. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
Bezahlte Anzeige
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,95 €, größter Preis: 229,90 €, Mittelwert: 165,19 €
Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - Carlo Terracciano und Martin A Schwarz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Carlo Terracciano und Martin A Schwarz:

Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - Taschenbuch

2008, ISBN: 9783941247093

Gebundene Ausgabe, ID: 242763777

Lemgo, Johann Heinrich Meyer, 1740. . GV 112, S. 61. - Rücken m. kl. Absplitterungen, Deckel stärker beschabt/bestoßen, hint. Vorsatzbl. wasserrandig, NaV. - Aus dem Inhalt: De variis jurisdictionis speciebus in Germania / De jurisdictionibus extantioribus (Jurisdictionis partes majoris. De jurisdictione libera praesertim civili. De jurisdictione civili vulgari. De vario districtus judiciarii ambitu) / De jurisdictionibus extraordinariis (De jurisdictione communitatis. De jurisdictione personali. De jurisdictione domini in vasallos et colonos. De jurisdictione scultetica). - Friedrich Esaias Pufendorf (1707-1785), Jurist in Celle. "De jurisdictione... (1740)" ist eine seiner bedeutendsten Schriften, von den Zeitgenossen als "classisches Werk" erachtet und noch 1786 unverändert wieder abgedruckt (ADB 26, S. 699 ff). - Solides Exemplar., Lemgo, Johann Heinrich Meyer, 1740., Edition Panorama, 2006. 2006. Hardcover. 30,4 x 24,4 x 2 cm. Petra Arnolds Arbeiten überwinden Grenzen und verdichten sich in der lebenszugewandten multikulturellen Stadt Mannheim. Denn Mannheim hat Sexappeal, ist leidenschaftlich, liberal, locker, pur, ehrlich, authentisch, direkt, offen, tolerant, interessant, lebens- und liebenswert, geradeaus, bunt, mit Kunst und Szene und Herzblut. Die Photographien urteilen und werten nicht. Sie blicken auf unterschiedlichste Charaktere und Kontraste, die diese Stadt einzigartig machen. Im Mittelpunkt der Aufnahmen stehen die Menschenbekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten quer durch Generationen, Nationalitäten, soziale Schichten sowie Szenen mit verschiedensten Passionen. Dokumentarisch oder inszeniert reflektieren die Portraits Leben und Empfinden in einer Stadt, die einfach anziehend wirkt. Petra Arnolds Arbeiten überwinden Grenzen und verdichten sich in der lebenszugewandten multikulturellen Stadt Mannheim. Denn Mannheim hat Sexappeal, ist leidenschaftlich, liberal, locker, pur, ehrlich, authentisch, direkt, offen, tolerant, interessant, lebens- und liebenswert, geradeaus, bunt, mit Kunst und Szene und Herzblut. Die Photographien urteilen und werten nicht. Sie blicken auf unterschiedlichste Charaktere und Kontraste, die diese Stadt einzigartig machen. Im Mittelpunkt der Aufnahmen stehen die Menschenbekannte und weniger bekannte Persönlichkeiten quer durch Generationen, Nationalitäten, soziale Schichten sowie Szenen mit verschiedensten Passionen. Dokumentarisch oder inszeniert reflektieren die Portraits Leben und Empfinden in einer Stadt, die einfach anziehend wirkt., Edition Panorama, 2006, Wissenschaftliche Buchgesellschaft WBG , 2002. 2002. Hardcover. 21,8 x 14,2 x 2,2 cm. Die deutsche Verfassungsgeschichte vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis 1945 ist nicht nur eine Geschichte von Verfassungstexten. Wie bewährte sich die geschriebene Verfassung in der Praxis? Wie entwickelten sich die Machtverhältnisse jenseits der Verfassungsartikel? In welchem Verhältnis standen Regierung und Parlament zueinander? Hartwig Brandt zeigt überaus anschaulich und informativ, welche zum Teil verhängnisvollen Umwege Deutschland auf dem Weg in die liberal-demokratische Moderne gegangen ist. Die deutsche Verfassungsgeschichte vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis 1945 ist nicht nur eine Geschichte von Verfassungstexten. Wie bewährte sich die geschriebene Verfassung in der Praxis? Wie entwickelten sich die Machtverhältnisse jenseits der Verfassungsartikel? In welchem Verhältnis standen Regierung und Parlament zueinander? Hartwig Brandt zeigt überaus anschaulich und informativ, welche zum Teil verhängnisvollen Umwege Deutschland auf dem Weg in die liberal-demokratische Moderne gegangen ist., Wissenschaftliche Buchgesellschaft WBG, 2002, Regin, 2008. 2008. Softcover. Buchrückseite"Revolte gegen die moderne Weltordnung" von Dr. Carlo Terracciano (1948-2005) kann als einer der grundlegenden Texte des zeitgenössischen Eurasismus betrachtet werden. In diesem Werk unternimmt Terracciano eine radikale Aktualisierung des Meisterwerkes fast gleichen Titels von Julius Evola"Revolte gegen die moderne Welt" (1934), wobei Terracciano die von Evola vorgegebenen Themenstellungen und Überlegungen mit der geopolitischen und soziokulturellen Situation zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Bezug setzt. Evola schrieb sein Buch vor dem Zweiten Weltkrieg, und als die zweite, noch von ihm selbst überarbeitete Ausgabe 1951 erschien, stand die heiße Phase des kalten Krieges erst noch vor der Tür. Heute - Jahrzehnte später - ist die Welt eine ganz andereSie ist unipolar, die Gesellschaft liberal-kapitalistisch, die Kultur weitgehend vernichtet; wir befinden uns in der "schönen neuen Welt" der Globalisierung und sind der Logik des "Mondialismus" unterworfen. Vor diesem Hintergrund hat Terracciano sich entschlossen, Evola neu zu lesen und originell auszulegen, um das wieder ans Licht zu bringen, was Evola eigentlich wolltedie praktische Revolte. Buchrückseite"Revolte gegen die moderne Weltordnung" von Dr. Carlo Terracciano (1948-2005) kann als einer der grundlegenden Texte des zeitgenössischen Eurasismus betrachtet werden. In diesem Werk unternimmt Terracciano eine radikale Aktualisierung des Meisterwerkes fast gleichen Titels von Julius Evola"Revolte gegen die moderne Welt" (1934), wobei Terracciano die von Evola vorgegebenen Themenstellungen und Überlegungen mit der geopolitischen und soziokulturellen Situation zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Bezug setzt. Evola schrieb sein Buch vor dem Zweiten Weltkrieg, und als die zweite, noch von ihm selbst überarbeitete Ausgabe 1951 erschien, stand die heiße Phase des kalten Krieges erst noch vor der Tür. Heute - Jahrzehnte später - ist die Welt eine ganz andereSie ist unipolar, die Gesellschaft liberal-kapitalistisch, die Kultur weitgehend vernichtet; wir befinden uns in der "schönen neuen Welt" der Globalisierung und sind der Logik des "Mondialismus" unterworfen. Vor diesem Hintergrund hat Terracciano sich entschlossen, Evola neu zu lesen und originell auszulegen, um das wieder ans Licht zu bringen, was Evola eigentlich wolltedie praktische Revolte., Regin, 2008

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Antiquariat Reinhold Pabel, Lars Lutzer, Lars Lutzer, Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 7.11
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - Carlo Terracciano und Martin A Schwarz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Carlo Terracciano und Martin A Schwarz:

Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - Taschenbuch

2008, ISBN: 3941247093

ID: BN9729

2008 Softcover 140 S. Broschiert Buchrückseite""Revolte gegen die moderne Weltordnung"" von Dr. Carlo Terracciano (1948-2005) kann als einer der grundlegenden Texte des zeitgenössischen Eurasismus betrachtet werden. In diesem Werk unternimmt Terracciano eine radikale Aktualisierung des Meisterwerkes fast gleichen Titels von Julius Evola""Revolte gegen die moderne Welt"" (1934), wobei Terracciano die von Evola vorgegebenen Themenstellungen und Überlegungen mit der geopolitischen und soziokulturellen Situation zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Bezug setzt. Evola schrieb sein Buch vor dem Zweiten Weltkrieg, und als die zweite, noch von ihm selbst überarbeitete Ausgabe 1951 erschien, stand die heiße Phase des kalten Krieges erst noch vor der Tür. Heute - Jahrzehnte später - ist die Welt eine ganz andereSie ist unipolar, die Gesellschaft liberal-kapitalistisch, die Kultur weitgehend vernichtet; wir befinden uns in der ""schönen neuen Welt"" der Globalisierung und sind der Logik des ""Mondialismus"" unterworfen. Vor diesem Hintergrund hat Terracciano sich entschlossen, Evola neu zu lesen und originell auszulegen, um das wieder ans Licht zu bringen, was Evola eigentlich wolltedie praktische Revolte. Buchrückseite""Revolte gegen die moderne Weltordnung"" von Dr. Carlo Terracciano (1948-2005) kann als einer der grundlegenden Texte des zeitgenössischen Eurasismus betrachtet werden. In diesem Werk unternimmt Terracciano eine radikale Aktualisierung des Meisterwerkes fast gleichen Titels von Julius Evola""Revolte gegen die moderne Welt"" (1934), wobei Terracciano die von Evola vorgegebenen Themenstellungen und Überlegungen mit der geopolitischen und soziokulturellen Situation zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Bezug setzt. Evola schrieb sein Buch vor dem Zweiten Weltkrieg, und als die zweite, noch von ihm selbst überarbeitete Ausgabe 1951 erschien, stand die heiße Phase des kalten Krieges erst noch vor der Tür. Heute - Jahrzehnte später - ist die Welt eine ganz andereSie ist unipolar, die Gesellschaft liberal-kapitalistisch, die Kultur weitgehend vernichtet; wir befinden uns in der ""schönen neuen Welt"" der Globalisierung und sind der Logik des ""Mondialismus"" unterworfen. Vor diesem Hintergrund hat Terracciano sich entschlossen, Evola neu zu lesen und originell auszulegen, um das wieder ans Licht zu bringen, was Evola eigentlich wolltedie praktische Revolte. gebraucht; sehr gut, [PU:Regin]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - Carlo Terracciano und Martin A Schwarz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Carlo Terracciano und Martin A Schwarz:
Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - Taschenbuch

2008

ISBN: 3941247093

ID: BN9729

2008 Softcover 140 S. Buchrückseite""Revolte gegen die moderne Weltordnung"" von Dr. Carlo Terracciano (1948-2005) kann als einer der grundlegenden Texte des zeitgenössischen Eurasismus betrachtet werden. In diesem Werk unternimmt Terracciano eine radikale Aktualisierung des Meisterwerkes fast gleichen Titels von Julius Evola""Revolte gegen die moderne Welt"" (1934), wobei Terracciano die von Evola vorgegebenen Themenstellungen und Überlegungen mit der geopolitischen und soziokulturellen Situation zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Bezug setzt. Evola schrieb sein Buch vor dem Zweiten Weltkrieg, und als die zweite, noch von ihm selbst überarbeitete Ausgabe 1951 erschien, stand die heiße Phase des kalten Krieges erst noch vor der Tür. Heute - Jahrzehnte später - ist die Welt eine ganz andereSie ist unipolar, die Gesellschaft liberal-kapitalistisch, die Kultur weitgehend vernichtet; wir befinden uns in der ""schönen neuen Welt"" der Globalisierung und sind der Logik des ""Mondialismus"" unterworfen. Vor diesem Hintergrund hat Terracciano sich entschlossen, Evola neu zu lesen und originell auszulegen, um das wieder ans Licht zu bringen, was Evola eigentlich wolltedie praktische Revolte. Versand D: 6,95 EUR Buchrückseite""Revolte gegen die moderne Weltordnung"" von Dr. Carlo Terracciano (1948-2005) kann als einer der grundlegenden Texte des zeitgenössischen Eurasismus betrachtet werden. In diesem Werk unternimmt Terracciano eine radikale Aktualisierung des Meisterwerkes fast gleichen Titels von Julius Evola""Revolte gegen die moderne Welt"" (1934), wobei Terracciano die von Evola vorgegebenen Themenstellungen und Überlegungen mit der geopolitischen und soziokulturellen Situation zu Beginn des 21. Jahrhunderts in Bezug setzt. Evola schrieb sein Buch vor dem Zweiten Weltkrieg, und als die zweite, noch von ihm selbst überarbeitete Ausgabe 1951 erschien, stand die heiße Phase des kalten Krieges erst noch vor der Tür. Heute - Jahrzehnte später - ist die Welt eine ganz andereSie ist unipolar, die Gesellschaft liberal-kapitalistisch, die Kultur weitgehend vernichtet; wir befinden uns in der ""schönen neuen Welt"" der Globalisierung und sind der Logik des ""Mondialismus"" unterworfen. Vor diesem Hintergrund hat Terracciano sich entschlossen, Evola neu zu lesen und originell auszulegen, um das wieder ans Licht zu bringen, was Evola eigentlich wolltedie praktische Revolte., [PU:Regin]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Buchservice-Lars-Lutzer, 23795 Bad Segeberg
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Revolte gegen die moderne Weltordnung - Terracciano, Carlo
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Terracciano, Carlo:
Revolte gegen die moderne Weltordnung - Taschenbuch

2008, ISBN: 3941247093

ID: 12440666557

[PU: Regin 2008], 3-941247-09-3, 2. Aufl. 144 S. ISBN 3-941247-09-3 kartoniert verlagsneu / excellent condition Carlo Terracciano unternimmt eine Aktualisierung des fast gleichlautenden Meisterwerks von Julius Evola: Revolte gegen die moderne Welt. Dabei werden die in diesem enthaltenen Themen und Reflektionen auf die neue geopolitische und sozio-kulturelle Situation angewendet. Heute, nachdem wenige Jahrzehnte vergangen sind, ist die Lage plötzlich in eine entscheidende Entwicklung eingetreten: Die Welt ist unipolar, die Gesellschaft liberalkapitalistisch, die Kultur vernichtet. Wir befinden uns in der Welt der Globalisierung, unterworfen der Logik des Mondialismus. Also hat Terracciano sich entschieden, Evola in origineller Weise neu zu lesen, um das freizulegen, was von einem stärker praktischen Gesichtspunkt aus an seiner Revolte gegen die moderne Welt noch Gültigkeit besitzt, und was in der heutigen Lage erforderlich ist, um Evolas Gedanken in eine Revolte gegen die moderne Weltordnung weiterzuentwickeln. Die revolutionäre Kraft evolianischen Denkens hat offensichtlich noch nichts von ihrer Vitalität eingebüßt. In einem Nachwort von Übersetzer Martin Schwarz erfährt der Leser etwas über das Verhältnis der italienischen Eurasier zu Julius Evola.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Arnshaugkverlag, Neustadt an der Orla, Germany [1047551] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 16.76
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - Carlo Terracciano und Martin A Schwarz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Carlo Terracciano und Martin A Schwarz:
Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung von Carlo Terracciano und Martin A Schwarz - gebrauchtes Buch

2008, ISBN: 3941247093

ID: 3089905

Verl. Regin, Aufl. 2008, Seiten: 140; Zustand: Normale GebrauchsspurenBuchrückseite: "Revolte gegen die moderne Weltordnung" von Dr. Carlo Terracciano (1948–2005) kann als einer der grundlegenden Texte des zeitgenössischen Eurasismus betrachtet werden. In diesem Werk unternimmt Terracciano eine radikale Aktualisierung des Meisterwerkes fast gleichen Titels von Julius Evola: "Revolte gegen die moderne Welt" (1934), wobei Terracciano die von Evola vorgegebene, Regin; 2008, 0, 2.00 kg

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Libri.pl
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung
Autor:

Carlo Terracciano, Carlo Terracciano, Martin A Schwarz, Martin A Schwarz, Friederike Hoof

Titel:

Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung

ISBN-Nummer:

9783941247093

Detailangaben zum Buch - Revolte gegen die moderne Weltordnung: Die revolutionäre Aktualität des Werkes von Julius Evola im Zeitalter der Globalisierung


EAN (ISBN-13): 9783941247093
ISBN (ISBN-10): 3941247093
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Regin

Buch in der Datenbank seit 10.10.2009 11:06:49
Buch zuletzt gefunden am 07.01.2017 16:45:46
ISBN/EAN: 9783941247093

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-941247-09-3, 978-3-941247-09-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher