. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 25,79 €, größter Preis: 34,00 €, Mittelwert: 32,36 €
Autor Macht Geschichte - Jan Distelmeyer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jan Distelmeyer:

Autor Macht Geschichte - Taschenbuch

ISBN: 9783883777962

ID: 9783883777962

Oliver Stone, seine Filme und dei Werkgeschichtsschreibung Der Autor lebt. Fast 40 Jahre, nachdem Roland Barthes den `Tod des Autors` und Michel Foucault sein `Verschwinden` proklamiert hatten, kann davon für die öffentliche Wahrnehmung von Filmen keine Rede sein. Noch immer spielt der Regisseur als auteur, als machtvoller, ultimativer Schöpfer der Filmbedeutung, in der Filmwissenschaft, der -kritik und der -vermarktung eine wichtige Rolle. Gerade die Werkanalyse scheint ohne ihn nicht auskommen zu können - trotz der Einsprüche, die dagegen geltend gemacht wurden. Der Band rekapituliert den Verlauf und die Widersprüche im Diskurs um den Filmregisseur als Autor-Instanz bis heute und entwickelt daraus eine neue Form der Werkanalyse. Am Beispiel des Hollywood-Regisseurs und mehrfachen Oscar-Preisträgers Oliver Stone zeigt die kontextorientierte Werkanalyse, wie das Oeuvre eines Regie-Stars untersucht und gewürdigt werden kann, ohne den Regisseur als Bedeutungszentrum zu installieren. Anstelle des Nachzeichnens auktorialer Intentionen geht es dieser Werkgeschichtsschreibung um filmhistorische, kulturelle und zeitgeschichtliche Kontexte. So bietet das Buch sowohl eine filmtheoretische Abhandlung über das Konzept des Autors als auch eine komplette Werkmonografie zu Stone, in der alle Filme des Regisseurs einer ausführlichen Analyse unterzogen werden: von `Platoon`über `JFK - Tatort Dallas` bis zu seinem Epos `Alexander`. Autor Macht Geschichte: Der Autor lebt. Fast 40 Jahre, nachdem Roland Barthes den `Tod des Autors` und Michel Foucault sein `Verschwinden` proklamiert hatten, kann davon für die öffentliche Wahrnehmung von Filmen keine Rede sein. Noch immer spielt der Regisseur als auteur, als machtvoller, ultimativer Schöpfer der Filmbedeutung, in der Filmwissenschaft, der -kritik und der -vermarktung eine wichtige Rolle. Gerade die Werkanalyse scheint ohne ihn nicht auskommen zu können - trotz der Einsprüche, die dagegen geltend gemacht wurden. Der Band rekapituliert den Verlauf und die Widersprüche im Diskurs um den Filmregisseur als Autor-Instanz bis heute und entwickelt daraus eine neue Form der Werkanalyse. Am Beispiel des Hollywood-Regisseurs und mehrfachen Oscar-Preisträgers Oliver Stone zeigt die kontextorientierte Werkanalyse, wie das Oeuvre eines Regie-Stars untersucht und gewürdigt werden kann, ohne den Regisseur als Bedeutungszentrum zu installieren. Anstelle des Nachzeichnens auktorialer Intentionen geht es dieser Werkgeschichtsschreibung um filmhistorische, kulturelle und zeitgeschichtliche Kontexte. So bietet das Buch sowohl eine filmtheoretische Abhandlung über das Konzept des Autors als auch eine komplette Werkmonografie zu Stone, in der alle Filme des Regisseurs einer ausführlichen Analyse unterzogen werden: von `Platoon`über `JFK - Tatort Dallas` bis zu seinem Epos `Alexander`. Film / Kritik, Rezeption Regie ( Regisseur ) Regisseur - Regie, Edition Text & Kritik

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Autor Macht Geschichte. Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Autor Macht Geschichte. Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783883777962

ID: 9d873ab92e4c8255451fcf98b3d3aba5

Der Autor lebt. Fast 40 Jahre, nachdem Roland Barthes den Tod des Autors und Michel Foucault sein Verschwinden proklamiert hatten, kann davon für die öffentliche Wahrnehmung von Filmen keine Rede sein. Noch immer spielt der Regisseur als auteur, als machtvoller, ultimativer Schöpfer der Filmbedeutung, in der Filmwissenschaft, der -kritik und der -vermarktung eine wichtige Rolle. Gerade die Werkanalyse scheint ohne ihn nicht auskommen zu können - trotz der Einsprüche, die dagegen geltend gemacht wurden. Der Autor lebt. Fast 40 Jahre, nachdem Roland Barthes den Tod des Autors und Michel Foucault sein Verschwinden proklamiert hatten, kann davon für die öffentliche Wahrnehmung von Filmen keine Rede sein. Noch immer spielt der Regisseur als auteur, als machtvoller, ultimativer Schöpfer der Filmbedeutung, in der Filmwissenschaft, der -kritik und der -vermarktung eine wichtige Rolle. Gerade die Werkanalyse scheint ohne ihn nicht auskommen zu können - trotz der Einsprüche, die dagegen geltend gemacht wurden.Der Band rekapituliert den Verlauf und die Widersprüche im Diskurs um den Filmregisseur als Autor-Instanz bis heute und entwickelt daraus eine neue Form der Werkanalyse. Am Beispiel des Hollywood-Regisseurs und mehrfachen Oscar-Preisträgers Oliver Stone zeigt die kontextorientierte Werkanalyse, wie das Oeuvre eines Regie-Stars untersucht und gewürdigt werden kann, ohne den Regisseur als Bedeutungszentrum zu installieren. Anstelle des Nachzeichnens auktorialer Intentionen geht es dieser Werkgeschichtsschreibung um filmhistorische, kulturelle und zeitgeschichtliche Kontexte. So bietet das Buch sowohl eine filmtheoretische Abhandlung über das Konzept des Autors als auch eine komplette Werkmonografie zu Stone, in der alle Filme des Regisseurs einer ausführlichen Analyse unterzogen werden: von Platoon über JFK - Tatort Dallas bis zu seinem Epos Alexander.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M0388377796X Versandkosten:, 3, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Autor Macht Geschichte - Jan Distelmeyer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jan Distelmeyer:
Autor Macht Geschichte - Taschenbuch

2005

ISBN: 388377796X

ID: 13711611024

[EAN: 9783883777962], Neubuch, [PU: Edition Text & Kritik Jan 2005], FILM / KRITIK, REZEPTION; REGIE ( REGISSEUR ); -, Neuware - Der Autor lebt. Fast 40 Jahre, nachdem Roland Barthes den 'Tod des Autors' und Michel Foucault sein 'Verschwinden' proklamiert hatten, kann davon für die öffentliche Wahrnehmung von Filmen keine Rede sein. Noch immer spielt der Regisseur als auteur, als machtvoller, ultimativer Schöpfer der Filmbedeutung, in der Filmwissenschaft, der -kritik und der -vermarktung eine wichtige Rolle. Gerade die Werkanalyse scheint ohne ihn nicht auskommen zu können - trotz der Einsprüche, die dagegen geltend gemacht wurden. Der Band rekapituliert den Verlauf und die Widersprüche im Diskurs um den Filmregisseur als Autor-Instanz bis heute und entwickelt daraus eine neue Form der Werkanalyse. Am Beispiel des Hollywood-Regisseurs und mehrfachen Oscar-Preisträgers Oliver Stone zeigt die kontextorientierte Werkanalyse, wie das Oeuvre eines Regie-Stars untersucht und gewürdigt werden kann, ohne den Regisseur als Bedeutungszentrum zu installieren. Anstelle des Nachzeichnens auktorialer Intentionen geht es dieser Werkgeschichtsschreibung um filmhistorische, kulturelle und zeitgeschichtliche Kontexte. So bietet das Buch sowohl eine filmtheoretische Abhandlung über das Konzept des Autors als auch eine komplette Werkmonografie zu Stone, in der alle Filme des Regisseurs einer ausführlichen Analyse unterzogen werden: von 'Platoon' über 'JFK - Tatort Dallas' bis zu seinem Epos 'Alexander'. 528 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 6.98
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Autor Macht Geschichte - Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung - Distelmeyer, Jan
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Distelmeyer, Jan:
Autor Macht Geschichte - Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783883777962

[ED: Taschenbuch], [PU: edition text + kritik], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 765g], 1

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Autor Macht Geschichte - Jan Distelmeyer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jan Distelmeyer:
Autor Macht Geschichte - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783883777962

Taschenbuch, ID: 6433753

Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung, [ED: 1], Softcover, Buch, [PU: edition text + kritik]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 7-9 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Autor Macht Geschichte. Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung
Autor:

Jan Distelmeyer

Titel:

Autor Macht Geschichte. Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung

ISBN-Nummer:

9783883777962

Der Autor lebt. Fast 40 Jahre, nachdem Roland Barthes den "Tod des Autors" und Michel Foucault sein "Verschwinden" proklamiert hatten, kann davon für die öffentliche Wahrnehmung von Filmen keine Rede sein. Noch immer spielt der Regisseur als auteur, als machtvoller, ultimativer Schöpfer der Filmbedeutung, in der Filmwissenschaft, der -kritik und der -vermarktung eine wichtige Rolle. Gerade die Werkanalyse scheint ohne ihn nicht auskommen zu können - trotz der Einsprüche, die dagegen geltend gemacht wurden. AUTOR MACHT GESCHICHTE rekapituliert den Verlauf und die Widersprüche im Diskurs um den Filmregisseur als Autor-Instanz bis heute und entwickelt daraus eine neue Form der Werkanalyse. Am Beispiel des Hollywood-Regisseurs und mehrfachen Oscar-Preisträgers Oliver Stone zeigt die kontextorientierte Werkanalyse, wie das OEuvre eines Regie-Stars untersucht und gewürdigt werden kann, ohne den Regisseur als Bedeutungszentrum zu installieren. Anstelle des Nachzeichnens auktorialer Intentionen geht es dieser Werkgeschichtsschreibung um filmhistorische, kulturelle und zeitgeschichtliche Kontexte. So bietet das Buch sowohl eine filmtheoretische Abhandlung über das Konzept des Autors als auch eine komplette Werkmonografie zu Stone, in der alle Filme des Regisseurs einer ausführlichen Analyse unterzogen werden: von "Platoon" über "JFK - Tatort Dallas" bis zu seinem neuesten Epos "Alexander".

Detailangaben zum Buch - Autor Macht Geschichte. Oliver Stone, seine Filme und die Werkgeschichtsschreibung


EAN (ISBN-13): 9783883777962
ISBN (ISBN-10): 388377796X
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2005
Herausgeber: Edition Text + Kritik

Buch in der Datenbank seit 09.06.2007 05:07:13
Buch zuletzt gefunden am 22.11.2016 20:31:15
ISBN/EAN: 9783883777962

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-88377-796-X, 978-3-88377-796-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher