. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3550082304 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 8,00 €, größter Preis: 8,21 €, Mittelwert: 8,10 €
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - Anderson-Dargatz, Gail
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anderson-Dargatz, Gail:
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783550082306

Gebundene Ausgabe, ID: 809318686

München: Haus der Kunst (u. a.), 1977 253 S.; mit zahlreichen, teils farbigen Illustrationen; Katalog zur Ausstellung München, Haus der Kunst, 11. Februar - 17. April 1977, Essen, Museum Folkwang, 30. April - 3. Juli 1977, Zürich, Kunsthaus, 15. Juli - 18. September 1977; Einband teils stärker nachgedunkelt. Broschur. Befriedigend. 20,5 cm. Ausstellungskatalog., Haus der Kunst (u. a.), 1977, Edition Wissen.de - Chronik Verlag, 2001. Großformatige Softcoverausgabe, 144 Seiten mit zahlreichen interessanten Fotos. Sehr guter Zustand., Edition Wissen.de - Chronik Verlag, 2001, Ullstein Verlag Gmbh, 1997. Hardcover. Kurzbeschreibung Auf einer Farm in British Columbia lebt die 15jährige Beth Weeks. Trotz harter Arbeit, Isolation und Angst vor sichtbaren und unsichtbaren Verfolgern bleibt sie empfänglich für die Wunder der Natur und die Schönheiten des Lebens. Dieser erste Roman einer jungen kanadischen Autorin spielt in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Klappentext "Der Autor versteht es ausgezeichnet, Spannung aufzubauen, indem er die wissenschaftlichen Passagen mit einer Spionagegeschichte verwebt, in der Terroristen aus den eigenen Reihen, Doppelagenten und verbrecherische Universitätsprofessoren im Mittelpunkt stehen. Dieses Buch ist um Klassen besser als die üblichen Unterhaltungsthriller." Publishers Weekly "Jeffrey Anderson hat seine Hausaufgaben gemacht. 'Der schlafende Tod' ist superspannend." Stephen Coonts "Ein intelligenter Thriller, der zeigt, wie schmal die Linie zwischen medizinischer Forschung und Bioterrorismus sein kann: aktuell und provokativ." James Rollins Rezension: Schon der Titel "Von Blitzen, Tod und Buttercookies" macht neugierig. Gleich von der ersten Seite an taucht man in die bezaubernde Welt der 15jährigen Beth ein. Man wird von Anfang an in einen Bann gezogen, der bis zur letzten Seite anhält. Es ist eine wunderschöne, leise Geschichte, die dem Leser auch manchmal die Tränen in die Augen treibt. Auch wenn der Roman teilweise etwas märchenhaftes hat, ist er doch realistisch. Ich bin wirklich kein Freund des "Übersinnlichen", doch in "Von Blitzen, Tod und Buttercookies" stört auch die Anwesenheit eines Geistes nicht. Der Roman ist nichts für Krimi-Fans, die Mord und Todschlag, viel Blut und Verfolgungsjagden brauchen, um ein Buch zu mögen. Aber alle, die gerne außergewöhnliche, fesselnde Familiengeschichten lieben, sollten dieses Buch lesen. Es ist eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Rezension: ...eine Gruppe fundamentaler Islamisten einen bioterroristischen Anschlag auf die USA startet? Um dieses Szenario, dass ja nicht so an den Haaren herbeigezogen zu sein scheint, geht es im Erstlingswerk von Jeffrey Anderson. Ich fand das Buch gut geschrieben und flüssig zu lesen .... spannend bis zur letzten Seite. Man kauft Anderson ab, dass er weiss von was er spricht, und schon selbst mal eine Pipette in der Hand hatte. Wie glaubwürdig der Anschlag mit solch einem Erreger ist, kann ich nicht beurteilen, aber die beschriebenen politischen Auswirkungen kamen mir in Anbetracht des 11. September erschreckend realistisch vor. Was ich ausserdem gut fand, man möge es mir verzeihen, endlich mal wieder ein Thriller, der auf unnötige Liebesbeziehungen zwischen den (natürlich unglaublich attraktiven und intelligenten) Hauptpersonen verzichtet und sich auf das Wesentliche Beschränkt. Alles in allem also einen Kauf wert. Rezension: Bei diesem Buch stockt einem der Atem, es ist superspannend und reisst einen förmlich mit. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Meiner Meinung nach ist dieser Roman absolut gelungen, und ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von ihm!!, Ullstein Verlag Gmbh, 1997

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt, ANTIQUARIAT WEBER GbR, Antiquariat UPP
Versandkosten: EUR 3.08
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - Anderson-Dargatz, Gail
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anderson-Dargatz, Gail:
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - Taschenbuch

1997, ISBN: 9783550082306

Gebundene Ausgabe, ID: 476390543

München.: dtv., 1989.. Taschenbuch.. 7.Auflage. Einband berieben, Schnitt angeschmutzt, sonst gut erhalten. ISBN 3423111364., dtv., 1989., Ullstein Verlag Gmbh, 1997. Hardcover. Kurzbeschreibung Auf einer Farm in British Columbia lebt die 15jährige Beth Weeks. Trotz harter Arbeit, Isolation und Angst vor sichtbaren und unsichtbaren Verfolgern bleibt sie empfänglich für die Wunder der Natur und die Schönheiten des Lebens. Dieser erste Roman einer jungen kanadischen Autorin spielt in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Klappentext "Der Autor versteht es ausgezeichnet, Spannung aufzubauen, indem er die wissenschaftlichen Passagen mit einer Spionagegeschichte verwebt, in der Terroristen aus den eigenen Reihen, Doppelagenten und verbrecherische Universitätsprofessoren im Mittelpunkt stehen. Dieses Buch ist um Klassen besser als die üblichen Unterhaltungsthriller." Publishers Weekly "Jeffrey Anderson hat seine Hausaufgaben gemacht. 'Der schlafende Tod' ist superspannend." Stephen Coonts "Ein intelligenter Thriller, der zeigt, wie schmal die Linie zwischen medizinischer Forschung und Bioterrorismus sein kann: aktuell und provokativ." James Rollins Rezension: Schon der Titel "Von Blitzen, Tod und Buttercookies" macht neugierig. Gleich von der ersten Seite an taucht man in die bezaubernde Welt der 15jährigen Beth ein. Man wird von Anfang an in einen Bann gezogen, der bis zur letzten Seite anhält. Es ist eine wunderschöne, leise Geschichte, die dem Leser auch manchmal die Tränen in die Augen treibt. Auch wenn der Roman teilweise etwas märchenhaftes hat, ist er doch realistisch. Ich bin wirklich kein Freund des "Übersinnlichen", doch in "Von Blitzen, Tod und Buttercookies" stört auch die Anwesenheit eines Geistes nicht. Der Roman ist nichts für Krimi-Fans, die Mord und Todschlag, viel Blut und Verfolgungsjagden brauchen, um ein Buch zu mögen. Aber alle, die gerne außergewöhnliche, fesselnde Familiengeschichten lieben, sollten dieses Buch lesen. Es ist eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Rezension: ...eine Gruppe fundamentaler Islamisten einen bioterroristischen Anschlag auf die USA startet? Um dieses Szenario, dass ja nicht so an den Haaren herbeigezogen zu sein scheint, geht es im Erstlingswerk von Jeffrey Anderson. Ich fand das Buch gut geschrieben und flüssig zu lesen .... spannend bis zur letzten Seite. Man kauft Anderson ab, dass er weiss von was er spricht, und schon selbst mal eine Pipette in der Hand hatte. Wie glaubwürdig der Anschlag mit solch einem Erreger ist, kann ich nicht beurteilen, aber die beschriebenen politischen Auswirkungen kamen mir in Anbetracht des 11. September erschreckend realistisch vor. Was ich ausserdem gut fand, man möge es mir verzeihen, endlich mal wieder ein Thriller, der auf unnötige Liebesbeziehungen zwischen den (natürlich unglaublich attraktiven und intelligenten) Hauptpersonen verzichtet und sich auf das Wesentliche Beschränkt. Alles in allem also einen Kauf wert. Rezension: Bei diesem Buch stockt einem der Atem, es ist superspannend und reisst einen förmlich mit. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Meiner Meinung nach ist dieser Roman absolut gelungen, und ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von ihm!!, Ullstein Verlag Gmbh, 1997

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Worpsweder Antiquariat, Antiquariat UPP
Versandkosten: EUR 3.07
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - Anderson-Dargatz, Gail
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anderson-Dargatz, Gail:
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - gebunden oder broschiert

1997, ISBN: 9783550082306

ID: 562993746

Ullstein Verlag Gmbh, 1997. Hardcover. Kurzbeschreibung Auf einer Farm in British Columbia lebt die 15jährige Beth Weeks. Trotz harter Arbeit, Isolation und Angst vor sichtbaren und unsichtbaren Verfolgern bleibt sie empfänglich für die Wunder der Natur und die Schönheiten des Lebens. Dieser erste Roman einer jungen kanadischen Autorin spielt in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Klappentext "Der Autor versteht es ausgezeichnet, Spannung aufzubauen, indem er die wissenschaftlichen Passagen mit einer Spionagegeschichte verwebt, in der Terroristen aus den eigenen Reihen, Doppelagenten und verbrecherische Universitätsprofessoren im Mittelpunkt stehen. Dieses Buch ist um Klassen besser als die üblichen Unterhaltungsthriller." Publishers Weekly "Jeffrey Anderson hat seine Hausaufgaben gemacht. 'Der schlafende Tod' ist superspannend." Stephen Coonts "Ein intelligenter Thriller, der zeigt, wie schmal die Linie zwischen medizinischer Forschung und Bioterrorismus sein kann: aktuell und provokativ." James Rollins Rezension: Schon der Titel "Von Blitzen, Tod und Buttercookies" macht neugierig. Gleich von der ersten Seite an taucht man in die bezaubernde Welt der 15jährigen Beth ein. Man wird von Anfang an in einen Bann gezogen, der bis zur letzten Seite anhält. Es ist eine wunderschöne, leise Geschichte, die dem Leser auch manchmal die Tränen in die Augen treibt. Auch wenn der Roman teilweise etwas märchenhaftes hat, ist er doch realistisch. Ich bin wirklich kein Freund des "Übersinnlichen", doch in "Von Blitzen, Tod und Buttercookies" stört auch die Anwesenheit eines Geistes nicht. Der Roman ist nichts für Krimi-Fans, die Mord und Todschlag, viel Blut und Verfolgungsjagden brauchen, um ein Buch zu mögen. Aber alle, die gerne außergewöhnliche, fesselnde Familiengeschichten lieben, sollten dieses Buch lesen. Es ist eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Rezension: ...eine Gruppe fundamentaler Islamisten einen bioterroristischen Anschlag auf die USA startet? Um dieses Szenario, dass ja nicht so an den Haaren herbeigezogen zu sein scheint, geht es im Erstlingswerk von Jeffrey Anderson. Ich fand das Buch gut geschrieben und flüssig zu lesen .... spannend bis zur letzten Seite. Man kauft Anderson ab, dass er weiss von was er spricht, und schon selbst mal eine Pipette in der Hand hatte. Wie glaubwürdig der Anschlag mit solch einem Erreger ist, kann ich nicht beurteilen, aber die beschriebenen politischen Auswirkungen kamen mir in Anbetracht des 11. September erschreckend realistisch vor. Was ich ausserdem gut fand, man möge es mir verzeihen, endlich mal wieder ein Thriller, der auf unnötige Liebesbeziehungen zwischen den (natürlich unglaublich attraktiven und intelligenten) Hauptpersonen verzichtet und sich auf das Wesentliche Beschränkt. Alles in allem also einen Kauf wert. Rezension: Bei diesem Buch stockt einem der Atem, es ist superspannend und reisst einen förmlich mit. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Meiner Meinung nach ist dieser Roman absolut gelungen, und ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von ihm!!, Ullstein Verlag Gmbh, 1997

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Antiquariat UPP
Versandkosten: EUR 3.05
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - Anderson-Dargatz, Gail
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anderson-Dargatz, Gail:
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - gebunden oder broschiert

1997, ISBN: 3550082304

ID: BN4650

Hardcover 447 S. Gebundene Ausgabe Kurzbeschreibung Auf einer Farm in British Columbia lebt die 15jährige Beth Weeks. Trotz harter Arbeit, Isolation und Angst vor sichtbaren und unsichtbaren Verfolgern bleibt sie empfänglich für die Wunder der Natur und die Schönheiten des Lebens. Dieser erste Roman einer jungen kanadischen Autorin spielt in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Klappentext ""Der Autor versteht es ausgezeichnet, Spannung aufzubauen, indem er die wissenschaftlichen Passagen mit einer Spionagegeschichte verwebt, in der Terroristen aus den eigenen Reihen, Doppelagenten und verbrecherische Universitätsprofessoren im Mittelpunkt stehen. Dieses Buch ist um Klassen besser als die üblichen Unterhaltungsthriller."" Publishers Weekly ""Jeffrey Anderson hat seine Hausaufgaben gemacht. `Der schlafende Tod` ist superspannend."" Stephen Coonts ""Ein intelligenter Thriller, der zeigt, wie schmal die Linie zwischen medizinischer Forschung und Bioterrorismus sein kann: aktuell und provokativ."" James Rollins Rezension: Schon der Titel ""Von Blitzen, Tod und Buttercookies"" macht neugierig. Gleich von der ersten Seite an taucht man in die bezaubernde Welt der 15jährigen Beth ein. Man wird von Anfang an in einen Bann gezogen, der bis zur letzten Seite anhält. Es ist eine wunderschöne, leise Geschichte, die dem Leser auch manchmal die Tränen in die Augen treibt. Auch wenn der Roman teilweise etwas märchenhaftes hat, ist er doch realistisch. Ich bin wirklich kein Freund des ""Übersinnlichen"", doch in ""Von Blitzen, Tod und Buttercookies"" stört auch die Anwesenheit eines Geistes nicht. Der Roman ist nichts für Krimi-Fans, die Mord und Todschlag, viel Blut und Verfolgungsjagden brauchen, um ein Buch zu mögen. Aber alle, die gerne außergewöhnliche, fesselnde Familiengeschichten lieben, sollten dieses Buch lesen. Es ist eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Rezension: ...eine Gruppe fundamentaler Islamisten einen bioterroristischen Anschlag auf die USA startet? Um dieses Szenario, dass ja nicht so an den Haaren herbeigezogen zu sein scheint, geht es im Erstlingswerk von Jeffrey Anderson. Ich fand das Buch gut geschrieben und flüssig zu lesen .... spannend bis zur letzten Seite. Man kauft Anderson ab, dass er weiss von was er spricht, und schon selbst mal eine Pipette in der Hand hatte. Wie glaubwürdig der Anschlag mit solch einem Erreger ist, kann ich nicht beurteilen, aber die beschriebenen politischen Auswirkungen kamen mir in Anbetracht des 11. September erschreckend realistisch vor. Was ich ausserdem gut fand, man möge es mir verzeihen, endlich mal wieder ein Thriller, der auf unnötige Liebesbeziehungen zwischen den (natürlich unglaublich attraktiven und intelligenten) Hauptpersonen verzichtet und sich auf das Wesentliche Beschränkt. Alles in allem also einen Kauf wert. Rezension: Bei diesem Buch stockt einem der Atem, es ist superspannend und reisst einen förmlich mit. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Meiner Meinung nach ist dieser Roman absolut gelungen, und ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von ihm!!, mit Schutzumschlag neu, [PU:Berlin Ullstein Verlag Gmbh]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
Antiquariat UPP Dr. Birgit Wittmann-Bresinsky, 93161 Sinzing
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.15)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - Anderson-Dargatz, Gail
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anderson-Dargatz, Gail:
Von Blitzen, Tod und Buttercookies. - gebunden oder broschiert

1997, ISBN: 9783550082306

ID: BN4650

Hardcover 447 S. Kurzbeschreibung Auf einer Farm in British Columbia lebt die 15jährige Beth Weeks. Trotz harter Arbeit, Isolation und Angst vor sichtbaren und unsichtbaren Verfolgern bleibt sie empfänglich für die Wunder der Natur und die Schönheiten des Lebens. Dieser erste Roman einer jungen kanadischen Autorin spielt in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Klappentext ""Der Autor versteht es ausgezeichnet, Spannung aufzubauen, indem er die wissenschaftlichen Passagen mit einer Spionagegeschichte verwebt, in der Terroristen aus den eigenen Reihen, Doppelagenten und verbrecherische Universitätsprofessoren im Mittelpunkt stehen. Dieses Buch ist um Klassen besser als die üblichen Unterhaltungsthriller."" Publishers Weekly ""Jeffrey Anderson hat seine Hausaufgaben gemacht. `Der schlafende Tod` ist superspannend."" Stephen Coonts ""Ein intelligenter Thriller, der zeigt, wie schmal die Linie zwischen medizinischer Forschung und Bioterrorismus sein kann: aktuell und provokativ."" James Rollins Rezension: Schon der Titel ""Von Blitzen, Tod und Buttercookies"" macht neugierig. Gleich von der ersten Seite an taucht man in die bezaubernde Welt der 15jährigen Beth ein. Man wird von Anfang an in einen Bann gezogen, der bis zur letzten Seite anhält. Es ist eine wunderschöne, leise Geschichte, die dem Leser auch manchmal die Tränen in die Augen treibt. Auch wenn der Roman teilweise etwas märchenhaftes hat, ist er doch realistisch. Ich bin wirklich kein Freund des ""Übersinnlichen"", doch in ""Von Blitzen, Tod und Buttercookies"" stört auch die Anwesenheit eines Geistes nicht. Der Roman ist nichts für Krimi-Fans, die Mord und Todschlag, viel Blut und Verfolgungsjagden brauchen, um ein Buch zu mögen. Aber alle, die gerne außergewöhnliche, fesselnde Familiengeschichten lieben, sollten dieses Buch lesen. Es ist eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe. Rezension: ...eine Gruppe fundamentaler Islamisten einen bioterroristischen Anschlag auf die USA startet? Um dieses Szenario, dass ja nicht so an den Haaren herbeigezogen zu sein scheint, geht es im Erstlingswerk von Jeffrey Anderson. Ich fand das Buch gut geschrieben und flüssig zu lesen .... spannend bis zur letzten Seite. Man kauft Anderson ab, dass er weiss von was er spricht, und schon selbst mal eine Pipette in der Hand hatte. Wie glaubwürdig der Anschlag mit solch einem Erreger ist, kann ich nicht beurteilen, aber die beschriebenen politischen Auswirkungen kamen mir in Anbetracht des 11. September erschreckend realistisch vor. Was ich ausserdem gut fand, man möge es mir verzeihen, endlich mal wieder ein Thriller, der auf unnötige Liebesbeziehungen zwischen den (natürlich unglaublich attraktiven und intelligenten) Hauptpersonen verzichtet und sich auf das Wesentliche Beschränkt. Alles in allem also einen Kauf wert. Rezension: Bei diesem Buch stockt einem der Atem, es ist superspannend und reisst einen förmlich mit. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Meiner Meinung nach ist dieser Roman absolut gelungen, und ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Buch von ihm!! Versand D: 3,15 EUR, [PU:Berlin Ullstein Verlag Gmbh]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Antiquariat UPP, 93161 Sinzing
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.15)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Von Blitzen, Tod und Buttercookies
Autor:

Gail Anderson-Dargatz

Titel:
ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Von Blitzen, Tod und Buttercookies


EAN (ISBN-13): 9783550082306
ISBN (ISBN-10): 3550082304
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1997
Herausgeber: Ullstein

Buch in der Datenbank seit 13.06.2007 07:30:52
Buch zuletzt gefunden am 11.08.2017 12:13:49
ISBN/EAN: 3550082304

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-550-08230-4, 978-3-550-08230-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher