Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3423002921 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 6,00, größter Preis: € 8,00, Mittelwert: € 7,01
...
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). - Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar
(*)
Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar:
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). - Erstausgabe

1965, ISBN: 3423002921

Taschenbuch, ID: 18744887218

[EAN: 9783423002929], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: München : Deutscher Taschenbuch-Verlag,], BELLETRISTIK, DEUTSCHE LITERATUR DES 19. JAHRHUNDERTS, LITERATURTHEORIE, GERMANISTIK, LITERATURKRITIK, LITERATURGATTUNGEN, LITERATUREPOCHEN, LITERATURREZEPTION, SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFTEN, LYRIK, POESIE, LYRIKTHEORIE, GEDICHTE, LITERATURSOZIOLOGIE, SPRACHWISSENSCHAFT, LITERATURRECHERCHE, LITERATURINTERPRETATION, HERMENEUTIK, BIOGRAPHIE, LEBENSGESCHICHTE, LEBENSWEG, ERINNERUNGEN, MEMOIREN, SCHILDERUNGEN, KARRIERE, GESCHICHTE, BIOGRAFIEN BIOGRAFIE, BIOGRAPHIEN, PERSÖNLICHKEITEN, PERSÖNLICHKEIT, HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, KULTURGESCHICHTE, 138 (6) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Besitzername auf dem Vorsatz. - Gerhart Herrmann Mostar, eigentlich Gerhart Herrmann, häufig auch Gerhart Hermann Mostar oder Hermann Mostar (* 8. September 1901 in Gerbitz bei Bernburg (Saale); † 8. September 1973 in München) war ein deutscher Schriftsteller, der als Lyriker und Feuilletonist, zeitweise auch als Erzähler, Dramatiker und Kabarettist bekannt war. Berühmt wurde er als kritischer Gerichtsreporter. Leben: Mostar entstammte einer Lehrerfamilie; sein Vater war zudem evangelischer Kirchenmusikdirektor. Seine Gymnasialzeit verbrachte Mostar in Bernburg und Hamburg. Journalist und Romanschriftsteller: Nach seiner Ausbildung zum Volksschullehrer in Quedlinburg studierte er parallel zu seiner Lehrertätigkeit Philosophie und vergleichende Sprachwissenschaft in Halle. . Meister der kleinen Form: Mehr und mehr wendet sich Mostar, nachdem er zunächst Romane, dann eine Zeit lang Theaterstücke verfasst hatte, der kleineren Form - dem Bericht etwa, aber auch der Anekdote zu, z.B. in den Kritischen Kalendern ab 1960, die A. Paul Weber illustrierte. Auch erstellte er freie Übersetzungen der Epigramme des Marcus Valerius Martialis. Auch als humoristisch-satirischer Essayist machte er jetzt auf sich aufmerksam: die als „historische Plaudereien" bezeichneten Weltgeschichte – höchst privat (1954) und Liebe Klatsch und Weltgeschichte (1966) und die Haustierliebhaber-Satire Die Arche Mostar (1969) hatten großen Erfolg. Mit den heiteren Essays in enger Verwandtschaft stand auch seine Lyrikproduktion – die umfangreichen satirischen Versdichtungen In diesem Sinn (1956 ff.) zeigen Mostar als Gebrauchslyriker, der in der Lage war ganze Themenkreise, wie gutes Benehmen als Knigge II oder Jugendaufklärung als Onkel Franz pointiert in Versform abzuhandeln. Mostars geringe Romanproduktion nach 1945 verlagert sich ebenso mehr auf einen satirisch-kritischen Schwerpunkt: der Kleinstadtroman Und schenke uns allen ein fröhliches Herz (1953) bestach hauptsächlich durch glänzende humorvolle Passagen. Auch dieser – da episodisch angelegt – ist im Prinzip schon der kleineren Form verpflichtet. Für die Süddeutsche Zeitung füllte Mostar, der seine Schriftstellerkarriere als Journalist begann, außerdem lange Zeit die Hälfte der wichtigen Seite drei. . Wirkung: In der Bundesrepublik bald nur noch für seine Prozessberichte und heiteren Essays und Gedichte bekannt, z. T. auch als Unterhaltungsschriftsteller abgetan, nach seinem Tode kaum noch gewürdigt, wurde Mostar in der DDR als Prototyp des systemkritischen Autors im Kapitalismus hochgehalten: man sah in seinem Werk „Demagogie, Korruption, Opportunismus, Aufrüstung und kapitalistische Ausbeutung gegeißelt" (Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller; 1975). . Aus: wikipedia-Herrmann_Mostar Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 120 Belletristik, Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Lyrik, Poesie, Germanistik, Lyriktheorie, Gedichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Biographie, Lebensgeschichte, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Karriere, Geschichte, Biografien Biografie, Biographien, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte, Kulturgeschichte Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung.

ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). - Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar
(*)
Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar:
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). - Erstausgabe

1965, ISBN: 3423002921

Taschenbuch, ID: 18744887218

[EAN: 9783423002929], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: München : Deutscher Taschenbuch-Verlag,], BELLETRISTIK, DEUTSCHE LITERATUR DES 19. JAHRHUNDERTS, LITERATURTHEORIE, GERMANISTIK, LITERATURKRITIK, LITERATURGATTUNGEN, LITERATUREPOCHEN, LITERATURREZEPTION, SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFTEN, LYRIK, POESIE, LYRIKTHEORIE, GEDICHTE, LITERATURSOZIOLOGIE, SPRACHWISSENSCHAFT, LITERATURRECHERCHE, LITERATURINTERPRETATION, HERMENEUTIK, BIOGRAPHIE, LEBENSGESCHICHTE, LEBENSWEG, ERINNERUNGEN, MEMOIREN, SCHILDERUNGEN, KARRIERE, GESCHICHTE, BIOGRAFIEN BIOGRAFIE, BIOGRAPHIEN, PERSÖNLICHKEITEN, PERSÖNLICHKEIT, HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, KULTURGESCHICHTE, 138 (6) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Guter Zustand. Seiten papierbedingt leicht gebräunt. Besitzername auf dem Vorsatz. - Gerhart Herrmann Mostar, eigentlich Gerhart Herrmann, häufig auch Gerhart Hermann Mostar oder Hermann Mostar (* 8. September 1901 in Gerbitz bei Bernburg (Saale); † 8. September 1973 in München) war ein deutscher Schriftsteller, der als Lyriker und Feuilletonist, zeitweise auch als Erzähler, Dramatiker und Kabarettist bekannt war. Berühmt wurde er als kritischer Gerichtsreporter. Leben: Mostar entstammte einer Lehrerfamilie; sein Vater war zudem evangelischer Kirchenmusikdirektor. Seine Gymnasialzeit verbrachte Mostar in Bernburg und Hamburg. Journalist und Romanschriftsteller: Nach seiner Ausbildung zum Volksschullehrer in Quedlinburg studierte er parallel zu seiner Lehrertätigkeit Philosophie und vergleichende Sprachwissenschaft in Halle. . Meister der kleinen Form: Mehr und mehr wendet sich Mostar, nachdem er zunächst Romane, dann eine Zeit lang Theaterstücke verfasst hatte, der kleineren Form - dem Bericht etwa, aber auch der Anekdote zu, z.B. in den Kritischen Kalendern ab 1960, die A. Paul Weber illustrierte. Auch erstellte er freie Übersetzungen der Epigramme des Marcus Valerius Martialis. Auch als humoristisch-satirischer Essayist machte er jetzt auf sich aufmerksam: die als „historische Plaudereien" bezeichneten Weltgeschichte – höchst privat (1954) und Liebe Klatsch und Weltgeschichte (1966) und die Haustierliebhaber-Satire Die Arche Mostar (1969) hatten großen Erfolg. Mit den heiteren Essays in enger Verwandtschaft stand auch seine Lyrikproduktion – die umfangreichen satirischen Versdichtungen In diesem Sinn (1956 ff.) zeigen Mostar als Gebrauchslyriker, der in der Lage war ganze Themenkreise, wie gutes Benehmen als Knigge II oder Jugendaufklärung als Onkel Franz pointiert in Versform abzuhandeln. Mostars geringe Romanproduktion nach 1945 verlagert sich ebenso mehr auf einen satirisch-kritischen Schwerpunkt: der Kleinstadtroman Und schenke uns allen ein fröhliches Herz (1953) bestach hauptsächlich durch glänzende humorvolle Passagen. Auch dieser – da episodisch angelegt – ist im Prinzip schon der kleineren Form verpflichtet. Für die Süddeutsche Zeitung füllte Mostar, der seine Schriftstellerkarriere als Journalist begann, außerdem lange Zeit die Hälfte der wichtigen Seite drei. . Wirkung: In der Bundesrepublik bald nur noch für seine Prozessberichte und heiteren Essays und Gedichte bekannt, z. T. auch als Unterhaltungsschriftsteller abgetan, nach seinem Tode kaum noch gewürdigt, wurde Mostar in der DDR als Prototyp des systemkritischen Autors im Kapitalismus hochgehalten: man sah in seinem Werk „Demagogie, Korruption, Opportunismus, Aufrüstung und kapitalistische Ausbeutung gegeißelt" (Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller; 1975). . Aus: wikipedia-Herrmann_Mostar Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 120 Belletristik, Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Lyrik, Poesie, Germanistik, Lyriktheorie, Gedichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Biographie, Lebensgeschichte, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Karriere, Geschichte, Biografien Biografie, Biographien, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte, Kulturgeschichte Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung.

AbeBooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). - Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar
(*)
Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar:
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). - Erstausgabe

1965, ISBN: 3423002921

Taschenbuch, ID: 22682498623

[EAN: 9783423002929], Gebraucht, guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: München : Deutscher Taschenbuch-Verlag,], BELLETRISTIK, DEUTSCHE LITERATUR DES 19. JAHRHUNDERTS, LITERATURTHEORIE, GERMANISTIK, LITERATURKRITIK, LITERATURGATTUNGEN, LITERATUREPOCHEN, LITERATURREZEPTION, SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFTEN, LYRIK, POESIE, LYRIKTHEORIE, GEDICHTE, LITERATURSOZIOLOGIE, SPRACHWISSENSCHAFT, LITERATURRECHERCHE, LITERATURINTERPRETATION, HERMENEUTIK, BIOGRAPHIE, LEBENSGESCHICHTE, LEBENSWEG, ERINNERUNGEN, MEMOIREN, SCHILDERUNGEN, KARRIERE, GESCHICHTE, BIOGRAFIEN BIOGRAFIE, BIOGRAPHIEN, PERSÖNLICHKEITEN, PERSÖNLICHKEIT, HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, KULTURGESCHICHTE, 138 (6) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Sehr guter Zustand. - Gerhart Herrmann Mostar, eigentlich Gerhart Herrmann, häufig auch Gerhart Hermann Mostar oder Hermann Mostar (* 8. September 1901 in Gerbitz bei Bernburg (Saale); † 8. September 1973 in München) war ein deutscher Schriftsteller, der als Lyriker und Feuilletonist, zeitweise auch als Erzähler, Dramatiker und Kabarettist bekannt war. Berühmt wurde er als kritischer Gerichtsreporter. Leben: Mostar entstammte einer Lehrerfamilie; sein Vater war zudem evangelischer Kirchenmusikdirektor. Seine Gymnasialzeit verbrachte Mostar in Bernburg und Hamburg. Journalist und Romanschriftsteller: Nach seiner Ausbildung zum Volksschullehrer in Quedlinburg studierte er parallel zu seiner Lehrertätigkeit Philosophie und vergleichende Sprachwissenschaft in Halle. . Meister der kleinen Form: Mehr und mehr wendet sich Mostar, nachdem er zunächst Romane, dann eine Zeit lang Theaterstücke verfasst hatte, der kleineren Form - dem Bericht etwa, aber auch der Anekdote zu, z.B. in den Kritischen Kalendern ab 1960, die A. Paul Weber illustrierte. Auch erstellte er freie Übersetzungen der Epigramme des Marcus Valerius Martialis. Auch als humoristisch-satirischer Essayist machte er jetzt auf sich aufmerksam: die als „historische Plaudereien" bezeichneten Weltgeschichte – höchst privat (1954) und Liebe Klatsch und Weltgeschichte (1966) und die Haustierliebhaber-Satire Die Arche Mostar (1969) hatten großen Erfolg. Mit den heiteren Essays in enger Verwandtschaft stand auch seine Lyrikproduktion – die umfangreichen satirischen Versdichtungen In diesem Sinn (1956 ff.) zeigen Mostar als Gebrauchslyriker, der in der Lage war ganze Themenkreise, wie gutes Benehmen als Knigge II oder Jugendaufklärung als Onkel Franz pointiert in Versform abzuhandeln. Mostars geringe Romanproduktion nach 1945 verlagert sich ebenso mehr auf einen satirisch-kritischen Schwerpunkt: der Kleinstadtroman Und schenke uns allen ein fröhliches Herz (1953) bestach hauptsächlich durch glänzende humorvolle Passagen. Auch dieser – da episodisch angelegt – ist im Prinzip schon der kleineren Form verpflichtet. Für die Süddeutsche Zeitung füllte Mostar, der seine Schriftstellerkarriere als Journalist begann, außerdem lange Zeit die Hälfte der wichtigen Seite drei. . Wirkung: In der Bundesrepublik bald nur noch für seine Prozessberichte und heiteren Essays und Gedichte bekannt, z. T. auch als Unterhaltungsschriftsteller abgetan, nach seinem Tode kaum noch gewürdigt, wurde Mostar in der DDR als Prototyp des systemkritischen Autors im Kapitalismus hochgehalten: man sah in seinem Werk „Demagogie, Korruption, Opportunismus, Aufrüstung und kapitalistische Ausbeutung gegeißelt" (Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller; 1975). . Aus: wikipedia-Herrmann_Mostar Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 120 Belletristik, Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Lyrik, Poesie, Germanistik, Lyriktheorie, Gedichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Biographie, Lebensgeschichte, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Karriere, Geschichte, Biografien Biografie, Biographien, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte, Kulturgeschichte Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung.

ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). Erste Auflage dieser Ausgabe - Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar
(*)
Kempner, Friederike und Gerhart Herrmann Mostar:
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik. Herausgegeben und mit einer Einleitung und Kommentaren versehen von Gerhart Herrmann Mostar. - (=dtv, Band 292). Erste Auflage dieser Ausgabe - Erstausgabe

1965, ISBN: 3423002921

Taschenbuch, ID: 60272

Erste Auflage dieser Ausgabe 138 (6) Seiten. 18 cm. Umschlaggestaltung: Celestino Piatti. Taschenbuch. Kartoniert. Laminiert. Glanzfolienkaschierung. Sehr guter Zustand. - Gerhart Herrmann Mostar, eigentlich Gerhart Herrmann, häufig auch Gerhart Hermann Mostar oder Hermann Mostar (* 8. September 1901 in Gerbitz bei Bernburg (Saale); † 8. September 1973 in München) war ein deutscher Schriftsteller, der als Lyriker und Feuilletonist, zeitweise auch als Erzähler, Dramatiker und Kabarettist bekannt war. Berühmt wurde er als kritischer Gerichtsreporter. Leben: Mostar entstammte einer Lehrerfamilie; sein Vater war zudem evangelischer Kirchenmusikdirektor. Seine Gymnasialzeit verbrachte Mostar in Bernburg und Hamburg. Journalist und Romanschriftsteller: Nach seiner Ausbildung zum Volksschullehrer in Quedlinburg studierte er parallel zu seiner Lehrertätigkeit Philosophie und vergleichende Sprachwissenschaft in Halle. ... Meister der kleinen Form: Mehr und mehr wendet sich Mostar, nachdem er zunächst Romane, dann eine Zeit lang Theaterstücke verfasst hatte, der kleineren Form - dem Bericht etwa, aber auch der Anekdote zu, z.B. in den Kritischen Kalendern ab 1960, die A. Paul Weber illustrierte. Auch erstellte er freie Übersetzungen der Epigramme des Marcus Valerius Martialis. Auch als humoristisch-satirischer Essayist machte er jetzt auf sich aufmerksam: die als „historische Plaudereien“ bezeichneten Weltgeschichte – höchst privat (1954) und Liebe Klatsch und Weltgeschichte (1966) und die Haustierliebhaber-Satire Die Arche Mostar (1969) hatten großen Erfolg. Mit den heiteren Essays in enger Verwandtschaft stand auch seine Lyrikproduktion – die umfangreichen satirischen Versdichtungen In diesem Sinn … (1956 ff.) zeigen Mostar als Gebrauchslyriker, der in der Lage war ganze Themenkreise, wie gutes Benehmen als Knigge II oder Jugendaufklärung als Onkel Franz pointiert in Versform abzuhandeln. Mostars geringe Romanproduktion nach 1945 verlagert sich ebenso mehr auf einen satirisch-kritischen Schwerpunkt: der Kleinstadtroman Und schenke uns allen ein fröhliches Herz (1953) bestach hauptsächlich durch glänzende humorvolle Passagen. Auch dieser – da episodisch angelegt – ist im Prinzip schon der kleineren Form verpflichtet. Für die Süddeutsche Zeitung füllte Mostar, der seine Schriftstellerkarriere als Journalist begann, außerdem lange Zeit die Hälfte der wichtigen Seite drei. ... Wirkung: In der Bundesrepublik bald nur noch für seine Prozessberichte und heiteren Essays und Gedichte bekannt, z. T. auch als Unterhaltungsschriftsteller abgetan, nach seinem Tode kaum noch gewürdigt, wurde Mostar in der DDR als Prototyp des systemkritischen Autors im Kapitalismus hochgehalten: man sah in seinem Werk „Demagogie, Korruption, Opportunismus, Aufrüstung und kapitalistische Ausbeutung gegeißelt“ (Lexikon deutschsprachiger Schriftsteller; 1975). ... Aus: wikipedia-Herrmann_Mostar Versand D: 2,20 EUR Belletristik, Deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts, Literaturtheorie, Germanistik, Literaturkritik, Literaturgattungen, Literaturepochen, Literaturrezeption, Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Lyrik, Poesie, Germanistik, Lyriktheorie, Gedichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, Biographie, Lebensgeschichte, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Karriere, Geschichte, Biografien Biografie, Biographien, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte, Kulturgeschichte, [PU:München : Deutscher Taschenbuch-Verlag,]

buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friederike Kempner, der schlesische Schwan: Das Genie der unfreiwilligen Komik
(*)
Friederike Kempner, der schlesische Schwan: Das Genie der unfreiwilligen Komik - Taschenbuch

ISBN: 9783423002929

ID: 873899632

Perfect Paperback. Very Good. never read, VERY GOOD, Softcover, German Language, Previous owner's name Satisfaction Guaranteed, International Shipping, Photos available

Biblio.co.uk
Fairlane Books
Versandkosten: EUR 14.96
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik.

Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik * Aufl. 1965 * Versand innerhalb 24h, Rechnung mit ausgewiesener MwSt, zuverlässiger Service

Detailangaben zum Buch - Friederike Kempner, der schlesische Schwan. Das Genie der unfreiwilligen Komik.


EAN (ISBN-13): 9783423002929
ISBN (ISBN-10): 3423002921
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1984
Herausgeber: DTV Deutscher Taschenbuch,

Buch in der Datenbank seit 2007-06-05T21:17:38+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-08-06T12:25:09+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3423002921

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-423-00292-1, 978-3-423-00292-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher