. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3638272796 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7,99 €, größter Preis: 13,73 €, Mittelwert: 11,21 €
Die `metaphysical poets` - Martin Bodden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Bodden:
Die `metaphysical poets` - neues Buch

ISBN: 9783638272797

ID: 9783638272797

`There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and finery, flourishes, metaphors, and cadencies. Thus I have described to you the first Rule and Character of Preaching: it should be PLAIN.` Joseph Glanvill, An Essay Concerning Preaching (1678) I. Englische Religiöse Lyrik des 17. Jahrhunderts Im 17. Jahrhundert entfaltete sich in England eine neue religiöse Dichtung. Diese religiöse Lyrik der Barockzeit pflegt man in der Literaturgeschichte als `metaphysical poetry` zu bezeichnen. Die vier Hauptvertreter, `metaphysical poets` genannt, sind: John Donne, George Herbert, Richard Crashaw, Henry Vaughan. John Donne hat zwar nicht als erster in England Sonette geschrieben, aber seine `Holy Sonnets` sind die ersten bedeutenden religiösen Sonette in England. Um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen und weil sich die Kritik zunächst auf ihn, als bekanntesten der `metaphysical poets` und berühmtesten Prediger in der Geschichte Englands bezieht, wird hauptsächlich Donne und seine Dichtung Gegenstand meiner Hausarbeit sein. Die `metaphysical poets`: `There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and finery, flourishes, metaphors, and cadencies. Thus I have described to you the first Rule and Character of Preaching: it should be PLAIN.` Joseph Glanvill, An Essay Concerning Preaching (1678) I. Englische Religiöse Lyrik des 17. Jahrhunderts Im 17. Jahrhundert entfaltete sich in England eine neue religiöse Dichtung. Diese religiöse Lyrik der Barockzeit pflegt man in der Literaturgeschichte als `metaphysical poetry` zu bezeichnen. Die vier Hauptvertreter, `metaphysical poets` genannt, sind: John Donne, George Herbert, Richard Crashaw, Henry Vaughan. John Donne hat zwar nicht als erster in England Sonette geschrieben, aber seine `Holy Sonnets` sind die ersten bedeutenden religiösen Sonette in England. Um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen und weil sich die Kritik zunächst auf ihn, als bekanntesten der `metaphysical poets` und berühmtesten Prediger in der Geschichte Englands bezieht, wird hauptsächlich Donne und seine Dichtung Gegenstand meiner Hausarbeit sein. ENGLISCHEN EPOCHEN GESCHICHTE LITERATURTSTILS STILE, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die ´metaphysical poets´ - Martin Bodden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Bodden:
Die ´metaphysical poets´ - neues Buch

2004, ISBN: 9783638272797

ID: 689068302

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2+, Universität Hamburg (Anglistik), Veranstaltung: EPOCHEN UND STILE: ÜBUNGEN ZUR GESCHICHTE DES ENGLISCHEN LITERATURTSTILS, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and finery, flourishes, metaphors, and cadencies. Thus I have described to you the first Rule and Character of Preaching: it should be PLAIN. Joseph Glanvill, An Essay Concerning Preaching (1678) I. Englische Religiöse Lyrik des 17. Jahrhunderts Im 17. Jahrhundert entfaltete sich in England eine neue religiöse Dichtung. Diese religiöse Lyrik der Barockzeit pflegt man in der Literaturgeschichte als metaphysical poetry zu bezeichnen. Die vier Hauptvertreter, metaphysical poets genannt, sind: John Donne, George Herbert, Richard Crashaw, Henry Vaughan. John Donne hat zwar nicht als erster in England Sonette geschrieben, aber seine Holy Sonnets sind die ersten bedeutenden religiösen Sonette in England. Um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen und weil sich die Kritik zunächst auf ihn, als bekanntesten der metaphysical poets und berühmtesten Prediger in der Geschichte Englands bezieht, wird hauptsächlich Donne und seine Dichtung Gegenstand meiner Hausarbeit sein. Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2+, Universität Hamburg (Anglistik), Veranstaltung: EPOCHEN UND STILE: ÜBUNGEN ZUR GESCHICHTE DES ENGLISCHEN LITERATURTSTILS, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and ... eBooks > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft PDF 30.04.2004 eBook, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 26245228 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 'metaphysical poets' - Martin Bodden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Bodden:
Die 'metaphysical poets' - neues Buch

2001, ISBN: 9783638272797

ID: 9aafb0826cae14024a1445a210d9b754

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2+, Universität Hamburg (Anglistik), Veranstaltung: EPOCHEN UND STILE: ÜBUNGEN ZUR GESCHICHTE DES ENGLISCHEN LITERATURTSTILS, Sprache: Deutsch, Abstract: "There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and ... Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2+, Universität Hamburg (Anglistik), Veranstaltung: EPOCHEN UND STILE: ÜBUNGEN ZUR GESCHICHTE DES ENGLISCHEN LITERATURTSTILS, Sprache: Deutsch, Abstract: "There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and finery, flourishes, metaphors, and cadencies. Thus I have described to you the first Rule and Character of Preaching: it should be PLAIN. Joseph Glanvill, An Essay Concerning Preaching (1678) I. Englische Religiöse Lyrik des 17. Jahrhunderts Im 17. Jahrhundert entfaltete sich in England eine neue religiöse Dichtung. Diese religiöse Lyrik der Barockzeit pflegt man in der Literaturgeschichte als metaphysical poetry zu bezeichnen. Die vier Hauptvertreter, metaphysical poets genannt, sind: John Donne, George Herbert, Richard Crashaw, Henry Vaughan. John Donne hat zwar nicht als erster in England Sonette geschrieben, aber seine Holy Sonnets sind die ersten bedeutenden religiösen Sonette in England. Um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen und weil sich die Kritik zunächst auf ihn, als bekanntesten der metaphysical poets und berühmtesten Prediger in der Geschichte Englands bezieht, wird hauptsächlich Donne und seine Dichtung Gegenstand meiner Hausarbeit sein. eBooks / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 26245228 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die ´metaphysical poets´ - Martin Bodden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Bodden:
Die ´metaphysical poets´ - neues Buch

2001, ISBN: 9783638272797

ID: 125800420

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2+, Universität Hamburg (Anglistik), Veranstaltung: EPOCHEN UND STILE: ÜBUNGEN ZUR GESCHICHTE DES ENGLISCHEN LITERATURTSTILS, Sprache: Deutsch, Abstract: ´´There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and finery, flourishes, metaphors, and cadencies. Thus I have described to you the first Rule and Character of Preaching: it should be PLAIN. Joseph Glanvill, An Essay Concerning Preaching (1678) I. Englische Religiöse Lyrik des 17. Jahrhunderts Im 17. Jahrhundert entfaltete sich in England eine neue religiöse Dichtung. Diese religiöse Lyrik der Barockzeit pflegt man in der Literaturgeschichte als metaphysical poetry zu bezeichnen. Die vier Hauptvertreter, metaphysical poets genannt, sind: John Donne, George Herbert, Richard Crashaw, Henry Vaughan. John Donne hat zwar nicht als erster in England Sonette geschrieben, aber seine Holy Sonnets sind die ersten bedeutenden religiösen Sonette in England. Um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen und weil sich die Kritik zunächst auf ihn, als bekanntesten der metaphysical poets und berühmtesten Prediger in der Geschichte Englands bezieht, wird hauptsächlich Donne und seine Dichtung Gegenstand meiner Hausarbeit sein. Die ´metaphysical poets´ eBook eBooks>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 26245228 Versandkosten:DE (EUR 12.74)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 'metaphysical poets' - Martin Bodden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Martin Bodden:
Die 'metaphysical poets' - neues Buch

2001, ISBN: 9783638272797

ID: 9aafb0826cae14024a1445a210d9b754

Die 'metaphysical poets' Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Anglistik - Literatur, Note: 2+, Universität Hamburg (Anglistik), Veranstaltung: EPOCHEN UND STILE: ÜBUNGEN ZUR GESCHICHTE DES ENGLISCHEN LITERATURTSTILS, Sprache: Deutsch, Abstract: "There is a bastard kind of eloquence that is crept into the Pulpit, which consists in affectations of wit and finery, flourishes, metaphors, and cadencies. Thus I have described to you the first Rule and Character of Preaching: it should be PLAIN. Joseph Glanvill, An Essay Concerning Preaching (1678) I. Englische Religiöse Lyrik des 17. Jahrhunderts Im 17. Jahrhundert entfaltete sich in England eine neue religiöse Dichtung. Diese religiöse Lyrik der Barockzeit pflegt man in der Literaturgeschichte als metaphysical poetry zu bezeichnen. Die vier Hauptvertreter, metaphysical poets genannt, sind: John Donne, George Herbert, Richard Crashaw, Henry Vaughan. John Donne hat zwar nicht als erster in England Sonette geschrieben, aber seine Holy Sonnets sind die ersten bedeutenden religiösen Sonette in England. Um den Rahmen dieser Arbeit nicht zu sprengen und weil sich die Kritik zunächst auf ihn, als bekanntesten der metaphysical poets und berühmtesten Prediger in der Geschichte Englands bezieht, wird hauptsächlich Donne und seine Dichtung Gegenstand meiner Hausarbeit sein. eBooks / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 26245228 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Die ´metaphysical poets
Autor:

Bodden, Martin

Titel:

Die ´metaphysical poets

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Die ´metaphysical poets


EAN (ISBN-13): 9783638272797
ISBN (ISBN-10): 3638272796
Erscheinungsjahr: 1
Herausgeber: GRIN Verlag
Sprache: eng

Buch in der Datenbank seit 26.02.2008 04:55:09
Buch zuletzt gefunden am 03.04.2017 19:35:54
ISBN/EAN: 3638272796

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-27279-6, 978-3-638-27279-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher