Anmelden
Tipp von eurobuch.de
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3638417638 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
Werbung
Bezahlte Anzeige
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 3,99, größter Preis: € 5,45, Mittelwert: € 4,57
...
Das Konzept der ´Para-Person´ in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - Mario Müller
(*)
Mario Müller:
Das Konzept der ´Para-Person´ in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - neues Buch

2005, ISBN: 9783638417631

ID: 1019068805

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,65, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Seminar: ´Medienpersonen - Konzepte und Rezeption in Theorie und Praxis´, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wer ist dieser Mensch auf der Leinwand? Er macht ja im Film einen ganz netten Eindruck, aber wie kommt dieser Eindruck zustande? Wer sich im Kino hin und wieder einen Film anschaut, wird sich schon manchmal gefragt haben, ob ein Schauspieler im realen Leben mit den gleichen Charakterzügen ausgestattet ist, wie im Film. Jeder Zuschauer, im folgenden ´´Rezipient´´ genannt, setzt sich aus den bewegten Bildern eines Films ein festes Bild vom Charakter der dargestellten Figuren zusammen. Welche Faktoren bei dieser ´´Charakterzuschreibung´´ eine Rolle spielen, wie diese Zusammenwirken und was letztendlich dadurch beim Rezipienten erreicht wird, hat der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Hans Jürgen Wulff, derzeit beschäftigt an der Universität Kiel, untersucht. Obwohl Wulffs Thesen auch auf andere mediale Bereiche übertragbar sind, beschränkt er sich in seiner Untersuchung auf die Schauspielerei, also auf die ´´gespielte Fiktion´´, wobei er zunächst eine neue Personenklassifikation für sein Konzept einführt, die sogenannte ´´Para-Person´´. In dieser Arbeit will ich die wesentlichen Erkenntnisse und Thesen Wulffs darstellen und anhand von Thomas Gottschalks Rolle in Helmut Dietls Komödie ´´Lateshow´´ aus dem Jahre 1998 anschaulich machen. Des Weiteren möchte ich prüfen, inwiefern sich Wulffs Konzept auf Para-Personen ausserhalb der gespielten Fiktion übertragen lässt und ob es Para-Personen gibt, auf die Wulffs Konzept nicht übertragbar ist. Als Quellengrundlage nutze ich Wulffs Beitrag ´´Charaktersynthese und Para-Person. Das Rollenverhältnis der gespielten Fiktion´´ aus dem Jahre 1996, enthalten im Sammelband ´´Fernsehen als `Beziehungskiste¿. Parasoziale Beziehungen und Interaktionen mit TV-Personen´´ von Peter Vorderer. Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,65, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Seminar: ´Medienpersonen - Konzepte und Rezeption in Theorie und Praxis´, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wer ist dieser Mensch auf der ... eBook ePUB 14.09.2005 eBooks>Fachbücher>Wirtschaft, GRIN, .200

Orellfuessli.ch
No. 32636484. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 16.16)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen Mario Müller Author
(*)
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen Mario Müller Author - neues Buch

2002, ISBN: 9783638417631

ID: 9783638417631

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,65, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Seminar: 'Medienpersonen - Konzepte und Rezeption in Theorie und Praxis', 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wer ist dieser Mensch auf der Leinwand? Er macht ja im Film einen ganz netten Eindruck, aber wie kommt dieser Eindruck zustande? Wer sich im Kino hin und wieder einen Film anschaut, wird sich schon manchmal gefragt haben, ob ein Schauspieler im realen Leben mit den gleichen Charakterzügen ausgestattet ist, wie im Film. Jeder Zuschauer, im folgenden 'Rezipient' genannt, setzt sich aus den bewegten Bildern eines Films ein festes Bild vom Charakter der dargestellten Figuren zusammen. Welche Faktoren bei dieser 'Charakterzuschreibung' eine Rolle spielen, wie diese Zusammenwirken und was letztendlich dadurch beim Rezipienten erreicht wird, hat der Medienwissenschaftler Prof. Dr. Hans Jürgen Wulff, derzeit beschäftigt an der Universität Kiel, untersucht. Obwohl Wulffs Thesen auch auf andere mediale Bereiche übertragbar sind, beschränkt er sich in seiner Untersuchung auf die Schauspielerei, also auf die 'gespielte Fiktion', wobei er zunächst eine neue Personenklassifikation für sein Konzept einführt, die sogenannte 'Para-Person'. In dieser Arbeit will ich die wesentlichen Erkenntnisse und Thesen Wulffs darstellen und anhand von Thomas Gottschalks Rolle in Helmut Dietls Komödie 'Lateshow' aus dem Jahre 1998 anschaulich machen. Des Weiteren möchte ich prüfen, inwiefern sich Wulffs Konzept auf Para-Personen außerhalb der gespielten Fiktion übertragen lässt und ob es Para-Personen gibt, auf die Wulffs Konzept nicht übertragbar ist. Als Quellengrundlage nutze ich Wulffs Beitrag 'Charaktersynthese und Para-Person. Das Rollenverhältnis der gespielten Fiktion' aus dem Jahre 1996, enthalten im Sammelband 'Fernsehen als 'Beziehungskiste´. Parasoziale Beziehungen und Interaktionen mit TV-Personen' von Peter Vorderer. Digital Content>E-books>Language Learning>German>Bks In German, GRIN Verlag GmbH Digital >16

BarnesandNoble.com
new in stock. Versandkosten:zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - Mario Müller
(*)
Mario Müller:
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - neues Buch

2009, ISBN: 9783638417631

ID: 166819783638417631

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Theorien, Modelle, Begriffe, Note: 1,65, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Seminar: 'Medienpersonen - Konzepte und Rezeption in Theorie und Praxis', Journalism, Language Arts, Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen~~ Mario Müller~~Journalism~~Language Arts~~9783638417631, de, Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen, Mario Müller, 9783638417631, GRIN Verlag, 09/14/2005, , , , GRIN Verlag, 09/14/2005

 kobo.com
E-Book zum download. Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - Mario Müller
(*)
Mario Müller:
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - neues Buch

ISBN: 9783638417631

ID: 9783638417631

Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen Das-Konzept-der-Para-Person-in-der-gespielten-Fiktion-und-seine-bertragbarkeit-auf-andere-Darstellungsformen~~Mario-M-ller Language Learning>German>Bks In German NOOK Book (eBook), GRIN Verlag GmbH

 BarnesandNoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - Mario Müller
(*)
Mario Müller:
Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783638417631

ID: 21739019

[ED: 1], Auflage, eBook Download (EPUB,PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Das Konzept der 'Para-Person' in der gespielten Fiktion und seine Übertragbarkeit auf andere Darstellungsformen Mario Müller Author


EAN (ISBN-13): 9783638417631
ISBN (ISBN-10): 3638417638
Erscheinungsjahr: 1
Herausgeber: GRIN Verlag GmbH Digital >16

Buch in der Datenbank seit 2007-07-09T03:49:26+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-08-12T19:34:31+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3638417638

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-41763-8, 978-3-638-41763-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher