Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3638106098 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7,99 €, größter Preis: 15,58 €, Mittelwert: 13,50 €
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - Konrad Lischka
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Konrad Lischka:
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - neues Buch

2000, ISBN: 9783638106092

ID: 125781593

Basierend auf der Systemtheorie Talcott Parsons stellt Melvin DeFleur die Beziehung zwischen Subsystem Massenmedien und dem gesamtgesellschaftlichen System dar. Für die Beschaffendheit des Medieninhalts gibt DeFleur eine struktural-funktionale Antwort: DerMedieninhalt hat die Funktion, das System Gesamtgesellschaft zu stabilisieren. Bei der Darstellung des Modells beginne ich also zunächst mit DeFleurs Bezug auf die Systemtheorie Parsons (II.1), stellte dann Elmente des Modells und ihre Beziehungen vor(II.2), um zuletzt die struktural-funktionale Antwort DeFleurs darzulegen (II.3). Im zweiten Teil, der Diskussion der Modells, gehe ich auf Parallelen zwischen DeFleurs Modell und neomarxistischen Ansätzen und der kritischen Theorie ein (III.1), um danneinzelne Punkte des DeFleurschen Modells - wie die Statik der Systemelemente (III.2), das unterstellte S-R-Wirkungsprinzip (III.3), die rein finanzielle Motivation der Kommunikatoren(III.4) und zuletzt die rein funktionale Wirkung des Medieninhalts (III.5) kritisch zu analysieren.Das Fazit (IV) setzt sich mit der Bedeutung des von DeFleur thematisierten Zusammenhangs zwischen Ökonomie und Medien für Gegenwart und Zukunft auseinander.[...] Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Theorien und Modelle der Massenkommunikation, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Medienwissenschaft, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Thalia.ch
No. 26203308 Versandkosten:AT (EUR 12.72)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - Konrad Lischka
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Konrad Lischka:
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - neues Buch

2000, ISBN: 9783638106092

ID: 8befc5d52f90197269fdb2e61d754ea4

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Theorien und Modelle der Massenkommunikation, Sprache: Deutsch Basierend auf der Systemtheorie Talcott Parsons stellt Melvin DeFleur die Beziehung zwischen Subsystem Massenmedien und dem gesamtgesellschaftlichen System dar. Für die Beschaffendheit des Medieninhalts gibt DeFleur eine struktural-funktionale Antwort: DerMedieninhalt hat die Funktion, das System Gesamtgesellschaft zu stabilisieren. Bei der Darstellung des Modells beginne ich also zunächst mit DeFleurs Bezug auf die Systemtheorie Parsons (II.1), stellte dann Elmente des Modells und ihre Beziehungen vor(II.2), um zuletzt die struktural-funktionale Antwort DeFleurs darzulegen (II.3). Im zweiten Teil, der Diskussion der Modells, gehe ich auf Parallelen zwischen DeFleurs Modell und neomarxistischen Ansätzen und der kritischen Theorie ein (III.1), um danneinzelne Punkte des DeFleurschen Modells - wie die Statik der Systemelemente (III.2), das unterstellte S-R-Wirkungsprinzip (III.3), die rein finanzielle Motivation der Kommunikatoren(III.4) und zuletzt die rein funktionale Wirkung des Medieninhalts (III.5) kritisch zu analysieren.Das Fazit (IV) setzt sich mit der Bedeutung des von DeFleur thematisierten Zusammenhangs zwischen Ökonomie und Medien für Gegenwart und Zukunft auseinander.[...] eBooks / Fachbücher / Medienwissenschaft, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.ch
Nr. 26203308 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - Konrad Lischka
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Konrad Lischka:
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - neues Buch

2000, ISBN: 9783638106092

ID: 125781593

Basierend auf der Systemtheorie Talcott Parsons stellt Melvin DeFleur die Beziehung zwischen Subsystem Massenmedien und dem gesamtgesellschaftlichen System dar. Für die Beschaffendheit des Medieninhalts gibt DeFleur eine struktural-funktionale Antwort: DerMedieninhalt hat die Funktion, das System Gesamtgesellschaft zu stabilisieren. Bei der Darstellung des Modells beginne ich also zunächst mit DeFleurs Bezug auf die Systemtheorie Parsons (II.1), stellte dann Elmente des Modells und ihre Beziehungen vor(II.2), um zuletzt die struktural-funktionale Antwort DeFleurs darzulegen (II.3). Im zweiten Teil, der Diskussion der Modells, gehe ich auf Parallelen zwischen DeFleurs Modell und neomarxistischen Ansätzen und der kritischen Theorie ein (III.1), um danneinzelne Punkte des DeFleurschen Modells - wie die Statik der Systemelemente (III.2), das unterstellte S-R-Wirkungsprinzip (III.3), die rein finanzielle Motivation der Kommunikatoren(III.4) und zuletzt die rein funktionale Wirkung des Medieninhalts (III.5) kritisch zu analysieren.Das Fazit (IV) setzt sich mit der Bedeutung des von DeFleur thematisierten Zusammenhangs zwischen Ökonomie und Medien für Gegenwart und Zukunft auseinander.[...] Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Theorien und Modelle der Massenkommunikation, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Medienwissenschaft, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Thalia.ch
No. 26203308 Versandkosten:DE (EUR 12.43)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - Konrad Lischka
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Konrad Lischka:
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - neues Buch

2000, ISBN: 9783638106092

ID: 57ed16c2ba8bb92327604eef6ea29cfa

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Theorien und Modelle der Massenkommunikation, Sprache: Deutsch Basierend auf der Systemtheorie Talcott Parsons stellt Melvin DeFleur die Beziehung zwischen Subsystem Massenmedien und dem gesamtgesellschaftlichen System dar. Für die Beschaffendheit des Medieninhalts gibt DeFleur eine struktural-funktionale Antwort: DerMedieninhalt hat die Funktion, das System Gesamtgesellschaft zu stabilisieren. Bei der Darstellung des Modells beginne ich also zunächst mit DeFleurs Bezug auf die Systemtheorie Parsons (II.1), stellte dann Elmente des Modells und ihre Beziehungen vor(II.2), um zuletzt die struktural-funktionale Antwort DeFleurs darzulegen (II.3). Im zweiten Teil, der Diskussion der Modells, gehe ich auf Parallelen zwischen DeFleurs Modell und neomarxistischen Ansätzen und der kritischen Theorie ein (III.1), um danneinzelne Punkte des DeFleurschen Modells - wie die Statik der Systemelemente (III.2), das unterstellte S-R-Wirkungsprinzip (III.3), die rein finanzielle Motivation der Kommunikatoren(III.4) und zuletzt die rein funktionale Wirkung des Medieninhalts (III.5) kritisch zu analysieren.Das Fazit (IV) setzt sich mit der Bedeutung des von DeFleur thematisierten Zusammenhangs zwischen Ökonomie und Medien für Gegenwart und Zukunft auseinander.[...] eBooks / Fachbücher / Medienwissenschaft, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Buch.de
Nr. 26203308 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - Konrad Lischka
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Konrad Lischka:
Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen - neues Buch

2000, ISBN: 9783638106092

ID: 9783638106092

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Theorien und Modelle der Massenkommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Basierend auf der Systemtheorie Talcott Parsons stellt Melvin DeFleur die Beziehung zwischen Subsystem Massenmedien und dem gesamtgesellschaftlichen System dar. Für die Beschaffendheit des Medieninhalts gibt DeFleur eine struktural-funktionale Antwort: Der Medieninhalt hat die Funktion, das System Gesamtgesellschaft zu stabilisieren. Das Mediensystemmodell Melvin DeFleurs - Stärken und Schwächen im Vergleich mit anderen Theorieansätzen: Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Theorien und Modelle der Massenkommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Basierend auf der Systemtheorie Talcott Parsons stellt Melvin DeFleur die Beziehung zwischen Subsystem Massenmedien und dem gesamtgesellschaftlichen System dar. Für die Beschaffendheit des Medieninhalts gibt DeFleur eine struktural-funktionale Antwort: Der Medieninhalt hat die Funktion, das System Gesamtgesellschaft zu stabilisieren. DeFleurs Massenkommunikation Mediensystemmodell Melvin Modelle Proseminar Schwächen Stärken Theorieansätzen Theorien Vergleich, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.