. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3763253335 ankaufen:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.de

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.de
Werbung
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 4,50 €, größter Preis: 5,00 €, Mittelwert: 4,70 €
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. Umschlaggestaltung von Wolfgang Schaper. - Oesterle, Kurt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oesterle, Kurt:
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. Umschlaggestaltung von Wolfgang Schaper. - gebunden oder broschiert

2002, ISBN: 3763253335

ID: 21329024844

[EAN: 9783763253333], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 1.65], [PU: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Verlags Klöpfer & Meyer), Frankfurt am Main, Wien und Zürich], BÜCHERGILDE GUTENBERG | DEUTSCHE LITERATUR ROMAN BIOGRAFISCHE ROMANE KINDHEIT DORF SÜDDEUTSCHLAND SECHZIGERJAHRE, Jacket, Geprägter Naturleineneinband mit farbigen Strukturpapiervorsätzen und illustriertem Schutzumschlag. Der Umschlag berieben bzw. leicht gewellt und mit zwei kleinen hinterlegten Randeinrissen, die rote Farbe der Rückenbeschriftung etwas verwischt (s. Foto), ansonsten guter Erhaltungszustand. "Ausgezeichnet mit dem Berthold-Auerbach-Preis 2002, von der Darmstädter Jury zum Buch des Monats gewählt - und über mehrere Monate auf der SWR-Bestenliste stehend. Eine Art Heimat- und Dorfroman, die etwas andere "Beschreibung eines Dorfes" um 1960: Ein Junge im Alter von acht, neun Jahren erlebt den Einbruch des Fernsehens in die fast noch archaische, ganz bäuerlich-handwerkliche Welt seines Fleckens." (Verlagstext) Kurt Oesterle (* 17. Mai 1955 in Oberrot, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Oesterle legte das Abitur in Schwäbisch Hall ab und absolvierte anschließend seinen Zivildienst in einem Stuttgarter Jugendheim. Von 1976 bis 1983 studierte er Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Universität Tübingen. 1989 promovierte er dort bei Walter Jens mit einer Arbeit über Peter Weiss’ Die Ästhetik des Widerstands. Seine journalistische Tätigkeit begann 1980 beim Tübinger Landesstudio des Südwestfunks. Nach seiner Promotion arbeitete er als Redakteur bei einem lokalen Rundfunksender. Seit 1988 schrieb er Literaturkritiken und Essays für das Schwäbische Tagblatt und seit 1992 für die Süddeutsche Zeitung. Außerdem verfasste er Gedichtinterpretationen für die „Frankfurter Anthologie" der FAZ. 1997 erhielt Oesterle den Theodor-Wolff-Preis für seinen Essay „Die heimliche deutsche Hymne" über das Lied „Der gute Kamerad" von Ludwig Uhland und Friedrich Silcher. 2002 erschien sein autobiographischer Roman Der Fernsehgast, für den er mit dem Berthold-Auerbach-Preis ausgezeichnet wurde, und 2003 der Großessay Stammheim. Die Geschichte des Vollzugsbeamten Horst Bubeck zur Geschichte der RAF. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 192 pages. 8° (130 x 210mm)

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Versandantiquariat Abendstunde, Ludwigshafen am Rhein, Germany [62816937] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 1.65
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. Umschlaggestaltung von Wolfgang Schaper. - Oesterle, Kurt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oesterle, Kurt:
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. Umschlaggestaltung von Wolfgang Schaper. - gebunden oder broschiert

2002, ISBN: 3763253335

ID: 21329024844

[EAN: 9783763253333], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 8.18], [PU: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Verlags Klöpfer & Meyer), Frankfurt am Main, Wien und Zürich], BÜCHERGILDE GUTENBERG | DEUTSCHE LITERATUR ROMAN BIOGRAFISCHE ROMANE KINDHEIT DORF SÜDDEUTSCHLAND SECHZIGERJAHRE, Jacket, Geprägter Naturleineneinband mit farbigen Strukturpapiervorsätzen und illustriertem Schutzumschlag. Der Umschlag berieben bzw. leicht gewellt und mit zwei kleinen hinterlegten Randeinrissen, die rote Farbe der Rückenbeschriftung etwas verwischt (s. Foto), ansonsten guter Erhaltungszustand. "Ausgezeichnet mit dem Berthold-Auerbach-Preis 2002, von der Darmstädter Jury zum Buch des Monats gewählt - und über mehrere Monate auf der SWR-Bestenliste stehend. Eine Art Heimat- und Dorfroman, die etwas andere "Beschreibung eines Dorfes" um 1960: Ein Junge im Alter von acht, neun Jahren erlebt den Einbruch des Fernsehens in die fast noch archaische, ganz bäuerlich-handwerkliche Welt seines Fleckens." (Verlagstext) Kurt Oesterle (* 17. Mai 1955 in Oberrot, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Oesterle legte das Abitur in Schwäbisch Hall ab und absolvierte anschließend seinen Zivildienst in einem Stuttgarter Jugendheim. Von 1976 bis 1983 studierte er Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Universität Tübingen. 1989 promovierte er dort bei Walter Jens mit einer Arbeit über Peter Weiss’ Die Ästhetik des Widerstands. Seine journalistische Tätigkeit begann 1980 beim Tübinger Landesstudio des Südwestfunks. Nach seiner Promotion arbeitete er als Redakteur bei einem lokalen Rundfunksender. Seit 1988 schrieb er Literaturkritiken und Essays für das Schwäbische Tagblatt und seit 1992 für die Süddeutsche Zeitung. Außerdem verfasste er Gedichtinterpretationen für die „Frankfurter Anthologie" der FAZ. 1997 erhielt Oesterle den Theodor-Wolff-Preis für seinen Essay „Die heimliche deutsche Hymne" über das Lied „Der gute Kamerad" von Ludwig Uhland und Friedrich Silcher. 2002 erschien sein autobiographischer Roman Der Fernsehgast, für den er mit dem Berthold-Auerbach-Preis ausgezeichnet wurde, und 2003 der Großessay Stammheim. Die Geschichte des Vollzugsbeamten Horst Bubeck zur Geschichte der RAF. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 192 pages. 8° (130 x 210mm)

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Versandantiquariat Abendstunde, Ludwigshafen am Rhein, Germany [62816937] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 8.18
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. Umschlaggestaltung von Wolfgang Schaper. - Oesterle, Kurt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oesterle, Kurt:
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. Umschlaggestaltung von Wolfgang Schaper. - gebunden oder broschiert

2002, ISBN: 3763253335

ID: 21329024844

[EAN: 9783763253333], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Büchergilde Gutenberg (Lizenz des Verlags Klöpfer & Meyer), Frankfurt am Main, Wien und Zürich], BÜCHERGILDE GUTENBERG | DEUTSCHE LITERATUR ROMAN BIOGRAFISCHE ROMANE KINDHEIT DORF SÜDDEUTSCHLAND SECHZIGERJAHRE, Jacket, Geprägter Naturleineneinband mit farbigen Strukturpapiervorsätzen und illustriertem Schutzumschlag. Der Umschlag berieben bzw. leicht gewellt und mit zwei kleinen hinterlegten Randeinrissen, die rote Farbe der Rückenbeschriftung etwas verwischt (s. Foto), ansonsten guter Erhaltungszustand. "Ausgezeichnet mit dem Berthold-Auerbach-Preis 2002, von der Darmstädter Jury zum Buch des Monats gewählt - und über mehrere Monate auf der SWR-Bestenliste stehend. Eine Art Heimat- und Dorfroman, die etwas andere "Beschreibung eines Dorfes" um 1960: Ein Junge im Alter von acht, neun Jahren erlebt den Einbruch des Fernsehens in die fast noch archaische, ganz bäuerlich-handwerkliche Welt seines Fleckens." (Verlagstext) Kurt Oesterle (* 17. Mai 1955 in Oberrot, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Oesterle legte das Abitur in Schwäbisch Hall ab und absolvierte anschließend seinen Zivildienst in einem Stuttgarter Jugendheim. Von 1976 bis 1983 studierte er Germanistik, Philosophie und Geschichte an der Universität Tübingen. 1989 promovierte er dort bei Walter Jens mit einer Arbeit über Peter Weiss’ Die Ästhetik des Widerstands. Seine journalistische Tätigkeit begann 1980 beim Tübinger Landesstudio des Südwestfunks. Nach seiner Promotion arbeitete er als Redakteur bei einem lokalen Rundfunksender. Seit 1988 schrieb er Literaturkritiken und Essays für das Schwäbische Tagblatt und seit 1992 für die Süddeutsche Zeitung. Außerdem verfasste er Gedichtinterpretationen für die „Frankfurter Anthologie" der FAZ. 1997 erhielt Oesterle den Theodor-Wolff-Preis für seinen Essay „Die heimliche deutsche Hymne" über das Lied „Der gute Kamerad" von Ludwig Uhland und Friedrich Silcher. 2002 erschien sein autobiographischer Roman Der Fernsehgast, für den er mit dem Berthold-Auerbach-Preis ausgezeichnet wurde, und 2003 der Großessay Stammheim. Die Geschichte des Vollzugsbeamten Horst Bubeck zur Geschichte der RAF. (Wikipedia) In deutscher Sprache. 192 pages. 8° (130 x 210mm)

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Versandantiquariat Abendstunde, Ludwigshafen am Rhein, Germany [62816937] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 1.65
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen - hochwertige Büchergilde Gutenberg - Qualität (siehe Beschreibungstext !) - Kurt Oesterle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kurt Oesterle:
Der Fernsehgast oder Wie ich lernte die Welt zu sehen - hochwertige Büchergilde Gutenberg - Qualität (siehe Beschreibungstext !) - gebrauchtes Buch

2002, ISBN: 9783763253333

[ED: Leinen mit Schutzumschlag], [PU: Büchergilde Gutenberg], Klappentext: Ein süddeutsches Dorf um 1960: Der junge Erzähler erlebt den Einbruch des Fernsehens in eine fast noch archaische, ganz bäuerlich-handwerkliche Welt. Seine Eltern sind von der schädlichen Wirkung der Flimmerkiste überzeugt und haben ihm den schwarzweißen Genuss streng verboten, doch er entwickelt allerlei Strategien, um sich hinter ihrem Rücken Zutritt zu den Fernsehhäusern des Dorfes zu verschaffen. Seine Streifzüge ermöglichen dem Jungen nicht nur Einblicke in die moderne Welt, sondern auch Erkenntnisse über eine Gesellschaft, die geprägt von zwei Weltkriegen den Fortschritt ebenso ersehnt wie fürchtet Oesterles Debütroman skizziert ergreifend und humorvoll ein Gesellschaftsbild aus den frühen Jahren der Bundesrepublik. Geblieben sind die starken, sinnfälligen Bilder, die Kurt Oesterle den kindlichen Grenzgänger zwischen den Zeiten einsammeln ließ und die er an uns weitergibt in diesem hochkarätigen Debütroman über eine Generationserfahrung, mit der sich erstaunlicherweise noch kein schreibender Altersgenosse des 47jährigen Autors ähnlich intensiv befasst hat. Wolfgang Werth, SWR-Bestenliste Kurt Oesterle, geboren 1955 in Oberrot/Nordwürttemberg, studierte Literatur, Geschichte und Philosophie. Seit 1 988 ist er freier Autor und Journalist. Er veröffentlichte verschiedene Monographien und Essays und wurde 1997 mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet. Für seinen ersten Roman Der Fernsehgast wurde er mit dem Berthold-Auerbach-Literaturpreis ausgezeichnet., [SC: 1.30], gut, gewerbliches Angebot, 21 x 13 cm, [GW: 302g], [PU: Frankfurt am Main, Wien, Zürich]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Bibliopola - Versandantiquariat
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.30)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Fernsehgast oder wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. - Oesterle, Kurt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Oesterle, Kurt:
Der Fernsehgast oder wie ich lernte die Welt zu sehen. Roman. - gebunden oder broschiert

2002, ISBN: 3763253335

ID: OR21181449 (60920)

Frankfurt am Main ; Wien ; Zürich, Büchergilde Gutenberg, 192 S. ; 22 cm, gebunden, Orig.-Leinen, Ohne Schutzumschlag. Name auf Titelseite, Klappentext des Schutzumschlags auf Vorsatz geklebt. Sonst sehr guter Zustand. /literatur o ISBN: 3763253335Literatur M-R [Belletristik] 2002, [PU: Büchergilde Gutenberg, Frankfurt am Main]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antiquariat.de
Altstadt-Antiquariat Nowicki-Hecht UG (haftungsbeschränkt)
Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Der Fernsehgast oder wie ich lernte die Welt zu sehen : Roman.
Autor:

Kurt Oesterle

Titel:

Der Fernsehgast oder wie ich lernte die Welt zu sehen : Roman.

ISBN-Nummer:

Detailangaben zum Buch - Der Fernsehgast oder wie ich lernte die Welt zu sehen : Roman.


EAN (ISBN-13): 9783763253333
ISBN (ISBN-10): 3763253335
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2002
Herausgeber: Büchergilde Gutenberg

Buch in der Datenbank seit 28.06.2007 04:16:38
Buch zuletzt gefunden am 12.05.2017 17:03:56
ISBN/EAN: 3763253335

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-7632-5333-5, 978-3-7632-5333-3


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher