Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3638263401 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12,99 €, größter Preis: 14,71 €, Mittelwert: 14,25 €
Produktives Denken - Christoph Obermeier
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Obermeier:
Produktives Denken - neues Buch

2001, ISBN: 9783638263405

ID: 0d22c49e82fd7e36bb91dc64c46eb938

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Studiengang Kommunikationspsychologie), Veranstaltung: Sprach- und Denkpsychologie, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch In der Schule, in der Lehre, im Studium werden zwei geistige Leistungen von uns erwartet: das Verstehen und das Behalten. Weit mehr geachtet als Gedächtnis und Erinnerungsvermögen ist in unserem Kulturkreis jedoch die Fähigkeit zu denken (vgl. Guss, 1997, 64). Das folgende Referat beschäftigt sich mit verschiedenen Ansätzen, die sich alle um eine Beschreibung und Erklärung des Phänomens Denken bemühen. Was mit Denken gemeint ist, das weiss im Prinzip jeder hier im Raum. Was aber spielt sich dabei genau in unseren Köpfen ab? Die Denk- und Problemlösepsychologie hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesbezügliches Wissen zu präzisieren, zu erweitern, zu differenzieren und zu systematisieren (vgl. Hussy, 1993, S.9). Legen wir zunächst den Gegenstandsbereich fest, der uns in den nächsten 45 Minuten beschäftigen wird. Unter Denken versteht Hussy (vgl. 1993, S. 16) nicht beobachtbare, kognitive Prozesse, ... o ...die zielgerichtet, d.h. auf eine Lösung ausgerichtet sind; o ...bei denen Informationen neu verknüpft bzw. geordnet werden1; o ...die über das alleinige Wahrnehmen, Abspeichern und Erinnern von Informationen hinausgehen, auch wenn diese Prozesse für das Denken notwendig sind. Was wir durch Denken erschaffen, ist mehr als das Wahrgenommene oder bereits Bekannte. Ich möchte nun drei denkpsychologische Modelle genauer unter die Lupe zu nehmen: Das logische Denken, das Assoziationsdenken und das produktive Denken. Beginnen wir mit dem Denken im Sinne der formalen Logik, der wohl ältesten Modellierung dessen, was man als Denken bezeichnet. 1 Die Neuverknüpfung ist mit der Lösung gleichzusetzen und kann Schritt für Schritt erarbeitet werden oder durch ein Aha-Erlebnis gefunden werden. eBooks / Fachbücher / Psychologie, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Buch.ch
Nr. 30457054 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Produktives Denken - Christoph Obermeier
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Obermeier:
Produktives Denken - neues Buch

2001, ISBN: 9783638263405

ID: 125825928

In der Schule, in der Lehre, im Studium werden zwei geistige Leistungenvon uns erwartet: das Verstehen und das Behalten. Weit mehr geachtet alsGedächtnis und Erinnerungsvermögen ist in unserem Kulturkreis jedoch dieFähigkeit zu denken (vgl. Guss, 1997, 64). Das folgende Referat beschäftigtsich mit verschiedenen Ansätzen, die sich alle um eine Beschreibung undErklärung des Phänomens ´´Denken´´ bemühen. Was mit ´´Denken´´ gemeintist, das weiss im Prinzip jeder hier im Raum. Was aber spielt sich dabeigenau in unseren Köpfen ab? Die Denk- und Problemlösepsychologie hat essich zur Aufgabe gemacht, diesbezügliches Wissen zu präzisieren, zuerweitern, zu differenzieren und zu systematisieren (vgl. Hussy, 1993, S.9).Legen wir zunächst den Gegenstandsbereich fest, der uns in den nächsten 45Minuten beschäftigen wird. Unter ´´Denken´´ versteht Hussy (vgl. 1993, S.16) nicht beobachtbare, kognitive Prozesse, ...o ...die zielgerichtet, d.h. auf eine Lösung ausgerichtet sind;o ...bei denen Informationen neu verknüpft bzw. geordnet werden1;o ...die über das alleinige Wahrnehmen, Abspeichern und Erinnernvon Informationen hinausgehen, auch wenn diese Prozesse für dasDenken notwendig sind.Was wir durch Denken erschaffen, ist mehr als das Wahrgenommene oderbereits Bekannte. Ich möchte nun drei denkpsychologische Modelle genauerunter die Lupe zu nehmen: Das logische Denken, das Assoziationsdenkenund das produktive Denken. Beginnen wir mit dem Denken im Sinne derformalen Logik, der wohl ältesten Modellierung dessen, was man als´´Denken´´ bezeichnet.1 Die Neuverknüpfung ist mit der Lösung gleichzusetzen und kann Schritt für Schritterarbeitet werden oder durch ein Aha-Erlebnis gefunden werden. Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Studiengang Kommunikationspsychologie), Veranstaltung: Sprach- und Denkpsychologie, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Psychologie, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Thalia.ch
No. 30457054 Versandkosten:DE (EUR 12.84)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Produktives Denken - Christoph Obermeier
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Obermeier:
Produktives Denken - neues Buch

2001, ISBN: 9783638263405

ID: 0d22c49e82fd7e36bb91dc64c46eb938

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Studiengang Kommunikationspsychologie), Veranstaltung: Sprach- und Denkpsychologie, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch In der Schule, in der Lehre, im Studium werden zwei geistige Leistungenvon uns erwartet: das Verstehen und das Behalten. Weit mehr geachtet alsGedächtnis und Erinnerungsvermögen ist in unserem Kulturkreis jedoch dieFähigkeit zu denken (vgl. Guss, 1997, 64). Das folgende Referat beschäftigtsich mit verschiedenen Ansätzen, die sich alle um eine Beschreibung undErklärung des Phänomens "Denken" bemühen. Was mit "Denken" gemeintist, das weiss im Prinzip jeder hier im Raum. Was aber spielt sich dabeigenau in unseren Köpfen ab? Die Denk- und Problemlösepsychologie hat essich zur Aufgabe gemacht, diesbezügliches Wissen zu präzisieren, zuerweitern, zu differenzieren und zu systematisieren (vgl. Hussy, 1993, S.9).Legen wir zunächst den Gegenstandsbereich fest, der uns in den nächsten 45Minuten beschäftigen wird. Unter "Denken" versteht Hussy (vgl. 1993, S.16) nicht beobachtbare, kognitive Prozesse, ...o ...die zielgerichtet, d.h. auf eine Lösung ausgerichtet sind;o ...bei denen Informationen neu verknüpft bzw. geordnet werden1;o ...die über das alleinige Wahrnehmen, Abspeichern und Erinnernvon Informationen hinausgehen, auch wenn diese Prozesse für dasDenken notwendig sind.Was wir durch Denken erschaffen, ist mehr als das Wahrgenommene oderbereits Bekannte. Ich möchte nun drei denkpsychologische Modelle genauerunter die Lupe zu nehmen: Das logische Denken, das Assoziationsdenkenund das produktive Denken. Beginnen wir mit dem Denken im Sinne derformalen Logik, der wohl ältesten Modellierung dessen, was man als"Denken" bezeichnet.1 Die Neuverknüpfung ist mit der Lösung gleichzusetzen und kann Schritt für Schritterarbeitet werden oder durch ein Aha-Erlebnis gefunden werden. eBooks / Fachbücher / Psychologie, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.ch
Nr. 30457054 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Produktives Denken - Christoph Obermeier
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Obermeier:
Produktives Denken - neues Buch

2001, ISBN: 9783638263405

ID: 98393c6f90814458053145c1af8ee451

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Studiengang Kommunikationspsychologie), Veranstaltung: Sprach- und Denkpsychologie, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch In der Schule, in der Lehre, im Studium werden zwei geistige Leistungenvon uns erwartet: das Verstehen und das Behalten. Weit mehr geachtet alsGedächtnis und Erinnerungsvermögen ist in unserem Kulturkreis jedoch dieFähigkeit zu denken (vgl. Guss, 1997, 64). Das folgende Referat beschäftigtsich mit verschiedenen Ansätzen, die sich alle um eine Beschreibung undErklärung des Phänomens "Denken" bemühen. Was mit "Denken" gemeintist, das weiß im Prinzip jeder hier im Raum. Was aber spielt sich dabeigenau in unseren Köpfen ab? Die Denk- und Problemlösepsychologie hat essich zur Aufgabe gemacht, diesbezügliches Wissen zu präzisieren, zuerweitern, zu differenzieren und zu systematisieren (vgl. Hussy, 1993, S.9).Legen wir zunächst den Gegenstandsbereich fest, der uns in den nächsten 45Minuten beschäftigen wird. Unter "Denken" versteht Hussy (vgl. 1993, S.16) nicht beobachtbare, kognitive Prozesse, ...o ...die zielgerichtet, d.h. auf eine Lösung ausgerichtet sind;o ...bei denen Informationen neu verknüpft bzw. geordnet werden1;o ...die über das alleinige Wahrnehmen, Abspeichern und Erinnernvon Informationen hinausgehen, auch wenn diese Prozesse für dasDenken notwendig sind.Was wir durch Denken erschaffen, ist mehr als das Wahrgenommene oderbereits Bekannte. Ich möchte nun drei denkpsychologische Modelle genauerunter die Lupe zu nehmen: Das logische Denken, das Assoziationsdenkenund das produktive Denken. Beginnen wir mit dem Denken im Sinne derformalen Logik, der wohl ältesten Modellierung dessen, was man als"Denken" bezeichnet.1 Die Neuverknüpfung ist mit der Lösung gleichzusetzen und kann Schritt für Schritterarbeitet werden oder durch ein Aha-Erlebnis gefunden werden. eBooks / Fachbücher / Psychologie, GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Buch.de
Nr. 30457054 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Produktives Denken - Christoph Obermeier
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christoph Obermeier:
Produktives Denken - neues Buch

2001, ISBN: 9783638263405

ID: 125825928

In der Schule, in der Lehre, im Studium werden zwei geistige Leistungenvon uns erwartet: das Verstehen und das Behalten. Weit mehr geachtet alsGedächtnis und Erinnerungsvermögen ist in unserem Kulturkreis jedoch dieFähigkeit zu denken (vgl. Guss, 1997, 64). Das folgende Referat beschäftigtsich mit verschiedenen Ansätzen, die sich alle um eine Beschreibung undErklärung des Phänomens Denken bemühen. Was mit Denken gemeintist, das weiss im Prinzip jeder hier im Raum. Was aber spielt sich dabeigenau in unseren Köpfen ab? Die Denk- und Problemlösepsychologie hat essich zur Aufgabe gemacht, diesbezügliches Wissen zu präzisieren, zuerweitern, zu differenzieren und zu systematisieren (vgl. Hussy, 1993, S.9).Legen wir zunächst den Gegenstandsbereich fest, der uns in den nächsten 45Minuten beschäftigen wird. Unter Denken versteht Hussy (vgl. 1993, S.16) nicht beobachtbare, kognitive Prozesse, ...o ...die zielgerichtet, d.h. auf eine Lösung ausgerichtet sind;o ...bei denen Informationen neu verknüpft bzw. geordnet werden1;o ...die über das alleinige Wahrnehmen, Abspeichern und Erinnernvon Informationen hinausgehen, auch wenn diese Prozesse für dasDenken notwendig sind.Was wir durch Denken erschaffen, ist mehr als das Wahrgenommene oderbereits Bekannte. Ich möchte nun drei denkpsychologische Modelle genauerunter die Lupe zu nehmen: Das logische Denken, das Assoziationsdenkenund das produktive Denken. Beginnen wir mit dem Denken im Sinne derformalen Logik, der wohl ältesten Modellierung dessen, was man alsDenken bezeichnet.1 Die Neuverknüpfung ist mit der Lösung gleichzusetzen und kann Schritt für Schritterarbeitet werden oder durch ein Aha-Erlebnis gefunden werden. Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Psychologie - Sonstiges, Note: 1,3, Hochschule Zittau/Görlitz; Standort Görlitz (Studiengang Kommunikationspsychologie), Veranstaltung: Sprach- und Denkpsychologie, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Psychologie, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Thalia.ch
No. 30457054 Versandkosten:DE (EUR 12.35)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.