. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3110156903 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 34,20 €, größter Preis: 38,50 €, Mittelwert: 36,14 €
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - Gleis, Matthias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gleis, Matthias:
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - gebrauchtes Buch

1997, ISBN: 3110156903

ID: 3413849528

[EAN: 9783110156904], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 3.0], [PU: Berlin & New York, Walter de Gruyter], GLEIS, MATTHIAS: DIE BAMAH, VON MATTHIAS ALTES TESTAMENT CHRISTENTUM THEOLOGIE, HEILIGTÜMER,, Religion|Bible Studies|Commentaries|Old Testament, IX, 291 (2) Seiten, Dissertation. - Aus dem Vorwort: "Wenn im Hinblick auf die atl. Texte von 'Heiligtümern' die Rede ist, denkt man zuerst an den Tempel in Jerusalem, um den sich nahezu die gesamte Heiligtumstheologie atl. Autoren dreht. Fast alle weiteren Heiligtümer werden im AT nur summarisch und meist abwertend genannt. Unter ihnen nehmen die bmwt mit 80 Belegen eine herausragende Stellung ein: In den Kon.- und Chr.-Büchern etwa gelten die bmwt als wichtiges Element der 'Volksreligion', das Dtr. und Chr. gleichermaßen ablehnen. Der Bereich der Volksreligion hat in den letzten Jahren in der Diskussion um die Religionsgeschichte Israels an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt archäologische Funde wie die Inschriften von Khirbet el Qom oder Kuntillet Ajrud eröffnen eine neue Perspektive, die die 'Volksreligion' nicht als degenerierten und mit 'kanaanäischen' Elementen kontaminierten Jahwismus sondern als wichtigen Bestandteil im Leben der Bevölkerung betrachtet. In diesem Rahmen muß die Frage nach den bmwt neu aufgerollt werden. Die vorliegende Untersuchung will historisch vorgehen. Dabei geht es nicht allein um Bauweise und Ausstattung der bmwt, sondern auch um deren Stellung in der Gesellschaft und im religiösen Leben Israels und Judas. Eine solche historische Fragestellung kann aber, wenn sie es v.a. mit biblischen Texten zu tun hat, nicht allein bei den historischen Gegebenheiten stehen bleiben. Sie berührt auch die Geschichtsdarstellung und -wertung biblischer Autoren. Die textliche Basis für diese Untersuchung, das AT, ist aber alles andere als leicht verwertbar. Denn selten wird bmh ohne Wertung erwähnt, nie detailliert beschrieben. Häufig wird es mit Formeln kombiniert, die mehr über den ideologischen Hintergrund des Verfassers als über den Charakter der bmwt aussagen. Das gesamte Material ist auf den ersten Blick widersprüchlich und in den meisten Fällen auch ohne Zusammenhang. Zudem ist die Wurzel bmh bzw. bmt in keiner mit dem Hebräischen verwandten Sprache außer im Moabitischen belegt. Hier ist der einzige Beleg die Mescha-Inschrift, die sowohl aus methodischen als auch aus semantischen Gründen gesondert zu behandeln ist. Es ist keineswegs selbstverständlich, daß Meschas Zwtf-Heiligtum den bmwt des AT gleicht. So bleibt nur die Untersuchung von Mosaiksteinen und die Hoffnung, daß ihre Zahl ausreicht, um ein halbwegs vollständiges Bild zu erhalten." - Kunststoffkaschiertes Bibliotheksexemplar. Einige Seitenränder, Schnitte und Titelblatt gestempelt. Sonst guter Zustand. ISBN: 3110156903 Sprache: Englisch Gewicht in Gramm: 990 Gr. 8° (23,5 x 16 cm), Orig.-Leineneinband.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Antiquariat Kretzer, Kirchhain, Germany [51598574] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - Gleis, Matthias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gleis, Matthias:
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - gebrauchtes Buch

1997, ISBN: 3110156903

ID: 3413849528

[EAN: 9783110156904], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Berlin & New York, Walter de Gruyter], GLEIS, MATTHIAS: DIE BAMAH, VON MATTHIAS ALTES TESTAMENT CHRISTENTUM THEOLOGIE, HEILIGTÜMER,, Religion|Bible Studies|Commentaries|Old Testament, IX, 291 (2) Seiten, Dissertation. - Aus dem Vorwort: "Wenn im Hinblick auf die atl. Texte von 'Heiligtümern' die Rede ist, denkt man zuerst an den Tempel in Jerusalem, um den sich nahezu die gesamte Heiligtumstheologie atl. Autoren dreht. Fast alle weiteren Heiligtümer werden im AT nur summarisch und meist abwertend genannt. Unter ihnen nehmen die bmwt mit 80 Belegen eine herausragende Stellung ein: In den Kon.- und Chr.-Büchern etwa gelten die bmwt als wichtiges Element der 'Volksreligion', das Dtr. und Chr. gleichermaßen ablehnen. Der Bereich der Volksreligion hat in den letzten Jahren in der Diskussion um die Religionsgeschichte Israels an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt archäologische Funde wie die Inschriften von Khirbet el Qom oder Kuntillet Ajrud eröffnen eine neue Perspektive, die die 'Volksreligion' nicht als degenerierten und mit 'kanaanäischen' Elementen kontaminierten Jahwismus sondern als wichtigen Bestandteil im Leben der Bevölkerung betrachtet. In diesem Rahmen muß die Frage nach den bmwt neu aufgerollt werden. Die vorliegende Untersuchung will historisch vorgehen. Dabei geht es nicht allein um Bauweise und Ausstattung der bmwt, sondern auch um deren Stellung in der Gesellschaft und im religiösen Leben Israels und Judas. Eine solche historische Fragestellung kann aber, wenn sie es v.a. mit biblischen Texten zu tun hat, nicht allein bei den historischen Gegebenheiten stehen bleiben. Sie berührt auch die Geschichtsdarstellung und -wertung biblischer Autoren. Die textliche Basis für diese Untersuchung, das AT, ist aber alles andere als leicht verwertbar. Denn selten wird bmh ohne Wertung erwähnt, nie detailliert beschrieben. Häufig wird es mit Formeln kombiniert, die mehr über den ideologischen Hintergrund des Verfassers als über den Charakter der bmwt aussagen. Das gesamte Material ist auf den ersten Blick widersprüchlich und in den meisten Fällen auch ohne Zusammenhang. Zudem ist die Wurzel bmh bzw. bmt in keiner mit dem Hebräischen verwandten Sprache außer im Moabitischen belegt. Hier ist der einzige Beleg die Mescha-Inschrift, die sowohl aus methodischen als auch aus semantischen Gründen gesondert zu behandeln ist. Es ist keineswegs selbstverständlich, daß Meschas Zwtf-Heiligtum den bmwt des AT gleicht. So bleibt nur die Untersuchung von Mosaiksteinen und die Hoffnung, daß ihre Zahl ausreicht, um ein halbwegs vollständiges Bild zu erhalten." - Kunststoffkaschiertes Bibliotheksexemplar. Einige Seitenränder, Schnitte und Titelblatt gestempelt. Sonst guter Zustand. ISBN: 3110156903 Sprache: Englisch Gewicht in Gramm: 990 Gr. 8° (23,5 x 16 cm), Orig.-Leineneinband.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Antiquariat Kretzer, Kirchhain, Germany [51598574] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - Gleis, Matthias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gleis, Matthias:
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - gebrauchtes Buch

1997, ISBN: 3110156903

ID: OR14686367 (3025487)

Berlin & New York, Walter de Gruyter, IX, 291 (2) Seiten, Gr. 8° (23,5 x 16 cm), Orig.-Leineneinband. Dissertation. - Aus dem Vorwort: "Wenn im Hinblick auf die atl. Texte von 'Heiligtümern' die Rede ist, denkt man zuerst an den Tempel in Jerusalem, um den sich nahezu die gesamte Heiligtumstheologie atl. Autoren dreht. Fast alle weiteren Heiligtümer werden im AT nur summarisch und meist abwertend genannt. Unter ihnen nehmen die bmwt mit 80 Belegen eine herausragende Stellung ein: In den Kon.- und Chr.-Büchern etwa gelten die bmwt als wichtiges Element der 'Volksreligion', das Dtr. und Chr. gleichermaßen ablehnen. Der Bereich der Volksreligion hat in den letzten Jahren in der Diskussion um die Religionsgeschichte Israels an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt archäologische Funde wie die Inschriften von Khirbet el Qom oder Kuntillet Ajrud eröffnen eine neue Perspektive, die die 'Volksreligion' nicht als degenerierten und mit 'kanaanäischen' Elementen kontaminierten Jahwismus sondern als wichtigen Bestandteil im Leben der Bevölkerung betrachtet. In diesem Rahmen muß die Frage nach den bmwt neu aufgerollt werden. Die vorliegende Untersuchung will historisch vorgehen. Dabei geht es nicht allein um Bauweise und Ausstattung der bmwt, sondern auch um deren Stellung in der Gesellschaft und im religiösen Leben Israels und Judas. Eine solche historische Fragestellung kann aber, wenn sie es v.a. mit biblischen Texten zu tun hat, nicht allein bei den historischen Gegebenheiten stehen bleiben. Sie berührt auch die Geschichtsdarstellung und -wertung biblischer Autoren. Die textliche Basis für diese Untersuchung, das AT, ist aber alles andere als leicht verwertbar. Denn selten wird bmh ohne Wertung erwähnt, nie detailliert beschrieben. Häufig wird es mit Formeln kombiniert, die mehr über den ideologischen Hintergrund des Verfassers als über den Charakter der bmwt aussagen. Das gesamte Material ist auf den ersten Blick widersprüchlich und in den meisten Fällen auch ohne Zusammenhang. Zudem ist die Wurzel bmh bzw. bmt in keiner mit dem Hebräischen verwandten Sprache außer im Moabitischen belegt. Hier ist der einzige Beleg die Mescha-Inschrift, die sowohl aus methodischen als auch aus semantischen Gründen gesondert zu behandeln ist. Es ist keineswegs selbstverständlich, daß Meschas Zwtf-Heiligtum den bmwt des AT gleicht. So bleibt nur die Untersuchung von Mosaiksteinen und die Hoffnung, daß ihre Zahl ausreicht, um ein halbwegs vollständiges Bild zu erhalten." - Kunststoffkaschiertes Bibliotheksexemplar. Einige Seitenränder, Schnitte und Titelblatt gestempelt. Sonst guter Zustand. ISBN: 3110156903Theologie - Altes Testament [Gleis, Matthias: Die Bamah, von Matthias Gleis, Altes Testament Christentum Theologie, Heiligtümer] 1997, [PU: de Gruyter, Berlin/New York]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Antiquariat Kretzer - Bibliotheca Theologica de
Versandkosten: EUR 2.50
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - Gleis, Matthias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gleis, Matthias:
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - gebrauchtes Buch

1997, ISBN: 3110156903

ID: 3025487

Gr. 8° (23,5 x 16 cm), Orig.-Leineneinband. IX, 291 (2) Seiten, Leinen Dissertation. - Aus dem Vorwort: "Wenn im Hinblick auf die atl. Texte von 'Heiligtümern' die Rede ist, denkt man zuerst an den Tempel in Jerusalem, um den sich nahezu die gesamte Heiligtumstheologie atl. Autoren dreht. Fast alle weiteren Heiligtümer werden im AT nur summarisch und meist abwertend genannt. Unter ihnen nehmen die bmwt mit 80 Belegen eine herausragende Stellung ein: In den Kon.- und Chr.-Büchern etwa gelten die bmwt als wichtiges Element der 'Volksreligion', das Dtr. und Chr. gleichermaßen ablehnen. Der Bereich der Volksreligion hat in den letzten Jahren in der Diskussion um die Religionsgeschichte Israels an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt archäologische Funde wie die Inschriften von Khirbet el Qom oder Kuntillet Ajrud eröffnen eine neue Perspektive, die die 'Volksreligion' nicht als degenerierten und mit 'kanaanäischen' Elementen kontaminierten Jahwismus sondern als wichtigen Bestandteil im Leben der Bevölkerung betrachtet. In diesem Rahmen muß die Frage nach den bmwt neu aufgerollt werden. Die vorliegende Untersuchung will historisch vorgehen. Dabei geht es nicht allein um Bauweise und Ausstattung der bmwt, sondern auch um deren Stellung in der Gesellschaft und im religiösen Leben Israels und Judas. Eine solche historische Fragestellung kann aber, wenn sie es v.a. mit biblischen Texten zu tun hat, nicht allein bei den historischen Gegebenheiten stehen bleiben. Sie berührt auch die Geschichtsdarstellung und -wertung biblischer Autoren. Die textliche Basis für diese Untersuchung, das AT, ist aber alles andere als leicht verwertbar. Denn selten wird bmh ohne Wertung erwähnt, nie detailliert beschrieben. Häufig wird es mit Formeln kombiniert, die mehr über den ideologischen Hintergrund des Verfassers als über den Charakter der bmwt aussagen. Das gesamte Material ist auf den ersten Blick widersprüchlich und in den meisten Fällen auch ohne Zusammenhang. Zudem ist die Wurzel bmh bzw. bmt in keiner mit dem Hebräischen verwandten Sprache außer im Moabitischen belegt. Hier ist der einzige Beleg die Mescha-Inschrift, die sowohl aus methodischen als auch aus semantischen Gründen gesondert zu behandeln ist. Es ist keineswegs selbstverständlich, daß Meschas Zwtf-Heiligtum den bmwt des AT gleicht. So bleibt nur die Untersuchung von Mosaiksteinen und die Hoffnung, daß ihre Zahl ausreicht, um ein halbwegs vollständiges Bild zu erhalten." - Kunststoffkaschiertes Bibliotheksexemplar. Einige Seitenränder, Schnitte und Titelblatt gestempelt. Sonst guter Zustand. ISBN: 3110156903 Gleis, Matthias: Die Bamah, von Matthias Gleis, Altes Testament Christentum Theologie, Heiligtümer, Sammlerstück; gut, [PU:Berlin & New York, Walter de Gruyter]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Achtung-Buecher.de
Antiquariat Kretzer, 35274 Kirchhain
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - Gleis, Matthias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Gleis, Matthias:
Die Bamah, von Matthias Gleis, (= Beiheft zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW), Band 251, Herausgegeben von Otto Kaiser). - gebrauchtes Buch

1997, ISBN: 3110156903

ID: 3025487

IX, 291 (2) Seiten, Gr. 8° (23,5 x 16 cm), Orig.-Leineneinband. Dissertation. - Aus dem Vorwort: "Wenn im Hinblick auf die atl. Texte von 'Heiligtümern' die Rede ist, denkt man zuerst an den Tempel in Jerusalem, um den sich nahezu die gesamte Heiligtumstheologie atl. Autoren dreht. Fast alle weiteren Heiligtümer werden im AT nur summarisch und meist abwertend genannt. Unter ihnen nehmen die bmwt mit 80 Belegen eine herausragende Stellung ein: In den Kon.- und Chr.-Büchern etwa gelten die bmwt als wichtiges Element der 'Volksreligion', das Dtr. und Chr. gleichermaßen ablehnen. Der Bereich der Volksreligion hat in den letzten Jahren in der Diskussion um die Religionsgeschichte Israels an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt archäologische Funde wie die Inschriften von Khirbet el Qom oder Kuntillet Ajrud eröffnen eine neue Perspektive, die die 'Volksreligion' nicht als degenerierten und mit 'kanaanäischen' Elementen kontaminierten Jahwismus sondern als wichtigen Bestandteil im Leben der Bevölkerung betrachtet. In diesem Rahmen muß die Frage nach den bmwt neu aufgerollt werden. Die vorliegende Untersuchung will historisch vorgehen. Dabei geht es nicht allein um Bauweise und Ausstattung der bmwt, sondern auch um deren Stellung in der Gesellschaft und im religiösen Leben Israels und Judas. Eine solche historische Fragestellung kann aber, wenn sie es v.a. mit biblischen Texten zu tun hat, nicht allein bei den historischen Gegebenheiten stehen bleiben. Sie berührt auch die Geschichtsdarstellung und -wertung biblischer Autoren. Die textliche Basis für diese Untersuchung, das AT, ist aber alles andere als leicht verwertbar. Denn selten wird bmh ohne Wertung erwähnt, nie detailliert beschrieben. Häufig wird es mit Formeln kombiniert, die mehr über den ideologischen Hintergrund des Verfassers als über den Charakter der bmwt aussagen. Das gesamte Material ist auf den ersten Blick widersprüchlich und in den meisten Fällen auch ohne Zusammenhang. Zudem ist die Wurzel bmh bzw. bmt in keiner mit dem Hebräischen verwandten Sprache außer im Moabitischen belegt. Hier ist der einzige Beleg die Mescha-Inschrift, die sowohl aus methodischen als auch aus semantischen Gründen gesondert zu behandeln ist. Es ist keineswegs selbstverständlich, daß Meschas Zwtf-Heiligtum den bmwt des AT gleicht. So bleibt nur die Untersuchung von Mosaiksteinen und die Hoffnung, daß ihre Zahl ausreicht, um ein halbwegs vollständiges Bild zu erhalten." - Kunststoffkaschiertes Bibliotheksexemplar. Einige Seitenränder, Schnitte und Titelblatt gestempelt. Sonst guter Zustand. ISBN: 3110156903 Versand D: 2,50 EUR Gleis, Matthias: Die Bamah, von Matthias Gleis, Altes Testament Christentum Theologie, Heiligtümer,, [PU:Berlin & New York, Walter de Gruyter]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Antiquariat Kretzer, 35274 Kirchhain
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Die Bamah (Beihefte Zur Zeitschrift Fur Die Alttestamentliche Wissenschaft) (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783110156904
ISBN (ISBN-10): 3110156903
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 1997
Herausgeber: Berlin & New York, Walter de Gruyter

Buch in der Datenbank seit 22.05.2007 20:32:30
Buch zuletzt gefunden am 03.04.2017 19:41:19
ISBN/EAN: 3110156903

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-11-015690-3, 978-3-11-015690-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher