. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3596259916 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 2,20 €, größter Preis: 5,00 €, Mittelwert: 3,48 €
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. Übersetzung der Gedichte aus dem Afrikaaans von Maria Csollány. - (=Fischer Taschenbuch 5991). - Breytenbach, Breyten
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Breytenbach, Breyten:
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. Übersetzung der Gedichte aus dem Afrikaaans von Maria Csollány. - (=Fischer Taschenbuch 5991). - gebunden oder broschiert

1987, ISBN: 3596259916

ID: 1092165687

[EAN: 9783596259915], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: Frankfurt a.M., Fischer Taschenbuch Verlag,], LYRIK / POESIE, AUTOBIOGRAPHIE, RASSENDISKRIMINIERUNG, ARPARTHEID, SÜDAFRIKANISCHE LITERATUR, RASSISMUS, MEMOIREN, POLITIK, ERINNERUNGEN, AUTOBIOGRAPHIEN, SÜDAFRIKA, AUTOBIOGRAFIEN, LITERATURTHEORIE LITERATURGATTUNGEN LITERATUREPOCHEN AFRIKANISCHE LITERATUR LITERATURREZEPTION LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFT LITERATURRECHERCHE LITERATURINTERPRETATION, 565 Seiten. 18 cm. Guter Zustand. Buchkanten minimal eselsohrig. - Breyten Breytenbach (* 16. September 1939 in Bonnievale, Südafrika) ist ein Schriftsteller, Maler und Anti-Apartheid-Aktivist. Leben: Breyten Breytenbach wuchs in einer gut situierten Burenfamilie in Bonnievale auf. Sein älterer Bruder Jan Breytenbach schlug eine Offizierslaufbahn ein und gilt als Begründer der Spezialeinheiten der South African Defence Force. Breyten Breytenbach begann 1958 ein Kunst- und Literaturstudium an der Universität Kapstadt. 1959 verließ er Südafrika zu einer längeren Europareise, setzte 1960 sein Studium in Paris fort und wurde ein engagierter Gegner der Apartheidpolitik. Nach der Heirat mit einer Französin vietnamesischer Abstammung war ihm die freie Rückkehr in seine Heimat verboten. Der dortige Prohibition of Mixed Marriages Act stellte sexuelle Beziehungen zwischen Weißen und Angehörigen anderer Rassen unter Strafe und ließ eine solche Ehe nicht zu. 1962 gehörte er zu den Mitbegründern der südafrikanischen Literaturbewegung Sestigers. In Frankreich war er Gründungsmitglied der Exil-Widerstandsgruppe Okhela, die die Apartheidspolitik der Buren-Regierung bekämpfte. 1975 besuchte er Südafrika mit gefälschtem Reisepass, wurde verraten und bei der Ausreise am Flughafen verhaftet. Wegen seiner aktiven Rolle in der Antiapartheidbewegung und angeblicher Verbindungen zum African National Congress (ANC) wurde er wegen Hochverrats zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt. Auf Grund anhaltender internationaler Proteste und nach Interventionen der französischen Regierung auf höchster politischer Ebene wurde er nach sieben Jahren aus der Haft nach Frankreich entlassen. Er kehrte 1982 nach Paris zurück und nahm die französische Staatsbürgerschaft an. 1983 und 1984 verweigerte er die Annahme zweier Literaturpreise seines Heimatlandes, die er für seine während der Haftzeit entstandenen Gedichte erhalten sollte. Als französischer Staatsbürger verbringt er heute seine Zeit in Europa, Afrika und in den USA. Ab 1992 verantwortete er rund zwei Jahrzehnte als Exekutivdirektor den Aufbau und die Entwicklung des Kulturzentrums Gorée Institute auf der ehemaligen Sklaveninsel Gorée vor Senegals Hauptstadt Dakar.[1] Außerdem arbeitet er als Gastprofessor an verschiedenen Universitäten, zum Beispiel in Kapstadt und in New York. In seinen literarischen Werken, die in Übersetzungen weltweit vorliegen, engagiert er sich gegen Rassismus und für die soziale Integration und Verständigung der Menschen. Er schrieb die meisten seiner Gedichte, Romane und Essays ursprünglich in Afrikaans, viele seiner Veröffentlichungen wurden im Original auf Englisch herausgegeben. Seit 1989 erschienen auf Deutsch Essays, Reportagen und Gedichte von ihm in der Kulturzeitschrift Lettre International, deren Ausgabe Nr. 69 er auch künstlerisch gestaltete. 2008 erschien das Album Mondmusiek, auf dem Breytenbach eigene, mit Musik unterlegte Gedichte spricht. Rezeption: Breyten Breytenbach gilt seit den 1960er Jahren als einer der bedeutendsten Lyriker Südafrikas. Er ist Ritter der Ehrenlegion und hat mehrfach die wichtigsten Literaturpreise seiner südafrikanischen Heimat erhalten, darunter fünf Mal den CNA Literary Award. Breytenbach ist auch als Kunstmaler international anerkannt. Seine assoziativ-surrealen Bilder und Drucke wurden unter anderem in Ausstellungen in Johannesburg, Kapstadt, Hongkong, Amsterdam, Stockholm, Paris, Brüssel, Edinburgh und New York gezeigt. . Aus: wikipedia-Breyten_Breytenbach Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 490 Lyrik / Poesie, Autobiographie, Rassendiskriminierung, Arpartheid, Südafrikanische Literatur, Rassismus, Memoiren, Politik, Erinnerungen, Autobiographien, Südafrika, Autobiografien, Literaturtheorie / Literaturgattungen / Literaturepochen / Afrikanische Literatur / Literaturrezeption / Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft / Literaturrecherche / Literaturinterpretation

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. Übersetzung der Gedichte aus dem Afrikaaans von Maria Csollány. - (=Fischer Taschenbuch 5991). - Breytenbach, Breyten
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Breytenbach, Breyten:
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. Übersetzung der Gedichte aus dem Afrikaaans von Maria Csollány. - (=Fischer Taschenbuch 5991). - gebunden oder broschiert

1987, ISBN: 3596259916

ID: 1092165687

[EAN: 9783596259915], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Frankfurt a.M., Fischer Taschenbuch Verlag,], LYRIK / POESIE, AUTOBIOGRAPHIE, RASSENDISKRIMINIERUNG, ARPARTHEID, SÜDAFRIKANISCHE LITERATUR, RASSISMUS, MEMOIREN, POLITIK, ERINNERUNGEN, AUTOBIOGRAPHIEN, SÜDAFRIKA, AUTOBIOGRAFIEN, LITERATURTHEORIE LITERATURGATTUNGEN LITERATUREPOCHEN AFRIKANISCHE LITERATUR LITERATURREZEPTION LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFT LITERATURRECHERCHE LITERATURINTERPRETATION, 565 Seiten. 18 cm. Guter Zustand. Buchkanten minimal eselsohrig. - Breyten Breytenbach (* 16. September 1939 in Bonnievale, Südafrika) ist ein Schriftsteller, Maler und Anti-Apartheid-Aktivist. Leben: Breyten Breytenbach wuchs in einer gut situierten Burenfamilie in Bonnievale auf. Sein älterer Bruder Jan Breytenbach schlug eine Offizierslaufbahn ein und gilt als Begründer der Spezialeinheiten der South African Defence Force. Breyten Breytenbach begann 1958 ein Kunst- und Literaturstudium an der Universität Kapstadt. 1959 verließ er Südafrika zu einer längeren Europareise, setzte 1960 sein Studium in Paris fort und wurde ein engagierter Gegner der Apartheidpolitik. Nach der Heirat mit einer Französin vietnamesischer Abstammung war ihm die freie Rückkehr in seine Heimat verboten. Der dortige Prohibition of Mixed Marriages Act stellte sexuelle Beziehungen zwischen Weißen und Angehörigen anderer Rassen unter Strafe und ließ eine solche Ehe nicht zu. 1962 gehörte er zu den Mitbegründern der südafrikanischen Literaturbewegung Sestigers. In Frankreich war er Gründungsmitglied der Exil-Widerstandsgruppe Okhela, die die Apartheidspolitik der Buren-Regierung bekämpfte. 1975 besuchte er Südafrika mit gefälschtem Reisepass, wurde verraten und bei der Ausreise am Flughafen verhaftet. Wegen seiner aktiven Rolle in der Antiapartheidbewegung und angeblicher Verbindungen zum African National Congress (ANC) wurde er wegen Hochverrats zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt. Auf Grund anhaltender internationaler Proteste und nach Interventionen der französischen Regierung auf höchster politischer Ebene wurde er nach sieben Jahren aus der Haft nach Frankreich entlassen. Er kehrte 1982 nach Paris zurück und nahm die französische Staatsbürgerschaft an. 1983 und 1984 verweigerte er die Annahme zweier Literaturpreise seines Heimatlandes, die er für seine während der Haftzeit entstandenen Gedichte erhalten sollte. Als französischer Staatsbürger verbringt er heute seine Zeit in Europa, Afrika und in den USA. Ab 1992 verantwortete er rund zwei Jahrzehnte als Exekutivdirektor den Aufbau und die Entwicklung des Kulturzentrums Gorée Institute auf der ehemaligen Sklaveninsel Gorée vor Senegals Hauptstadt Dakar.[1] Außerdem arbeitet er als Gastprofessor an verschiedenen Universitäten, zum Beispiel in Kapstadt und in New York. In seinen literarischen Werken, die in Übersetzungen weltweit vorliegen, engagiert er sich gegen Rassismus und für die soziale Integration und Verständigung der Menschen. Er schrieb die meisten seiner Gedichte, Romane und Essays ursprünglich in Afrikaans, viele seiner Veröffentlichungen wurden im Original auf Englisch herausgegeben. Seit 1989 erschienen auf Deutsch Essays, Reportagen und Gedichte von ihm in der Kulturzeitschrift Lettre International, deren Ausgabe Nr. 69 er auch künstlerisch gestaltete. 2008 erschien das Album Mondmusiek, auf dem Breytenbach eigene, mit Musik unterlegte Gedichte spricht. Rezeption: Breyten Breytenbach gilt seit den 1960er Jahren als einer der bedeutendsten Lyriker Südafrikas. Er ist Ritter der Ehrenlegion und hat mehrfach die wichtigsten Literaturpreise seiner südafrikanischen Heimat erhalten, darunter fünf Mal den CNA Literary Award. Breytenbach ist auch als Kunstmaler international anerkannt. Seine assoziativ-surrealen Bilder und Drucke wurden unter anderem in Ausstellungen in Johannesburg, Kapstadt, Hongkong, Amsterdam, Stockholm, Paris, Brüssel, Edinburgh und New York gezeigt. . Aus: wikipedia-Breyten_Breytenbach Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 490 Lyrik / Poesie, Autobiographie, Rassendiskriminierung, Arpartheid, Südafrikanische Literatur, Rassismus, Memoiren, Politik, Erinnerungen, Autobiographien, Südafrika, Autobiografien, Literaturtheorie / Literaturgattungen / Literaturepochen / Afrikanische Literatur / Literaturrezeption / Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft / Literaturrecherche / Literaturinterpretation

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. Übersetzung der Gedichte aus dem Afrikaaans von Maria Csollány. - (=Fischer Taschenbuch 5991). Erste Auflage dieser Ausgabe. - Breytenbach, Breyten
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Breytenbach, Breyten:
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. Übersetzung der Gedichte aus dem Afrikaaans von Maria Csollány. - (=Fischer Taschenbuch 5991). Erste Auflage dieser Ausgabe. - Erstausgabe

1987, ISBN: 3596259916

Taschenbuch, ID: 10359

Erste Auflage dieser Ausgabe. 565 Seiten. 18 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Guter Zustand. Buchkanten minimal eselsohrig. - Breyten Breytenbach (* 16. September 1939 in Bonnievale, Südafrika) ist ein Schriftsteller, Maler und Anti-Apartheid-Aktivist. Leben: Breyten Breytenbach wuchs in einer gut situierten Burenfamilie in Bonnievale auf. Sein älterer Bruder Jan Breytenbach schlug eine Offizierslaufbahn ein und gilt als Begründer der Spezialeinheiten der South African Defence Force. Breyten Breytenbach begann 1958 ein Kunst- und Literaturstudium an der Universität Kapstadt. 1959 verließ er Südafrika zu einer längeren Europareise, setzte 1960 sein Studium in Paris fort und wurde ein engagierter Gegner der Apartheidpolitik. Nach der Heirat mit einer Französin vietnamesischer Abstammung war ihm die freie Rückkehr in seine Heimat verboten. Der dortige Prohibition of Mixed Marriages Act stellte sexuelle Beziehungen zwischen Weißen und Angehörigen anderer Rassen unter Strafe und ließ eine solche Ehe nicht zu. 1962 gehörte er zu den Mitbegründern der südafrikanischen Literaturbewegung Sestigers. In Frankreich war er Gründungsmitglied der Exil-Widerstandsgruppe Okhela, die die Apartheidspolitik der Buren-Regierung bekämpfte. 1975 besuchte er Südafrika mit gefälschtem Reisepass, wurde verraten und bei der Ausreise am Flughafen verhaftet. Wegen seiner aktiven Rolle in der Antiapartheidbewegung und angeblicher Verbindungen zum African National Congress (ANC) wurde er wegen Hochverrats zu einer neunjährigen Haftstrafe verurteilt. Auf Grund anhaltender internationaler Proteste und nach Interventionen der französischen Regierung auf höchster politischer Ebene wurde er nach sieben Jahren aus der Haft nach Frankreich entlassen. Er kehrte 1982 nach Paris zurück und nahm die französische Staatsbürgerschaft an. 1983 und 1984 verweigerte er die Annahme zweier Literaturpreise seines Heimatlandes, die er für seine während der Haftzeit entstandenen Gedichte erhalten sollte. Als französischer Staatsbürger verbringt er heute seine Zeit in Europa, Afrika und in den USA. Ab 1992 verantwortete er rund zwei Jahrzehnte als Exekutivdirektor den Aufbau und die Entwicklung des Kulturzentrums Gorée Institute auf der ehemaligen Sklaveninsel Gorée vor Senegals Hauptstadt Dakar.[1] Außerdem arbeitet er als Gastprofessor an verschiedenen Universitäten, zum Beispiel in Kapstadt und in New York. In seinen literarischen Werken, die in Übersetzungen weltweit vorliegen, engagiert er sich gegen Rassismus und für die soziale Integration und Verständigung der Menschen. Er schrieb die meisten seiner Gedichte, Romane und Essays ursprünglich in Afrikaans, viele seiner Veröffentlichungen wurden im Original auf Englisch herausgegeben. Seit 1989 erschienen auf Deutsch Essays, Reportagen und Gedichte von ihm in der Kulturzeitschrift Lettre International, deren Ausgabe Nr. 69 er auch künstlerisch gestaltete. 2008 erschien das Album Mondmusiek, auf dem Breytenbach eigene, mit Musik unterlegte Gedichte spricht. Rezeption: Breyten Breytenbach gilt seit den 1960er Jahren als einer der bedeutendsten Lyriker Südafrikas. Er ist Ritter der Ehrenlegion und hat mehrfach die wichtigsten Literaturpreise seiner südafrikanischen Heimat erhalten, darunter fünf Mal den CNA Literary Award. Breytenbach ist auch als Kunstmaler international anerkannt. Seine assoziativ-surrealen Bilder und Drucke wurden unter anderem in Ausstellungen in Johannesburg, Kapstadt, Hongkong, Amsterdam, Stockholm, Paris, Brüssel, Edinburgh und New York gezeigt. ... Aus: wikipedia-Breyten_Breytenbach Versand D: 2,20 EUR Lyrik / Poesie, Autobiographie, Rassendiskriminierung, Arpartheid, Südafrikanische Literatur, Rassismus, Memoiren, Politik, Erinnerungen, Autobiographien, Südafrika, Autobiografien, Literaturtheorie / Literaturgattungen / Literaturepochen / Afrikanische Literatur / Literaturrezeption / Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft / Literaturrecherche / Literaturinterpretation, [PU:Frankfurt a.M., Fischer Taschenbuch Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. - (=Fischer Taschenbuch 5991). - Breytenbach, Breyten
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Breytenbach, Breyten:
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen. Deutsch von Dietlinde Haug und Sylvia Oberlies. - (=Fischer Taschenbuch 5991). - Taschenbuch

1987, ISBN: 3596259916

ID: 1092165687

Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: Frankfurt a.M., Fischer Taschenbuch Verlag,], LYRIK / POESIE, AUTOBIOGRAPHIE, RASSENDISKRIMINIERUNG, ARPARTHEID, SÜDAFRIKANISCHE LITERATUR, RASSISMUS, MEMOIREN, POLITIK, ERINNERUNGEN, AUTOBIOGRAPHIEN, SÜDAFRIKA, AUTOBIOGRAFIEN, LITERATURTHEORIE LITERATURGATTUNGEN LITERATUREPOCHEN AFRIKANISCHE LITERATUR LITERATURREZEPTION LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFT LITERATURRECHERCHE LITERATURINTERPRETATION, 565 Seiten. Guter Zustand. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 490 Lyrik / Poesie, Autobiographie, Rassendiskriminierung, Arpartheid, Südafrikanische Literatur, Rassismus, Memoiren, Politik, Erinnerungen, Autobiographien, Südafrika, Autobiografien, Literaturtheorie / Literaturgattungen / Literaturepochen / Afrikanische Literatur / Literaturrezeption / Literaturgeschichte, Literaturwissenschaft / Literaturrecherche / Literaturinterpretation Taschenbuch. Kartoniert. Guter Zustand. Buchkanten minimal eselsohrig. ISBN: 3596259916.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen - Breytenbach, Breyten
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Breytenbach, Breyten:
Wahre Bekenntnisse eines Albino-Terroristen - Taschenbuch

1987, ISBN: 9783596259915

[ED: TB], [PU: Fischer Taschenbuch Verlag], Wegen "terroristischer Aktivitäten" und Vergehen gegen die Apartheidpolitik wird der politisch engagierte Maler und Lyriker Breyten Breytenbach 1975 in Johannesburg verhaftet und verurteilt. In bohrender Selbstbefragung legt Breytenbach Rechenschaft ab über sein Leben im Gefängnis, von der Anstrengung, die Isolationshaft als Person, körperlich, moralisch und geistig zu überleben, von den Verhören, vom ambivalenten Verhältnis zwischen ihm, dem bedeutendsten Lyriker des Landes, dessen Gedichte in jedem Lesebuch Südafrikas stehen, und seinen Anklägern und Wärtern, von dem Hass seiner Gegner auf ihn, den Außenseiter, der auf seine Privilegien als Bure verzichtet hat, um sich für eine humane Gesellschaft einzusetzen. Zustand: Einband leicht bestoßen und berieben, Schnitt geringfügig angeschmutzt, Papier leicht gebräunt und lichtrandig, sonst gut. Versandhinweis: unter 500 g., [SC: 1.40], gut bis befriedigend, gewerbliches Angebot, [GW: 380g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Uwe Hörl - Versandantiquariat friebis
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.40)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Wahre Bekenntnisse eines Albino- Terroristen.
Autor:

Breytenbach, Breyten

Titel:

Wahre Bekenntnisse eines Albino- Terroristen.

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Wahre Bekenntnisse eines Albino- Terroristen.


EAN (ISBN-13): 9783596259915
ISBN (ISBN-10): 3596259916
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1987
Herausgeber: n/a

Buch in der Datenbank seit 28.05.2007 07:48:44
Buch zuletzt gefunden am 12.05.2017 16:31:40
ISBN/EAN: 3596259916

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-596-25991-6, 978-3-596-25991-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher