gesicht, das sonst vielleicht ein wenig streng gewirkt hätte, eine unerwartet pikante Note. Zwanzig Jahre können sehr viel sein. Ich empfinde den Altersunterschied zwischen uns als nicht besonders groB. Jedenfalls habe ich mich noch nie, nicht ein einziges Mal, in Ihrer Gegenwart gelangweilt, während mir das mit Gleichaltrigen schon oft passiert ist. Dieses Kompliment gebe ich zurück, Clara. Und nun sagen Sie mir, wohin Sie fahren wollen. Zu einer Auktion! Claras dunkle Augen begannen zu leuchten, sie strich sich mit einer Hand die ebenfalls dunklen Haare nach hinten - es war eine für sie typische Geste. Ihre Schönheit, hatte Irina schon öfter gedacht, wurde erst richtig sichtbar, wenn Clara redete und sich bewegte. Sie tat das Eine wie das Andere elegant und geschmeidig, es war eine Freude, ihr zuzusehen und dazuzuhören. Sie wissen ja, dass ich nach dem Tod meiner Eltern ihren Antiquitätenhandel mit dem zugehörigen Ladengeschäft übernommen habe, und ich hoffe, ich kann auf der Auktion einige schöne Stücke erbeuten. Seit Tagen bin ich schon ganz aufgeregt deshalb. Contemporary, Romance, Der kleine Fürst 41 - Adelsroman~~ Viola Maybach~~Contemporary~~Romance~~9783863777814, de, Der kleine Fürst 41 - Adelsroman, Viola Maybach, 9783863777814, Martin Kelter Verlag, 05/19/2015, , , , Martin Kelter Verlag, 05/19/2015

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman - Viola Maybach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Viola Maybach:
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman - neues Buch

ISBN: 9783863777814

ID: 126317819

»Schön, dass Sie vorbeigekommen sind, Clara«, sagte Irina Mahler zu ihrer jungen Besucherin. »Ich weiss das zu schätzen, in Ihrem Alter hat man wenig Zeit, daran erinnere ich mich gut.« Sie lächelte. »Und normalerweise hat man auch eher Interesse am Umgang mit Gleichaltrigen. Umso mehr freue ich mich über Ihren Besuch.«»Sie tun ja fast so, als könnten Sie meine Grossmutter sein, Frau Mahler«, lachte Clara von Bethmann. »Dabei sind Sie höchstens zwanzig Jahre älter als ich.«Irina Mahler war Mitte Vierzig, was man ihr nicht ansah, obwohl sie die grauen Strähnen in ihren tiefschwarzen Haaren nicht färbte. Sie trug sie in einem exakt geschnittenen Pagenkopf mit langem Pony - und allein diese Frisur gab ihr etwas Verwegenes und betonte ihr klassisches Profil, zu dem nur die vollen Lippen nicht ganz passen wollten. Sie verliehen ihrem Gesicht, das sonst vielleicht ein wenig streng gewirkt hätte, eine unerwartet pikante Note.»Zwanzig Jahre können sehr viel sein.«»Ich empfinde den Altersunterschied zwischen uns als nicht besonders gross. Jedenfalls habe ich mich noch nie, nicht ein einziges Mal, in Ihrer Gegenwart gelangweilt, während mir das mit Gleichaltrigen schon oft passiert ist.«»Dieses Kompliment gebe ich zurück, Clara. Und nun sagen Sie mir, wohin Sie fahren wollen.«»Zu einer Auktion!« Claras dunkle Augen begannen zu leuchten, sie strich sich mit einer Hand die ebenfalls dunklen Haare nach hinten - es war eine für sie typische Geste. Ihre Schönheit, hatte Irina schon öfter gedacht, wurde erst richtig sichtbar, wenn Clara redete und sich bewegte. Sie tat das Eine wie das Andere elegant und geschmeidig, es war eine Freude, ihr zuzusehen und dazuzuhören. »Sie wissen ja, dass ich nach dem Tod meiner Eltern ihren Antiquitätenhandel mit dem zugehörigen Ladengeschäft übernommen habe, und ich hoffe, ich kann auf der Auktion einige schöne Stücke erbeuten. Seit Tagen bin ich schon ganz aufgeregt deshalb.« Der geheimnisvolle Graf eBook eBooks>Krimis & Thriller, Martin Kelter Verlag

Neues Buch Thalia.ch
No. 42463786 Versandkosten:DE (EUR 12.88)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman: Der geheimnisvolle Graf
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman: Der geheimnisvolle Graf - gebrauchtes Buch

2015, ISBN: 9783863777814

ID: 9783863777814

Viola Maybach, NOOK Book (eBook),Series: Der kleine Fürst 41, German-language edition, Pub by Martin Kelter Verlag on 05-19-2015 EBooks, Books~~Fiction~~Romance~~Contemporary, Der-kleine-F-rst-41-Adelsroman~~Viola-Maybach, , , , , , , , , , Martin Kelter Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Barnesandnoble.com
MPN: , SKU 9783863777814 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman: Der geheimnisvolle Graf - Viola Maybach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Viola Maybach:
Der kleine Fürst 41 - Adelsroman: Der geheimnisvolle Graf - neues Buch

ISBN: 9783863777814

ID: 9783863777814

Der kleine Fürst 41 - Adelsroman: Der geheimnisvolle Graf Der-kleine-F-rst-41-Adelsroman~~Viola-Maybach Romance>Contemporary Romance>Contemporary Romance NOOK Book (eBook), Martin Kelter Verlag

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Der geheimnisvolle Graf (eBook, ePUB)
Autor:

Maybach, Viola

Titel:

Der geheimnisvolle Graf (eBook, ePUB)

ISBN-Nummer:

9783863777814

Detailangaben zum Buch - Der geheimnisvolle Graf (eBook, ePUB)


EAN (ISBN-13): 9783863777814
Erscheinungsjahr: 5
Herausgeber: Martin Kelter Verlag

Buch in der Datenbank seit 22.05.2015 17:50:30
Buch zuletzt gefunden am 12.09.2016 12:02:48
ISBN/EAN: 9783863777814

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-86377-781-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher